Bitte warten...

Freitag, 27.3.2020

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
  • 05.30

    Planet Schule

    GRIPS Deutsch

    Der Schreibprozess

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel

    Eine E-Mail ist schnell geschrieben, aber bei längeren Texten wird das Schreiben komplizierter: Wie stellt man sicher, dass der Text die Leserinnen und Leser anspricht? Das GRIPS-Team lernt beim on3-radio, wie dieser Schreibprozess Schritt für Schritt funktioniert, denn auch dort wird viel geschrieben. Deutschlehrerin Steffi Chita und ihre Schülerinnen und Schüler haben den Auftrag, einen Text über eine Band zu schreiben. Wie geht man dabei vor? Wie entsteht ein spannender Text? Die drei Schülerinnen und Schüler recherchieren die wichtigen Infos, interviewen die Band und holen sich für die Gestaltung des Beitrags Tipps von Redakteur Franz Liebl.

  • 05.45

    Planet Schule

    GRIPS Deutsch

    Erzählen & Beschreiben

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel

    Eine gute Erzählung ist packend, spannend und bleibt im Gedächtnis. Manche Menschen haben ein natürliches Talent und können einfach fesselnd erzählen - die Zuhörerinnen und Zuhörer hängen an ihren Lippen. Es gibt vieles, was man lernen kann, um ein guter Erzähler oder eine gute Erzählerin zu werden. Deutschlehrerin Steffi Chita und ihre Schülerinnen und Schüler gehen auf ein Ritterfest und lernen von einem Geschichtenerzähler, wie Erzählungen aufgebaut, aus welcher Sicht sie erzählt und wie sie spannender gestaltet werden können. Henry Richar erzählt als Bertholder einen Mix aus mehreren Märchen und zeigt dabei, wie man spannend eine gute Geschichte komponiert und vorträgt. Die Schüler Benny und Stina müssen dann selbst eine Erzählung vom Ritterfest vortragen und erhalten dazu Tipps vom Profi.

  • 06.00

    SWR3 Morningshow

    Visual Radio

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion

    Der Video-Livestream der "SWR3 Morningshow", bisher unter SWR3.de zu sehen, wird ab 16. März 2020 auch im SWR Fernsehen ausgestrahlt. Während der Musikstrecken ergänzen aktuelle Nachrichten in kompakter Form zum Nachlesen auf dem Fernsehbildschirm die Live-Bilder aus dem Studio. Aufnahmen der Autobahnkameras in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz veranschaulichen die Verkehrsmeldungen, Live-Bilder zeigen die aktuelle Wetterlage im Sendegebiet.
    Den SWR3 Moderatoren Anneta Politi, Kemal Goga, Michael Wirbitzky und Sascha Zeus kann man außerdem über die Displays von Smart Speakern bei ihrer Arbeit im Studio über die Schulter sehen.

  • 08.00

    Tigerenten Club Spezial

    Mit folgenden Serien: "Tiere bis unters Dach",
    "#Wir! Freundschaft grenzenlos", "Schmecksplosion",
    "Dein großer Tag" und "Du bist Style"

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 10.45

    Planet Schule

    2 durch Deutschland

    Rheinland-Pfalz

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    "Ich weiß nicht, was soll es bedeuten" - das denken sich Esther und André hin und wieder auf ihrer Schnitzeljagd quer durch Rheinland-Pfalz. Dabei gehört dieser Satz zu den Anfangszeilen eines berühmten Gedichts, das die beiden Moderatoren zu einer Badenixe führen soll. Auch ein "Wahrschauer" soll ihnen helfen. Wo sie den wohl finden? Denn an Polen grenzt Rheinland-Pfalz ja gar nicht. Werden die beiden Fährtensucher alle Hinweise richtig deuten und am Ende die Schatztruhe finden?

  • 11.15

    Planet Wissen

    Großeltern heute - Zwischen Enkeln und Ehrenamt?

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Nie zuvor waren in Deutschland Großeltern so fit, unternehmungslustig und wohlhabend wie heute. Spielen die Enkelinnen und Enkel neben ihren zahlreichen Ehrenämtern, Hobbys und Reisen keine große Rolle mehr? "Im Gegenteil", sagen die sechsfache Großmutter Margot Käßmann und Andreas Reidl, Gründer der "Großeltern.de"-Seite. Oma und Opa seien für ihre Enkelinnen und Enkel sowie die Familien wichtiger denn je. Die beiden Studiogäste von "Planet Wissen" haben viele Tipps für Großeltern, klären über deren Rechte bei Trennungen auf und verraten auch, ob es wirklich wahr ist, dass liebevolle Großeltern länger leben.

  • 12.15

    Corona-Sprechstunde

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion
    Video Programming System 12.14
  • 13.00

    ARD-Buffet

    Leben & genießen

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Moderation: Holger Wienpahl
    Heute zeigt Sören Anders, wie man Zweierlei vom Huhn zubereitet.

    Wiederholung

  • Vier TV-bekannte Spitzenköchinnen und -köche liefern sich einen rasanten Wettkampf am Herd. Neben Moderator Johann Lafer werden Judith Rakers und Marcel Reif als Juroren zu sehen sein.
    Vier Kochprofis, vier Kochstellen, vier leckere Gerichte: Beim "Tellertausch" treten jeweils vier Köchinnen und Köche im Wechsel vor Publikum gegeneinander an. Zu sehen sind u. a. Nelson Müller, Caroline Autenrieth, Ali Güngörmüs und Sohyi Kim. Sie starten gleichzeitig an vier Kochstellen. Dort stehen unterschiedliche Zutaten bereit, gekocht wird ohne Rezept. Für die Profis gilt es, in nur 35 Minuten ein kreatives Gericht zuzubereiten. Mehrmals pro Sendung ruft Johann Lafer plötzlich zum "Tellertausch" auf, und die Drebühne bringt die Köchinnen und Köche per Zufallsgenerator an eine neue Kochstelle. Hier müssen sie das Gericht ihrer Kontrahenten übernehmen. Am Ende stellt sich jeder Profi mit seinem finalen Gericht der Jury. Juror ist Marcel Reif, der in einer Folge Unterstützung von Judith Rakers bekommt.

  • 14.30

    Kochen mit Martina und Moritz

    Unser Ostermenü -
    Wildkräuter, Lammschulter, Zitronencreme

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 15.00

    Eisenbahn-Romantik

    Kathedralen des Industriezeitalters - Budapest

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Gustav Eiffel baute 1874 die gläserne Bahnhofshalle des Nyugati Palyaudvar. Mit über 6000 Quadratmeter Fläche und seinen 25 Metern Höhe galt er als fünftgrößter Bahnhof der Welt - und für viele Jahre als Europas modernster.

  • 15.30

    Eisenbahn-Romantik

    Die Böhmische Schweiz durchs Zugfenster

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 16.05

    Kaffee oder Tee

    Der SWR Nachmittag

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Das tägliche Servicemagazin mit Expertentipps rund um Heim und Garten, Gesundheit, Küche und Haushalt.
    Zuschauerinnen und Zuschauer können live ihre Meinung zu aktuellen Themen einbringen, mit Studiogästen sprechen und beim Quiz mitraten.
    Moderation: Martin Seidler
    Ausführlichere Informationen zur Sendung unter www.swr.de/kaffee-oder-tee <http://www.swr.de/kaffee-oder-tee>

  • 17.05

    Kaffee oder Tee

    Der SWR Nachmittag

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
    Video Programming System 16.05

    Das tägliche Servicemagazin.
    Unter anderem ca. 17.40 Uhr das Quiz.____
    Moderation: Martin Seidler
    Ausführlichere Informationen zur Sendung unter www.swr.de/kaffee-oder-tee <http://www.swr.de/kaffee-oder-tee>

  • 18.15

    Fahr mal hin

    Kein Stein auf dem anderen -
    Die Saar in Zeiten der Corona-Krise

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
    Video Programming System 18.14

    Aus einem Film, der Reiselust machen sollte, wurde eine Chronik über eine Region in dramatischer Veränderung: SWR Reporter Paul Weber war an der Saar unterwegs und schildert aus seiner persönlichen Perspektive, was er dort erlebt hat, in den Tagen, in denen Corona die Welt und auch das Leben im Südwesten verändert hat. Er trifft Gastwirte, Winzer, Museumsleiter und wird Zeuge der drastischen Entwicklung und ihrer Folgen.
    Jungwinzerin Vanessa Mischke-Weber bewirtschaftet den Wiltinger Galgenberg, eine ausgezeichnete Weinlage. Wie die Arbeit in diesem Jahr gemacht werden soll, ist völlig unklar. Auch Joachim Russo weiß nicht, wie es mit seiner "Zunftstube" in Saarburg weitergeht. SWR Reporter Paul Weber dokumentiert, wie er seinen Restaurantbetrieb nach und nach herunterfahren und letztlich einstellen muss. Seine Frau Janine Russo betreibt in Saarburg einen kleinen Laden mit regionalen Erzeugnissen. Da sie Lebensmittel im Angebot hat, darf sie weiterhin öffnen. Jutta und Wolfgang Müntenich vom Hotel "Villa Keller" in Saarburg machen hingegen jeden Tag riesige Verluste.
    Auf dem Rohscheider Hof, einem Freilicht-Museum, vergleicht der Museumsleiter und Historiker Markus Berberich die Corona-Krise mit der Zeit nach dem Ende des zweiten Weltkriegs in Deutschland: "Wir können Krisen nicht mehr, wir haben das verlernt", sagt er. Christof Kramp aus Saarburg ist der Hauptkonzertveranstalter in der Region und musste alles einstellen. Aber er plant schon eine Aktion zu Überbrückung: mit einer Produktionsfirma möchte er ins Kulturstreaming einsteigen. Der belgische Winzer Andy de Baets aus Kastel-Staadt hat im vergangenen Jahr das älteste Weingut an der Saar gekauft. Doch jetzt wurden alle Veranstaltungen, auf denen er in den kommenden Wochen seinen ersten hoffnungsvollen Jahrgang vorstellen wollte, abgesagt. Wie geht es weiter an der Saar?

  • 20.15

    ARD extra: Die Corona-Lage

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
    Video Programming System 20.14
  • 20.35

    Expedition in die Heimat

    Verliebt in den Saarkohlenwald

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
    Video Programming System 20.15
  • Tagestipp

    21.20

    Handwerkskunst!

    Wie man ein Hochbeet aus Naturstein baut

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
    Video Programming System 21.00

    Ein Hochbeet ist der Traum vieler Hobbygärtner. In Sipplingen am Bodensee baut Landschaftsgärtner Dieter Maike ein besonders schönes Exemplar aus Naturstein für Küchenkräuter. In Trockenbauweise. Eine jahrtausendealte Kulturtechnik, die seit 2018 von der UNESC0 zum immateriellen Weltkulturerbe erklärt wurde.

  • 22.05

  • 22.20

    Nachtcafé

    Die SWR Talkshow
    Gäste bei Michael Steinbrecher
    Die Kraft der Familie

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
    Video Programming System 22.00
  • 23.50

    Meister des Todes

    Fernsehfilm Deutschland 2015

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion
    Video Programming System 00.15

    Deutsche Waffen tauchen in vielen Krisengebieten der Welt auf, entgegen den angeblich restriktiven staatlichen Kontrollmechanismen. Im Zentrum der Kritik stehen deutsche Waffenfirmen. Der Thriller "Meister des Todes" greift diese Thematik auf und erzählt von einer solchen Firma. Die Geschichte des Films ist fiktiv, wenn auch inspiriert durch aktuelle Recherchen. Eine Waffenfirma in wirtschaftlicher Bedrängnis von Finanzinvestoren übernommen und nun unter enormen Druck gesetzt, die Umsätze zu steigern, betreibt immer umfangreichere Exportgeschäfte an immer fragwürdigere Kunden - bis an die Grenzen der Illegalität. Als ein junger Mitarbeiter miterlebt, wie an allen Gesetzen vorbei Waffen nach Mexiko, ein von Gewalt, Korruption und Drogenkrieg seit Jahren schwer gebeuteltes Land, geschleust werden und zum Zeugen brutaler Gewalt wird, gerät er in eine Krise. Trotz psychologischem Druck und physischer Bedrohung entschließt er sich, auszupacken. Als Aussteiger nimmt er Kontakt zu einem Friedensaktivisten auf und tritt eine Lawine los, die auch seinen Vorgesetzten mit sich reißt und bis in die oberen Ränge der Genehmigungsbehörden reicht.
    Peter Zierler, junger Familienvater in einem beschaulichen südwestdeutschen Städtchen, arbeitet beim Waffenhersteller HSW wie schon sein Vater und die meisten seiner Freunde. Fest verwurzelt in der HSW-Familie, sind Herstellung und Vertrieb von Waffen für Peter eine unhinterfragte Selbstverständlichkeit. Peters Chef Alexander Stengele ist gerade zum Vertriebschef der Firma befördert worden, er genießt das Vertrauen des Geschäftsführers Heinz Zöblin und hat aktuell die Aufgabe, Militär und Polizei in Mexiko von der neuesten Generation der HSW-Waffen zu überzeugen. Als Begleitung von Alex bekommt Peter die Chance, mit nach Mexiko zu reisen, wo er als hervorragender Schütze eindrucksvoll die Qualitäten eines neuen Gewehrs vorführt. Vor Ort ist der Deutsche Otto Lechner für die Firma im Einsatz, durch ihn lernt Peter die Taktiken im Auslandsgeschäft kennen: die Bedeutung der Beziehungen zur deutschen Botschaft, die Kontaktpflege in die Generalität und die entsprechenden Ministerien in Mexiko Stadt. Tatsächlich gelingt es den HSW-Mitarbeitern, einen großen Deal für ihre Firma einzufädeln. Daheim in der Firmenzentrale herrscht darüber große Zufriedenheit. Allerdings genügt Mexiko wegen der Menschenrechtsverletzungen nicht den Anforderungen des deutschen Kriegswaffenkontrollgesetzes, das Geschäft droht zu scheitern. Erst als die Firma mit den Behörden still und heimlich die Übereinkunft trifft, diejenigen Provinzen, in denen der mexikanische Drogenkrieg am heftigsten tobt, von der Lieferung auszunehmen, wird der Export genehmigungsfähig und das Mexiko-Geschäft perfekt.
    Um die Anwender zu schulen, reisen Alex und Peter ein zweites Mal nach Mexiko. Auch in eigentlich gesperrten Provinzen werden sie tätig. Diese Reise ist für den jungen Waffenexperte ein Schock. Peter erlebt, wie tödlich hier Realität sein kann und dass die von seiner Firma gelieferten Waffen dabei zum Einsatz kommen. Bei einer Demonstration von oppositionellen Studenten eskaliert die Situation zwischen den Demonstranten und der überaus nervösen Polizei. Fassungslos beobachtet Peter, wie Schüsse fallen. Eine junge Frau wird mit einem HSW-Gewehr erschossen und stirbt noch auf der Straße. Peter ist tief verunsichert. Auch weil seine Kollegen Alex und Otto Lechner seinen Schrecken nicht teilen. Nur mit großer Mühe kann er seinen Einsatz in Mexiko hinter sich bringen.
    Zurück in Deutschland lässt Peter das Erlebte nicht mehr los. In der Firma will niemand seine Einwände hören. Stattdessen versuchen Alex Stengele und Geschäftsführer Zöblin ihn wieder auf Kurs zu bringen. Doch Peter kann nicht mehr zurück, auch wenn er und seine Frau Maria dadurch ein Eheproblem bekommen und im Ort zu Ausgestoßenen werden. Von HSW kommt ein Abfindungsangebot, das mit einer Schweigeverpflichtung und einer exorbitanten Vertragsstrafe verbunden ist. Peter lehnt ab. Als eines Abends auf ihn und seine Familie sogar geschossen wird, geht er in die Offensive. Er beschließt, öffentlich gegen die Exportpraxis von HSW Stellung zu beziehen. Ein Friedensaktivist wird sein Verbindungsmann, der ihm auch hilft, seine Familie in Sicherheit zu bringen. Der Staatsanwalt nimmt Ermittlungen auf. Daraufhin gerät Alex als Peters unmittelbarer Vorgesetzter in der Firma unter massiven Druck. Als man Axel für die illegalen Exporte nach Mexiko verantwortlich macht, ist auch er bereit sich gegen HSW zu positionieren. Für die Staatsanwaltschaft werden die beiden so zu wertvollen Zeugen. Aber das Leben von Peter und seiner Familie wird nie wieder dasselbe sein.

  • 02.20

    Nachtcafé

    Die SWR Talkshow
    Gäste bei Michael Steinbrecher
    Die Kraft der Familie

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
    Video Programming System 02.45
  • 03.50

    Elstner-Classics

    Forschergeist

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion
    Video Programming System 04.15
  • 04.20

    Eisenbahn-Romantik

    Rheinromantik in einem Zug

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion