STAND
REZEPTAUTOR/IN
KOCH/KÖCHIN
SWRmegaherz (Foto: SWR)
Mousse von der geräucherten Lachsforelle mit Salat und Baconstreifen

Zutaten:

200 g Filet von einer frisch geräucherten Lachsforelle
2 kl. Schalotten
1 Becher Schlagsahne
eine Hand voll Brunnenkresse
½ Becher Schmand
Saft einer halben Zitrone
1-2 Scheiben Bacon pro Person (große Scheiben ggf. halbieren)
Salatblätter (pro Person ca. 1 Handvoll) nach Saison
weißer Balsamicoessig
Olivenöl
Salz und Pfeffer
Preiselbeerkompott


Zubereitung:

Das Lachsforellenfilet mit den Schalotten pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Sahne steif schlagen und die Brunnenkresse klein hacken. Beides zusammen mit dem Schmand und dem Zitronensaft unter die Fischmasse heben und für einige Stunden kalt stellen.

Den Bacon in einer Pfanne bei hoher Temperatur in etwas Öl scharf anbraten, sodass er schön knusprig ist. Danach auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Die Salatblätter mit einer Vinaigrette aus Balsamicoessig, Olivenöl, Salz und Pfeffer anrichten.

Aus der Fischmousse mit einem Löffel „Nockerln“ abstechen und gemeinsam mit gebratenen Baconstreifen, Salat und etwas Preiselbeerkompott servieren.


STAND
REZEPTAUTOR/IN
KOCH/KÖCHIN