Folge 990

Frankfurt und die Schienen am Main - Nostalgie und Industrie

STAND
AUTOR/IN

In Kopfsteinpflaster und Gras eingebettet, fallen die Schienen am Frankfurter Mainufer auf den ersten Blick nicht auf. Wenn dann läutende Diesel- oder pfeifende Dampflokomotiven auftauchen, staunen die Passanten nicht schlecht.


Einst verlegt, um zwei Schienennetze und deren Kopfbahnhöfe zu verbinden, dienen die Gleise heutzutage der Frankfurter Hafenbahn, um mit ihren Rangierloks vom West- zum Osthafen zu gelangen.

Achtung Dampflok! Sie fährt direkt an der Europäischen Zentralbank vorbei. Alt und neu überraschend gepaart - das ist Frankfurt! (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Achtung Dampflok! Sie fährt direkt an der Europäischen Zentralbank vorbei. Alt und neu überraschend gepaart - das ist Frankfurt! Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Viel Aufsehen beim Losfahren am Eisernen Steg. Die Dampflok des Vereins der Historischen Eisenbahn Frankfurt kommt nur bei besonderen Anlässen zum Einsatz. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Auf der Brücke eine Straßenbahn, unter ihr die Dampflok - gleich zwei historische Schienenfahrzeuge in einem Bild! So was erlebt man in Frankfurt nur am Tag der Verkehrsgeschichte. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Langsam dampft der Sonderzug mit Dampflok durch die Grünanlagen Richtung Osthafen. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Es handelt sich um eine Güterzugdampflok der Baureihe 52, gebaut 1943 in Potsdam-Babelsberg. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Die Dampfeisenbahn fährt direkt am Mainufer entlang und unter zahlreichen Brücken durch wie hier der Flößerbrücke. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
An der Main-Neckar-Brücke sind die Schienen am Main dagegen nicht befahrbar. Wo früher am Westhafen mit einer hydraulischen Hebebühne Güterwagen auf die Gleise der Staatbahn gehoben wurden, hat die Frankfurter Hafenbahn einen historischen Wagen dekorativ abgestellt. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Die Frankfurter Hafenbahn ist im Westen immer noch tätig. Sie hat gerade Güterwagen mit Steinkohle am Übergabebahnhof Frankfurt-Griesheim abgeholt. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Die Steinkohle liefert die Frankfurter Hafenbahn dem Heizkraftwerk. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Rangieren vor dem Heizkraftwerk: es werden immer nur vier Wagen zum Entladen reingeschoben. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Nach dem Ausleeren der Güterwagen im Heizkraftwerk geht es zurück zum Osthafen, wo die Zentrale der Hafenbahn sitzt. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Im Frankfurter Institut für Stadtgeschichte wird auch die lokale Eisenbahngeschichte dokumentiert. Historiker Dr. Thomas Bauer kennt sich gut mit Frankfurt und den Schienen am Main aus. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Eisenbahn-Geschichte hautnah: Am Tag der Verkehrsgeschichte fährt die Dampfeisenbahn bis zum Osthafen-Bahnhof. Dort kann man das alte Stellwerk besichtigen. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Im historischen Stellwerk der Hafenbahn erklärt Eisenbahn-Betriebsleiter Manfred Richter, wie früher Signale gesetzt wurden. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Nicht nur Eisenbahn-Enthusiasten fühlen sich von der riesigen Dampflok angezogen. Für Frankfurter Familien ist die Sonderfahrt am Wochenende eine willkommene Abwechslung. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Aufpassen, dass niemand über die Schienen läuft! Auf dem Rückweg haben die Vereinsleute in der Köf auf der anderen Seite des Sonderzuges das Sagen. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Warnwesten natürlich auch fürs Team. Bei den Dreharbeiten auf dem Gelände der Frankfurter Hafenbahn ist der Eisenbahn-Betriebsleiter dabei. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Unterwegs sind sie immer zu zweit: Ein Rangiertrupp der Frankfurter Hafenbahn soll den Containerzug abholen und in den Osthafen bringen. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Der Containerzug erreicht den Osthafen-Bahnhof. Von dort wird er zum Hafenbecken geschoben. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Und wann kommt das Ende? Das Filmen eines 600 Meter langen Güterzuges, der in Schrittgeschwindigkeit passiert, braucht Geduld. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Ein anderer Rangiertrupp der Hafenbahn bringt Eisenbahn-Schwellen zur Verbrennung. Zwei von drei Loks sind gerade in Betrieb. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Filmaufnahmen im Büro: Eisenbahn-Betriebsleiter Manfred Richter stöbert in alten Unterlagen von der Hafenbahn. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Mitfahrt in der Rangierlokomotive: die Fernsteuerung ermöglicht, dass der Lokführer nicht immer innen sitzen muss. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Die Lok schiebt die Waggons bis zum Hafenbecken. Dann beginnt das Ausladen und Umladen auf Schiffe und LKW. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Die Blasius Schuster KG am Osthafen ist ein guter Kunde. Die Hafenbahn liefert regelmäßig Sand, Kies und Schotter. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Alle nennen ihn Emil. Der blaue Kran ist nach dem Enkel des Firmenbesitzers der Blasius Schuster KG benannt. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Der Zementturm der Nachbarfirma macht Lust, Frankfurt, den Osthafen und Kran Emil von oben zu sehen. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Das Treppensteigen hat sich gelohnt. Was ein Ausblick! Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Die Verantwortlichen von Blasius Schuster KG stehen gerne Rede und Antwort. Der Drehtag am Osthafen war trotz mittelmäßigem Wetter ein Erlebnis. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Industrie und Nostalgie: Eine besondere Dampflok verlässt das Gelände der Historischen Eisenbahn Frankfurt am Osthafen. Es ist eine der letzten Fahrten der 01 118, bevor sie ihr Besitzer im Sommer 2019 im Privatmuseum abgestellt hat. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Abschied: die Schnellzug-Dampflok der Baureihe 01 überquert auf der Frankfurter Deutschherrenbrücke den Main. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen

Hinzu kommen Sonderfahrten der Historischen Eisenbahn Frankfurt bei besonderen Anlässen wie dem Tag der Verkehrsgeschichte. Es sind vor allem die Dampfwolken einer Güterzuglokomotive von 1943, die dann vor der modernen Skyline für Aufsehen sorgen.

Hafenbahn und Historische Eisenbahn haben ihren Sitz am Osthafen-Bahnhof. Hier starten auch die Rangierfahrten. Güterwagen mit Containern, aber auch mit Sand, Kies und Schotter werden zu Firmen geschoben, die dann weiterverladen auf Schiffe und LKWs.

Filmautorin Kirsten Ruppel zeigt das Alltagsgeschäft, aber auch die Hafenbahn im Wandel der Zeit. So kann man am Tag der Verkehrsgeschichte in Frankfurt nicht nur mit der Dampfeisenbahn am Main entlang fahren, sondern sich auch als Stellwerksmeister ausprobieren und alte Signale stellen.

(ESD: 20.03.2020)

Musikliste als PDF-Download

Musikliste als PDF-Download  mehr...

STAND
AUTOR/IN