Mit dem Zug zum Matterhorn

Stand
Bahn und Berg – wegen dieses Blicks aufs Matterhorn wurde 1898 die Gornergratbahn gebaut. (Foto: SWR, Alexander Schweitzer)
Bahn und Berg – wegen dieses Blicks aufs Matterhorn wurde 1898 die Gornergratbahn gebaut.
Blick vom Turm des Gornergrat-Observatoriums auf die „berühmteste Spitze der Alpen“. (Foto: SWR, Alexander Schweitzer)
Blick vom Turm des Gornergrat-Observatoriums auf die „berühmteste Spitze der Alpen“.
Zermatt im Winter – im Hintergrund das Matterhorn. (Foto: SWR, Alexander Schweitzer)
Zermatt im Winter – im Hintergrund das Matterhorn.
Die Gornergratbahn auf etwa 2.600 Meter vor der Station Rotenboden. (Foto: SWR, Alexander Schweitzer)
Die Gornergratbahn auf etwa 2.600 Meter vor der Station Rotenboden.
Morgenstimmung am Riffelsee. (Foto: SWR, Alexander Schweitzer)
Morgenstimmung am Riffelsee.
Die Gornergratbahn am Morgen – oberhalb der Station Rotenboden. (Foto: SWR, Alexander Schweitzer)
Die Gornergratbahn am Morgen – oberhalb der Station Rotenboden.
Die Gornergratbahn fährt im 30-Minuten-Takt von Zermatt aufs Gornergrat – der Blick aufs Matterhorn ist dabei allgegenwärtig. (Foto: SWR, Alexander Schweitzer)
Die Gornergratbahn fährt im 30-Minuten-Takt von Zermatt aufs Gornergrat – der Blick aufs Matterhorn ist dabei allgegenwärtig.

Inmitten von 28 Viertausendern thront erhaben einer der bekanntesten Berge der Welt – das Matterhorn, 4.478 Meter hoch, einer der höchsten Berge der Alpen.

Stand
AUTOR/IN
SWR Fernsehen