Kerzen bedrucken (Foto: SWR, Lisa Vöhringer)

DIY - Selbst gemacht!

Dekokerzen für den Frühling

STAND
AUTOR/IN
Lisa Vöhringer

Kerzen sind ein wichtiges Symbol für das bevorstehende Osterfest, aber auch gegen den Krieg in der Ukraine. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre persönliche Botschaft auf die Kerze bekommen.

Das brauchen Sie an Material

  • Seidenpapier
  • Klebestreifen oder Washi-Tape
  • Schere
  • Backpapier
  • Heißluftföhn
  • Drucker und Papier oder Stempel und Stempelkissen

Die Kosten betragen rund fünf Euro für die Kerzen, der Zeitaufwand liegt bei 10 bis 15 Minuten.

So geht's:

1. Befestigen Sie ein Stück Seidenpapier mit Klebestreifen oben und unten auf einem DIN A4 Druckerpapier. Die glänzende Seite des Seidenpapiers kommt dabei nach unten. Das ist für die meisten Drucker leichter zum Bedrucken, ohne das viel Schmiererei entsteht. Tipp: Wer passende Stempel und ein Stempelkissen hat, kann Motive statt zu drucken auch direkt auf das Seidenpapier aufstempeln.

2. Drucken Sie das gewünschte Motiv bzw. den Schriftzug aus und schneiden Sie anschließend die Motive aus. Entfernen Sie dabei so viel Seidenpapier wie möglich. Tipp: Sie können eigene Bilder und Fotos benutzen. Es gibt zudem viele kostenlose Bild- und Schriftdateien auf Plattformen für den privaten Gebrauch.

3. Positionieren Sie nun das Motiv auf der gewünschten Stelle der Kerze und legen Sie ein Stück Backpapier eng darum. Überprüfen Sie, ob das Motiv noch an der richtigen Stelle sitzt. Dann föhnen Sie über das Motiv hin und her. Halten Sie das Backpapier dabei straff und positionieren Sie Ihre Finger möglichst weit weg vom Föhn. Föhnen Sie immer nur kurz und überprüfen Sie regelmäßig Ihr Motiv, denn wenn es zu heiß wird, beginnt auch das Kerzenwachs zu schmelzen.

4. Wenn Sie ein mehrteiliges Motiv aufbringen möchten, ist es oft hilfreich diese separat aufzubringen. So können Sie beim Ausschneiden noch mehr Seidenpapier entfernen und Motive nah zusammenrücken. Achtung: Kerzen dürfen niemals unbeaufsichtigt brennen! Das Seidenpapier brennt im Verlauf mit ab.

Und so geht es Schritt für Schritt

Kerzen bedrucken: Seidenpapier  (Foto: SWR, Lisa Vöhringer)
1. Befestigen Sie ein Stück Seidenpapier mit Klebestreifen oben und unten auf einem DIN A4 Druckerpapier. Die glänzende Seite des Seidenpapiers kommt dabei nach unten. Das ist für die meisten Drucker leichter zum Bedrucken, ohne das viel Schmiererei entsteht. Tipp: Wer passende Stempel und ein Stempelkissen hat, kann Motive statt zu drucken auch direkt auf das Seidenpapier aufstempeln. Lisa Vöhringer Bild in Detailansicht öffnen
2. Drucken Sie das gewünschte Motiv bzw. den Schriftzug aus und schneiden Sie anschließend die Motive aus. Entfernen Sie dabei so viel Seidenpapier wie möglich. Tipp: Sie können eigene Bilder und Fotos benutzen. Es gibt zudem viele kostenlose Bild- und Schriftdateien auf Plattformen für den privaten Gebrauch. Lisa Vöhringer Bild in Detailansicht öffnen
3. Positionieren Sie nun das Motiv auf der gewünschten Stelle der Kerze und legen Sie ein Stück Backpapier eng darum. Überprüfen Sie, ob das Motiv noch an der richtigen Stelle sitzt. Dann föhnen Sie über das Motiv hin und her. Halten Sie das Backpapier dabei straff und positionieren Sie Ihre Finger möglichst weit weg vom Föhn. Föhnen Sie immer nur kurz und überprüfen Sie regelmäßig Ihr Motiv, denn wenn es zu heiß wird, beginnt auch das Kerzenwachs zu schmelzen. Lisa Vöhringer Bild in Detailansicht öffnen
4. Wenn Sie ein mehrteiliges Motiv aufbringen möchten, ist es oft hilfreich diese separat aufzubringen. So können Sie beim Ausschneiden noch mehr Seidenpapier entfernen und Motive nah zusammenrücken. Achtung: Kerzen dürfen niemals unbeaufsichtigt brennen! Das Seidenpapier brennt im Verlauf mit ab. Lisa Vöhringer Bild in Detailansicht öffnen

Mehr zum Thema

Es wird bunt Frühlings-Deko für Zuhause

Endlich wird es bunt. Mit diesen tollen Deko-Ideen holen Sie sich den Frühling nach Hause!  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Lisa Vöhringer