Nachspeise

Mecklenburger Götterspeise als Rohkost-Variante

STAND
REZEPTAUTOR/IN
Kristin Brandt
KOCH/KÖCHIN
Kristin Brandt
Mecklenburger Götterspeise als Rohkost-Variante (Foto: SWR)
Mecklenburger Götterspeise

Zutaten:

Für den Boden bzw. die erste Schicht:

100 g frische Kokosnuss oder Kokoschips
100 g Haferflocken oder 50 g Nüsse nach Wahl
eine Handvoll Rosinen
1 Apfel


Für die Fruchtschicht bzw. zweite Schicht:

50 g Chiasamen, frisch gemahlen
1 TL Guakern- oder Johannisbrotkernmehl
Apfelsaft
ein paar in Rotwein
eingelegte Sauerkirschen


Für die Cashew-Kokos-Sahne bzw. dritte Schicht:

200 g Cashewkerne
2 TL Kokosöl, aufgelöst in einem kleinen Glas warmes Wasser
ein Hauch Vanillemark
Kakaonibs, essbare Blüten oder Kirschen als Topping


Zubereitung:

Boden bzw. erste Schicht:
Alles im Blender so pürieren, dass es nicht zu fein wird. In jeweils eine Dessertschale als erste Schicht geben, glattstreichen und zur Seite stellen.

Fruchtschicht bzw. zweite Schicht:
Alles zügig pürieren! Masse sollte gut standfest sein. Eingeweichte Sauerkirschen hinzugeben und als zweite Schicht in die Dessertschalen füllen.

Cashew-Kokos-Sahne bzw. dritte Schicht:
Cashewnüsse mindestens 2 Stunden in etwas Wasser einweichen. Vanillemark und Kokosöl-Wasser zugeben und alles fein pürieren. Als dritte und abschließende Schicht in die Dessertschälchen geben. Mit Kakaonibs und mit einer essbaren Blüte oder Kirsche garnieren.

STAND
REZEPTAUTOR/IN
Kristin Brandt
KOCH/KÖCHIN
Kristin Brandt