STAND
EIN FILM VON

Inmitten der chilenischen Anden, in der Nähe des kleinen Ortes Rio Blanco, wird jede Menge an Kupfererz gefördert, das natürlich auch abtransportiert werden muss.

Seit Jahrzehnten machen das endlos lange Güterzüge, deren hervorstechendes Element die "Höcker" sind, Behälter, in denen das gemahlene Kupfer in Richtung Hauptstadt Santiago gebracht wird, bzw. noch weiter bis ans Meer.

Kupfermine in den Bergen Chiles (Foto: SWR, SWR - HvO)
Kupfermine in den Bergen Chiles SWR - HvO Bild in Detailansicht öffnen
Ein Kupferzug fährt ein SWR - HvO Bild in Detailansicht öffnen
Im Museum Los Andes SWR - HvO Bild in Detailansicht öffnen
Kupfererzbehälter SWR - HvO Bild in Detailansicht öffnen
In der Kupfermine SWR - HvO Bild in Detailansicht öffnen
Kupfererzzug in der Landschaft SWR - HvO Bild in Detailansicht öffnen
Radsätze im Museum Los Andes SWR - HvO Bild in Detailansicht öffnen
Ein "altes" Loktreffen SWR - Hagen von Ortloff Bild in Detailansicht öffnen
Hagen hat sichtlich Freude auf dem Teil SWR - Hagen von Ortloff Bild in Detailansicht öffnen
Abstellgleis oder Lokfriedhof? SWR - Hagen von Ortloff Bild in Detailansicht öffnen
Rio Blanco SWR - HvO Bild in Detailansicht öffnen
In Los Andes wird fast alles, was preisgünstig von A nach B muß, mit der Pferdekarre erledigt. SWR - HvO Bild in Detailansicht öffnen
Uns hat es Zentralchile angetan. Rund 60 Kilometer nordöstlich von Santiago führt von Los Andes nach Rio Blanco ein Überbleibsel des alten Trasandino. SWR - Hagen von Ortloff Bild in Detailansicht öffnen
La Trochita Nr. 6 unterwegs SWR - Hagen von Ortloff Bild in Detailansicht öffnen
La Trochita Nr. 6 unterwegs, sauber rausgeputzt. SWR - Hagen von Ortloff Bild in Detailansicht öffnen
"La Trochita" unterwegs in Patagonien SWR - Hagen v. Ortloff Bild in Detailansicht öffnen
Kupferzüge SWR - Hagen v. Ortloff Bild in Detailansicht öffnen

Diese Züge zu betrachten ist ein Genuss. Sie schlängeln sich auf einer Trasse entlang, die an vielen Stellen wagemutig in den Fels gehauen worden ist. Immer im Blickfeld ist dabei der Rio Blanco, dessen Namen von den unglaublich weißen Steinen herrührt, die sein Flussbett begrenzen.

(ESD. 08.05.2005)

STAND
EIN FILM VON