Socke mit verschiedenen Wollknäul (Foto: Getty Images, Getty Images -)

Was braucht man zum Socken Stricken?

Die richtige Garnauswahl

STAND

Brauche ich fürs Socken stricken wirklich Sockengarn? Welche unterschiedlichen Wollsorten gibt es? Wir beantworten alle Fragen rund um die passende Sockenwolle!

Die Garnauswahl

Am besten Sie verwenden für Ihre selbstgestrickten Socken auch ein "klassisches" Sockengarn. Socken werden häufig gewaschen und die spezielle Sockengarnmischung, die in der Regel aus einem Schurwollanteil (75%) und einem Polyamidanteil (25%) besteht, garantiert dass Sie Ihre Socken häufig in der Maschine waschen können.

Der Polyamidanteil macht das Garn besonders strapazierfähig, schützt vor Pilling und zu schnellem Abrieb. Eine besondere "super-wash" Ausrüstung der Schurwolle gewährleistet, dass die Socken in der Waschmaschine nicht filzen und oft sogar Trockner geeignet sind. Bitte beachten Sie dazu auch die Angaben auf der Banderole (Garnumband)

Aber es gibt auch ganz luxuriöse Garnmischungen für Socken, mit edlen Fasern wie Seide, Alpaka oder auch Kaschmir – diese Garne bzw. Socken sind dann nicht ganz so strapazierfähig & langlebig, dafür aber ein kleines Stück Luxus und auch ideal zu Hause als "Kuschelsocke" verwendbar. Bitte beachten Sie bei diesen Mischungen ganz besonders die Pflegehinweise auf der Banderole. Für den Sommer sind auch Mischungen mit Baumwolle & Elasthan beliebt.

Sockengarn gibt es in verschiedenen Garnstärken:

  • typisch ist ein 4-fädiges Sockengarn, oft mit einer Lauflänge von 210m auf 50g. Das Garn besteht aus 4 miteinander verzwirnten Fäden. Socken in dieser Stärke können noch bequem in Schuhen getragen werden.
  • es gibt auch 6-fädiges (= 125-130m Lauflänge auf 50g) und 8-fädiges (= 100-105m Lauflänge auf 50g) Sockengarn, daraus können Sie robuste Wander- oder Stiefelsocken stricken oder auch tolle Socken für zu Hause.
STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen