Rhabarber-Curry mit Süßkartoffel (Foto: SWR)

Rhabarber-Curry mit Süßkartoffeln, Linsen, Erbsen und Korianderöl

Stand
KOCH/KÖCHIN
Martine Seibert, Unkel

Zutaten

  • 100 g rote oder andere Linsen
  • 1 EL Senfkörner
  • 1 EL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 EL gemahlener Kurkuma
  • 5 Kardamonkapseln
  • 1 Sternanis oder 1/4 TL Anis-Samen
  • 1/4 TL Cayenne-Pfeffer
  • 1 EL natives Kokosöl oder Butter
  • 3 kleine Zwiebeln, ca. 120 g, in Würfeln geschnitten
  • 2 EL Sojasauce Tamari
  • 3-5 Knoblauchzehen
  • 3-4 TL frischer Ingwer, fein gewürfelt
  • 1 große Süßkartoffel, ca. 350 g, in grobe Würfel geschnitten
  • 5 Stangen, ca. 450 g Rhabarber, in 1-2 cm lange Stücke geschnitten
  • 750 ml Wasser
  • 150 g frische (oder Tiefkühl-) Erbsen
  • 1-2 EL Honig
  • ca. 1/2 TL Salz
  • Korianderöl

Zubereitung

Die Linsen in einem Sieb gut durchspülen. Die trockenen Gewürze (Senfkörner, Kreuzkümmel, Kurkuma, Kardamom, Anis, Cayenne-Pfeffer) in einer kleinen Schüssel vermischen.

Kokosnussöl oder Butter in einem großen Topf erhitzen, die trockenen Gewürze dazugeben und leicht anrösten, bis ein herrlicher Duft durch die Küche strömt.

Dabei ständig umrühren, damit nichts anbrennt. Zwiebelwürfel und Sojasauce zugeben und für ein paar Minuten dünsten, bis die Zwiebeln weich sind. Anschließend den gewürfelten Knoblauch und den Ingwer und evtl. ein wenig Wasser zugeben, damit nichts anbrennt.

Linsen, Süßkartoffeln, Rhabarber und 750 ml Wasser hinzufügen und alles zugedeckt ca. 30 Minuten köcheln lassen, bis die Linsen weich sind. Kurz vor Garende die Erbsen dazugeben und nach Geschmack mit Honig, Salz und Pfeffer würzen.

Mit gekochtem Reis, Quinoa oder Hirse servieren, optional am Tisch mit Korianderöl beträufeln.

Stand
KOCH/KÖCHIN
Martine Seibert, Unkel