Bitte warten...

Sonntag, 22.3.2020

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
  • 06.15

    Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

    Head-Smashed-In Jump, Kanada
    Abgrund der toten Bisons

    Stereo 16 zu 9 Format
  • 06.30

    Sehen statt hören

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion
  • 07.00

    Menschen unter uns

    Der Glücksmaler

    Ein Plattenbau wird bunt

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Der Künstler Michael Frahm hat einen Auftrag: Er soll das Glück malen - und zwar die Glücksmomente seiner neuen Nachbarn. Die örtliche Wohnungsgesellschaft quartiert den Maler ein halbes Jahr lang in ein Er zieht in ein frisch saniertes DDR-Plattenbau-Hochhaus am Stadtrand von Schwerin ein. Werden die Bewohner bereit sein, ihre Glücksmomente mit Michael Frahm zu teilen?

  • 07.30

    Tele-Akademie

    Prof. Dr. Wolfgang Streeck
    Politische Stagnation
    Reflexionen über einen unhaltbaren Zustand

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion

    In den drei Jahrzehnten nach 1945 schien ein von den USA international koordinierter sozialdemokratischer Keynesianismus die Spannungen zwischen internationalem Kapitalismus und nationaler Demokratie beigelegt zu haben. Spätestens in den 1980er-Jahren kehrte jedoch der Neoliberalismus als Versuch zurück, nationale Politik im Zuge der sogenannten "Globalisierung" von ihrer Einflussnahme auf die Wirtschaft auszuschließen. Seit der Krise 2008 lässt sich weltweit eine Inanspruchnahme nationaler demokratischer Institutionen durch neue, als "populistisch" bezeichnete politische Kräfte beobachten. Meist von rechts, aber auch von links, widersetzen sie sich der wirtschaftlichen Neutralisierung des Nationalstaats zugunsten selbstregierender unbegrenzter Märkte . In zahlreichen Ländern des früheren "Westens" ist das Resultat ein politisch-kultureller Grabenkrieg, der von politischer Stagnation begleitet wird. Wie stellt sich diese Stagnation dar, insbesondere in Europa und Deutschland?
    Professor Dr. Wolfgang Streeck war bis 2014 Direktor des Max-Planck-Instituts für Gesellschaftsforschung und Professor für Soziologie an der Universität. Köln. Sein Fokus gilt vor allem den Wechselbeziehungen von Wirtschaft und Politik.

  • 08.15

    natürlich!

    Natur und Umwelt im Südwesten

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Es sieht so leicht und lässig aus, wenn ein Pferde-Kutscher sein Gespann dirigiert. Aber auch Kutschieren will gelernt sein. Es gibt sogar Lehrgänge mit Prüfung - am Ende gibt's den Pferdeführerschein. Wie man hoch auf dem Wagen eine gute Figur macht und was alles zum artgerechten Umgang mit Kutschpferden gehört lernt "natürlich!"-Moderator Axel Weiß bei der Pferdepension Sonnenhof in Pfaffen-Schwabenheim.
    Ökologische Kleinbetriebe, modernste Technik, Handwerk und Kunst - alles unter einem Dach? Wie geht denn das? Der Stühlinger Gewerbehof in Freiburg macht es seit 30 Jahren vor. In alten Gebäuden (und unter einem Solardach) haben sich innovative Unternehmen angesiedelt, die gemeinsam neue Ideen vorantreiben. Von der Biokiste bis zur Öko-Farbe reicht des Repertoire der ansässigen Kleibetriebe. Das Natur- und Umwelt-Magazin "natürlich!" besucht das alternative Zentrum.
    In der Südpfalz gibts Krach ums Grundwasser: Die Gemüsebauern saugen der Region angeblich das Wasser weg. Was ist dran an dem Vorwurf? Wir schauen uns den Konflikt genauer an.
    Und dann wollen wir Ihnen noch ein Original vorstellen. Luise Wirsching ist schon ein Leben lang im Hohenlohischen Bäuerin im Nebenerwerb. Doch vor allem ist sie in der Gegend DIE Expertin für den Obstbaumschnitt.
    Früher zwitscherte er überall, doch jetzt steht der Spatz gar auf der Liste für gefährdete Arten. Da ist es dringend geboten, den kleinen Kerl mal genauer vorzustellen.
    Außerdem: Start einer neuen Serie zum Thema Upcycling. Denn einfach so wegwerfen war gestern!

    Wiederholung vom Dienstag

  • 08.45

    Grünzeug

    Pfirsich, Mandel und Co. -
    Die Gartenakademie Rheinland-Pfalz

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Grünzeug-Gartenexpertin Heike Boomgaarden besucht die Gartenakademie Rheinland-Pfalz in Neustadt a. d. Weinstrasse. Hier stehen der Leiter der Gartenakademie Werner Ollig und sein Team allen interessierten Hobbygärtnern beratend zur Seite. Es gibt Lehr- und Demonstrationsgärten, Forschungs- und Versuchseinrichtungen.

    Wiederholung vom Samstag

  • 09.15

    Signum saxopone quartet

    Schwetzinger Festspiele 2015
    Aufzeichnung vom 9.5.2015 aus dem
    Schloss Schwetzingen

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion
    Video Programming System 09.14

    Mit jugendlicher Energie, überzeugendem Talent und ausgefallenen Ideen bringt das Signum saxophone quartet seit einigen Jahren frischen Wind in die europäischen Konzertsäle und Festivals.Ob an der New Yorker Carnegie Hall oder auf den Schnee bedeckten Berggipfeln der Dolomiten spielend, die Experimentierfreude und Vielseitigkeit der Signums spiegelt sich sicherlich nicht nur in ihren originellen Programmen wider. Die vier jungen Musiker sind in klassischen Quartett-Formationen zu hören, und kreieren gleichzeitig immer wieder spannende, nie gesehene Kollaborationen und Klänge. Souverän und meist ohne Noten spielend, nutzt dieses junge Ensemble die neu gewonnene Freiheit auch für Choreografien und Inszenierungen im Raum. Als Fair-Players unterstützen die Saxofonisten ehrenamtlich das Education Projekt "Rhapsody in School" - für das Publikum von morgen.
    Die vier Musiker Blaz Kemperle, Erik Nestler, Alan Luzar und David Brand sind sich in Köln begegnet, wo sie 2006 das Signum saxophone quartet gegründet haben. Studiert haben die Saxofonisten in Köln, Wien und Amsterdam; das Quartett erhält regelmäßig Anregungen und Inspiration durch das Quatuor Ébène, das Artemis Quartett und Gabor Takács-Nágy. Nach Preisen bei internationalen Wettbewerben u. a. in Lugano und Berlin spielt Signum mittlerweile in Konzertsälen und bei Festivals in ganz Europa; im Jahr 2013 folgte das Debüt an der Carnegie Hall New York. Eine ganz besondere Auszeichnung ist die Ernennung zu den "Echo-Rising Stars 2014/2015" durch die European Concert Hall Organisation (ECHO). Signum arbeitet seit der Saison 2013/14 mit Folkert Uhde (Ion/Radialsystem Berlin) in einer Inszenierung von Bachs Kunst der Fuge sowie mit dem Cellisten Mario Brunello, zudem solistisch mit diversen Orchestern (Bob Mintzer, Rhythm of the Americas). Ein besonderes Anliegen ist dem Quartett die Zusammenarbeit mit dem Grammy Gewinner Chilly Gonzales.
    Programm:
    Jean Sibelius (1865-1957): Andante Festivo / arr. SSQ
    Alexander Glasunov (1865-1936): Quartett op.109____
    György Ligeti (1923-2006): Sechs Bagatellen / Arrangement von Guillaume Bourgogne
    Samuel Barber (1910-1981): Adagio for Strings, op. 11 / arr. Johan van den Linden
    George Gershwin (1898-1937): Suite after themes of Porgy and Bess,arr. Sylvain Dedenon
    Aufzeichnung vom 9.5.2015 aus dem Mozartsaal im Schwetzinger Schloss.

  • 10.15

    Live-Gottesdienst aus der evangelischen Peterskirche in Weinheim

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 11.00

  • 12.15

    Familie Dr. Kleist

    Zu früh für diese Welt
    Fernsehserie Deutschland 2017

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion

    In der Kleist'schen Praxis geht es drunter und drüber: Profi-Wrestler Lukas Bukowski wird wegen Prellungen und Blutergüssen neben der Wirbelsäule von Physiotherapeut Piwi behandelt. Der verordnet ihm zunächst nur eine Trainingspause. Als Lukas Bukowski erneut über Schmerzen in der Nierengegend klagt, lässt er sich von Christian internistisch untersuchen. Trotz Entzündungssymptomen bleibt die Ursache ein Rätsel: Die Werte bestätigen weder einen Abszess noch Nierensteine. Kurz bevor der Wrestler in der Praxis zusammenbricht, stellt der Röntgenarzt Timotheus von Hatzfeld im CT fest: Lukas hat eine Blutvergiftung, die wegen verwechselter Laborwerte nicht erkannt werden konnte. Christian muss nun mit Timos Hilfe eine Notoperation durchführen.
    Unterdessen hat Christian erfahren, dass Timotheus ohne Zulassung als Kinderradiologe praktiziert hat. Als Christian ihn scharf zurechtweist, gesteht dieser reumütig ein, dass er mit seiner Lüge die Existenz der Praxis gefährdet hat. Er verspricht, sein Fehlverhalten wieder gut zu machen. Christian hadert mit einer fristlosen Kündigung, denn Timos Fähigkeiten als Radiologe sind exzellent. Obwohl es Michael war, der seine Lüge aufgedeckt hat, bittet Timotheus ihn nun um Hilfe und zeigt ihm ein streng geführtes Logbuch, das seine Qualifikationen dokumentiert. Irgendwie muss von Hatzfeld beweisen, dass sein damaliger Mentor, Professor Schleimann, seine Forschungsideen geklaut hat und ihn danach loswerden wollte. Die Ärztekammer hat ihm deshalb die Bescheinigung als Kinderradiologe zu Unrecht verweigert. Michael versucht, Zeugen aus Timos ehemaliger Klinik zu finden, um Prof. Schleimanns Betrug zu beweisen ...
    Währenddessen bereitet Anke der Familie Sorgen: Bei ihr setzen akute Wehen ein. Michael muss das Baby in einer dramatischen Notoperation auf die Welt holen. Der früh geborene Junge überlebt winzig und geschwächt und muss im Inkubator versorgt werden. Bei den Kleists herrschen Erleichterung und Sorge zugleich: Anke ist wohlauf, aber wird das Frühchen durchkommen?
    Die Ankunft des neuen Familienmitgliedes wird standesgemäß mit einer großen Gartenparty gefeiert. Christian begrüßt den neuen Kleist auf seine liebevolle Art. Er ist froh, dass es seiner Familie gut geht.

  • 13.00

    Agathe kann's nicht lassen - Die Tote im Bootshaus

    Spielfilm Deutschland/Österreich 2006

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Agathe macht mit Stingermann einen Campingausflug, als auf einer Party am gegenüberliegenden Seeufer eine junge Journalistin ermordet wird. Hauptverdächtiger ist ausgerechnet Kommissar Krefeld, der hier bei Freunden zu Gast war und zuletzt mit dem Opfer gesehen wurde. Agathe will ihrem "Kollegen" helfen und nimmt Krefelds Freunde unter die Lupe, den Baulöwen Thorsten Buchholz und seine Frau Caroline. Die Hobbyschnüfflerin findet heraus, dass Buchholz mit dem korrupten Stadtbaurat Löffler krumme Geschäfte macht, denen die Journalistin auf der Spur war. Löffler hat auf jeden Fall ein Motiv - doch als auch der Stadtbaurat eines unnatürlichen Todes stirbt, muss Agathe ihre Theorie überdenken ...
    "Agathe kann's nicht lassen - Die Tote im Bootshaus" ist eine weitere Krimikomödie mit Ruth Drexel (die Schauspielerin starb 2009) als bayerische Hobbydetektivin. Neben Hans Peter Korff und Maximilian Krückl sind Bernhard Schir, Marion Mitterhammer, Christian Tramitz und Rosel Zech in den Nebenrollen zu sehen.

  • 14.30

    Expedition in die Heimat

    Abenteuer Museum

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
    Video Programming System 14.28
  • Für das Winzerpaar Kilian und Angelina ist nach schweren Schicksalsschlägen der Rückhalt unter Freunden und Familie unverzichtbar, damit sie Jahr um Jahr Trauben lesen und Wein abfüllen können. Mit einer eng-verbundenen Gruppe aus Freunden, Verwandten und osteuropäischen Erntehelfern steigen sie jeden Herbst in die steilsten Weinhänge Europas - am Calmont an der Mosel.

  • 16.30

    Land - Liebe - Luft

    Wenn der Weg das Ziel ist
    Die Leute vom Hof Eulendorf

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
    Video Programming System 16.29
  • Baden-Württemberg

    17.20

    Tagesschau extra

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
    Video Programming System 17.14
  • Rheinland-Pfalz

    17.30

    Tagesschau extra

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
    Video Programming System 17.14
  • Rheinland-Pfalz

    18.00

  • Rheinland-Pfalz

    18.05

    Hierzuland

    Die Hauptstraße in Weiler bei Monzingen

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Weiler ist ein Ortsteil von Monzingen an der Nahe. Klein ist der Ort. Nur knapp 450 Personen leben hier. Im Sommer aber, vor allen Dingen am Wochenende wird es voll in Weiler, denn dann kommen die Gäste. Überall winken Einladungen zum Verweilen bei Speis und Trank. Und Möglichkeiten nach dem Genuss müde und ermattet in weiche Kissen zu sinken, gibt es jede Menge. Woran liegt es? Natürlich am Wein, der hier am Südhang des Hunsrücks zur Nahe besonders gut gedeihen kann.
    Das wussten schon die Römer, die den Weinbau nach Weiler brachten. Und das haben auch die Hunsrücker Feudalherren des Mittelalters schnell erkannt. Gleich drei Landesherren richteten sich in Weiler prächtige Gutshöfe mit großen Weinkellern ein. Den Badischen Hof, den Sponheimer Hof und den Schmidtburger Hof. Die Höfe gibt es noch heute. Nur sind sie jetzt fest in bürgerlicher Hand. Aber auch die neuen Besitzer wissen, was guter Wein, gutes Essen und fröhliche Gastfreundschaft sind. Die ehemaligen Adelshöfe sind heute Straußwirtschaft, Gasthof und Hotel. Die Hauptstraße von Weiler wird so fast zur Funmeile. Gäste bekommen hier nicht nur kulinarische Schmankerl, sondern auch historische Anekdoten serviert.

  • Die erste Persönlichkeit kam ursprünglich aus dem französischen Adel, symbolisierte jedoch in ihrem Leben eine ganz andere Kultur. Der zweite große Name hatte einen weit kleineren Aktionsradius und wehrte sich dennoch gegen den von der Mutter vorgesehenen Weg. Axel Bulthaupt, Anja Höfer und Denis Scheck begeben sich auf die Suche, die Fährten für sie legt Moderatorin Julia Westlake.

  • Baden-Württemberg

    18.45

    Treffpunkt

    Frühlingserwachen

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Mitte März beginnt im Blühenden Barock in Ludwigsburg eine neue Saison voller Blumen und Blüten. Der "Treffpunkt" war bei den Vorbereitungen dabei und berichtet über das Frühlingserwachen im ganzen Land. Schon im Winter kultiviert Familie Stifel in Starzach-Bierlingen rund 1000 verschiedene Kräuter, damit sie jetzt in die Gärten gesetzt werden können. Wir zeigen außerdem, wie die Stadt Karlsruhe ihre Parks fit fürs Frühjahr macht, waren bei einem Treffen der Schneeglöckchen-Sammler und berichten von außergewöhnlichen Frühlingsfesten.

  • Rheinland-Pfalz

    18.45

    Adelsmuseum
    Bis in das 14. Jahrhundert hinein reichen die Ursprünge des malerischen Schlosses Sayn im Landkreis Koblenz. Nun wurden die Innenräume neugestaltet und als Museum eröffnet. Fürst Alexander und Fürstin Gabriela zu Sayn-Wittgenstein-Sayn empfangen Patricia Küll mit dem Team von "Landesart". Die Hausherrin und der Hausherr gewähren nicht nur Einblicke in die eindrucksvollen Räume der pompösen Bauten, sondern berichten auch aus dem persönlichen Alltag des blaublütigen Hauses.
    Porträt: Christian Baron
    Christian Baron erzählt in seinem Buch "Ein Mann seiner Klasse" die Geschichte seiner Kindheit in Kaiserslautern in den 90er-Jahren, seines prügelnden Vaters und seiner depressiven Mutter. Er beschreibt wie es sich anfühlt, als kleiner Junge Gewalt und Armut zu erfahren. Mit großer Intensität zeigt Christian Baron die Perspektivlosigkeit und wie er es doch geschafft hat, seinen Weg zu gehen.
    Karin Waldmann
    Karin Waldmann ist Autodidaktin und arbeitet am liebsten mit der Kettensäge. Ihre Skulpturen aus Holz zeigen den Menschen in verschiedenen Posen. Manchmal fasst sie auch mehrere Figuren zu einer Gruppe zusammen, um aktuelle und gesellschaftspolitische Themen hervor zu heben. Bis 2002 war sie als Lehrerin tätig. Jetzt, im hohen Rentenalter, hat sie sich ganz der Kunst verschrieben. "Landesart" darf sie bei der Arbeit mit der Kettensäge begleiten.
    Kunst aus Farbeffektglas
    Das Farbeffektglas der Firma Prinz Optics aus Stromberg wurde eigentlich für industrielle Anwendungen entwickelt. Doch Künstler unterschiedlicher Sparten in der ganzen Welt sind begeistert von der wundersamen Eigenschaft des "dichroitischen", das heißt zweifarbigen, Glases. Dank einer hauchdünnen Beschichtung mit Metalloxid spaltet es Licht in Spektralfarben auf, wie ein Prisma. Der Eingangsbereich eines der New Yorker World Trade Center und die Fassade des Konzerthauses "Harpa" in Reykjavik glänzen genauso mit diesem Effekt, wie ein Kunstwerk der Mainzer Bildhauerin Lore Bert auf der Biennale in Venedig. Und jetzt schickt sich die junge rheinland-pfälzische Glaskünstlerin Michelle Janata an, mit den Möglichkeiten des Stromberger Glases zu spielen.

  • 19.15

    Die Fallers - Die SWR Schwarzwaldserie

    Deutschland 2020
    Offen für alles

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Schon bei seinem ersten Besuch in der Säge war Constantin beeindruckt. Von Sophie und von ihren Skulpturen. Auf ein ganz bestimmtes ihrer Kunstwerke hat er es spontan abgesehen - Geld spielt bei ihm bekanntlich keine Rolle. Und was Constantin Klumpp will, das bekommt er für gewöhnlich auch. Klumpp hat dabei allerdings nicht nur Sophies Skulpturen im Auge.
    Andreas hat den Deal um die Tierarztpraxis mit Karl tatsächlich beim Kartenspiel besiegelt und somit steht dem Umzug ins Leibgedinghaus nichts mehr im Weg. Familie Grub steckt noch mitten in den Vorbereitungen zur Eröffnung, als nicht nur die ersten Geschenke, sondern auch die ersten Patienten bereits eintreffen. Eva kommt in die Bredouille.
    Möglicherweise geht Bea mit ihrer Geschäftstüchtigkeit allmählich zu weit: Sie plant eine Schnapsverkostung auf dem Fallerhof, denn das gute Tröpfchen, welches sie und Zimmermann zusammen brennen, muss unter die Leute. Als Zimmermann davon hört, rastet er aus. Nie im Leben wird er wieder einen Fuß auf den Fallerhof setzen. Doch wer Bea kennt, weiß, dass sie so schnell nicht aufgibt. Ihr Schnaps muss "in die Welt" und dafür ist ihr kein Preis zu hoch.

  • Rheinland-Pfalz

    19.45

  • Baden-Württemberg

    19.57

  • Wiederholung

  • Tagestipp

    20.30

    Geschichte & Entdeckungen (bis 21.45 Uhr)

    Der unsichtbare Fluss - unter Wasser zwischen Schwarzwald und Vogesen

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion
    Video Programming System 20.15
  • Der Rhein verseucht, Schaumkronen auf Seen und Flüssen, Fischsterben - bis in die 1980er Jahre gab es kaum saubere Gewässer im Südwesten. Bis die Ökologiebewegung entstand.

  • Baden-Württemberg

    22.00

    Gäste: Oliver Leki (Vorstand SC Freiburg & Mitglied im Präsidium der DFL) | Alina Reh (Langestreckenläuferin, SSV Ulm 1846) | Prof. Dr. Michael Geißler (Virologe & Chefarzt Klinikum Esslingen) | Fußball Bundesliga: Portrait Oliver Leki | DFL, DFB & UEFA: Chronologie der zweiten spielfreien Woche | Leichtathletik: Alina Reh - Olympia, Corona und die Arbeit im elterlichen Supermarkt | Handball Bundesliga: Wie geht es dem HBW Balingen-Weilstetten in Zeiten der Spielabsagen und abseits der großen TV-Gelder? | Moderation: Lea Wagner

  • Rheinland-Pfalz

    22.00

    Studiogäste: Jochen Borchert (Präsident LSB Rheinland-Pfalz), Mathias Mester (Paralympics-Silbermedaillen-Gewinner Speerwurf), Richard Schmidt (Olympiasieger Deutschland-Achter), Norbert Schütte (Sportsoziologe Universität Mainz) | Schaltgespräch mit Niklas Kaul (Zehnkampf-Weltmeister) | Corona-Folgen - im Fokus Pascal Ackermann, Niklas Kaul und Mathias Mester | Historie: Olympia-Boykott 1980 - Guido Kratschmer | Fußball: Stand der Dinge beim 1. FSV Mainz und beim 1. FC Kaiserslautern | Moderation: Holger Wienpahl

  • 22.45

    Ohne dich

    Fernsehfilm Deutschland 2015

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
    Video Programming System 22.50

    "Ohne dich geht es mir besser", denkt die Kellnerin Motte über das Baby in ihrem Bauch. "Ohne dich kann ich nicht", denkt der Therapeut Marcel über seine todkranke Frau Rosa. "Ohne dich will ich nicht", macht die Putzfrau Layla ihrem Ex drastisch klar. "Ohne dich" ist ein Film über die schönste und schmerzhafteste Sache der Welt: die Liebe.
    Drei lose miteinander verwobene Geschichten. Nichts kann die Liebe zwischen der engagierten Hebamme Rosa (Katja Riemann) und dem unkonventionellen Therapeuten Marcel (Charly Hübner) erschüttern. Sie teilen alles miteinander: ihre Liebe, ihr Leben, ihre Arbeit. Die Kellnerin Motte (Helen Woigk) will dagegen am liebsten allein sein. Nichts soll ihr Inseldasein gefährden. Doch sie ist schwanger - von ihrem besten Freund Neo (Arne Gottschling), der nicht einmal weiß ob er schwul, hetero oder bi ist. Auch Mottes Kollegin Mitra (Sarah Horvath) ist da keine wirkliche Hilfe: Sie ist gerade frisch verliebt und schwebt auf Wolke 7. Rosa und Marcels Putzfrau Layla (Meral Perin) will nicht akzeptieren, dass ihr Ex Navid (Bijan Zamani) sie für eine jüngere Frau verlassen hat. Sie stalkt ihn, während er sie nur noch heftiger von sich stößt. Sie erzählt Marcel von ihrem Schmerz, doch der hat ganz andere Sorgen. Rosa hat Krebs. Er will, dass sie kämpft. Doch Rosa weiß, dass sie den Kampf nicht gewinnen wird. Der Tumor hat bereits gestreut, frisst sie auf. Sie wird sterben. Marcel kann nichts tun, außer bis zu ihrem letzten Atemzug bei ihr sein. Die ausweglose Situation belastet ihn. Er kann sich nicht mehr auf seine Klientinnen und Klienten konzentrieren und gerät aus dem Lot. Rosa bereitet sich auf den letzten intimen Moment vor, den sie mit ihrer großen Liebe teilen wird: ihr Sterben. Motte hat dagegen immer noch keinen Plan. Sie will nur eines: So schnell wie möglich "das Alien" loswerden, das ihren Bauch zu einer gigantischen Melone ausgedehnt hat. Während sie auf den Tag X wartet, verliert Layla mehr und mehr den Boden unter den Füßen. In einer schicksalhaften Nacht eskalieren alle drei Geschichten. Motte, Rosa und Layla müssen ihr Leben neu ordnen. Die einzige Gewissheit: Was immer auch passiert, das Leben geht weiter. "Ohne dich" ist ein Film über Liebe und Schmerz und die einerseits grausame, andererseits tröstliche Gewissheit: Das Leben geht weiter.

  • 00.10

  • 01.10

    Nuhr im Ersten

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion
    Video Programming System 01.15
  • 02.40

    Salim Samatou in kabarett.com

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion
    Video Programming System 02.45

    Philipp Scharrenberg, Performance Poet, Poetry Slammer, Kabarettist und Autor, präsentiert in seiner unnachahmlichen Art: Salim Samatou: "Inder Tat".
    Atemberaubendes Tempo, wahnwitziger Perspektivenwechsel und entwaffnende Ehrlichkeit - nur einige Attribute, die Salim Samatou beschreiben. Der Shooting-Star der deutschen Comedy-Szene brilliert in seiner Liveshow "Inder Tat" besonders durch eines: Interaktion mit dem Publikum. Auf charmante Art und Weise beobachtet der gebürtige Mainzer mit marokkanisch-indischen Wurzeln seine Umwelt und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Ob Rückblicke auf seine Kindheit oder Rassismus unter Tieren - Salims Soloprogramm zeichnet sich durch Facettenreichtum, knallharte Pointen und eine geballte Portion Schlagfertigkeit aus. Seine Zuschauer dürfen sich dabei auf ein Comedy-Spektakel der ganz besonderen Art freuen. Denn wenn Salim in den Unterhaltungsring steigt, gibt es keine Regeln, keine Grenzen und keine Tabus. Sicher ist nur, dass überhaupt nichts sicher ist. Durch seine unbefangene Sicht auf die Welt, geht Salim mit seinem Publikum immer ans Limit. Pure Salimanie eben!

    Wiederholung vom Dienstag

  • 04.40

    Die Pierre M. Krause Show

    SWR3 Latenight

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion
    Video Programming System 04.45

    Heute im Angebot der besten (und einzigen) Latenightshow im SWR Fernsehen: Comedian Kaya
    Yanar. Pierre testet bei "Was zuckst du?", wie schreckhaft Kaya ist. Live-Musik kommt von KLAN mit "Baby Baby".

    Wiederholung vom Dienstag

  • 05.10

    Eisenbahn-Romantik

    Rheinromantik in einem Zug

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion
  • Rheinland-Pfalz

    05.15

    Schützenswerte Flusslandschaften

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion