Bitte warten...

Freitag, 27.12.2019

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
  • 05.50

    Graf Yoster gibt sich die Ehre

    Marmor und Diamanten
    Fernsehserie Deutschland 1968

    Stereo

    Graf Yoster fährt nach Neapel, wo sich einer der schönsten Marmorsteinbrüche Europas befindet. Dort möchte er gerne bei Capitano Solesta Marmor für die Renovierung seines Ahnensaals kaufen. Doch er muss feststellen, dass der Marmorsteinbruchbesitzer die Lieferung des edlen Steins nach Europa eingestellt hat. Solesta liefert fortan nur mehr nach Mexiko, und zwar zu einem gutzahlenden Interessenten in Veracruz. Wie Johann von Solestas Dienstmädchen Angelina erfährt, ist die Steinbruchfirma jedoch hoch verschuldet. Als am römischen Flughafen ein großer Raubüberfall durchgezogen wird, bei dem sechs Millionen Mark erbeutet werden, bringt Yoster das Verbrechen mit Capitano Solesta in Verbindung. Um Solestas Flucht nach Mexiko zu verhindern, entführt er dessen Geliebte Gina. Der Plan des Capitanos: In ausgehöhlten Marmorblöcken will er das geraubte Geld außer Landes bringen.

  • 06.15

    Laible und Frisch - Liebe, Brot und Machenschaften

    Willkommen in der Heimat / Wes Brot ich ess

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Der schwäbische Bäckermeister Walter Laible gerät heftig mit dem "zugereisten" Hamburger Discountbackwarenfabrikanten Manfred Frisch aneinander. Die Lage spitzt sich zu, als der Hamburger Geschäftsmann neben der Familienbäckerei eine Discountfiliale eröffnet. Für Walter, seine Frau Marga und Sohn Florian beginnt der harte Kampf ums Überleben und um den Erhalt der kleinen Familienbäckerei. Florian ist unsicher, ob dies der geeignete Zeitpunkt ist, seinem Vater zu beichten, dass er die elterliche Bäckerei nicht übernehmen wird. Der Probleme nicht genug, läuft Florian auch noch die hübsche Fabrikantentocher Ina Frisch über den Weg. Als er erfährt, dass seine neue Bekanntschaft die Tochter des übermächtigen Konkurrenzunternehmens Frisch AG ist, stellt dies die noch junge Beziehung sogleich auf eine harte Probe. Hinzu kommt, dass sein bester Freund Christian Stammer von der Frisch AG ein verlockendes Angebot erhält, das der finanziell angeschlagene Zimmermann nur schwer ausschlagen kann. Marga Laibles beste Freundin Uschi Stammer lässt sich auf ein nicht ganz sauberes Geschäft mit dem Schafferdinger Bürgermeister Karl Pfleiderer ein - wohlweislich, dass sie Marga damit schadet.

    Wiederholung vom Mittwoch

  • 07.15

    Geschichte und Entdeckungen

    Höllental - Schicksalsschlucht

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 10.15

    Eisenbahn-Romantik

    Modellbahnen zwischen Polarkreis und Mittelmeer

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Europa en miniature - die Zuschauerinnen und Zuschauer reisen quer durch Europa und zwar im Modell. Die Sendung wirft dabei immer wieder auch einen Blick in die reale Bahnwelt. Die schönsten Modelleisenbahnen zwischen Nord und Süd laden zu dieser einzigartigen Reise ein. "Eisenbahn-Romantik" berichtet aus dem Hamburger Miniatur-Wunderland genauso wie von außergewöhnlichen Modellbahnen, die das "Eisenbahn-Romantik"-Team auf verschiedenen Modellbahnmessen entdeckt hat.
    Die Zuschauerinnen und Zuschauer beginnen die Reise in der nördlichsten Stadt Schwedens, in Kiruna, und besichtigen dort das Eisenerzbergwerk auch im Modell. Zu sehen gibt es das im Hamburger Miniatur-Wunderland in seinem riesigen Skandinavienbereich. Er ist der größte und technische anspruchsvollste Anlagenteil der größten Modelleisenbahn der Welt.
    Private Modellbahnen zeigen englische Küstenstädte oder eine Inselbahn in der Nordsee. Die Europareise bringt die Zuschauerinnen und Zuschauer auch zum höchsten Gebirge Norddeutschlands. Im Harz besuchen das"Eisenbahn-Romantik"-Team die Selketalbahn im Modell und vergleicht sie mit der dampfenden Wirklichkeit. Weiter westlich erfahren die Bahnreisenden im Weserbergland viel über die Geschichte des Eisenbahnknotens Ottbergen. Die hiesige Modellbahn hat das ehemalige Betriebswerk zum Vorbild. Herrliche Einblicke in die Benelux-Staaten führen noch weiter nach Westen. In Utrecht besuchen die Zuschauerinnen und Zuschauer die Modellbahnausstellung Ontraxs. Danach staunen sie im Südwesten Deutschlands über das Modell der Schiffsbrücke von Speyer und fahren danach auf der Schwarzwaldbahn en miniature und in der Realität. Einen besonderen Schwerpunkt bildet das Nachbarland Frankreich. Hier zeigt die Sendung herausragende Modellbahnen mit Themen aus dem Zentralmassiv, von der Ardèche und von der französischen Mittelmeerküste. Die Alpen sind natürlich auch im Modell der Gipfelpunkt eines jeden Europabesuchs. So ist es auch im Miniatur-Wunderland der Fall, wo man gespannt auf das Alpenglühen wartet. Über die längst eingestellte Misoxerbahn im Tessin begeben sich die Zuschauerinnen und Zuschauer ins Piemont und besuchen das malerische Städtchen Vallescura. Italien - Sehnsuchtsort der Deutschen - ist der neueste Teil im Miniatur-Wunderland. Zum Abschluss machen die Zuschauerinnen und Zuschauer einen kleinen Abstecher außerhalb Europas in die Westtürkei. In einem Dampfzug treffen sie einen Modelleisenbahner, der der hiesigen Landschaft ein modellbahnerisches Denkmal gesetzt hat.

  • 13.15

    Gefragt - Gejagt

    mit Alexander Bommes

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 14.00

    43. Internationales Zirkusfestival Monte Carlo

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Wiederholung vom Donnerstag

  • Baden-Württemberg

    16.00

  • Rheinland-Pfalz

    16.00

  • Baden-Württemberg

    16.04

  • 16.05

    Kaffee oder Tee

    Der SWR Nachmittag

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Das tägliche Servicemagazin mit Expertentipps rund um Heim und Garten, Gesundheit, Küche und Haushalt.
    Zuschauerinnen und Zuschauer können live ihre Meinung zu aktuellen Themen einbringen, mit Studiogästen sprechen und beim Quiz mitraten.
    Moderation: Heike Greis
    Ausführlichere Informationen zur Sendung unter www.swr.de/kaffee-oder-tee

  • Baden-Württemberg

    17.00

  • Rheinland-Pfalz

    17.00

  • 17.05

    Kaffee oder Tee

    Der SWR Nachmittag

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
    Video Programming System 16.05

    Das tägliche Servicemagazin.
    Unter anderem ca. 17.40 Uhr das Quiz.____
    Moderation: Heike Greis
    Ausführlichere Informationen zur Sendung unter www.swr.de/kaffee-oder-tee

  • Baden-Württemberg

    18.00

  • Rheinland-Pfalz

    18.00

  • Rheinland-Pfalz

    18.10

  • Baden-Württemberg

    18.12

  • Wer kennt das nicht? Für die Weihnachtstage wurde wieder viel zu viel eingekauft und am Ende bleiben von vielen Gerichten Reste übrig. Die "Weihnachtliche Restlesküche" zeigt klassische und innovative Möglichkeiten, wie man aus dem Weihnachtsessen der vergangenen Tage mit wenigen Zutaten tolle neue Gerichte zaubert.

  • Rheinland-Pfalz

    18.15

    Fahr mal hin

    Geschichte im Fluss
    Eine Reise entlang der Aar

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • Baden-Württemberg

    18.45

  • Rheinland-Pfalz

    18.45

    Himmel auf Erden

    Burgkirche Ingelheim

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • Baden-Württemberg

    19.30

  • Rheinland-Pfalz

    19.30

  • Baden-Württemberg

    19.57

  • Rheinland-Pfalz

    19.57

  • Baden-Württemberg

    21.45

  • Rheinland-Pfalz

    21.45

  • 22.00

    Nachtcafé

    Die SWR Talkshow
    Gäste bei Michael Steinbrecher
    Wenn Schlafen zum Problem wird

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • Was für ein Jahr: Klimakrise, Ibiza-Video und das ewige Brexit-Chaos sorgten für jede Menge Gesprächsstoff. Höchste Zeit also, dass Mathias Richling die vergangenen Monate Revue passieren lässt: Die Gästeliste des Kabarett-Titans umfasst alle wichtigen Persönlichkeiten, die 2019 für Schlagzeilen sorgten:
    Florian Silbereisen setzt in seinem neuen Job als Traumschiff-Kapitän die Segel und bricht auf zu neuen Ufern - würde das der Kanzlerin nicht auch gut zu Gesicht stehen? Angela Merkel probiert es zumindest mit einer medialen Frischzellenkur und wird YouTuberin. Denn Nachwuchs-Journalist Rezo zeigte in diesem Jahr, wie man die gesamte Union via Internet-Video auf Trab halten kann. Ebenso mit einem Video zu kämpfen hatte HC Strache aus Österreich, da möchte Alice Weidel auf keinen Fall aus der Reihe tanzen und dreht exklusiv in der Mathias Richling Show ihr ganz eigenes Ibiza-Video. Annegret Kramp-Karrenbauer versucht derweil ihr Glück als "Supertalent" bei Dieter Bohlen und Boris Johnson verzweifelt langsam am Brexit.
    Günter Oettinger sagt zum Abschied leise "Bye Bye". Der Englischkönner und ehemalige EU-Kommissar räumt sein Büro in Brüssel. Sein Plan für die Zukunft: Er zieht sich zurück ins Private. Star-Kabarettist Mathias Richling begibt sich auf eine unterhaltsame Achterbahnfahrt durch die zwölf vergangenen Monate. Vor dem Mann mit den tausend Gesichtern ist in diesem messerscharfen Jahresrückblick niemand sicher.

  • 00.15

    Die 1000 Glotzböbbel vom Dr. Mabuse

    Spielfilm Deutschland 2018

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Der schwäbische Komiker Dominik Kuhn, besser bekannt als Dodokay, nimmt sich Fritz Langs Klassiker "Die 1000 Augen des Dr. Mabuse" an und drückt diesem als "Die 1000 Glotzböbbel vom Dr. Mabuse" seinen ganz eigenen Stempel auf: 1960 steht die Stuttgarter Polizei vor einem Rätsel: Die schwäbische Stadt wird von einer Verbrechensserie erschüttert, die eindeutig die Handschrift des bereits in den 1930er Jahren verstorbenen Dr. Mabuse trägt. Nun scheint es das Verbrechergenie auf eine brandneue schwäbische Erfindung abgesehen zu haben: das Internet. Kommissar Krass (Gert Fröbe) soll in den kleinen schwäbischen Ort reisen, in dem die Schaltzentrale des Internets versteckt ist. Im Hotel "Zum güldenen Grasdackel" trifft er unter anderem auf den Millionär Helmut Wurster (Peter van Eyck), die selbstmordgefährdete Sabine Hirrlinger (Dawn Addams), den Vertreter Hans-Martin B. Lamparter (Werner Peters) sowie den zwielichtigen Internet-Betreiber Mark Sackerberg (Wolfgang Preiss). Und dann ist da noch ein blinder Wahrsager, der fest glaubt, dass Dr. Mabuse wiederauferstanden ist.

  • 01.40

    Edgar Wallace:

    Die Tote aus der Themse

    Spielfilm Deutschland 1971

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel

    Kurz nachdem die attraktive Tänzerin Myrna Fergusson ermordet wird, verschwindet ihre Leiche spurlos. Myrnas Schwester Danny erfährt von Inspektor Craig, dass Myrna früher Mitglied einer Rauschgiftbande war, zuletzt aber als Spitzel für Scotland Yard arbeitete. Durch ihre Hilfe konnte Craig erst vor Kurzem vier Kilo Heroin sicherstellen - die Hintermänner der Bande blieben jedoch im Dunkeln.
    Zusammen mit Craig versucht Danny nun, dem Mörder ihrer Schwester auf die Spur zu kommen. Ihre Ermittlungen führen das Duo zu einem undurchsichtigen Antiquitätenhändler, einem Fleischfabrik-Manager und zu einem aalglatten Hotelbesitzer. Alle für die Ermittlungen wichtigen Personen werden jedoch nach und nach ermordet.
    Da taucht ein Hinweis des schmierigen Fotografen Armstrong auf, dass Myrna in Wirklichkeit noch lebt - doch auch er wird ermordet, bevor Danny und Craig seinen Informationen nachgehen können. Nach lebensgefährlichen Situationen kommen die beiden dem Täter auf die Spur.
    Edgar-Wallace-Kultverfilmung mit Hansjörg Felmy, Uschi Glas und Werner Peters. Der Krimi enthält erneut alle genreüblichen Zutaten und spart nicht mit rätselhaften Todesfällen, falschen Verdächtigungen, mysteriösen Charakteren und englischem Nebel. Auch der typische Edgar-Wallace-Humor kommt nicht zu kurz.

  • 03.05

    Das schwarze Schaf

    Spielfilm Deutschland 1960

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Pater Brown (Heinz Rühmann), Seelenhirte einer kleinen irischen Gemeinde, hat eine Leidenschaft für Kriminalromane. Das würde seine Vorgesetzten und die Herren von der Polizei nicht weiter stören, nähme der Pater nicht jede Gelegenheit wahr, sein Steckenpferd auch in der Praxis zu reiten. Solch eine Gelegenheit bietet sich, als ein Mann ausgerechnet während des Gottesdienstes vor der Kirche der kleinen Gemeinde umgebracht wird. Für Inspektor Graven gibt es keinen Zweifel daran, dass der Schmied Barnes der Täter ist. Pater Brown denkt anders darüber, und tatsächlich gelingt es ihm, den wirklichen "Hammermörder" ausfindig zu machen. So kommt er auf die Titelseiten der Zeitungen, was der Herr Bischof gar nicht gern sieht. Prompt versetzt dieser das schwarze Schaf in eine Gemeinde, wo der Pater nach seiner Ansicht keinen Schaden anrichten kann. Das letzte Verbrechen geschah dort vor acht Monaten und war ein simpler Fahrraddiebstahl. Kaum hat Pater Brown jedoch seine ersten Antrittsbesuche gemacht, da geschieht in dem sonst so friedlichen Ort ein heimtückischer Mord. Während der Fernseh-Übertragung eines Fußball-Länderspiels wird der Bankier Conelly mitten in einem Lokal umgebracht. Die Polizei steht vor einem Rätsel, gibt es doch scheinbar überhaupt kein Motiv für das Verbrechen. Obwohl Pater Brown keine Lust hat, schon wieder strafversetzt zu werden, beginnt es in seinem Kopf bald heftig zu arbeiten. Irgendwie vermutet er einen Zusammenhang zwischen dem mysteriösen Mord und den Machenschaften jenes Unbekannten, der dem ebenso geizigen wie kauzigen Lord Kingsley wertlose Aktien für ein Butterbrot abgeluchst hat. Vorerst allerdings hält Pater Brown sich zurück, bis dann jene aufregenden Dinge geschehen, die es ihm geradezu unmöglich machen, seinen kriminalistischen Tatendrang zu zügeln ...
    Heinz Rühmann erhielt für die Rolle des Pater Brown den Bundesfilmpreis 1961 als bester Darsteller.

  • 04.35

    Er kann's nicht lassen

    Spielfilm Deutschland 1962

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Die Insel Abbotts Rock ist kaum der Platz, wo sich komplizierte Kriminalfälle zu ereignen pflegen. Gerade darum hat der Bischof (Rudolf Forster) sein Sorgenkind Pater Brown (Heinz Rühmann) dorthin abgeschoben; so hofft er, endlich Ruhe vor dessen kriminalistischem Tatendrang zu haben. Das erweist sich als Irrtum, denn Pater Brown entdeckt in der Ruine der alten Kirche einen verschollenen van Dyck und kommt damit wieder auf die Titelseite der Zeitungen. Als das kostbare Gemälde während seiner Abwesenheit gestohlen wird, hat selbst der Bischof nichts dagegen, dass Pater Brown sich des Falls annimmt. Umso weniger aber schätzt Inspektor O'Connally es, sich von dem rührigen geistlichen Herrn ins Handwerk pfuschen zu lassen. Seiner Ansicht nach sind hier internationale Spezialisten am Werk gewesen, Pater Brown hingegen pirscht auf einer anderen Spur. Mit so verblüffendem Erfolg, dass das verschwundene Gemälde eines Tages wieder in der Kirche hängt und gewisse Leute ein dringendes Bedürfnis verspüren, beim Herrn Pfarrer eine Beichte abzulegen. Der Bischof ist jedoch entsetzt: Einige Zeitungen fragen nämlich ganz unumwunden, ob die Kirche neuerdings Beziehungen zur Unterwelt habe. So versetzt er diesen unmöglichen Pater Brown schleunigst in eine Gegend, wo Verbrechen seltener sind als Regen in der Wüste Gobi. Kaum ist der Pater ein paar Tage dort, ereignet sich auf Schloss Darroway ein tödlicher Unfall, der Hochwürden zu denken gibt. Seine Vermutung, ein raffinierter Mörder treibe auf dem Schloss sein Unwesen, bestätigt sich, als man bald darauf eine weitere Leiche aus dem Schlossgraben fischt. Inspektor O'Connally dagegen hat natürlich wieder einen Verdacht, den der Pater keineswegs teilt. So zieht Brown den vermeintlichen Mörder erst einmal aus dem Verkehr, mit dem Erfolg, dass bald wieder ein fürchterliches bischöfliches Donnerwetter auf ihn herabgeht. Das hindert ihn nicht, den wirklichen Verbrechern auf die Bude zu rücken, indem er sich kurzerhand von ihren Komplizen entführen lässt. Nach einer aufregenden Verfolgungsjagd landet Pater Brown wieder im bischöflichen Palast, und die Verbrecher verschwinden hinter Schloss und Riegel. Der Mordfall Darroway ist damit gelöst, allerdings um den Preis einer neuerlichen Versetzung für Pater Brown - diesmal nach Zentralafrika!
    Axel von Ambesser, Regisseur dieses amüsanten Pater-Brown-Films mit Heinz Rühmann, hat sich als Schauspieler, Regisseur und Autor einen Namen gemacht. Für Rühmann war Pater Brown eine Paraderolle.