STAND
AUTOR/IN

Allein im Bereich des Polizeipräsidiums Ulm gab es in einem Jahr knapp 200 Diebstähle aus Sportumkleiden. Wir berichten über einen Fall im Kreis Biberach und unterstützen die Polizei bei der Fahndung.

Am Dienstag, den 25. August 2020, hat die SG Altheim im Landkreis Biberach zu Hause ein Pokalspiel. Während auf dem Platz das packende Match läuft stehen die Türen zum Vereinsheim offen, denn die Toiletten für die Zuschauer befinden sich im Gebäude. Das nutzt ein unbekannter Dieb. Unbemerkt geht er zuerst ins Vereinsheim und dann in die nicht verschlossene Spielerkabine.

Der Unbekannte durchsucht diverse Sporttaschen. Aus sechs Geldbörsen entwendet er das Bargeld, lässt die Portemonnaies samt Ausweisen und Bankkarten aber zurück. 350 Euro erbeutet der Unbekannte.

Vereinssprecher Johannes Rech ist sauer, zumal er von Kabinen-Diebstählen bei einigen weiteren Vereinen in der Umgebung weiß - auch dort passierte es während eines Spiels. Ihn ärgert auch das Misstrauen, dass durch den Diebstahl in den Verein gekommen ist. Und vom Täter fehlt bis heute jede Spur. Die Polizei Ulm hat die Ermittlungen aufgenommen.

"Die Ermittlungen im Fall Altheim sind noch nicht abgeschlossen, die laufen noch. Oft ist es bei Diebstählen aus Umkleidekabinen nicht ganz einfach, weil die Kabinen nie videoüberwacht sind und auch relativ selten Hinweise aus der Bevölkerung eingehen."

Holger Fink, Polizeihauptkommissar

Der Umkleiden-Diebstahl in Altheim ist nur einer von vielen. Allein im Bereich des Ulmer Präsidiums gab es im vergangenen Jahr knapp 200 solcher Diebstähle. Das sind etwa vier Kabinendiebstähle pro Woche.

Und die Täter schlagen in ganz Baden-Württemberg zu. Ende Juli in Steinhausen. Anfang August waren Diebe in einer Umkleide in Eislingen zugange. Im Gewann Rappach in Stuttgart brachen Unbekannte Anfang September mehrere Spinde auf. Und auch in der Region Dischingen und in Mehrstetten nutzten Diebe vergangenen Monat die Gelegenheit während Fußballspielen.

"Also momentan haben wir keine Erkenntnisse, dass es sich um eine bandenmäßige Straftat handelt. Ich gehe eher von Einzeltätern aus. Vermutlich gehören auch vereinzelt Fälle zusammen, das werden dann die Ermittlungen hoffentlich zeigen."

Holger Fink, Polizeihauptkommissar

Bei der SG Altheim ist man nun vorsichtiger. Die Hobbyfußballer wollen nicht noch einmal zum Opfer werden. Die Spieler bleiben auf ihrem Schaden von 350 Euro sitzen. Denn die Versicherung zahlt nur, wenn die Kabinentür oder die Spinde abgeschlossen sind.

Fahndungsaufruf: Ihre Mithilfe ist gefragt

Waren Sie am 25. August 2020 auf dem Sportplatz der SG Altheim? Das war ein Dienstag, das Pokalspiel der Altheimer Kicker lief ab 18:30 Uhr. Der Diebstahl wurde nach dem Spiel gemeldet. Haben Sie etwas Verdächtiges bemerkt? Jemanden gesehen, der sich in die Umkleidekabinen geschlichen hat oder von dort herauskam?

Falls ja, melden Sie sich bitte bei der Polizei in Ehingen, unter der Telefonnummer 07391 - 58 80.

Und wenn Sie bei einem anderen Spiel etwas Verdächtiges sehen: Melden Sie es der Polizei. Nur so können die Diebe gefasst werden.

STAND
AUTOR/IN