Vorspeise

Karottenpüree mit Brätstrudel

STAND
REZEPTAUTOR/IN
KOCH/KÖCHIN
Karottenpüree mit Brätstrudel (Foto: SWR, SWR/megaherz Anne Deiß )
Karottenpüree mit Brätstrudel SWR/megaherz Anne Deiß

Zutaten:

Für den Pfannkuchenteig:

150g Dinkelmehl (Typ 1050)
4 Eier
1 TL Salz
300 ml Milch
Butter zum Ausbacken
evtl. gehackte Petersilie in Teig geben


Für die Füllung:

300 g Kalbsbrät
3-4 EL Milch
2 Eier
2-3 EL Semmelbrösel
Salz, Pfeffer, Muskat (Vorsicht: meistens ist das Brät schon vom Metzger gewürzt!)


Für das Karottenpüree:

500 g Karotten (in 1 cm große Stk. Schneiden)
100 ml Apfelsaft
Salz
50 g Butter
2-3 Kartoffeln


Zubereitung:

Pfannkuchen:
Nach Möglichkeit dünne Pfannkuchen herstellen; diese abkühlen lassen

Füllung:
Das Brät mit einem Rührgerät (Knethaken) ordentlich rühren und nach und nach zuerst die Milch und dann die Eier unterrühren, mit Salz, Pfeffer, etwas Muskat würzen, je nachdem, ob das Brät schon gewürzt gekauft wurde oder nicht. Zuletzt die Semmelbrösel dazugeben.
Die Brätmasse auf die Pfannkuchen verteilen und glattstreichen. Daraus werden Rollen geformt. Dabei rechts und links den Rand vor dem Aufrollen etwas einschlagen.
Die Rollen mit der Naht nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und im vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad ca. 25 Min. backen.
Man schneidet den Strudel schräg entweder in 4 cm große Stücke oder in ½ cm dicke Scheiben.

Karottenpüree:
Karotten, Saft und Salz in einen Topf geben und für ca. 30 Min. kochen bis das Gemüse weich gedünstet ist. Danach mit der Kartoffelpresse, Küchenmaschine oder Pürierstab sehr fein pürieren und die Butterwürfel unterheben. Das Püree kann mit verschiedenen Kräutern verfeinert werden (z.B. Rosmarin, Petersilie, Schnittlauch, etc.).

STAND
REZEPTAUTOR/IN
KOCH/KÖCHIN