Selbermachen

Bilderrahmen mit Holzchips

STAND

In diesen Bilderrahmen aus Holzchips kommen die letzten Urlaubsfotos besonders gut zur Geltung.

Material:

  • einfache Bilderrahmen, Material beliebig
  • Holzchips, Grillzubehör
  • Acrylfarbe in Schwarz und Weiß oder Wunschtöne
  • Flachpinsel
  • Silikonklebstoff
  • Glas mit Wasser
  • Außerdem:
  • Holzbrett, etwas größer als der jeweilige Bilderrahmen
  • Verdünnte Acrylfarbe oder Lasur in Wunschton
  • Baumwollkordel

So geht's:

1. Befeuchten Sie die Holzchips gut und tragen dann erst die Acrylfarbe mit dem Pinsel auf. Die Chips legen Sie zum Trocknen am besten farblich sortiert auf Küchenkrepp oder Zeitungspapier aus.

Holzstückchen (Foto: Martina Lammel -)
Martina Lammel -

2. Probieren Sie die Anordnung auf dem Rahmen in Ruhe aus und kleben anschließend Stück für Stück die Holzchips auf.

Tipp: Probieren Sie einfarbige und mehrfarbige Muster. Und: Lassen Sie den Klebstoff gut aushärten.

3. Die etwas größer als die Rahmen zugesägten Brettchen mit verdünnter Acrylfarbe oder Lasur streichen. Hierfür kann alternativ zum Pinsel auch ein feuchter Schwamm verwendet werden.

Bilderrahmen (Foto: Martina Lammel -)
Martina Lammel -

4. Nach dem Trocknen können die mit Bildern dekorierten Rahmen auf den farbigen Holz-Passepartouts festgebunden werden.

Tipp: Seitlich je zwei bis drei Kerben in das Brett feilen oder schneiden, so kann die Baumwollkordel beim Verschnüren nicht abrutschen.

5. Rückseitig können Sie wahlweise auch einen klappbaren Standfuß anbringen. So zieren die Bilder nicht nur die Wand, sondern auch den Schreibtisch.

Bilderrahmen (Foto: Martina Lammel -)
Martina Lammel -
STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen