STAND

Ein Film von Jens Doumen

Gebüg liegt rund zwanzig Kilometer südlich von Pirmasens direkt an der französischen Grenze.

Video herunterladen (16,5 MB | MP4)

Man muss nicht über den großen Teich fliegen, um in den Wilden Westen zu reisen. Ein Besuch in der Blumensteinstraße von Gebüg ist viel klimafreundlicher und genauso abenteuerlich. Es gibt sogar Leute, die behaupten, dass hier mehr Pferde als Menschen leben.

Hierzuland Gebüg Anwohner (Foto: SWR)
Ein besonderer Geist herrscht in Gebüg. Treffpunkt für Alt-Eingesessene und Neubürger ist die Bushaltestelle an der Blumensteinstraße. Bild in Detailansicht öffnen
Ramona und Markus Knieriemen sind die "Rinderbarone" im Ort. Neben Pferden halten sie auch einige Galloway-Rinder. Bild in Detailansicht öffnen
Christina und Kai Schleppi haben sich hier etwas Neues aufgebaut. Auf der Longhorn-Ranch sollen Gäste wohnen und auch Dorffeste stattfinden können. Bild in Detailansicht öffnen
Auf der Longhorn-Ranch sind die Gästezimmer ganz im US-Stil. Bild in Detailansicht öffnen

Der Besitzer der Longhorn-Ranch ist 2020 aus dem Saarland hierher gekommen, um seinen Lebenstraum zu erfüllen. Mit vielen Originalrequisiten hat er einen Saloon mit großem Außenbereich geschaffen. Sobald wie möglich sollen hier Country-Konzerte stattfinden und natürlich auch Reiter zu Abenteuern in der Pfälzer Prärie starten können.

Direkt nebenan liegen die Weiden des örtlichen "Rinderbarons". Der reitet natürlich auch und möchte so bald es geht, Wanderreitern Unterkunft bieten. Aber auch die Nicht-Reiter lieben ihr Gebüg. Kein Wunder, dass die Einwohnerzahl in den letzten Jahren auf knapp 100 gestiegen ist.

Hierzuland Gebüg Karte (Foto: SWR)
Gebüg Karte
STAND
AUTOR/IN