Skandal in Speyer: Systematischer sexueller Missbrauch von Heimkindern?

STAND

Video herunterladen (13,4 MB | MP4)

Im Mai 2020 entschied das Sozialgericht, dass ein heute 63-jähriger, der in einem Kinderheim der Niederbronner Schwestern aufgewachsen ist, Anspruch auf eine Rente nach dem Opferentschädigungsgesetz hat. Das Gericht hält es für glaubhaft, dass er dort immer wieder schwer sexuell missbraucht worden sei. Der Haupttäter war nach Überzeugung des Gerichts ein Speyerer Prälat. Inzwischen haben sich weitere betroffene ehemalige Heimkinder gemeldet. Jetzt will das Bistum aufklären, ob die Ordensschwestern den Missbrauch gedeckt haben oder gar über Jahre Kinder Priestern zum sexuellen Missbrauch überlassen haben.

STAND
AUTOR/IN