STAND
AUTOR/IN

Seit bald 60 Jahren zieht die Dampfbahn Katzensee vor den Toren Zürichs ihre Runden. In vierter Generation baut die Familie Landenberger in ihrer gesamten Freizeit an der Gartenbahn.

Unweit der Autobahnausfahrt Affoltern am Züricher Nordring befindet sich das beliebte Naherholungsgebiet Katzensee. Seit bald 60 Jahren zieht hier die Dampfbahn Katzensee ihre Runden - eine einzigartige Gartenbahn, die von einer besonderen Familie, den Landenbergers, in ihrer Freizeit betrieben wird.

Folge 981 Familie Landenberger unter Dampf

Stefan Landenberger, hauptberuflicher Lokführer  (Foto: SWR, Alexander Schweitzer)
Stefan Landenberger, hauptberuflicher Lokführer bei den Schweizerischen Bundesbahnen, SBB, zwischen Zürich und Chur Alexander Schweitzer Bild in Detailansicht öffnen
Hanspeter Landenberger, links, werkelt seit fast 60 Jahren in jeder freien Minute an Dampflokomotiven herum. Sein Sohn Stefan ist oft mit von der Partie. Alexander Schweitzer Bild in Detailansicht öffnen
SWR Team Thomas Aigner, Kamera, und Alexander Katsimitsoulias, Ton, filmen Christian Landenberger, den zweitjüngsten Spross der Dampfdynastie Alexander Schweitzer Bild in Detailansicht öffnen
Wohlverdienter Feierabend nach einem arbeitsreichen Samstag Alexander Schweitzer Bild in Detailansicht öffnen
Christian Landenberger verbringt viele Samstage als Lokführer am Katzensee Alexander Schweitzer Bild in Detailansicht öffnen
Stefan Landenberger in seinem Element Alexander Schweitzer Bild in Detailansicht öffnen
Familie Landenberger in einem Zug Alexander Schweitzer Bild in Detailansicht öffnen
Dampfbahn Katzensee: 650 Meter Normalspur uns 300 Meter Schmalspur – alles mit Echtdampf Alexander Schweitzer Bild in Detailansicht öffnen
Eine Burg darf am Katzensee auch nicht fehlen Alexander Schweitzer Bild in Detailansicht öffnen
Bei trockenem Wetter ist die Dampfbahn Katzensee von März bis November sonntags und zusätzlich zwischen April bis Oktober auch samstags geöffnet. Alexander Schweitzer Bild in Detailansicht öffnen
Hanspeter Landenberger auf der ersten Modelllok vom Katzensee. Alexander Schweitzer Bild in Detailansicht öffnen
Kittel-Dampftriebwagen im Bahnpark Brugg beim „Tag der offenen Tore“ im Mai 2019 Alexander Schweitzer Bild in Detailansicht öffnen

Mittlerweile werkelt an der Bahn die vierte Generation der Familie. Angefangen hat alles mit Kurt Landenberger, dessen Sohn Hanspeter heute als Familienoberhaupt die Familie zusammenhält. Seine Frau Susi ist seit 50 Jahren auch immer mit am Katzensee: „Wir wohnen hier, aber wir schlafen noch zuhause.“ Auch ihre Kinder Fredy und Stefan sind hier aufgewachsen. Stefan ist heute wie einst sein Vater hauptberuflich Lokführer bei den Schweizerischen Bundesbahnen. Nebenbei ist er technischer Leiter des Vereins Dampfgruppe Zürich, der sich im nahen Bahnpark Brugg um mehrere Dampflokomotiven kümmert.

Jedes Jahr im Mai stehen die Loks beim Bahnparkfest unter Dampf und Stefan auf dem Führerstand. Sein Bruder Fredy hatte Pech. Er ist etwas älter. Auch er wollte Lokführer werden, aber damals hatten die Schweizerischen Bundesbahnen keinen Bedarf. Er ist heute Pilot bei einer privaten Fluglinie für VIPs. Früher war er in seiner Freizeit Dampflokführer auf der Furkastrecke. Dort hat er seine Frau Sandra kennengelernt. Auch sie hilft heute am Katzensee.

Der größere Sohn Christian ist auch schon Lokführer auf der Dampfbahn und sein Bruder heißt Lukas, wie der Lokomotivführer bei Jim Knopf - Die Landenbergers eine Familie unter Dampf.

(ESD: 17.01.2020)

Musikliste als PDF-Download

Musikliste als PDF-Download  mehr...

STAND
AUTOR/IN