Silberbesteck

Strahlender Glanz

So reinigen Sie Ihr Silberbesteck ganz einfach

Stand
AUTOR/IN
Annika Jost

An Weihnachten wird das Silberbesteck wieder ausgepackt. Mit diesen Tipps und Tricks wird Ihr Silberbesteck schnell und einfach wieder sauber.

Darum läuft Silberbesteck an

Wenn Silberbesteck nicht oft benutzt wird, verfärbt es sich grau oder schwarz und wird matt. Das Silber läuft an, da Schwefelverbindungen oder schwefelhaltige Aminosäuren in Lebensmitteln Elektronen an das Silber abgeben. Eine Silbersulfidschicht entsteht.

Selbst geringe Schwefelwasserstoffe in der Luft lassen das Silber anlaufen. Das geschieht von allein und kann nicht verhindert werden. Das Reinigen von Silberbesteck im Geschirrspüler kann nicht verhindern, dass es anläuft und kann den chemischen Vorgang auch nicht rückgängig machen. Silberbesteck kann man mit Hausmitteln oder speziellen Putzmitteln reinigen.

Silberbesteck mit Hausmitteln reinigen

Mit Silberbesteck festlich gedeckter Tisch
Silberbesteck sieht gut aus, ist aber nicht immer einfach zu reinigen.

Silberbesteck kann einfach mithilfe von Aluminiumfolie gereinigt werden. Hierzu legt man ein Gefäß, zum Beispiel eine Auflaufform, mit Alufolie aus und legt das Silberbesteck darauf. Die Besteckteile sollten sich dabei nicht berühren.

Geben Sie ungefähr 60 Grad Celsius warmes Wasser in das Gefäß, bis alle Besteckteile vollständig bedeckt sind, und fügen pro Liter Wasser zwei Esslöffel Salz hinzu. Nach zwei bis drei Minuten kann das Besteck aus der Lösung genommen und unter klarem Wasser abgespült werden.

Eventuell muss mit einem weichen Tuch noch einmal nachpoliert werden. Die Lösung ist danach erschöpft und kann nicht wiederverwendet werden.

Achtung: Bleibt das Silberbesteck zu lange in der Lösung, können sich die Ionen wieder am Silberbesteck anhängen und zu einer sehr hartnäckigen Schicht werden.

Unser Tipp: Für ein komplettes Besteck-Set muss man diesen Vorgang sehr oft wiederholen, da nur eine kleine Menge an Silberbesteck gleichzeitig gereinigt werden kann.

Das dauert nicht nur lang, sondern benötigt sehr viel Aluminiumfolie. Alufolie ist durch seine Herstellung schädlich für die Umwelt. Besser weicht man auf andere Hausmittel aus oder kauft Reiniger in der Drogerie.

Weitere Hausmittel zum Reinigen von Silberbesteck

Altes Silberbesteck, Messer und Gabel
Mit Backpulver lässt sich das Silberbesteck gut reinigen.

Ein weiteres beliebtes Hausmittel zum Reinigen von Silberbesteck ist das Backpulver. Hierfür benutzt man eine weiche Zahnbürste, macht sie nass und nimmt danach das Backpulver damit auf. Anschließend poliert man vorsichtig das Silberbesteck an den matten Stellen.

Achtung: Beim Reinigen von Silberbesteck mit Backpulver besteht die Gefahr, dass die Besteckteile verkratzen und Silber abgetragen wird.

Eine dickflüssige Paste aus Zitronensäure und Salz kann das Silberbesteck reinigen. Hierzu nimmt man die Paste auf ein Tuch und poliert es vorsichtig, bis die angelaufenen Stellen verschwinden. Anschließend muss das Besteck unter klarem Wasser abgespült werden und kann direkt verwendet werden.

Silberbesteck-Reiniger kaufen

In Onlineshops und in der Drogerie findet man eine große Auswahl an Möglichkeiten, um Silberbesteck zu reinigen. Grundsätzlich sollte man alle chemischen Reiniger nur mit Handschuhen verwenden.

Das Tauchbad reinigt Silberbesteck zuverlässig und schnell. Die Anwendung ist einfach: In der Flasche befindet sich ein Korb, in den man das Silberbesteck geben kann. Anschließend taucht man den Korb in die Lösung und nur ein paar Sekunden später, ist das Besteckstück wieder Silber glänzend.

Das Tauchbad kann mehrmals benutzt werden. Allerdings sollte man Messer nur bis zum Beginn der Schneide in die Lösung tauchen, da es sonst stumpf werden kann.

Eine Silberpolitur kann mit einem weichen Baumwolltuch auf das Silberbesteck aufgetragen und eingearbeitet werden. Bei diesem Vorgang wird auf Dauer zwar ein kleiner Teil der Silberbeschichtung abgetragen, aber Silikone in der Politur schützen das Besteck aber vor erneutem Anlaufen.

Spezielle Silberreinigungstücher sind mit verschiedenen Substanzen getränkt, die das Silbersulfid entfernen, aufnehmen und anschließend einen gewissen Anlaufschutz bieten.

Bei der Anwendung verfärbt sich das Tuch dunkel und verliert seine Reinigungskraft. Ist das Tuch komplett verfärbt, kann es nicht mehr verwendet und muss entsorgt werden. Damit ist das Silberreinigungstuch auch nicht sehr nachhaltig.

Silberbesteck richtig lagern

Nach dem Gebrauch darf das Silberbesteck in die Spülmaschine, am besten sollte zur Reinigung ein Pulver und kein Tab benutzt werden. Wichtig ist, dass das Besteck schnell gewaschen wird und nicht lange Säure oder Feuchtigkeit ausgesetzt ist. Nach dem Essen sollte das Silberbesteck also sofort in den Geschirrspüler und nach dem Spülgang direkt ausgeräumt und abgetrocknet werden.

Der beste Anlaufschutz besteht darin, sein Silberbesteck nicht nur zu besonderen Anlässen hervorzuholen, sondern im täglichen Gebrauch einzusetzen. So bilden sich am wenigsten Verfärbungen.

Schützen Sie ihr Besteck, indem Sie es in einen Besteckkasten mit Deckel einsortieren. Sollten Sie es über einen längeren Zeitraum nicht verwenden, kann es nach der Reinigung in einer Folie eingeschweißt werden, um die Zufuhr von Sauerstoff zu verhindern.

Mehr Tipps für Ihr Silber

Stand
AUTOR/IN
Annika Jost