Haupspeise

Gulasch vom Wildschwein abgeschmeckt mit Pflaumenmus und frischen Pflaumen, Walnuss-Spätzle und Ofengemüse

STAND
REZEPTAUTOR/IN
Marion Stemich
KOCH/KÖCHIN
Marion Stemich
Gulasch vom Wildschwein (Foto: SWR)
Gulasch vom Wildschwein

Zutaten:

Für das Gulasch:

Ca. 1,5 kg Fleisch für 4 Pers.
Ca. 500-700 ml Rotwein
1-2 Zweige Rosmarin und Thymian
Salz & Pfeffer nach Geschmack
Fett zum Anbraten


Für die Soße:

2-3 mittelgroße Zwiebeln
3-4 Karotten
1 EL Tomatenmark
ca. 200 g Pflaumenmus
eine Hand voll Pflaumen, entsteint
evtl. ein Schuss Sahne
Salz und Pfeffer nach Geschmack


Für die Spätzle:

550 g Mehl
200 ml Wasser
5 Eier
1 TL Salz
eine Handvoll geschälte Walnüsse
Butter zum Anbraten


Für das Ofengemüse:

¼ Kürbis nach Wahl
1-2 Pastinaken
1-2 Möhren
1 Zucchini
1 Kohlrabi
ca. 6 EL Olivenöl


Zubereitung:

Gulasch:
Silberhaut vom Fleisch entfernen und Fleisch in Gulasch-Stücke schneiden. Fleisch in eine große Schüssel geben und mit Rotwein aufgießen. Mit Rosmarin, Thymian, Salz und Pfeffer würzen und ca. 2 Stunden ziehen lassen. Marinade nicht wegschütten, sondern für später beiseitestellen.

Fett in einer Pfanne oder Bräter erhitzen und das Fleisch darin kurz und knackig anbraten.

Fleisch aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen. Die gewürfelten Zwiebeln, in Scheiben geschnittene Karotten, Tomatenmark in der gleichen Pfanne anbraten. Etwas Marinade zugeben und „einköcheln“ lassen. Etwas Wasser zugeben und wieder einreduzieren – diesen Vorgang zwei Mal wiederholen. Das Fleisch hinzugeben und das Wildschwein-Gulasch für ca. 2,5 Stunden in den Backofen bei 180 Grad schmoren lassen.

Das Gulasch mit Salz und Pfeffer abschmecken. Pflaumenmus zugeben und noch eine Handvoll Pflaumen waschen, halbieren, entsteinen und in kleine Stücke schneiden. Pflaumenstücke hinzugeben, nur das diese eben warm werden, sonst würden sie zerfallen. Eventuell Sauce mit einem Schuss Sahne abschmecken.

Spätzle:
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät zu einem glatten Teig mixen. Der Teig sollte zähfließend sein und nicht lange stehen bleiben. Den Teig mit einer Spätzle-Reibe in kochendes Salzwasser reiben/pressen. Die Spätzle sind gar, wenn sie an der Wasser-oberfläche schwimmen. Sofort herausnehmen und in kaltem Wasser abschrecken.

Walnüsse hacken und mit den Spätzle in eine Pfanne geben und mit Butter etwas ausbraten.

Ofengemüse:
Das Gemüse in Mundgerechte Stücke schneiden. Auf ein Backblech geben, mit Salz und Pfeffer würzen und Olivenöl über das Gemüse tröpfeln. Im Backofen bei ca. 200 Grad für ca. 30-40 Minuten backen - gelegentlich umrühren. Das Gulasch mit Spätzle und Ofengemüse servieren.

STAND
REZEPTAUTOR/IN
Marion Stemich
KOCH/KÖCHIN
Marion Stemich