Vorgarten (Foto: Colourbox)

Alternativen für Schottergärten

So bepflanzen Sie Ihren Garten neu

STAND

Schottergärten stehen in der Kritik! In Baden-Württemberg ist es mittlerweile verboten neue Gärten anzulegen. Aber was nun? Hier ein paar Pflanztipps für einen pflegeleichten Garten.

Wer seinen Vorgarten oder andere freie Flächen neu bepflanzen möchte, der kann das im Februar wunderbar planen. Denn es stehen noch kaum Gartenarbeiten an und man hat Zeit.

Bevor Sie mit der Planung beginnen, sollten Sie kurz überlegen, was Sie für Ihren Vorgarten brauchen oder möchten: Ist ein Sichtschutz wichtig - dann bieten sich Sträucher an. Soll die Fläche pflegeleicht sein? Will ich einen puristischen Look? Mag ich es bunt?

Hier 3 Vorschläge für eine Neubepflanzung im Vorgarten oder auf anderen freien Flächen:

1. Stauden

Blühende Cosmea in einem Garten (Foto: Colourbox, Colourbox -)
Colourbox -

Viele Menschen befürchten, dass Stauden viel Arbeit machen und schrecken deshalb davor zurück. Doch das Gegenteil ist der Fall. Die meisten Stauden brauchen nur wenig Pflege. Regelmäßig gießen und ein Mal im Jahr abschneiden reicht völlig aus. Für einen Vorgarten empfehlen wir starkwüchsige Stauden, die Sie am besten im Abstand von 20-30 Zentimetern pflanzen, dann wird die Fläche schnell dicht. Das sieht wunderschön aus, bietet den Insekten Nahrung - und Unkraut hat durch die enge Bepflanzung kaum eine Chance!

2. Solitär-Gehölz

Rindenmulch (Foto: SWR, SWR - Katja Hemmer)
SWR - Katja Hemmer

Wer einen schlichten, puristischen Look mag, kann ein wirkungsvolles Gehölz als Solitär in Szene setzen und auf der restlichen Fläche Rindenmulch ausbringen (ca. 2 Zentimeter hoch). Der Rindenmulch verhindert das Austrocknen, gibt Nährstoffe ab und muss nur ab und zu nachgefüllt werden. Auch diese Idee ist sehr pflegeleicht und sieht absolut stylisch aus.

3. Bodendecker

Weicher Storchenschnabel (Foto: SWR, SWR -)
SWR -

Bei sehr wenig Fläche oder dem Wunsch nach etwas Niedrigem bieten sich Bodendecker an. Wählen Sie Sorten, die mit Trockenheit klarkommen und treffen Sie die Auswahl so, dass den ganzen Sommer über immer etwas blüht.

Im Garten: Helmut Tränkle, Gärtnermeister

STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen