Folge 988

Entlang der Cambrian Coast in Wales - Ein Gleis und viele Drachen

STAND
AUTOR/IN

Der Drachen ist das Wahrzeichen der Waliser, und die kohlevertilgende Dampfeisenbahn wird gerne mit ihm verglichen. Für den Eisenbahn-Enthusiasten und Legenden-Kenner Christian Rogers ist das ein gefundenes Fressen.

Reisen mit Meerblick und Direktanschluss an Museumsbahnen in allen Größen, das ermöglicht die Cambrian Line in Wales. Die blauen und silbernen Dieseltriebwagen von Transport for Wales starten in Pwllheli, bewegen sich gemütlich über die Holzbrücke von Barmouth und direkt an der Meereskante entlang, um dann an zahlreichen Bedarfshaltestellen in der eindrucksvollen Küstenlandschaft zu stoppen.

Die Waliser und ihr roter Drachen: Christian Rogers erzählt die Legende und fährt mit den Schmalspurbahnen an der Cambrian Coast (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Die Waliser und ihr roter Drachen: Christian Rogers erzählt die Legende und fährt mit den Schmalspurbahnen an der Cambrian Coast Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Die Barmouth Bridge ist das Highlight an der Cambrian Coast. Die Triebwagen von Transport for Wales fahren hier alle zwei Stunden Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Nicht nur von der Barmouth Bridge hat man eine fantastische Aussicht. Im engen Zug ist das Drehen mit kleineren Kameras häufig von Vorteil Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Auf der Landzunge gegenüber von der Barmouth Bridge fährt die Fairbourne Railway. Unter den Schmalspurbahnen an der Cambrian Coast ist sie die kleinste. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Die Fairbourne Railway startet in der Feriensiedlung Fairbourne und fährt hinter der Düne entlang bis zur kleinen Fähre, mit der man nach Barmouth übersetzen kann. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Die Fairbourne Railway kann man wie viele andere Waliser Schmalspurbahnen per „Driver Experience“ näher kennenlernen. Christian Rogers lässt sich die Fahrt in der kleinen Lok nicht entgehen. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Dreharbeiten in sintflutartigem Regen: Der SWR-Tonkollege muss auf sein Mischpult aufpassen. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Wischen für den Durchblick: Christian Rogers ist nicht nur der Protagonist, sondern greift zu, wo Not am Mann ist. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Die Fairbourne Railway auf dem Rückweg: Der Regen ist weg und es klart auf. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Zwei Bahnen in einem Bild und umsteigen jederzeit möglich: Die Fairbourne Railway startet wie auch die anderen Schmalspurbahnen an der Waliser Ostküste an einem Bahnhof der Cambrian Line. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Die Satteltanklok Eduard Thomas gehört der Talyllyn Railway und fährt in Tywyn ab. Die Schmalspurbahn wurde ursprünglich gebaut, um Schiefer aus den Bergen an die Küste zu transportieren. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Der SWR-Tonkollege horcht, ob der Zug kommt. Methoden wie im Wilden Westen. Bei der Talyllyn Railway arbeiten 400 Ehrenamtliche. Das Spielerische und die gute Laune färbt auf das SWR-Team ab. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Der SWR-Kameramann lässt es sich nehmen, Großaufnahmen aus den unterschiedlichsten Perspektiven beim Weichenstellen zu drehen. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Die SWR-Redakteurin filmt Farne und Fingerhüte, an denen die Bahn entlangstreift. Die Talyllyn Railway bewegt sich durch eine zauberhafte Landschaft. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Christian Rogers nach der „Driver Experience“: er durfte eine Lehrfahrt mitmachen, bei der eine junge Lokführerin eingearbeitet wurde. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Die Welsh Highland Railway ist ein beliebtes Filmmotiv. Es wollen gleich mehrere Kamerateams mitfahren, und so wird es aus der „Driver Experience“ diesmal nichts. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Das Bahnpersonal schmunzelt über den Ansturm der Kamerateams an diesem Tag im Juli 2019. Die Ehrenamtlichen von der Welsh Highland Railway sind diese Aufmerksamkeit gewöhnt. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
In Beddgelert verlässt das SWR-Team den Zug. Die weitere Strecke der Welsh Highland Railway hat Eisenbahn-Romantik bereits vor ein paar Jahren portraitiert. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Hinter Aberdyfi verlässt die Cambrian Line die Küste und folgt dem Flussbett des Dyfi ins Landesinnere bis nach Shrewsbury. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Oswestry im Landesinneren ist die Wiege der Cambrian Railway. Hier wurde die Gesellschaft einst gegründet, und hier hält ein Eisenbahn-Verein einen Museumsbetrieb am Laufen. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Für Christian Rogers ist die Fahrt mit der Satteltanklok Andrew Barclay 0-4-0ST in Oswestry der krönende Abschluss seiner Reise. Wales bietet etwas für jeden Eisenbahn-Geschmack! Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen

Drei permanente Haltestellen sind für Dampflok- und Schmalspurbahn-Liebhaber ein Muss: Porthmadog, Fairbourne und Tywyn. Nach einem Ausflug mit der Welsh Highland Railway nach Beddgelert geht es mit der Fairbourne Railway hinter der Düne entlang und der Talylynn Railway in die Berge.

"Eisenbahn-Romantik" begleitet Christian Rogers, der per "Driver Experience" die Schmalspur-Dampfloks an der Strecke ausprobieren will. In Oswestry bei der Cambrian Heritage Railway, historisch gesehen der "Wiege" der Cambrian Line, wird er zu guter Letzt seine geliebte Modellbahn-Normalspur-Dampflok Andrew Barclay 0-4-0ST im Original erleben.

(ESD: 06.03.2020)

Musikliste als PDF-Download

Musikliste als PDF-Download  mehr...

STAND
AUTOR/IN