STAND
AUTOR/IN

Mitten im Herzen Oberbayerns liegt Prien am Chiemsee. Seit 1860 hat das Örtchen Bahnanschluss nach München und Salzburg. Damals diente das Reisen mehr und mehr dem Vergnügen und Sommerfrischler zog es an den herrlichen Chiemsee, dem Bayerischen Meer. Wie damals in Bayern üblich eiferten die Menschen dabei Ludwig II., dem "Kini", wie ihn seine Bayern noch heute nennen, nach.

Er hatte die Insel Herrenchiemsee gekauft und ließ das neue Schloss Herrenchiemsee, ein Abbild von Versailles, erbauen. Die Baukosten trieben Ludwig II. fast in den Ruin. Nach seinem rätselhaften Tod 1886 wurden die Bauarbeiten eingestellt. Das Schloss wurde zur Besichtigung freigegen und die Menschen strömten in Scharen – die Geburtsstunde der Chiemseebahn. Für den knapp zwei Kilometer langen Weg vom Bahnhof zur Schiffsanlegestelle benutzten die Touristen Pferdekutschen. Bis zu 60 Kutschen waren auf den schlecht befestigten Straßen unterwegs und es passierten allerhand Unfälle. Die einzige Lösung war 1887 der Bau der Chiemseebahn – vor 130 Jahren.

Folge 911 Bilder von der Chiemseebahn

Schloss Herrenchiemsee – Ludwigs Versailles (Foto: SWR, Alexander Schweitzer)
Schloss Herrenchiemsee – Ludwigs Versailles Alexander Schweitzer Bild in Detailansicht öffnen
Dreharbeiten bei weiß-blauem Jubiläumshimmel Alexander Schweitzer Bild in Detailansicht öffnen
Kamerafrau Jacqueline Appel und Tonmann Sascha Biesz Alexander Schweitzer Bild in Detailansicht öffnen
Blumenschmuck für die Jubilarin Alexander Schweitzer Bild in Detailansicht öffnen
Blumenschmuck für die Jubilarin Alexander Schweitzer Bild in Detailansicht öffnen
Dampftramway im Hafen Prien-Stock Alexander Schweitzer Bild in Detailansicht öffnen
Kleinbahnidylle in Prien Alexander Schweitzer Bild in Detailansicht öffnen
Kurz vor dem Hafen befindet sich die einzige frei Stelle der Strecke, beim Bahnbau sah es überall so aus. Alexander Schweitzer Bild in Detailansicht öffnen
Chorherrenstift auf der Insel Herrenchiemsee SWR - Alexander Schweitzer Bild in Detailansicht öffnen
Chiemseebahn am Bahnhof in Prien SWR - Alexander Schweitzer Bild in Detailansicht öffnen

Mit dem Bockerl, wie Nebenbahnen in Bayern gern genannt werden, kann man heute noch Kleinbahnidylle erleben, besonders bei weiß-blauem Jubiläumswetter über der ältesten ununterbrochen in Betrieb stehenden Dampfstraßenbahn – herzlichen Glückwunsch.

(ESD: 13.10.2017)

Musikliste als PDF-Download

Alle Musikbeiträge im Film zum nachlesen:  mehr...

STAND
AUTOR/IN