Fertige Markttasche (Foto: Laura Wilhelm)

Der praktische Begleiter

Markttasche nähen

STAND

Dieser tolle Markt- und Shoppingbegleiter aus robustem Canvas Stoff ist super praktisch und gar nicht schwer zu nähen. Durch die Lederdetails wirkt er modern und leger!

Größe

Höhe 40 cm, Breite 35 cm, Tiefe 10 cm

Material

Alle Teile wie angegeben zuschneiden und die Markierungen übertragen.  (Foto: Laura Wilhelm)
Alle Teile wie angegeben zuschneiden und die Markierungen übertragen. Laura Wilhelm
  • Außenstoff: Canvasstoff, gewachster Canvasstoff oder fester Baumwollstoff, 50 cm x 140cm
  • Innenstoff: leichter Canvas- oder Baumwollstoff, 50 cm x 140 cm
  • Gurtband (40 mm breit), 160 cm
  • 2 Lederriemen (ca. 2,5 mm stark), je 2,5 cm x 26 cm
  • 8 Buchschrauben (Kopfdurchmesser ca. 10 mm, Schaftdurchmesser ca. 5 mm, Schafthöhe ca. 2,5 mm)
  • farblich passendes Nähgarn
  • Lochzange und Schlitzschraubendreher (zum Anbringen der Tragegriffe mit den Buchschrauben)

Optional: Label zum Aufsteppen, z.B. von einer alten Jeans abgetrennt

Schnittteile

Aus Außenstoff zuschneiden:
2 x Korpusteil
1 x Bodenteil
1 x Außentasche

Aus Innenstoff zuschneiden:
2 x Innenfutter
1 x Innentasche

Wer den Schnitt direkt auf den Stoff zeichnen möchten, hier die Schnittskizze mit allen Angaben:

Nahtzugabe

Die Schnittteile enthalten bereits alle erforderlichen NZG. Wenn nicht anders angegeben, beträgt die NZG beim Nähen 1 cm.

TIPP: Sie können die Tragegriffe auch selbst aus stärkerem Leder zuschneiden oder dafür 25 mm breites Gurtband verwenden. Das Gurtband wird dann nicht mit Buchschrauben befestigt sondern stattdessen angenäht.

Abkürzungen:

NZG = Nahtzugabe
r-a-r = rechts auf rechts
l-a-l = links auf links

So geht's:

1. Alle Teile wie angegeben zuschneiden und die Markierungen übertragen.

2. Die Innentasche an der oberen Kante 3 cm nach links bügeln und die NZG (1 cm) einschlagen. Den Umschlag knappkantig sowie füßchenbreit feststeppen.

3. Die NZG an den Seiten und der unteren Kante 1 cm nach links bügeln und die Tasche markierungsgemäß von rechts auf ein Innenfutterteil heften.

4. Knappkantig und füßchenbreit feststeppen. Die Teilungsnähte der Innentasche steppen.

5. Die zwei Innenfutterteile rechts auf rechts legen und an den Seiten und am Boden zusammenheften. Die Seitennähte und die Bodennaht schließen, dabei die im Schnitt markierte Wendeöffnung an einer Seitennaht offen lassen.

6. Die NZG auseinanderbügeln.

7. Das Innenfutter unten an den offenen Ecken so r-a-r falten, dass die Seitennaht jeweils auf die Bodenmitte trifft und die Kanten bündig liegen. Die zwei Quernähte heften.

8. Die Quernähte aufeinander steppen.

9. Die obere Kante an der Außentasche 3 cm nach links bügeln und die NZG (1 cm) einschlagen. Den Umschlag knappkantig sowie füßchenbreit feststeppen. Wer möchte, kann noch ein Label (zum Beispiel in der oberen rechten Ecke) aufsteppen.

10. Die NZG an den Seiten 1 cm nach links bügeln und die Außentasche markierungsgemäß von rechts auf ein Korpusteil heften, die untere Kante liegt dabei bündig.

11. Die Außentasche seitlich knappkantig und füßchenbreit feststeppen. An der unteren Kante innerhalb der Nahtzugabe am Korpusteil feststeppen. Beliebige Teilungsnähte einzeichnen (z.B. hälftig einteilen) und mit füßchenbreitem Abstand doppelt steppen.

12. Die Korpusteile bündig r-a-r aufeinanderlegen, an den Seitenkanten zusammenheften und zusammennähen.

13. Die Nahtzugaben auseinanderbügeln. Wer möchte, kann die Nahtzugaben noch beidseitig feststeppen, das passt zum coolen Look der Tasche.

14. Das Taschenteil auf links gewendet lassen und r-a-r so an eine lange Seite des Bodenteils heften, dass die Knipse am seitlichen Bereich auf die Bodenecken treffen.

15. Den Boden r-a-r von der Taschenseite aus festnähen: dafür eine Seite des Taschenteils wie beschrieben kantenbündig bis von Knips zu Knips heften.

16. Den Korpus ab dem ersten Knips an den Boden steppen.

17. Diese Strecke genau bis zum zweiten Knips bzw. bis in die nächste Ecke des Bodens nähen. Die Nadel im Stoff stecken lassen und den Nähfuß anheben.

18. Das Nähgut um 90 Grad wenden. Die NZG und den überschüssigen Stoff glatt nach hinten streichen - durch den Knips legt sich der Stoff besser um die Ecke.

19. Den Nähfuß wieder senken und bis zur nächsten Ecke steppen, wo sich der Vorgang wiederholt.

20. Auf diese Weise den ganzen Boden festnähen. An den vier Ecken zur Verstärkung kleine Querriegel steppen (mehrfach mit kleiner Stichlänge vorwärts und rückwärts steppen). Die NZG an den Ecken schräg zurückschneiden.

21. Die Tasche nach rechts wenden. Das Gurtband für die Henkel halbieren und die Enden mit Zickzackstich versäubern. Die Henkel markierungsgemäß von rechts so an die Kante des Außenteils festheften, dass die Gurtenden 2 cm über die Taschenkante ragen. Die Gurtenden innerhalb der NZG festnähen.

22. Das Außenteil und das Futterteil r-a-r ineinanderschieben und an der oberen Kante zusammenstecken.

23. Die obere Kante zusammennähen.

24. Die Tasche durch die Wendeöffnung nach rechts wenden und die Wendeöffnung knappkantig schließen.

25. Das Innenfutter in die Tasche schieben und die obere Kante sorgfältig aufeinanderbügeln und heften.

26. Den oberen Tascherand füßchenbreit sowie 3 cm breit absteppen und die Gurtbänder zusätzlich mit einem Rechteck und Diagonalnähten feststeppen.

27. An den Lederriemen markierungsgemäß (siehe Foto) Löcher stanzen. Die Tragegriffe wie auf dem Foto dargestellt an die Taschenkante anlegen: direkt neben den Henkeln und so, dass die Lochungen innerhalb der zwei Nähte der Taschenkante liegen. Die Lochungen durchzeichnen.

28. Die Taschenkante markierungsgemäß lochen und die Griffe mit Buchschrauben anbringen. Dafür jeweils den unteren Teil der Buchschraube von innen durch die Stoffkante stecken, die Tragegriffe von außen passgenau auf die Lochung legen und mit dem Schraubenoberteil befestigen.

29. Wenn sich die Buchschrauben nicht fest genug anziehen lassen, können Sie innen kleine, passend gelochte Lederstücke einlegen.

Alle Teile wie angegeben zuschneiden und die Markierungen übertragen.  (Foto: Laura Wilhelm)
Alle Teile wie angegeben zuschneiden und die Markierungen übertragen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Die Innentasche an der oberen Kante 3 cm nach links bügeln und die NZG (1 cm) einschlagen. Den Umschlag knappkantig sowie füßchenbreit feststeppen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Die NZG an den Seiten und der unteren Kante 1 cm nach links bügeln und die Tasche markierungsgemäß von rechts auf ein Innenfutterteil heften. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Knappkantig und füßchenbreit feststeppen. Die Teilungsnähte der Innentasche steppen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Die zwei Innenfutterteile rechts auf rechts legen und an den Seiten und am Boden zusammenheften. Die Seitennähte und die Bodennaht schließen, dabei die im Schnitt markierte Wendeöffnung an einer Seitennaht offen lassen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Das Innenfutter unten an den offenen Ecken so r-a-r falten, dass die Seitennaht jeweils auf die Bodenmitte trifft und die Kanten bündig liegen. Die zwei Quernähte heften. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Die Quernähte aufeinandersteppen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Die obere Kante an der Außentasche 3 cm nach links bügeln und die NZG (1 cm) einschlagen. Den Umschlag knappkantig sowie füßchenbreit feststeppen. Wer möchte, kann noch ein Label (zum Beispiel in der oberen rechten Ecke) aufsteppen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Die NZG an den Seiten 1 cm nach links bügeln und die Außentasche markierungsgemäß von rechts auf ein Korpusteil heften, die untere Kante liegt dabei bündig. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Die Außentasche seitlich knappkantig und füßchenbreit feststeppen. An der unteren Kante innerhalb der Nahtzugabe am Korpusteil feststeppen. Beliebige Teilungsnähte einzeichnen (z.B. hälftig einteilen) und mit füßchenbreitem Abstand doppelt steppen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Die Korpusteile bündig r-a-r aufeinanderlegen, an den Seitenkanten zusammenheften und zusammennähen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Das Taschenteil auf links gewendet lassen und r-a-r so an eine lange Seite des Bodenteils heften, dass die Knipse am seitlichen Bereich auf die Bodenecken treffen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Den Boden r-a-r von der Taschenseite aus festnähen: dafür eine Seite des Taschenteils wie beschrieben kantenbündig bis von Knips zu Knips heften. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Den Korpus ab dem ersten Knips an den Boden steppen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Diese Strecke genau bis zum zweiten Knips bzw. bis in die nächste Ecke des Bodens nähen. Die Nadel im Stoff stecken lassen und den Nähfuß anheben. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Das Nähgut um 90 Grad wenden. Die NZG und den überschüssigen Stoff glatt nach hinten streichen - durch den Knips legt sich der Stoff besser um die Ecke. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Den Nähfuß wieder senken und bis zur nächsten Ecke steppen, wo sich der Vorgang wiederholt. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Auf diese Weise den ganzen Boden festnähen. An den vier Ecken zur Verstärkung kleine Querriegel steppen (mehrfach mit kleiner Stichlänge vorwärts und rückwärts steppen). Die NZG an den Ecken schräg zurückschneiden. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Die Tasche nach rechts wenden. Das Gurtband für die Henkel halbieren und die Enden mit Zickzackstich versäubern. Die Henkel markierungsgemäß von rechts so an die Kante des Außenteils festheften, dass die Gurtenden 2 cm über die Taschenkante ragen. Die Gurtenden innerhalb der NZG festnähen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Das Außenteil und das Futterteil r-a-r ineinanderschieben und an der oberen Kante zusammenstecken. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Die obere Kante zusammennähen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Die Tasche durch die Wendeöffnung nach rechts wenden und die Wendeöffnung knappkantig schließen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Das Innenfutter in die Tasche schieben und die obere Kante sorgfältig aufeinanderbügeln und heften. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Den oberen Tascherand füßchenbreit sowie 3 cm breit absteppen und die Gurtbänder zusätzlich mit einem Rechteck und Diagonalnähten feststeppen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
An den Lederriemen markierungsgemäß Löcher stanzen. Die Tragegriffe wie auf dem Foto dargestellt an die Taschenkante anlegen: direkt neben den Henkeln und so, dass die Lochungen innerhalb der zwei Nähte der Taschenkante liegen. Die Lochungen durchzeichnen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Die Taschenkante markierungsgemäß lochen und die Griffe mit Buchschrauben anbringen. Dafür jeweils den unteren Teil der Buchschraube von innen durch die Stoffkante stecken, die Tragegriffe von außen passgenau auf die Lochung legen und mit dem Schraubenoberteil befestigen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Wenn sich die Buchschrauben nicht fest genug anziehen lassen, können Sie innen kleine, passend gelochte Lederstücke einlegen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen

Noch mehr kreative Ideen

Stricken, Häkeln, Nähen Selbstgemachte Taschen

Egal ob gestrickt, gehäkelt oder genäht, mit unseren Taschen kreieren Sie auf jeden Fall ein Unikat. Hier ein paar tolle Ideen von unseren Expertinnen!  mehr...

Werden Sie kreativ Nähideen fürs ganze Jahr

Mit unseren tollen Ideen können Sie das ganze Jahr über kreativ werden. Schauen Sie doch einmal rein. Sie werden sicherlich fündig!  mehr...

STAND
AUTOR/IN