mehrere Brillen hinter einander (Foto: Colourbox, Foto: Colourbox.de -)

Spendenaktion

Wohin mit der alten Brille?

STAND

Fast zwei Drittel aller Deutschen tragen eine Brille. Wenn sie aussortiert werden landen diese oft im Müll oder liegen ungenutzt bei den Besitzern im Schrank.

"Brillen spenden - Sehen schenken", so lautet das Motto der deutschlandweit größten Aktion, die seit über 40 Jahren dafür sorgt, dass gebrauchte und gespendete Brillen, einen neuen Besitzer finden.

97 Prozent landen im Restmüll, sagt Carlo Wagner von „Brillen Weltweit“. Der Optikermeister aus Koblenz engagiert sich seit 33 Jahren ehrenamtlich für die Aktion, die unter dem DZI Spendensiegel des Deutschen Katholischen Blindenwerks steht.

Es ist ein gemeinnütziges Projekt, das einerseits über ausgewählte Partnerorganisationen Menschen in der 3. Welt mit alten und gebrauchten Brillen hilft. Gleichzeitig unterstützt das Projekt andererseits aber auch seit 10 Jahren ein Integrationsprojekt hier in Deutschland. 32 Ein-Euro-Jobber reinigen und werten die gesammelten alten Brillen für den Versand wieder auf. Die Brillen werden katalogisiert, erhalten einen Brillenpass und werden an die Bedürftigen in der 3. Welt garantiert kostenlos abgegeben.

Laut einer Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) könnte etwa der Hälfte aller sehbehinderten Menschen auf der Welt gegen ihr Handicap geholfen werden, wenn sie Zugang zu einer Sehhilfe bekämen. Besonders betroffen sind Entwicklungsländer in Afrika und Asien. Oftmals haben die Menschen vor Ort nicht mehr als 10 Dollar im Monat zu leben, sagt Carlo Wagner, und Brillen kosten oftmals das 10fache eines Monatslohnes.

STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen