Babydecke mit Patchwork-Technik

Stricken leicht gemacht

"Kleines Plaid“ in Patchwork-Technik

Stand
AUTOR/IN
Tanja Steinbach

Schön kuschelig und weich soll es für Babys sein. Tanja Steinbachs Babydecke in Patchworktechnik ist nicht nur super weich, sondern auch ein toller Hingucker!

fertige Größe

etwa 98 x 98 cm

Material

  • dickeres Baumwollbändchen-Garn (44% Baumwolle, 36% Polyacryl und 20% Polyamid mit 90m Lauflänge je 50g), je 300g in Rot und Türkis, 200g in Natur
  • Rundstricknadel Nr. 6-7 mm
  • Für den Randabschluß 2 kurze Nadelspielnadeln, eine halbe bis ganze Stärke dünner als für das Plaid verwendet (5-6mm)
  • stumpfe Wollsticknadel, Schere

Maschenprobe

mit Nadelstärke 6-7 mm entspricht ein Patch mit 29 Maschen etwa 9-10 cm im Quadrat Grundmuster kraus rechts in Patchwork-Technik (siehe separate Grundanleitung)

Maschen aufstricken

Diese Art der Zunahmen wird angewendet, wenn innerhalb des Strickstückes mehrere Maschen auf einmal zugenommen werden müssen. Diese Zunahmen werden immer am rechten Rand des Strickstückes gemacht, wenden Sie ggf. das Strickstück so dass Arbeitsfaden und 1. Masche an der Spitze der linken Nadel liegen. * Stechen Sie nun mit der rechten Nadel in die 1. Masche wie zum rechts stricken ein und bilden eine Schlinge, die Schlinge und die Masche dabei nicht von den Nadeln gleiten lassen. Stechen Sie nun mit der linken Nadelspitze von vorne nach hinten in die Schlinge auf der rechten Nadel ein und nehmen diese als neue Masche auf die linke Nadel. Ab * so oft wiederholen, bis die angegebene Maschenzahl erreicht ist, für jede neue Masche stechen Sie dabei in die zuletzt gebildete Masche ein.

Herausstricken von Maschen bei den Patches

Für unauffällige, flache “Nähte” bei den Patches beim Herausstricken der Maschen mit der rechten Nadel in die äußerste Masche jeder Hinreihe einstechen und den Faden durchholen.

Anleitung

Patchwork-Decke

Das kleine Plaid 1 besteht aus 100 Patches (= P), Aufteilung siehe „Patch- Schema“ am Ende der Anleitung.

Jedes Patch wird mit 29 Maschen gestrickt, in folgenden Farbkombinationen:

P 1- Türkis = komplett in Farbe Türkis
P 2- Türkis/ Natur = je 2 Reihen in Farbe Türkis, 2 Reihen in Farbe Natur im Wechsel
P 3- Rot/Türkis = je 2 Reihen in Farbe Rot, 2 Reihen in Farbe Türkis im Wechsel
P4 – Natur = komplett in Farbe Türkis
P 5- Rot/ Natur = 2 Reihen in Farbe Rot, 2 Reihen in Farbe Natur im Wechsel
P 6- Rot = komplett in Farbe Rot

Mit dem ersten Patch (rechts unten in der Schemazeichnung) beginnen und nacheinander die Patche in der Reihenfolge der Nummerierung (1-30) stricken, dabei die unterschiedlichen Farben bzw. Farbkombinationen beachten.

Patch 1-10 werden nebeneinander gestrickt, Patch 11 wird dann oberhalb von Patch 1 angesetzt, die weiteren Patches dann wieder nebeneinander, siehe auch „Die Patchwork-Technik“.

Patch 1 (P 1- Türkis): 29 Maschen in Türkis anschlagen und den Patch kraus rechts stricken wie bei „Die Patchwork-Technik“ erklärt, die letzte M stilllegen.

Patch 2 (P 2- Türkis/ Natur): Zu der stillgelegten Masche 14 Maschen aus dem anschließenden Seitenrand in Türkis stricken und anschließend 14 Maschen neu anschlagen bzw. aufstricken, = 29 Maschen, den Patch kraus rechts stricken, dabei immer 2 Reihen in Türkis und 2 Reihen in Natur im Wechsel arbeiten, die letzte M stilllegen.

Patch 3 - 10: Ebenso stricken, dabei die unterschiedlichen Farben bzw. Farbkombinationen beachten, siehe Patch-Schema. Nach Patch 10 den Faden abschneiden und durch die Masche ziehen.

Patch 11 (P 2- Türkis/ Natur): 15 Maschen in Türkis anschlagen und 14 Maschen aus dem oberen Seitenrand von Patch 1 heraus stricken = 29 Maschen. Den Patch kraus rechts stricken, dabei immer 2 Reihen in Türkis und 2 Reihen in Natur im Wechsel arbeiten, die letzte Masche stilllegen.

Patch 12 (P4 – Natur): Zu der stillgelegten Masche 14 Maschen in Natur aus dem anschließenden Seitenrand und 14 Maschen aus dem oberen Seitenrand des darunter liegenden Patches (= 2. Patch) herausstricken, = 29 Maschen, den Patch kraus rechts stricken, die letzte Masche stilllegen.

Patch 13 - 20: Ebenso stricken, dabei die unterschiedlichen Farben bzw. Farbkombinationen beachten, siehe Patch-Schema. Nach Patch 20 den Faden abschneiden und durch die Masche ziehen.

Patch 21 (P 3- Rot/Türkis): 15 Maschen in Rot (Rot) anschlagen und 14 Maschen aus dem oberen Seitenrand von Patch 11 heraus stricken = 29 Maschen. Den Patch kraus rechts stricken, dabei immer 2 Reihen in Rot und 2 Reihen in Türkis im Wechsel arbeiten, die letzte M stilllegen.

Patch 22 (P 5- Rot/ Natur): Zu der stillgelegten Masche 14 Maschen in Rot aus dem anschließenden Seitenrand und 14 Maschen aus dem oberen Seitenrand des darunter liegenden Patches (= 12. Patch) herausstricken, = 29 Maschen, den Patch kraus rechts stricken, dabei immer 2 Reihen in Rot und 2 Reihen in Natur im Wechsel arbeiten, die letzte Masche stilllegen.

Patch 23 - 30: Ebenso stricken, dabei die unterschiedlichen Farben bzw. Farbkombinationen beachten, siehe Patch-Schema. Nach Patch 30 den Faden abschneiden und durch die Masche ziehen.

Insgesamt werden 10 Reihen in der Höhe gearbeitet, dafür 3x Reihe 1-3, = Patch 1-30 nacheinander stricken, abschließend noch einmal Reihe 1, Patch 1-10.

Alle Fäden vernähen. Das Plaid rundherum mit einem Kordelrand in Rot (Rot) einfassen. Dafür mit der Rundstricknadel aus den äußeren Kanten rundherum Maschen in Rot heraus stricken (wie bei „Herausstricken von Maschen bei den Patches“ beschrieben).

Tipp: mit 2 Knäueln in Rot arbeiten. Mit dem ersten Knäuel Maschen aus dem Rand herausstricken, bis die Rundstricknadel-Länge zu Ende geht. (D.h. es muss nicht der komplette Rand in einem Stück erfasst werden!). Dann mit dem 2. Knäuel mit dem Kordelrand beginnen. Sobald die Maschen der Rundstricknadel aufgearbeitet sind, weitere Maschen aus dem Rand in Rot mit dem 1. Knäuel herausstricken, bis das komplette Plaid eingefasst ist.

Kordelrand

Mit Hilfe einer dünneren Nadelspielnadel 3 Maschen in Rot aus der ersten herausgestrickten Masche aufstricken, dann mit der 2. Nadelspielnadel * 2 Maschen rechts stricken, anschließend 2 Maschen rechts zusammenstricken, dabei ist die letzte Masche eine Masche des Plaids! Nun die Nadelspielnadel nicht wenden, sondern die Nadeln soweit durch die 3 Maschen zurückschieben, dass am rechten Ende der Nadel wieder weiter gestrickt werden kann. Den Arbeitsfaden an den Nadelanfang holen und wie ab * beschrieben stets wiederholen bis alle Maschen des Plaids verarbeitet sind. Dabei den Arbeitsfaden immer wieder fest anziehen, so das eine runde Kante entsteht. An den Ecken, unmittelbar vor und nach der Ecke jeweils 1 Reihe „Kordelrand“ stricken, ohne dabei Maschen aus dem Plaid mit ab zu stricken, damit genug Weite für die Ecke entsteht.

Das passt dazu

Stand
AUTOR/IN
Tanja Steinbach