fertige Tannenbäumchen (Foto: Privat - Melanie Heitmann-Schneider)

Selbermachen

Bäumchen aus altem Papier

STAND

Schnell noch etwas stimmungsvolle Deko aus dem Hut zaubern? Nichts leichter als das! Designerin Melanie Heitmann-Schneider verleiht Papierresten ein neues, weihnachtliches Leben.

Material

  • Astscheiben in verschiedenen Größen
  • Schönes Papier (alte Notenblätter, Geschenkpapier)
  • Holzspieße
  • Schere
  • Lineal
  • Bleistift
  • Akkuschrauber mit kleinem Holzbohrer
  • Heißklebepistole
  • Lochzange

So geht's:

Dreieck auf Papier aufzeichnen (Foto: Privat - Melanie Heitmann-Schneider)
Privat - Melanie Heitmann-Schneider

1. Als erstes muss das Papier in Form geschnitten werden. Hier wird das Papier auf den Tisch gelegt. Man misst mit dem Lineal an der
oberen Kante die Mitte aus und macht mit dem Bleistift eine kleine Markierung.

2. Jetzt wird das Lineal an dem Punkt angelegt und zur äußeren unteren Ecke geführt. Hier kann man ganz leicht einen Strich mit dem Bleistift ziehen. Dies wird an der anderen Seite wiederholt.

Dreieck ausschneiden und falten (Foto: Privat - Melanie Heitmann-Schneider)
Privat - Melanie Heitmann-Schneider

3. Mit der Schere kann man nun die Ecken des Papiers abschneiden, die man gerade eingezeichnet hat. So ist der Rohbau des Bäumchens fertig.

4. Jetzt geht es ans Falten und man sollte sich vorher überlegen wie stark oder weniger Stark die Falten ausfallen sollen. Denn es sieht nur schön aus wenn es gleichmäßig ist.

gefaltetes Blatt lochen und auf Stab stecken (Foto: Privat - Melanie Heitmann-Schneider)
Privat - Melanie Heitmann-Schneider

5. Man fängt von der unteren breiten Seite an und faltet es hinauf bis zur Spitze. In der Hand hält man nun einen zusammengefalteten Streifen. Hier setzt man jetzt die Lochzange in der Mitte der Spitze an und drückt sie fest durch den kleinen Stapel. Wichtig ist den Aufsatz auf das kleinste Loch zu stellen.

6. Jetzt kann man mit dem Holzspieß, der an der einen Seite ja ganz spitz ist, von unten in das Papier stechen und durchziehen. Das Papier wird gleichmäßig über den Holzstiel gezogen und kann oben und unten mit der Heißklebepistole befestigt werden.

Loch in Holz anzeichnen und bohren (Foto: Privat - Melanie Heitmann-Schneider)
Privat - Melanie Heitmann-Schneider

7. Mit dem Akkuschrauber und einem kleinen Holzbohrer wird ein kleines Loch in die Astscheibe gebohrt. Nicht ganz durchbohren!

Stab festkleben (Foto: Privat - Melanie Heitmann-Schneider)
Privat - Melanie Heitmann-Schneider

8. Denn so hat der Stiel ein wenig mehr halt und auch der Heißkleber läuft nicht unten raus. Ein wenig Heißkleber in das Loch geben und den Stiel mit dem
Bäumchen reinstecken. Er steht sofort perfekt

Rentiere stempeln und auf Stab kleben (Foto: Privat - Melanie Heitmann-Schneider)
Privat - Melanie Heitmann-Schneider

9. Wer möchte kann die Spitze noch mit einem kleinen Stern oder anderem Motiv verzieren. Hier einfach mit dem Motivstanzer aus passendem Papier ausstanzen und mit dem Heißkleber an den oberen Stiel kleben.

Fertig ist das schöne Bäumchen

STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen