Bitte warten...

Samstag, 27.6.2020

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30
  • 05.30

    Planet Schule

    Frage trifft Antwort

    Wie ist die evangelische Kirche entstanden

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Im Mittelalter hatte die römisch-katholische Kirche sehr viel Macht, der so genannte Ablasshandel blühte: Wer für viel Geld Ablassbriefe kaufte, konnte sich von seinen Sünden freisprechen lassen. Doch viele Menschen lehnten diesen Machtmissbrauch ab. Der Mönch Martin Luther prangerte das Verhalten der Kirche im Jahr 1517 öffentlich an. Das führte zu einem Konflikt mit der katholischen Kirche, der weitreichende Folgen hatte.

  • 05.32

    Planet Schule

    Frage trifft Antwort

    Was ist ein Orgelregister

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Im Passauer Dom steht die größte Orgel Europas. Ihr majestätischer Klang bietet Zuhörerinnen und Zuhörern ein ganz besonderes Musikerlebnis. Vor allem durch die Kombination verschiedener Orgelregister entsteht eine Fülle an Klangmöglichkeiten. Aber was ist ein "Orgelregister" eigentlich?

  • 05.35

    Planet Schule

    Spiele der Welt

    Klootschießen und Boßeln in Deutschland

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel

    Die Friesen sind wehrhaft. Seeräuber und andere feindlich gesonnene Eindringlinge hat man hier einst mit wohlgezielten Lehmkugeln oder Steinen verjagt. Das Werfen musste geübt werden - so erklärt man heute in Friesland die urtümliche Wochenendbeschäftigung. Beim friesischen Nationalsport, dem Klootschießen und dem Boßeln, fliegen und rollen die Kugeln bis heute. Was früher Dorfkampf war, ausgetragen von Männern in langen weißen Unterhosen, ist heute auch zum "Leistungssport" geworden. Jung und Alt trainieren hart. Auch wenn friesische Bauern ihre Knechte heute nicht mehr nur nach ihrer "Boßelfähigkeit" einstellen, hat das Boßeln in Friesland nach wie vor Konjunktur. Alle Verbote, Fürstenedikte und Warnungen des Pfarrers vor dem "greulichen Kugelspiel" haben nicht gefruchtet.

  • 06.00

    Planet Schule

    Spiele der Welt

    Klotzläufe in Brasilien

    Stereo Untertitel

    In stetem Rhythmus tönen die Schläge des Beils aus dem Wald. Dann fällt eine Palme krachend zu Boden. Kurze Zeit später jagen zwei Gruppen Indianer durch die Savanne und messen sich in einem Staffellauf der besonderen Art: Der Stab, den sie sich übergeben, ist ein gewaltiges Stück des Palmstamms. Die beiden 120 Kilo schweren Klötze tragen die Indianer 20 Kilometer weit ins Dorf. Die Frauen rennen genauso weit wie die Männer, allerdings "nur" mit 80 Kilo schweren Klötzen. Der Brauch der Krahô, einer von 200 Indianer-Nationen Brasiliens, muss irgendwann einen praktischen Grund gehabt haben. Durch die Rennen werden eher schmächtige Menschen zu kräftigen Jägern und Kriegern. Wichtige Eigenschaften für das Indianervolk, das im Wald am südlichen Rand Amazonien lebt. Den Klotz ins Dorf zu schaffen fördert aber auch das Amchekin - Frohsinn und Wohlbefinden für die Gemeinschaft. Der Sport der Krahô ist ein Teil ihrer Weltanschauung: Die Welt kann nur im Gleichgewicht bestehen, zwischen Regen und Dürre, Sommer und Winter, Licht und Dunkel. 200 Jahre Kontakt mit den Weißen haben die Krahô an den Rand des Abgrunds gebracht. Viele vergaßen ihre Bräuche und verfielen dem Alkohol. Jetzt suchen die Krahô, im Einklang mit ihren Traditionen, einen eigenen Weg zum Überleben.

  • 06.30

    Planet Schule

    Spiele der Welt

    Kyudo in Japan

    Stereo Untertitel

    Bei den Samurai galt das Bogenschießen als die höchste Kunst eines Kriegers. Und im Fall eines Versagens waren die Samurai bereit, ohne Zögern ihr Leben zu opfern. Disziplin, Selbstaufgabe, Gehorsam und Treue bis in den Tod, diese Tugenden bildeten den Ehrenkodex. Heute scheint das Bogenschießen ein japanischer Freizeitsport zu sein. Aber der "Weg des Bogens" ist sehr viel mehr. In Japan gilt Kyudo als geistige Schule zur Entwicklung der Persönlichkeit, die dem Schützen zur inneren Klarheit verhelfen soll. Auch die japanischen Wirtschaftsunternehmen haben den Wert des Kyudo erkannt, manche Firmen stellen ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sogar Übungsräume zur Verfügung. Denn Kyudo, so die Unternehmensphilosophie, fördere nicht nur Konzentration und Disziplin, sondern auch den Respekt gegenüber den Vorgesetzten.

  • 07.00

    Planet Schule

    Spiele der Welt

    Lacrosse in Kanada

    Stereo Untertitel

    "Der kleine Bruder des Krieges" so nannten die Indianerinnen und Indianer ihr altes Spiel in ihrer Sprache - "Lacrosse" heißt es heute und ist in Kanada fast so populär wie Eishockey. Lacrosse ist ein sehr schnelles Feldspiel - eine Mischung aus Hockey und Handball. Der Ball wird gefangen und gepasst mit einem Schläger, an dessen Ende ein kleines Netz befestigt ist. Seinen Ursprung hat die heutige "Boomsportart" an den großen Seen Nordamerikas.
    Der Legende nach haben die Ureinwohnerinnen und Ureinwohner das Spiel vom "Großen Schöpfer" geschenkt bekommen. Für sie war es immer mehr als nur ein Spiel: Es war eine rituelle Handlung, Verbindung mit den Geistern, Kriegsersatz. Die Missionare wollten den Indianern das "heidnische" Spiel verbieten, doch es überlebte. Denn bald spielten es auch die weißen Eindringlinge sehr gerne. Sie gaben ihm auch seinen heutigen Namen: "Lacrosse". Doch je mehr die Weißen dieses Spiel für sich entdeckten, umso schwieriger wurde es für die Indianer, daran teilzunehmen. 1880 wurden sie ganz vom Spielbetrieb ausgeschlossen.
    Neben Exkursionen in die Geschichte begleitet der Film die Spieler zweier Mannschaften auf dem Weg ins Finale der nationalen Meisterschaft: Die Whitby Warriors, eine erfolgreiche "weiße" Lacrosse-Manschaft und die "Arrows", die Mannschaft des Six Nation Reservats. Denn mittlerweile haben auch die Ureinwohnerinnen und Ureinwohner Kanadas "ihr" Spiel wiederentdeckt - für sie ein wichtiger Beitrag zur Wiederbelebung ihrer indianischen Kultur.

  • 07.30

    Planet Schule

    Spiele der Welt

    Menschenpyramiden in Spanien

    Stereo Untertitel

    Wie ein Donnerschlag dröhnt das Feuerwerk durch die Stadt, die alten Mauern zittern, die Menschen jubeln. Die "Festa major", das Fest zu Ehren des Schutzpatrons, beginnt. Selbst in den entlegensten Winkeln und Ecken Kataloniens knallt und pfeift es, wenn die Prozessionen durch Gassen und Straßen ziehen. Für die Katalaninnen und Katalanen sind Dorffest und Castells Zeichen ihrer Identität, wie die eigene Sprache, die sie sorgsam pflegen.

  • 08.00

    odysso - Wissen im SWR

    Hauptsache ICH -
    werden wir immer narzisstischer?

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Coronapartys und Hamsterkäufe offenbaren Egoismus pur und werfen die Frage auf, was sich in der Corona-Krise durchsetzen wird: Egoismus oder Zusammenhalt? Allerdings hatten auch schon vor Corona viele Menschen das Gefühl, dass die Gesellschaft immer selbstbezogener und narzisstischer wird. Glaubt man Studien, befördern die sozialen Medien diese Entwicklung in hohem Maß. Besonders im Visier sind dabei die sogenannten Millennials. Die "Generation Me" gilt als materialistisch und egoistisch. Expertinnen und Experten betonen jedoch, dass auch die Gier der kapitalistischen Gesellschaft nach immer mehr - Geld und Lebensvorteilen - einer kollektiven narzisstischen Störung Vorschub leistet. Geradezu als Karikatur des selbstverliebten Egozentrikers gilt US-Präsident Donald Trump, der Empathielosigkeit und Selbstsucht zum scheinbar tolerierbaren Maßstab erhoben hat. "odysso" hinterfragt, ob die Gesellschaft wirklich immer narzisstischer wird, erklärt was Forscherinnen und Forscher über das Ego wissen, zeigt, wie man sich selbst verändern kann und was Persönlichkeitstests wirklich über das Ich verraten.

    Wiederholung vom Donnerstag

  • 08.45

    rundum gesund

    Gute Nacht! Erholsam schlafen

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Schlaf ist oft unterschätzt und häufig gestört - aber lebensnotwendig. Rund ein Drittel der Menschen in Deutschland schläft schlecht und findet keine gute Nacht. "rundum gesund: Gute Nacht! Erholsam schlafen" widmet sich dem Drittel Lebenszeit, das zwar verschlafen wird, aber ausschlaggebend für Gesundheit und Wohlbefinden ist.
    Welche Folgen Schlafstörungen haben können, warum gesunder Schlaf so wichtig ist und wie erholsamer Schlaf gelingt - diese Fragen und noch viele mehr klärt SWR Moderator Dennis Willms mit dem Schlafexperten Dr. Hans-Günter Weeß, Leiter des Interdisziplinären Schlafzentrums am Pfalzklinikum Klingenmünster. Mit Hilfe der virtuellen Patientin Annie wird verständlich, was im Körper während des Schlafens passiert und wie bedeutend das in der Nacht ablaufende Reparatur- und Regenerationsprogramm für den Organismus ist.
    Schrittmacher für die Zunge: Schlaf-Apnoen, also gefährliche Atemaussetzer während des Schlafens, können Betroffene selbst so gut wie nicht bemerken. Die Zunge rutscht dabei in den Rachenraum, die Atmung steht still - in schweren Fällen häufiger als 30 Mal pro Stunde. Ein Zungenschrittmacher kann helfen. Bruno Schlieger aus Schifferstadt hat sich einen einsetzen lassen. Andere Maßnahmen wie ein Atemgerät und eine Zahnschiene hatten bei ihm nicht den erhofften erholsamen Schlaf gebracht.
    Schlafwandeln
    Schlafwandler verlassen nachts ihr Bett, spülen Geschirr oder dekorieren die Wohnung - alles im Schlaf, alles Dinge, die tagsüber liegen geblieben sind. An den Ursachen für Somnambulismus, wie Schlafwandeln in der Medizin heißt, wird noch geforscht. Bekannt ist aber: die meisten Betroffenen sind Kinder. Sie legen das Phänomen beim Großwerden in der Regel ab. Nur wenige schlafwandeln noch als Erwachsene. Wissenschaftler gehen davon aus, dass es sich um eine Aufwachstörung aus der Tiefschlafphase handelt und raten zur individuellen Analyse im Schlaflabor.
    Leichte Kost und schlaffördernde Lebensmittel stellt Food Coach Jasmin Brandt vor. Außerdem gibt die Sportwissenschaftlerin Tipps für entspannende Yoga-Übungen, die beruhigen und bei Einschlafproblemen helfen sollen.

    Wiederholung vom Montag

  • 09.30

    Mensch Heimat

    Wir in Zuffenhausen

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Wiederholung vom Freitag

  • 10.00

    Der Winzerkönig

    Zeit der Lese
    Fernsehserie Deutschland/Österreich 2006

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel

    Nun steht die Weinlese unmittelbar vor der Tür. Der neue Keller von Thomas ist betriebsbereit und wird von der Baubehörde konzessioniert. Georg kommt in seiner Funktion als Bürgermeister von Rust nicht umhin, seinem Gegenspieler Thomas zu gratulieren. Dabei bemerkt er, dass das Wichtigste, die Weinpresse, noch nicht da ist. Thomas klärt Georg darüber auf, dass die neue Presse noch am selben Nachmittag geliefert werden soll. Als Georg den Keller verlässt, ruft er sofort bei Kellereiausstatter Ressler an und bittet ihn zu sich. Georg setzt Ressler unter Druck, bis dieser ihm für ein Mehrfaches des Preises die für Thomas bestimmte Presse überlässt. Thomas wiederum erhält von Ressler die Erklärung, dass die Presse falsch und ganz wo anders hin geliefert sei. Thomas will am nächsten Tag mit der Lese beginnen, eine neue Presse kann aber frühestens in 14 Tagen geliefert werden. Er sieht sich dem Ruin nahe, lehnt aber Georgs süffisantes Angebot ab, gegen 50 Prozent der Ernte in seinem Keller zu pressen. Paul, der Georg einen Besuch abstattet, stellt fest, dass dieser eine neue Presse in Betrieb hat. Thomas ahnt eine Gaunerei und beginnt zu recherchieren. Tatsächlich gelingt es ihm zu beweisen, dass Georg ihm die Presse vor der Nase weggekauft hat. Er droht seinem Schwager mit einem öffentlichen Skandal, was ihn seinen Posten als Bürgermeister kosten könnte. Georg platzt fast vor Zorn, mehr noch aber seine Frau Andrea, als sie bemerken muss, für welche schwachsinnige Aktion Georg so viel Geld hinausgeworfen hat. Georg steckt schließlich zurück und überlässt Thomas die Presse. Thomas sieht sich glücklich seinem Ziel einen wichtigen Schritt näher ...

  • 10.45

    Nachtcafé

    Die SWR Talkshow
    Gäste bei Michael Steinbrecher
    Mein Körper - mein Kapital?

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Bewegung und Fitness sind wichtig für die seelische und körperliche Gesundheit - doch wie fit ist eigentlich noch gesund? Ist der zunehmende Körperkult und die Fixierung auf ein makelloses Aussehen ein gesellschaftlicher Irrweg?
    Bewegungsmangel ist das neue Rauchen. Mangelnde Bewegung ist heute weltweit ein führender Risikofaktor für gesundheitliche Probleme wie Herz-Kreislauferkran-kungen und Diabetes. In Europa sind laut Weltgesundheitsorganisation jährlich eine Millionen Todesfälle auf Bewegungsmangel zurückzuführen.
    Schon die alten Römer wussten: "In einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist." Doch heißt gesund: fit, muskulös und perfekt? Hochleistungssport ist heute nicht länger Profisportlern und Vereinsmitgliedern vorbehalten. Die wenigsten treiben Sport für Bestplatz, Medaille oder Preisgeld. Es geht um Selbstoptimierung und Leistungsfähigkeit. Darum, den Körper fit und belastbar zu machen für alle Anfor-derungen, die Alltag, Arbeit und Leben stellen. Denn: Wer fit ist und so aussieht, der hat bessere Chancen auf dem Arbeits- und auch auf dem Singlemarkt. Der Körper als Kapital selbst dort, wo eigentlich das zählt, was im Kopf oder im Herzen steckt.
    Wer sich dem Diktat der Fitness verweigert, hat einen schweren Stand. Müßiggang ist verpönt. Wer Spaziergänge für ausreichende körperliche Ertüchtigung hält, wird als faul abgestempelt. Der Feierabend soll bitteschön im Fitnessstudio verbracht werden, das Wochenende beim Marathon und der Urlaub nicht faulenzend am Strand, sondern mindestens im Yoga-Retreat, noch besser beim Ironman auf Hawaii.
    Es gibt eine ganze Industrie, die von diesem anhaltenden Trend profitiert: Fitnessstudios, Sportbekleidung, Spezialnahrung - bis hin zu Kosmetik und Schönheits-OPs. All das garantiert satte Umsätze. Coaches und Influencer präsentieren die von ihnen durch hartes Training geformten Idealkörper auf Internetplattformen und werben so für ihr jeweiliges Erfolgsrezept. In den Körper wird investiert, denn er ist Aushänge-schild und Einnahmequelle. Ein Wettstreit um den immer fitteren Körper, das immer weiter perfektionierte Äußere, ist längst entbrannt und kaum mehr aufzuhalten.

    Wiederholung vom Freitag

  • 12.15

    Grünzeug

    Farne, Moose und Gräser - schattige Waldgärten

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Der Waldgarten unterliegt dem Prinzip der Gestaltung und Wahrung von Vielfalt. In vielen Kulturkreisen ist er aus Notwendigkeit und als Überlebensstrategie entstanden. Was bietet ein Waldgarten? "Grünzeug" geht auf Entdeckungstour im Blühenden Barock in Ludwigsburg. Gartenexperte Volker Kugel erklärt, wie wichtig schattige Waldgärten für den Lebenskreislauf der Natur sind und welche Moose, Gräser und Farne sich dort gerne ansiedeln.

  • 13.15

    "Marktcheck": Kritisch, hintergründig, unabhängig berichtet das SWR Verbraucher- und Wirtschaftsmagazin "Marktcheck". Hendrike Brenninkmeyer moderiert die Sendung jeden Dienstag um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen. Informationen unter www.SWR.de/marktcheck <http://www.SWR.de/marktcheck>.
    ARD Mediathek: Die Sendung ist nach der Ausstrahlung ein Jahr lang in der ARD Mediathek verfügbar unter www.ardmediathek.de/ard/search/marktcheck <http://www.ardmediathek.de/ard/search/marktcheck> oder unter www.SWR.de/marktcheck <http://www.SWR.de/marktcheck>.
    Außerdem auf YouTube unter www.youtube.com/marktcheck <http://www.youtube.com/marktcheck>.

    Wiederholung vom Dienstag

  • 14.00

    SWR Sport: 3. Liga live

    1. FC Kaiserslautern - FC Viktoria Köln

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Die 3. Liga biegt auf die Zielgerade ein und der 1. FC Kaiserslautern trifft zu Hause auf FC Viktoria Köln. Eine Paarung, die Spektakel verspricht, im Hinspiel fielen sechs Tore: Die Roten Teufel gewannen am Rhein mit 4:2. Vor dem Hintergrund der finanziellen Situation tut dem FCK jedes positive Erlebnis gut, um einen versöhnlichen Saisonabschluss feiern zu können | Kommentator: Martin Maibücher | Moderation: Lea Wagner | Gast: Timo Staffeldt | TV-HINWEIS: Zusammenfassung und Reaktionen zum Spiel auch um 17:30 Uhr im SWR Fernsehen.

  • 16.00

    Reisetipp Südwest

    Wandern im Pfälzerwald

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 17.00

    Deutschland, da will ich hin! Spezial

    Weimar und Konstanz
    mit Michael Friemel und Simin Sadeghi

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Durch die Corona-Pandemie haben sich viele Reisepläne für dieses Jahr in Luft aufgelöst. Urlaubsalternativen sind gefragt. Simin Sadeghi und Michael Friemel sind in Deutschland unterwegs - dieses Mal in Thüringen und in Baden-Württemberg.
    Jeder hat schon mal von dieser Stadt gehört; aber ihre Bedeutung ermessen die wenigsten von uns. Auch Moderator Michael Friemel staunt nicht schlecht: Weimar - das war Anfang des 19. Jahrhunderts das kulturelle Zentrum Europas. Hier lebten, schrieben, inszenierten Goethe, Schiller, Herder, Wieland. Rund hundert Jahre später erreichte die kleine thüringische Stadt wieder Weltniveau: die Avantgarde der Architektur hatte hier ihre Schule gegründet, das Bauhaus.
    Ein Spaziergang durch Weimar ist wie eine Zeitreise. Mit einem besonderen Postboten besucht Michael Friemel die Häuser von Goethe und Schiller; mit einem Studenten der Bauhaus-Uni geht es ins Büro von Bauhaus-Gründer Walter Gropius und ins Modell-Haus am Horn.
    Aber vor den Toren der Klassik-Stadt, auf dem Ettersberg, entstand das KZ Buchenwald. Diese andere Facette deutschen Wesens blendet Michael Friemel bei seinem Weimar-Besuch nicht aus.
    Konstanz ist die größte Stadt am Bodensee. Genau genommen liegt sie an drei Gewässern: dem Obersee, dem Überlinger See und dem See-Rhein. Und so fasziniert Konstanz allein schon wegen der weiten Blicke auf das Wasser, die Alpen, den Rhein und die Schweiz. Kein Wunder, dass die Konstanzer eine entspannte Lebensart pflegen.
    Die Stadt hat aber auch eine lange Geschichte, fand hier doch vor 600 Jahren die einzige Papstwahl auf deutschem Boden statt. All das macht Konstanz zu einem attraktiven Reiseziel für Wasserfans, Geschichtsinteressierte und Erholungssuchende. In die Stadt an der Schweizer Grenze kamen schon immer viele Reisende, und so sind die Bewohner seit jeher weltoffen und schauen gern auch über den eigenen Tellerrand hinaus.
    Auf ihrer Entdeckungstour durch Konstanz kehrt Moderatorin Simin Sadeghi im kleinsten Café ein, sie übt sich in Stand Up-Paddeln, ist Kurzzeit-Kapitänin Weißen Flotte und besucht die Blumeninsel Mainau.

  • 17.30

    Fußball 3. Liga: W. Mannheim - Münster | Kaiserslautern - V. Köln | Moderation: Christian Döring | LIVE-HINWEIS: Kaiserslautern - V. Köln im SWR Fernsehen. Und online auf SWR.de/Sport sowie in der SWR / ARD Mediathek.de, am 27. Juni 2020 ab 14 Uhr.

  • Rheinland-Pfalz

    18.00

  • Rheinland-Pfalz

    18.05

    Hierzuland

    Die Mühlenstraße in Buchholz

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Die Mühlenstraße in Buchholz (Hierzuland)(Boppard):
    Buchholz ist ein Ortsteil von Boppard. Die Gemeinde liegt rund 20 Kilometer südlich von Koblenz unmittelbar an der A 61 und der Hunsrückhöhenstraße. Die gute Verkehrsanbindung hat Buchholz zu einem begehrten Wohnort gemacht. 2700 Menschen leben inzwischen in dem Dorf - Tendenz weiter steigend

  • Baden-Württemberg

    18.12

  • Baden-Württemberg

    18.15

  • Rheinland-Pfalz

    18.15

    Essgeschichten

    Scharf und pfälzisch - Rettich aus Schifferstadt

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Rot, weiß oder schwarz und vor allem scharf kann er sein - der Elefantenfuß, wie er abfällig genannt wird. Dabei besitzt er eine ganz eigene Grazie. Doch neben dem trendigen, kleinen Radieschen fristet er auf deutschen Tischen immer mehr ein Schattendasein: der Rettich! Aber Rettich-Idealisten haben ihr Herz für den kulinarischen Sonderling entdeckt, vor allem in und um Schifferstadt in der Pfalz, der Metropole des Rettichanbaus.

  • 18.45

    Stadt - Land - Quiz

    Das Städteduell im Südwesten

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    In welchem See haust ein berühmtes Ungeheuer? SWR-Moderator Jens Hübschen lockt seine Mitspieler in Mendig und Immenstaad mit kniffligen Fragen aus der Reserve.

  • Rheinland-Pfalz

    19.30

  • Baden-Württemberg

    19.57

  • Rheinland-Pfalz

    19.57

  • 20.15

    Tatort: Freigang

    Fernsehfilm Deutschland 2014

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion
    Video Programming System 20.14

    Ein besseres Alibi gibt es gar nicht: Holger Drake, der Hauptverdächtige im Mordfall Irina Meinert, saß zur Tatzeit in der Justizanstalt Zuffenhausen. Wie also konnte seine DNA an den Tatort gelangen? Thorsten Lannert und Sebastian Bootz ist klar: Wenn die Spurenlage korrekt ist, muss im Gefängnis etwas faul sein. Dafür spricht, dass zwei Jahre zuvor ein anderer Mordfall unaufgeklärt blieb, weil der Hauptverdächtige im selben Gefängnis einsaß. Doch von außen ist auch diesmal keine Lücke im Vollzugssystem nachweisbar. Deshalb bekommt Thorsten Lannert als Peter Seiler einen Job im Vollzug und soll nun undercover herausfinden, was in dem Knast nicht stimmt. Je mehr er dort akzeptiert wird, desto deutlicher erkennt er, dass sich dort korrupte Strukturen ausgebildet haben. Doch wer ist der Drahtzieher? Von innen versucht Lannert, an Sicherheitschef Franke heranzukommen, von außen macht Bootz Druck auf Holger Drake. Währenddessen wächst die Gefahr, dass Maulwurf Lannert enttarnt wird...

  • Baden-Württemberg

    21.45

  • Rheinland-Pfalz

    21.45

  • 21.50

    Tatort: Tödliches Vertrauen

    Fernsehfilm Österreich 2005

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel
    Video Programming System 21.49

    Der Mord passiert beim Sport - am helllichten Tag wird der international sehr renommierte Physiker Raimund Jakobi (Hary Prinz) beim Rudern auf der alten Donau erschossen. Der Entwicklungschef und das ,Superhirn" der Wiener Firma ,Techno Plus" stand knapp vor der Präsentation eines weltweit neuartigen, extrem leichten Werkstoffs (ULC) für die Autoindustrie, der die Zukunft des Unternehmens sichern soll. Handelt es sich um Wirtschafts-Spionage? Hat die Konkurrenz die Finger im Spiel?
    Hauptkommissar Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) merkt jedoch sehr bald, dass das Motiv für den Mord auch im privaten Umfeld liegen könnte. Denn Jakobi, der seine Ex-Frau Agnes (Pia Baresch) mit zwei Kindern und einem Berg Schulden zurückgelassen hatte, war äußerst rücksichtslos und scheute selbst davor nicht zurück, seine hochkarätige Mitarbeiterin und Geliebte Christine Schwarz (Julia Stemberger) vor anderen Kollegen tief zu demütigen. Auch die Freundschaft zu seinem Geschäftsführer Hannes Kubek (Jan-Gregor Kremp) ist in die Brüche gegangen. Weiß die attraktive Unternehmensberaterin Carina Reif (Maria Köstlinger), die die Führungskräfte und Kubek coacht, mehr über die Hintergründe?
    Als ein verbotener Zugriff auf die streng geheimen ULC-Projektdaten entdeckt und Christine Schwarz im Büro überfallen wird, rückt der Fall auf die hochbrisante Ebene internationaler Wirtschaftskriminalität. Mitten in die Ermittlungen platzt über Polizeifunk die alarmierende Meldung von einem Selbstmordversuch - Kubeks 16-jährige, schwangere Tochter Bianca (Philippa Galli) will von einem Hochhaus springen. Eisners selbstbewusste, quirlige Tochter Claudia (Sarah Tkotsch), die ihrem Vater mit kessen Sprüchen immer öfter Paroli bietet, greift cool und beherzt ein. Doch ihre Rettungsaktion lenkt die Untersuchungen in dem mysteriösen Mordfall plötzlich in eine ganz andere Richtung.

  • 23.20

    Der Bulle und das Landei - Goldrausch

    Spielfilm Deutschland 2016

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion
    Video Programming System 23.19

    Uwe Ochsenknecht und Diana Amft sind zum sechsten Mal als Monrealer Ermittlerpaar Killmer und Kati im Einsatz, als in ihrem friedlichen Eifelstädtchen ein betagter Altbürgermeister um die Ecke gebracht wird.
    Kurz vor der Feier zu seinem 95. Geburtstag wird Karl Wolter ermordet. Statt ihre versehentlich geschlossene Ehe beim langersehnten Scheidungstermin endgültig zu beenden, nehmen Killmer und Kati Biever die Ermittlungen auf. Die Verdächtigen in ihrem Fall sind von ziemlich verschrobener Art: der zurückgebliebene Tagelöhner mit dem Glasauge, ein seniler Hühnerbaron sowie Fräulein von Blücher, Haushälterin mit eisigem Blick und schwerem Erbe. Bei ihren Ermittlungen wird Killmer und Kati bald klar, dass die Tat mit einem unrühmlichen Ereignis tief in Monreals Vergangenheit zu tun haben muss.

  • 00.50

    Bonusfamilie

    Folgen 1 + 2
    Sechsteilige Fernsehserie Deutschland 2019

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion

    Ein Zehnjähriger ist eine Herausforderung. Lisa und Patrick haben zwei. Die auch noch am selben Tag Geburtstag haben. Aber mit ganz grundverschiedenen Wünschen und Traditionen. Und wer verbringt jetzt welchen Geburtstag wo mit wem - und auf wen muss er dabei verzichten?

  • 02.20

    Bonusfamilie

    Folgen 3 + 4
    Sechsteilige Fernsehserie Deutschland 2019

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion
  • 03.50

    Bonusfamilie

    Folgen 5 + 6
    Sechsteilige Fernsehserie Deutschland 2019

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion
  • 05.20

    Deutschland, da will ich hin! Spezial

    Weimar und Konstanz
    mit Michael Friemel und Simin Sadeghi

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
    Video Programming System 05.19

    Durch die Corona-Pandemie haben sich viele Reisepläne für dieses Jahr in Luft aufgelöst. Urlaubsalternativen sind gefragt. Simin Sadeghi und Michael Friemel sind in Deutschland unterwegs - dieses Mal in Thüringen und in Baden-Württemberg.
    Jeder hat schon mal von dieser Stadt gehört; aber ihre Bedeutung ermessen die wenigsten von uns. Auch Moderator Michael Friemel staunt nicht schlecht: Weimar - das war Anfang des 19. Jahrhunderts das kulturelle Zentrum Europas. Hier lebten, schrieben, inszenierten Goethe, Schiller, Herder, Wieland. Rund hundert Jahre später erreichte die kleine thüringische Stadt wieder Weltniveau: die Avantgarde der Architektur hatte hier ihre Schule gegründet, das Bauhaus.
    Ein Spaziergang durch Weimar ist wie eine Zeitreise. Mit einem besonderen Postboten besucht Michael Friemel die Häuser von Goethe und Schiller; mit einem Studenten der Bauhaus-Uni geht es ins Büro von Bauhaus-Gründer Walter Gropius und ins Modell-Haus am Horn.
    Aber vor den Toren der Klassik-Stadt, auf dem Ettersberg, entstand das KZ Buchenwald. Diese andere Facette deutschen Wesens blendet Michael Friemel bei seinem Weimar-Besuch nicht aus.
    Konstanz ist die größte Stadt am Bodensee. Genau genommen liegt sie an drei Gewässern: dem Obersee, dem Überlinger See und dem See-Rhein. Und so fasziniert Konstanz allein schon wegen der weiten Blicke auf das Wasser, die Alpen, den Rhein und die Schweiz. Kein Wunder, dass die Konstanzer eine entspannte Lebensart pflegen.
    Die Stadt hat aber auch eine lange Geschichte, fand hier doch vor 600 Jahren die einzige Papstwahl auf deutschem Boden statt. All das macht Konstanz zu einem attraktiven Reiseziel für Wasserfans, Geschichtsinteressierte und Erholungssuchende. In die Stadt an der Schweizer Grenze kamen schon immer viele Reisende, und so sind die Bewohner seit jeher weltoffen und schauen gern auch über den eigenen Tellerrand hinaus.
    Auf ihrer Entdeckungstour durch Konstanz kehrt Moderatorin Simin Sadeghi im kleinsten Café ein, sie übt sich in Stand Up-Paddeln, ist Kurzzeit-Kapitänin Weißen Flotte und besucht die Blumeninsel Mainau.

    Wiederholung