Nach der Flut - Winzer und Bauern fürchten um ihre Existenz

STAND

Video herunterladen (24,3 MB | MP4)

Es ist gerade Hochsaison bei der Weinlese, auch in Dernau an der Ahr. Für Winzer wie Ludwig Kreuzberg ein Kraftakt, ohne Hilfe von befreundeten Weinbauern ginge bei ihm gar nichts. Auch der einzige Hopfenbauer aus Rheinland-Pfalz in der Nähe von Bitburg hat Zukunftssorgen. Ein Großteil der Hopfengärten wurde in der Flutnacht zerstört. Die versprochenen Entschädigungen bei Anlagen, Geräten oder Maschinen richten sich nach dem aktuellen Wert. Da es die gebraucht nicht gibt, müssen sie neu gekauft werden, was wesentlich teurer ist. Das könnte Bauern und Winzer in den Ruin treiben, fürchtet der Bauernverband.

STAND
AUTOR/IN