Strickhülle (Foto: Nicolas Olonetzky )

kuschelig & warm

Strickhülle

STAND
AUTOR/IN

Diese gemütliche Strickhülle entsteht aus einem Rechteck und ist einfach selbst zu stricken! Sie ist kuschelig, warm, weich und leicht, ideal für die kalte Jahreszeit!

Größen

36/38 (40/42 – 44/46 – 48/50)

Die Angaben für Größe 40/42, 44/46 und 48/50 stehen in Klammern nacheinander, jeweils getrennt durch Gedankenstriche. Steht nur eine Angabe, so gilt sie für alle Größen.

Gr. 36/38 ist passend für einen Brustumfang von etwa 86-93cm, 40/42 entsprechend für 94-101cm, 44/46 für 102-113cmund 48/50 für 114-120cm,

Material:

  • 125-150g / 150g / 175-200g /200-225g eines feinen, aufgerauten Garnes aus Baby Alpaka & Kaschmir (59 % Alpaka, 20 % Polyamid, 15 % Kaschmir, 6 % Schurwolle Merino mit etwa 100m Lauflänge je 25g)
  • 200-250g / 250g / 300g / 300g eines glatteren, verzwirnten Garnes (57 % Alpaka, 33 % Baumwolle, 10 % Schurwolle Merino mit 120m Lauflänge je 50g)

Das hier abgebildete Originalmodell wurde aus „Più Bella“, Farbe 6 und „Cara“, Farbe 8 von Lana Grossa gestrickt. Alternativ sind beispielsweise auch die Garne „Fashion Skinny Alpaca Aran“ von Rico Design oder „Alpakka Lin“ von Rauma  in Kombination mit „Cotton Cashmere“ von Rowan verwendbar. Diese Garne haben eine ähnliche Optik, jedoch eine andere Garnzusammensetzung & Lauflänge. Achten Sie vor allem darauf, dass sich bei anderen Lauflängen der Garnverbrauch und auch die Maschenprobe verändern kann und passen Sie die Angaben entsprechend an! Bitte stricken Sie eine Maschenprobe und vergleichen Sie die Ergebnisse,

  • 80 –100cm lange Rundstricknadel, Stärke 4,5-5mm
  • Hilfsnadel oder Seil zum Stilllegen der Maschen
  • Evtl. 100-120cm lange Rundstricknadel für die Blende Stärke 4,5mm
  • 15-20cm langes Nadelspiel oder kurze Rundstricknadel für die Ärmel, Stärke 4,5mm
  • Evtl. 1-2 kurze Nadelspielnadeln für den Kordelrand, Stärke 4-4,5mm

Maschenproben:

Mit dem feinen, aufgerauten Garn gestrickt mit Nadelstärke 4,5- 5 mm im Ajourmuster entsprechen 14 Maschen und 26 Reihen = 10 x 10 cm.
Mit dem glatten, verzwirnten Garn gestrickt mit Nadelstärke 4,5 mm im falschen Patentmuster entsprechen 20 Maschen und 36-38 Reihen/Runden = 10 x 10 cm

Verwendete Muster

Knötchenrandmasche

Masche in jeder Reihe rechts stricken

Rippenmuster:

In Reihen, Maschenzahl teilbar durch 6 + 3 + 2 Randmaschen (Knötchenrandmasche)
Hinreihe: 1 Masche rechts (Knötchenrandmasche), * 3 Maschen links, 3 Maschen rechts, ab * stets wiederholen, enden mit 3 Maschen links, 1 Masche rechts (Knötchenrandmasche)
Rückreihe:  Maschen stricken wie sie erscheinen, die erste und letzte Masche immer rechts stricken (= Knötchenrandmasche)

Diese beiden Reihen stets wiederholen.

3 Maschen mit aufliegender Mittelmasche zusammen stricken

2 Maschen zusammen wie zum rechts stricken abheben, nächste Masche rechts stricken, dann die beiden abgehobenen Maschen mit der linken Nadelspitze über die Masche ziehen.

Ajourmuster 

Hinweis: es gibt auch eine Strickschrift für das Ajourmuster, siehe separate Seite
In Reihen, Maschenzahl teilbar durch 6 + 3 + 2 Randmaschen (Knötchenrandmasche)
1.Hinreihe: 1 Masche rechts (Knötchenrandmasche), * 3 Maschen links, 3 Maschen rechts, ab * stets wiederholen, enden mit 3 Maschen links, 1 Maschen rechts (Knötchenrandmasche)
2. und alle Rückreihen: Maschen stricken wie sie erscheinen, die erste und letzte Masche immer rechts stricken (= Knötchenrandmasche), Umschläge links stricken

Für die 3.-4. Reihe die 1.-2 Reihe wiederholen

5. Hinreihe: 1 Masche rechts (Knötchenrandmasche), * 3 Maschen rechts, 1 Umschlag
3 Maschen mit aufliegender Mittelmasche zusammen stricken (siehe Erklärung oben), 1 Umschlag, ab * stets wiederholen, enden mit 3 Maschen rechts, 1 Masche rechts (Knötchenrandmasche)
7.Hinreihe: 1 Masche rechts (Knötchenrandmasche), * 3 Maschen rechts, 3 Maschen links, ab * stets wiederholen, enden mit 3 Maschen rechts, 1 Masche rechts (Knötchenrandmasche)

Für die 9. + 10. Reihe die 7. + 8. Reihe wiederholen

11. Hinreihe: 1 Masche rechts (Knötchenrandmasche), * 1 Umschlag 3 Maschen mit aufliegender Mittelmasche zusammen stricken, 1 Umschlag, 3 Maschen rechts, ab * stets wiederholen, enden mit 1 Umschlag 3 Maschen mit aufliegender Mittelmasche zusammen stricken, 1 Umschlag, 1 Masche rechts (Knötchenrandmasche)

Die 1.-12. Reihe stets wiederholen

Doppelte Randmasche

Die doppelte Randmasche wird bei der Blende im Falschen Patentmuster entlang beider Seiten über jeweils 2 Maschen gestrickt.

1. und alle weiteren Reihen: 1. Masche wie zum links stricken abheben, den Faden dabei vor der Masche weiterführen, nächste Masche rechts stricken. Bis zu den letzten 2 Masche der Reihe alle weiteren Maschen nach Strickschrift stricken, enden mit 1 Masche wie zum links stricken abheben, dabei den Faden dabei vor der Masche weiterführen, 1 Masche rechts. Wenden.

Diese Reihe stets wiederholen, es wird in Hin-und Rückreihen immer auf die gleiche Art und Weise gestrickt.

Falsches Patentmuster

In Reihen – für die Blende

Maschenzahl teilbar durch 4 + 3 + 2x 2 Doppelte Randmaschen (siehe Erklärung oben)
Hinreihe:
Doppelte Randmasche, 3 Maschen rechts, *1 Masche wie zum Linksstricken abheben, den Faden dabei vor der Masche weiterführen, 3 Maschen rechts, ab * stets wiederholen, enden mit doppelter Randmasche
Rückreihe: Doppelte Randmasche, 1 Masche rechts, *1 Masche wie zum Linksstricken abheben, den Faden dabei vor der Masche weiterführen, 3 Maschen rechts, ab * stets wiederholen, enden mit 1 Masche wie zum linksstricken abheben, den Faden dabei vor der Masche weiterführen, 1 Masche rechts, doppelte Randmasche

Diese beiden Reihen stets wiederholen.

In Runden – für die Ärmelstulpen

Strickhülle (Foto: Nicolas Olonetzky )
Nicolas Olonetzky

Maschenzahl teilbar durch 4

  1. Runde: *1 Masche wie zum linksstricken abheben, den Faden dabei vor der Masche weiterführen, 3 Maschen rechts, ab * stets wiederholen
  2. Runde: *2 Maschen links, 1 Masche wie zum linksstricken abheben, den Faden dabei hinter der Masche weiterführen, 1 Masche links, ab * stets wiederholen

Diese beiden Runden stets wiederholen.

Anleitung

Die Angaben für Größe 36/38 stehen vor der Klammer, die Angaben für Größe 40/42, 44/46 und 48/50 stehen in Klammern nacheinander, jeweils getrennt durch Gedankenstriche. Steht nur eine Angabe, so gilt sie für alle Größen.

Teil 1 – aus dem feinen, aufgerauten Garn gestrickt

Für etwa 42 (42 – 46 – 50) cm Breite 59 (59 – 65 – 71) Maschen mit Nadelstärke 4,5- 5mm und dem feinen aufgerauten Garn locker anschlagen und 10 cm im Rippenmuster stricken.

Anschließend beidseitig jeweils etwa 30 (33 – 35 – 35) cm anstricken, dafür beidseitig. Jeweils 42 (48- 48 - 48) Maschen neu anschlagen bzw aufstricken, = 143 (155 – 161 – 167)  Maschen. Die neu angeschlagenen Maschen dem Ajourmuster entsprechend ergänzen und dem Musterverlauf zuführen.

Über die gesamten 143 (155 – 161 – 167) Maschen nun 60 (66 – 70 – 70) cm im Ajourmuster stricken, Reihe 1-12 stets wiederholen.

In etwa 70 (76- 80-80) cm Gesamthöhe, ab unterer Anschlagkante gemessen), nach einer 4. oder 10. Reihe des Ajourmusters, in der folgenden Reihe die ersten und letzten 42 (48- 48 - 48) Maschen abketten, die mittleren 59 (59 – 65 – 71) Maschen stilllegen. Das Strickteil anfeuchten, auf die angegebene Größe spannen und trocknen lassen

Schema für das zusammengefaltete Strickteil:

gefaltetets Schema (Foto: Tanja Steinbach)
Tanja Steinbach

Die 4 Ecken entlang der gestrichelten Linie zur Mitte hin falten (linke Seite auf linke Seite), so dass die Seitenkanten aneinanderstoßen. Auf Links wenden und die Naht innen über etwa 15 (18 – 17 - 17) cm schließen, so dass noch ein etwa 15 (15 – 18 – 18) cm langer Schlitz (= 30 (30 – 36 – 36) cm Umfang) für die Ärmel offen bleibt.

Teil 2 – aus dem glatten, verzwirnten Garn gestrickt

Strickhülle (Foto: Nicolas Olonetzky )
Nicolas Olonetzky

Für die Blende im falschen Patentmuster aus den beiden vorderen Kanten und den stillgelegten Maschen der oberen hinteren Kante (vgl. grüne Linie in dem Schema für das zusammengefaltete Strickteil) 263 (279 – 295 - 311) Maschen mit dem glatten verzwirnten Garn und Nadelstärke 4,5mm auffassen.

24 cm im falschen Patentrippenmuster in Reihen stricken, dabei beidseitig den doppelten Patentrand arbeiten.

In Vorbereitung für den Kordelrand in der letzten Rückreihe alle Maschen links stricken, dann mit dem Kordelrand abketten

Abketten mit dem Kordelrand

Am Reihenbeginn auf eine Nadelspielnadel 2 Maschen aufstricken. Dann mit der

2. Nadelspielnadel * 1 Masche rechts stricken, anschließend 2 Maschen rechts verschränkt zusammenstricken, dabei ist die letzte Maschen eine Masche der Kante! Nun die Nadelspielnadel nicht wenden, sondern die Nadel soweit durch die 2 Maschen zurückschieben, dass am rechten Ende der Nadel wieder weiter gestrickt werden kann.

Den Arbeitsfaden an den Nadelanfang holen und wie ab * beschrieben stets wiederholen bis alle Maschen der Kante verarbeitet sind. Dabei den Arbeitsfaden immer wieder fest anziehen, so das eine runde Kante entsteht. Am Ende die Maschen des Kordelrands abketten, Faden abschneiden durch die letzte Masche ziehen.

Für die Ärmelstulpem im falschen Patentmuster aus den beiden Schlitzen jeweils 52 (52– 56– 56) Maschen auf ein Nadelspiel oder eine kurze Rundstricknadel mit dem glatten verzwirnten Garn und Nadelstärke 4,5mm auffassen, zur Runde schließen und etwa 20-22 cm im falschen Patentrippenmuster in Runden stricken. In der letzten Runde alle Maschen rechts stricken und dabei abketten.

Alle Fäden vernähen. Die Blende anfeuchten, spannen und trocknen lassen. Dabei besonders die untere Kante herausarbeiten. 

Dateien zum Ausdrucken!

Noch mehr Strickideen

Stricken & häkeln Mützen, Schals & Co

Wenn es draußen stürmt, gibt es nichts Schöneres, als sich in einen dicken Schal, Mütze und Handschuhe einzumummeln. Egal ob gestrickt oder gehäkelt - Hauptsache selbstgemacht!  mehr...

Für warme Füße Socken stricken

Gegen kalte Füße helfen nur kuschelig warme Socken. Wir haben ein paar tolle Modelle, die Sie ganz einfach nachstricken können. Also ran an die Nadeln und los geht's!  mehr...

STAND
AUTOR/IN