Bitte warten...

Zoobabies

Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin

In Berlin gibt es zwei Oasen für Tiere: den artenreichen Zoo Berlin und den Tierpark Berlin - den größten Landschaftstiergarten Europas. Hier kommen viele Zoobabys auf die Welt.
Springhasenbaby Mia lebt in einer Sandkiste bei den Tierpflegerinnen und Tierpflegern im Nachttierhaus. Weil die Hasenmutter nicht genügend Milch für ihr Hasenbaby hat, wird der Nachwuchs von den Tierpflegern aufgezogen. Mia ist sieben Wochen alt und muss immer noch regelmäßig gefüttert werden. Tierpflegerin Marzanna Glogowska hat alles vorbereitet. Im Reptilienhaus ist eine kleine Spaltenschildkröte zur Welt gekommen. Da sie keine Geschwister hat, darf sie zusammen mit den Köhlerschildkröten in einem Terrarium aufwachsen. Charakteristisch ist ihr flacher Panzer mit deutlich sichtbaren Wachstumsringen. Der dünne, biegsame Schildkrötenpanzer kann eine Breite von etwa zwölf Zentimetern erreichen. In der Regel bleiben die Männchen etwas kleiner als die Weibchen. Ob Junge oder Mädchen, stellt sich bei diesem Exemplar erst später heraus.
Auch bei der Kattafamilie ist alles in bester Ordnung. Tierarzt Dr. Andreas Pauly schaut jeden Tag bei der Lemurengruppe vorbei. Er ist sehr stolz über den Zuwachs, denn nicht jedes Jahr kommt ein Katta zur Welt. Mittlerweile ist das Jungtier schon groß genug, um auf dem Rücken der Mutter zu reiten.