STAND

Machen Sie Ihren Liebsten eine Freude mit einem Geschenk, das von Herzen kommt! Karolin Happel zeigt Ihnen ein Papierherz in Quilling-Technik, das aus dekorativen Ornamenten zusammengesetzt wird.

Material

  • Farbige Papierstreifen in 5 mm Breite
  • Tonpapier oder Tonkarton als Motivgrundlage
  • Quilling-Stift oder Zahnstocher
  • Quilling-Schablone
  • Flüssiger Bastelkleber
  • Ein Stück Karton
  • Unterlage
  • Für die Blüten: Kreise aus farbigem Papier (Durchmesser etwa 6-8 cm) und eine Schere

Optional:

  • Korkunterlage
  • Stecknadeln
  • Pinzette
  • Quilling-Kamm
  • Quilling Crimper (Werkzeug für gewellte Papierstreifen)

So geht's:

1. Ein Herz in gewünschter Größe mit Bleistift auf Tonpapier oder Tonkarton aufzeichnen.

2. Nun die benötigte Anzahl an Papierformen fertigen, bis die Herzform damit ausgefüllt ist. Gefertigte Ornamente hierfür darin auslegen.

So entstehen die Quillingpapier-Streifen

3. Die Quillingpapier-Streifen vorne in den Schlitz des Quilling-Stiftes einführen. Mit dem Zeigefinger die Spitze des Stiftes leicht berühren, damit das Papier nicht wieder verrutscht. Mit Daumen und Mittelfinger das Papier leicht führen. Mit der anderen Hand den Stift drehen und so das Papier bis zum Ende aufwickeln.

Die fertig gedrehte Papierrolle vorsichtig abziehen und in eine kreisrunde Vertiefung der Quilling-Schablone legen.  (Foto: Karolin Happel)
Karolin Happel

4. Die fertig gedrehte Papierrolle vorsichtig abziehen und in eine kreisrunde Vertiefung der Quilling-Schablone legen. Je nach Länge des Papierstreifens und Durchmesser der Schablone springt das Papier unterschiedlich weit auf und es entstehen nun eher dichte oder locker gerollte Kreise. Die Papierrolle vorsichtig wieder herausnehmen und das Ende mit etwas Flüssigkleber festkleben.

5. Anschließend die Papierrolle in der Quilling-Schablone oder von Hand in die gewünschte Form biegen / knicken. Es können hier Halbkreise, Tropfen, Quadrate, Rechtecke, Dreiecke und viele andere Formen gebildet werden.

7. Für die Blüten mit der Schere ein rundes Papier spiralförmig von außen nach innen einschneiden. Der äußere Rand kann glatt bleiben oder noch wellig, zackenförmig oder fransig eingeschnitten werden. Die Papierspirale von außen nach innen trichterförmig aufwickeln und am Ende mit etwas Flüssigkleber so fixieren, dass sie nicht mehr aufspringt.

8. Sind alle Papierformen fertig, werden diese in der aufgezeichneten Form gelegt.

Die Form wieder hochnehmen und an der gewünschten Stelle im Herz festkleben. (Foto: Karolin Happel)
Karolin Happel

9. Als letzten Schritt die Papierformen festkleben. Etwas Flüssigkleber auf ein Stück Karton verstreichen und die Unterseite der Formen kurz darauf festdrücken. Die Form wieder hochnehmen und an der gewünschten Stelle im Herz festkleben. Für kleine Formen empfiehlt sich hier das Arbeiten mit der Pinzette.

Das fertige Herz kann nun eine Grußkarte verzieren, in einem Bilderrahmen zur Wirkung gebracht werden oder auch eine herzförmige Pralinenschachtel zieren.

Tipps und Anregungen für weitere Formen und Varianten:

1. Häufig wird für das Quilling auch eine Korkunterlage angeboten. Legen Sie diese unter die Quillingschablone, so können sie die Formen mit Stecknadeln in den Vertiefungen der Schablone halten und etwas besser steuern, wie die Formen aufspringen.

Es können Halbkreise, Tropfen, Quadrate, Rechtecke, Dreiecke und viele andere Formen gebildet werden.  (Foto: Karolin Happel)
Karolin Happel

2. In einigen der Schablonen sind auch kleine Löcher mit Zahlen angebracht. Hier können Stecknadeln so gesetzt werden, dass beim Umwickeln mit Papierstreifen bestimmte Formen entstehen. Hier wird das Papier dann nicht rund aufgewickelt.

3. Ebenso kann der Papierstreifen um die Zacken eines Quillingkamms gewickelt werden, um Ornamente zu erhalten.

Die Papierrolle in der Quilling-Schablone oder von Hand in die gewünschte Form biegen  knicken. (Foto: Karolin Happel)
Karolin Happel

4. Der Quilling-Crimper ist ein Werkzeug mit kleinen gegenläufig drehenden Zackenrädern im Inneren. Legen Sie einen Papierstreifen zwischen den beiden Zackenrädern ein und drehen Sie das Rädchen an der Seite. Der Papierstreifen wird so durch das Innere hindurchgezogen und es entsteht Wellpapier.

Ein Herz in gewünschter Größe mit Bleistift auf Tonpapier oder Tonkarton aufzeichnen. (Foto: Karolin Happel)
Ein Herz in gewünschter Größe mit Bleistift auf Tonpapier oder Tonkarton aufzeichnen. Karolin Happel Bild in Detailansicht öffnen
Die Quillingpapier-Streifen vorne in den Schlitz des Quilling-Stiftes einführen. Karolin Happel Bild in Detailansicht öffnen
Mit Daumen und Mittelfinger das Papier leicht führen. Mit der anderen Hand den Stift drehen und so das Papier bis zum Ende aufwickeln. Karolin Happel Bild in Detailansicht öffnen
Die fertig gedrehte Papierrolle vorsichtig abziehen und in eine kreisrunde Vertiefung der Quilling-Schablone legen. Karolin Happel Bild in Detailansicht öffnen
Die Papierrolle vorsichtig wieder herausnehmen und das Ende mit etwas Flüssigkleber festkleben. Karolin Happel Bild in Detailansicht öffnen
Die Papierrolle in der Quilling-Schablone oder von Hand in die gewünschte Form biegen / knicken. Karolin Happel Bild in Detailansicht öffnen
Für die Blüten Papierstreifen in eine runde Quilling-Schablone legen. Karolin Happel Bild in Detailansicht öffnen
Mit der Schere ein rundes Papier spiralförmig von außen nach innen einschneiden. Karolin Happel Bild in Detailansicht öffnen
Der äußere Rand kann glatt bleiben oder noch wellig, zackenförmig oder fransig eingeschnitten werden. Karolin Happel Bild in Detailansicht öffnen
Die Papierspirale von außen nach innen trichterförmig aufwickeln und am Ende mit etwas Flüssigkleber so fixieren. Karolin Happel Bild in Detailansicht öffnen
Etwas Flüssigkleber auf ein Stück Karton verstreichen und die Unterseite der Formen kurz darauf festdrücken. Karolin Happel Bild in Detailansicht öffnen
Die Form wieder hochnehmen und an der gewünschten Stelle im Herz festkleben. Karolin Happel Bild in Detailansicht öffnen
Fertig ist das Papierherz! Karolin Happel Bild in Detailansicht öffnen
STAND
AUTOR/IN