STAND

Video herunterladen (8,8 MB | MP4)

Als Thomas Rausch vor vier Jahren ein Baugrundstück in Jugenheim kaufte, wollte er nichts dem Zufall überlassen. Vor dem Kauf fragte er bei der VG Nieder-Olm nach, ob das Grundstück erschlossen und an die öffentlichen Versorgungsnetze angeschlossen sei. Als Antwort erhielt er vom zuständigen Amt die Auskunft, dass es sich um ein "voll erschlossenes" Grundstück handele. Umso überraschter war der 58-jährige, als sich das als falsch herausstellte. Das Grundstück war nicht erschlossen und die Gemeinde hatte offenbar auch wenig Interesse an einer öffentlichen Erschließung. Thomas Rausch entschloss sich, das Grundstück auf eigene Kosten zu erschließen. Das ist möglich, wenn er mit der Verbandsgemeinde einen Vertrag schließt.

STAND
AUTOR/IN