Eine Rundreise

Die griechischen Inseln

Stand
Segelschiffe auf Korfu (Foto: istock)
Korfu ist besonders bekannt für seine spektakulären Sandstrände und Landschaften. Aber auch die Insel-Hauptstadt ist absolut sehenswert mit der alten Festung Palaió Froúrio, der historischen Altstadt und dem Yachthafen.
Blick auf Bucht in Lefkada (Foto: istock)
Weniger bekannt, aber ebenso sehenswert ist Lefkada. Auch hier gibt es tolle Buchten, die zum Baden einladen. Außerdem eignet sich die hügelige Insel zum gemütlichen Wandern.
Lefkada Blick in die Hauptstadt (Foto: IMAGO, imago)
Ein Höhepunkt, den man sich nicht entgehen lassen sollte, ist die Hauptstadt Lefkada Stadt. Man fühlt sich ein wenig wie in der Karibik.
Moussaka mit buntem Salat (Foto: SWR)
Die griechische Küche wissen wir Deutschen ohnehin zu schätzen. Zum Beispiel Moussaka, der Kartoffel-Hack-Auflauf mit Bechamel-Sauce
Fische auf dem Markt (Foto: istock)
Immer lecker - frischer Fisch!
Reisetipp griechische Insel - Kaffee vor traumhafter Kulisse (Foto: istock)
Und ein Freddo Cappuccino, ein Eis-Cappuccino, schmeckt vor diesere Kulisse nochmal besser als ein Eiskaffee in heimischen Gefilden.
Kefalonia - griechische Inseln (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)
Eine weitere sehr sehenswerte ionische Insel ist Kefalonia. Obwohl die Insel einen eigenen Flughafen hat, ist sie weniger touristisch als Lefkada und somit besonders geeignet für Menschen, die die Ruhe suchen.
Santorini - orthodoxe Kirche  (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)
Das genaue Gegenteil findet man in der Hauptreisezeit auf den bekannten Kykladeninseln. Besonders sehenswert, aber auch besonders überlaufen, ist Santorini.
Kreuzfahrtschiff vor Mykonos (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)
Hier empfiehlt sich ein Besuch – ähnlich wie auf Mykonos - entweder außerhalb der Hauptreisezeit oder am frühen Morgen oder am späten Nachmittag, wenn zumindest die Kreuzfahrttouristen nicht die Straßen bevölkern.
Stand
AUTOR/IN
SWR Fernsehen