Michael Steinbrecher + neues Logo (Foto: SWR)

Sendung am 28.10.2022

In die Fänge geraten

STAND

Lähmende Hilflosigkeit, ein Gefühl der Ohnmacht – wenn wir in eine Falle geraten, dann gibt es scheinbar kein Entkommen.

Die Gäste bei Michael Steinbrecher:

Alexander Gutbrod

Alexander Gutbrod (Foto: SWR)

Zu Eltern und Geschwistern hat Alexander Gutbrod keinen Kontakt mehr, seit er den Zeugen Jehovas den Rücken gekehrt hat. Doch viele Jahre war deren Weltan-schauung für ihn normal. Je älter er wurde, desto mehr zweifelte er und fühlte sich als schwuler Mann in den strengen Strukturen lebendig begraben. Sein Outing war für Gutbrod ein Befreiungsschlag – wenn auch ein schmerzhafter: “Ich will andere zum Ausstieg ermutigen trotz des Abgrundes, der vor einem liegt”, so das Model.
Lins: Homepage - Instagram - Facebook

Loredana Galeoto

Loredana Galeoto (Foto: SWR)

Dass sie sich aus den Fängen ihres gewalttätigen Mannes befreit und sich von ihm trennt, wird für Loredana Galeoto nach 27 Jahren Ehe-Martyrium beinahe zum Todesurteil. Trotz Kontaktverbot verfolgt und stalkt er sie. Ende 2018 passt er sie in einem Laden ab und rammt ihr ein Messer in den Nacken. Seitdem sitzt die Schweizerin im Rollstuhl. Sie wird sich weiter durchs Leben kämpfen: „Ich habe bitter bezahlt, trotz allem fühle ich mich befreit.“
Link: Instagram

Sabine Sitte

Sabine Sitte (Foto: SWR)

Dass sie sich in den Fängen des Alkohols befindet, wurde Sabine Sitte immer wieder vor Augen geführt, auch ihre Kinder konfrontierten sie mit ihrem Trinkverhalten. Vor der Familie versteckte Sabine Sitte deshalb Getränke, und Feiern verließ sie früh, um zuhause alleine weiterzutrinken. Vor drei Jahren schaffte sie endlich den Absprung. Doch das Rückfallrisiko ist hoch, weil Alkohol in unserer Gesellschaft allgegenwärtig ist: „Meine Trigger sind emotionale Situationen, die mich überfordern.“
Link: Homepage

Anna Kunze

Anna Kunze (Foto: SWR)

„Eva“ und „Demian“ – so heißen die unsichtbaren Begleiter der Studentin Anna Kunze. Seit ihrer Teenagerzeit hört sie Stimmen im Kopf. Erst viel später dann die die Diagnose „Schizophrenie“. Vor allem die weibliche Stimme mit ihren gehässigen Kommentaren und lebensbedrohlichen Befehlen macht Anna Kunze Angst. Doch mithilfe von Therapien und Medikamenten lernt sie, mit der Krankheit umzugehen. Stützen sind für sie auch ihre Kunst - und ein dreibeiniger Kater.
Links: Homepage - Instagram

Alexander Lappi

Alexander Lappi (Foto: SWR)

Der Österreicher Alexander Lappi setzt sich für den früheren Lebensgefährten seiner Mutter ein, mit dem er aufwuchs, denn Roman Garber sitzt wegen Drogenschmuggels in der kolumbianischen Metropole Cartagena im Gefängnis. Als angeblich Begünstigter eines britischen Fonds wurde er per Mail von Unbekannten kontaktiert. Doch statt der versprochenen 10,5 Millionen Dollar geriet der Rentner in die Fänge von Kriminellen. Nun drohen ihm 20 Jahre Haft.

Dr. Christian Firus

Dr. Christian Firus (Foto: SWR)

In die Fänge zu geraten und damit unfrei zu sein, sei „das Gegenteil von Exploration, im Sinne von Welt und Leben entdecken“, erklärt der Psychiater und Psychotherapeut Dr. Christian Firus. Nicht jeder, der eine bedrohliche Situation erlebt, wird traumatisiert, betont der Experte. Manchen Betroffenen gelinge es, das Geschehene aufzuarbeiten. Andere funktionieren, bis sie in Sicherheit sind, und brechen erst dann zusammen.
Link: Homepage

Literatur zur Sendung:

Dr. Christian Firus

STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen