Die Rathausstraße in Berschweiler

STAND

Ein Film von Nadine Bühler

Berschweiler liegt nördlich der Nahe, inmitten des Nationalparks Hunsrück-Hochwald. Die erhöhte Lage des Dorfs erklärt den Ortsnamen. „Berschweiler“ bedeutet soviel wie „auf den Bergen gelegener Weiler“.

Video herunterladen (16,7 MB | MP4)

In dem ruhigen Örtchen leben nur etwa 260 Menschen. Trotzdem bietet das Dorf überraschend viel: Es gibt Handwerksbetriebe, einen 3-Sterne-Landgasthof, einen Bio-Hofladen mit eigener Käserei und sogar eine Kunsthalle.

Hierzuland Berschweiler, Bücherschrank (Foto: SWR)
Der Bücherschrank vorm alten Rathaus wird rege genutzt. Gerade während des Lockdowns kommen Eltern mit ihren Kindern hierher. Bild in Detailansicht öffnen
Kornelia Doll hat gemeinsam mit ihrem Mann eine Kunsthalle in der ehemaligen Kartonfabrik eröffnet. Bild in Detailansicht öffnen
Schreiner Frank Stumm ist vor 20 Jahren nach Berschweiler gezogen. Sein Beruf braucht ordentlich Platz, den hat er hier gefunden. Bild in Detailansicht öffnen
Die Dorf-Gaststätte ist seit November geschlossen. Trotz Lockdown geht's in der Küche mit Essen zum Abholen weiter. Bild in Detailansicht öffnen

Berschweiler ist übrigens nicht weit entfernt von der Edelsteinstadt Idar-Oberstein. Auf den Feldern rings um das Dorf tauchen während der Bodenbearbeitung im Herbst immer wieder Edelsteine auf. Die Rathausstraße ist Berschweilers Hauptmeile.

Während der Coronakrise hat sich hier, wie überall, vieles verändert: Chorproben, das Dorfpicknick, das Dorffest sind ausgefallen. Doch durch die Krise sind auch neue Ideen entstanden und ein neuer Zusammenhalt in der Dorfgemeinschaft.

Hierzuland Berschweiler, Kartenansicht (Foto: SWR)
Kartenansicht von Berschweiler
STAND
AUTOR/IN