Einlaufsuppe aus Gönningen (Foto: SWR)

Einlaufsuppe

Stand

Zutaten für 1 Liter Rinderbrühe:

  • 5 Knochen
  • 2 Markknochen
  • 750 g Suppenfleisch
  • 2 Möhren
  • 1/2 Stange Lauch
  • 1 Haushaltszwiebel
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1/2 Sellerieknolle
  • 5 Pfefferkörner (schwarz oder weiß)
  • 1 Lorbeerblatt
  • (wer mag kann ein Stück Ingwer hinzugeben, das schmeckt dann herrlich frisch)

Die Zwiebel schälen, halbieren und in einem großen Topf mit wenig Fett auf der Schnittfläche kurz anrösten.

Den Lauch waschen, in Röllchen schneiden, Möhre, Sellerie schälen und in mundgerechte Würfel schneiden. Petersilie waschen. Suppenfleisch, Knochen sowie das Gemüse in den Topf geben und mit Wasser auffüllen, bis alles bedeckt ist. Lorbeerblatt, etwas Salz und 5 Pfefferkörner zufügen. Den Sud etwa 1,5 Stunden köcheln lassen und immer wieder den Schaum abschöpfen, ggf. Flüssigkeit nachgießen.

Am Ende das Fleisch herausnehmen und den Sud durch ein Sieb mit Tuch abschütten. Wer es kerniger mag, der siebt die Suppe ohne Tuch ab, dann ist sie etwas natürlicher (trüber).

Die Flüssigkeit in einem extra Topf auffangen und nochmals erhitzen.

Weiterhin für den Einlauf:

  • 2 Eier
  • 2 EL Hartweizengrieß
  • 1 l Wasser
  • etwas Salz

In einer separaten Schüssel die Eier mit etwas Salz, Hartweizengrieß und Wasser mithilfe eines Schneebesens stark verrühren. Nun die Ei-Grießmasse tröpfchenweise in die heiße Suppe rühren.

Das Ei flockt aus, kurz sieden lassen, nochmals mit Salz abschmecken und servieren.

Hierzu passen hervorragend Backerbsen, frisch geschnittene Petersilie, Schnittlauch oder auch in Streifen geschnittene Pfannkuchen. Wer möchte, schneidet noch das Suppenfleisch klein und reicht es als Einlage dazu.

Stand
AUTOR/IN
SWR Fernsehen