STAND
AUTOR/IN

Video herunterladen (12,8 MB | MP4)

Es war der schwerste Felssturz seit Jahrzehnten, der vor anderthalb Wochen in Kestert im Mittelrheintal niedergegangen ist. Und das Mittelrheintal ist dabei nur knapp an einer Katastrophe vorbeigeschrappt, denn glücklicherweise ist zum Zeitpunkt des Erdrutsches kein Zug an der Unglücksstelle vorbeigefahren. Noch immer werden Steine und Geröll mit Lastwagen abtransportiert, die Strecke ist noch gesperrt. Wie konnte es überhaupt zu dem Felssturz kommen?

STAND
AUTOR/IN