Australien: Australien

Australien: Australien

Sydney Opera House (Foto: SWR, SWR/Telepool -)
Als 1973, nach 14 Jahren voller dramatischer Kontroversen das Opernhaus von Sidney eröffnet wurde, war es ein Gebäude ohne Beispiel. Es dauerte genau so lange bis sich die Australische Nation an das Opernhaus gewöhnte und als das erkannte, was es ist: eine visionäre Skulptur die zum kulturellen Mittelpunkt der jungen Nation wurde. SWR/Telepool -
Opernhaus Sydney und die Harbour Bridge im frühen Morgenlicht. SWR/Telepool -
Jörn Utzon, der dänische Architekt, hatte die Vision eines Gebäudes, dessen Attraktion die Fünfte Fassade, das Dach, ist. SWR/Telepool -
Sydney Opera House mit Terrasse SWR/Telepool -
Das Opernhaus von Sydney ist eines der vielseitigsten Zentren der Darstellenden Künste in der Welt. Zu den über 1600 Veranstaltungen auf fünf Bühnen im Jahr kommen 1,2 Millionen Zuschauer. Und vier Millionen Besucher kommen jährlich allein um das Operhaus zu sehen. SWR/Telepool -
Die Spitznamen für das Gebäude reichen von „dänsches Törtchen“ über „Zirkuszelte im Sturm“ bis zu „sich liebende Schildkröten“. SWR/Telepool -
Wo heute das Opernhaus steht, stand bis Mitte der 1950er Jahre das Straßenbahndepot der Stadt Sydney. SWR/Telepool -

Das Opernhaus von Sydney - Entdeckungsreise ins Unbekannte

STAND