Bitte warten...

Sonntag, 8.3.2020

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
  • 06.00

    Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

    Heilige Berge
    Tongariro und Uluru
    Neuseeland/Australien

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion
  • 06.30

    Sehen statt hören

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion
  • 07.00

    Menschen unter uns

    Martinas Leben auf der Alm

    Raus aus der modernen Welt

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Der Alltag als Krankenpflegerin in einem mobilen Pflegedienst stresste Martina Fischer. Bis sie für sich ein neues Lebensmodell gefunden hat - vier Monate im Jahr lebt sie auf einer Alm, den Rest des Jahres arbeitet sie wie bisher. Doch die Erfahrungen hoch droben auf den Bergen nimmt sie mit in die Welt "unten im Tal".

  • 07.30

    Tele-Akademie

    Prof. Dr. Matthias Glaubrecht
    Das Ende der Evolution
    Der Mensch und die Vernichtung der Arten

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion

    Während viel über den Klimawandel geredet wird, spielt sich weltweit vor den Augen der Menschen eine biologische Tragödie ab. Über deren Dramatik und Dimension ist man sich offenbar nicht mal annähernd bewusst: es ist ein rasanter Verlust an Biodiversität, der größte Artenschwund seit dem Aussterben der Dinosaurier. Der Mensch ist heute zum größten Raubtier und zum entscheidenden Evolutionsfaktor mutiert, der die Existenz aller Lebewesen - auch seine eigene - gefährdet.
    Professor Matthias Glaubrecht umreißt in diesem Vortrag, wie der Mensch entstand und mit seiner evolutiv erfolgreichen Pioniermentalität zum stärksten Treiber geologischer und ökologischer Prozesse auf der Erde wurde. Doch mit seiner exponentiell ansteigenden Bevölkerung von geschätzt elf Milliarden Menschen am Ende dieses Jahrhunderts und dem dadurch bedingten enormen Ressourcenverbrauch manövriert er andere Arten und schließlich auch sich selbst zunehmend ins Aus. Ist das Ende der Evolution noch aufzuhalten?
    Professor Dr. Matthias Glaubrecht ist Evolutionsbiologe und Wissenschaftshistoriker. Er lehrt die Biodiversität der Tiere an der Universität Hamburg und ist Gründungsdirektor des dortigen Zentrums für Naturkunde. Sein gleichnamiges umfangreiches Buch erschien im Dezember 2019.

  • 08.15

    natürlich!

    Natur und Umwelt im Südwesten

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 08.45

    Grünzeug

    Frühlingsvorbereitungen -
    Im Blühenden Barock Ludwigsburg

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Mit Blütenduft und Märchenzauber lockt das Blühende Barock in Ludwigsburg seine Besucher. So lautet jedenfalls das Versprechen. Grünzeug ist hautnah dabei, wenn sich die Gärtner im Blühenden Barock unter der Leitung des Direktors Volker Kugel auf den Besucherandrang vorbereiten, denn natürlich wollen sie sich auch 2016 wieder im schönsten Licht präsentieren und für Überraschungen sorgen.

    Wiederholung vom Samstag

  • Regina Ziegler ist eine der erfolgreichsten Filmproduzentinnen Europas. In 45 Jahren realisiert sie fast 500 Produktionen. Viele davon werden Erfolge, manche Flops, doch alle zusammen haben die deutsche Kino- und Fernsehlandschaft geprägt. Man denke nur an die ARD-Erfolgsserie "Weissensee".
    Rote Teppiche, Stars und Preise gehören zum glamourösen Teil ihrer Welt. 2018 hatte ihr Film "Abgeschnitten" im Zoopalast Premiere. "Lebensläufe" begleitet Regina Ziegler in ihrem Alltag, dem spektakulären, öffentlichen, und macht sich mit ihr gemeinsam auf Spurensuche nach Prägungen, Abzweigungen und Irrwegen.

  • Mehr Frauen als Männer berichten heute aus Krisengebieten. Manche kommen an Orte, die Männern verwehrt sind. Der Film stellt Frauen vor, deren Kriegsfotos in den letzten einhundert Jahren um die Welt gingen und immer noch gehen. Die französische Kriegsfotografin Christine Spengler (geb. 1945) ist eine der wenigen, die den Krieg scheinbar unversehrt überstanden haben. In der Dokumentation "Kriegsfotografinnen" von Sigrid Faltin ordnet sie die Fotos berühmter Kolleginnen ein und berichtet über das Leben als Fotografin an Brennpunkten, das sie nach Vietnam, Afghanistan, in den Iran und den Tschad geführt hat.

  • 12.15

    66 Tage

    Endlich schlanker

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    In "66 Tage: Endlich schlanker!" geht es um den Kampf gegen die Kilos. Unser Coach Falk Müller aus Stuttgart begleitet seine beiden Schützlinge auf dem Weg zu einer gesunden Ernährung und unterstützt sie auf der Suche nach dem passenden Sport

    Wiederholung vom Montag

  • 13.00

    Agathe kann's nicht lassen - Mord im Kloster

    Spielfilm Deutschland/Österreich 2005

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel Zweikanalton Audiodeskription HD Produktion

    Der mysteriöse Unfalltod eines Mönchs im Kloster Marienfeld erweckt Agathes Spürsinn. Als Nonne getarnt mischt die Hobbyermittlerin sich unter eine Gruppe von Expertinnen und Experten, die der Abt ins Kloster gebeten hat, um die Echtheit einer unbekannten Mozartsonate zu überprüfen, die kurz zuvor gefunden wurde. Während Agathe zum Leidwesen von Kommissar Krefeldt ihre unkonventionellen Nachforschungen anstellt, werden ein weiterer Mönch und der Abt des Klosters ermordet. Der Fall gibt Rätsel auf - erst als Agathe falsche Töne in der Mozartsonate heraushört, kommt sie auf die richtige Spur.
    Der Film ist eine liebenswürdige Kriminalkomödie mit Ruth Drexel in einer Traumrolle. Außerdem spielen Hans Peter Korff, Maximilian Krückl, Michael Mendl, Florian Fitz und Andrea Eckert.
    In der Bibliothek von Kloster Marienfeld kommt ein Mönch unter mysteriösen Umständen zu Tode. Die Polizei geht von einem Unfall aus und stellt die Ermittlungen ein. Ein Fehler, findet die passionierte Hobbykriminologin Agathe Heiland (Ruth Drexel), die hier ein Verbrechen wittert. Denn der Tote hielt die originalen Notenblätter einer bislang unbekannten Mozartsonate in der Hand. Der Abt (Michael Mendl) des Klosters will die Echtheit des sensationellen Fundes prüfen lassen und lädt namhafte Experten zu einem Colloquium nach Marienfeld, darunter auch Antiquar Cornelius Stingermann (Hans Peter Korff), Agathes guter Freund, der ihr oft bei ihren unkonventionellen Ermittlungen hilfreich zur Seite stand. Als Nonne verkleidet mischt Agathe sich unter die Sachverständigen, um hinter den Klostermauern Nachforschungen anzustellen. Agathes Instinkt trügt nicht - kurze Zeit später wird der Mönch Markus (Konstantin Moreth) in der Bibliothek erschlagen und die wertvollen Notenblätter sind spurlos verschwunden. Der leidgeprüfte Kommissar Krefeldt (Maximilian Krückl) ist nicht begeistert, dass Agathe ihm wieder einmal bei den Ermittlungen "unterstützt". Agathe nimmt zunächst die Experten unter die Lupe, die sich während des Mordes als Gäste im Kloster aufhielten: Warum verheimlichen die Musikwissenschaftlerin Manuela Pfister (Nicole Beutler) und der verkannte Komponist Rudolf Heinze (Florian Fitz) ihre Affäre? Und warum bekommt der Pianist Friedrich Falkenberg (Karlheinz Hackl) Hausbesuche vom Orthopäden. Auch Hotelier Max Bieringer (Wolfgang Müller) und die Musikverlegerin Beatrice Schilling (Andrea Eckert) haben etwas zu verbergen. Agathe scheint sich an diesem rätselhaften Fall die Zähne auszubeißen - erst als sich herausstellt, dass die Mozartsonate eine Fälschung ist, kommt die gewiefte Hobbyermittlerin einem mörderischen Komplott auf die Spur ...
    Resolut, schlau, handfest und humorvoll: Powerfrau Ruth Drexel (die Schauspielerin ist 2009 gestorben) wurde in diesem Film mit der "Agathe Heiland" eine Traumrolle auf den Leib geschrieben. In der Rolle ihres zögerlichen Assistenten Cornelius Stingermann ist der Charakterkopf Hans Peter Korff ("Mein süßes Geheimnis") zu sehen, und den begriffsstutzigen Kommissar Krefeldt spielt Maximilian Krückl ("Marga Engel kocht vor Wut"). Auch die Episodenrollen sind glänzend besetzt mit Michael Mendl ("Der Bestseller - Mord auf Italienisch"), Andrea Eckert ("Liebe, Lügen, Leidenschaften"), Florian Fitz ("Utta Danella - Plötzlich ist es Liebe") und Karlheinz Hackl ("Der Bestseller - Wiener Blut"). Regie führte Helmut Metzger ("Kinderanwältin Judith Kemp - Das Haus am Ende der Straße") nach einem Buch von Helmut Metzger und Maximilian Krückl.

  • 14.30

    Margarete Steiff

    Fernsehfilm Deutschland 2005

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
    Video Programming System 14.29
  • Der "Tatort" ist der beliebteste Krimi der Deutschen, rund 13 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer schalten jeden Sonntag ein. Hinter jeder Folge steckt viel Arbeit von vielen Menschen vor und hinter der Kamera. Wer sind all diese Leute? Die SWR Autorinnen Cecilia Knodt und Vera Rudolph haben das Team während eines Drehs für den Odenthal-Tatort sieben Tage lang begleitet.
    Seit 30 Jahren wird in der Region um Ludwigshafen gemordet, entführt und von ihr ermittelt: Lena Odenthal. "Ich hablquote da viel mit Arschlöchern zu tun. Lena ist eine Zupackerin und das mag ich an ihr", sagt Schauspielerin Ulrike Folkerts über ihre Rolle. Mit den Jahren ist sie mit der Figur und dem Team zusammengewachsen.
    SWR Autorin Cecilia Knodt wollte selbst Schauspielerin werden. Das hat nicht funktioniert. Film fasziniert sie aber immer noch. Sieben Tage hat sie Zeit, sich den Menschen zu nähern und ihren Platz zu finden. Kreativ arbeiten, jeden Tag neue Drehorte, weg von zu Hause, immer umgeben vom Team, von der Familie auf Zeit. Ist die Arbeit am Tatort genauso spannend wie der Krimi selbst?

  • 16.30

    Krause kommt!

    ChrisTine Urspruch

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Wer würde nicht gerne einmal bei einem prominenten Menschen übernachten? Wie leben die Stars, wenn die Kameras aus sind und der Alltag auch bei ihnen einkehrt? Ist ein Leben in und mit der Öffentlichkeit wirklich so spannend und glamourös, wie man es sich vorstellt? In dieser Folge von "Krause kommt!" geht es zur größten kleinen Schauspielerin Christine Urspruch nach Stuttgart
    SWR Moderator Pierre M. Krause macht sich auf in die baden-württembergische Landeshauptstadt Stuttgart. Dort erwartet ihn Christine Urspruch in ihrer Wohnung, die sie seit ihrer Hauptrolle in der Erfolgsserie "Dr. Klein" immer wieder für mehrere Monate im Jahr bewohnt.
    Mit der Zahnradbahn "Zacke" fahren Pierre und die sympathische Schauspielerin in den Stadtteil Degerloch, herrliches Wetter und bester Ausblick inklusive. Während des Ausflugs erfährt Pierre viel über Geld und über den Umgang der Schauspielerin mit Existenznöten und Zukunftsangst.
    Danach gibt es Entspannung bei einer gemeinsamen Thai-Massage. Beim anschließenden Essen erzählt Schauspielerin Christine Urspruch von ihren Erfahrungen in der Pathologie und über die Bedeutung ihrer Familie. Als Gute-Nacht-Geschichte darf sich Pierre später auf eine der Lieblingsgeschichten der Schauspielerin freuen.
    Trotz Flaute gelingt der Segelunterricht am folgenden Tag und Christine schafft sogar eine Wende. Die abschließende Shoppingtour ist zwar nicht erfolgreich, aber sehr lustig.

  • 17.15

    Amerikas Naturwunder

    Olympic - Berge am Pazifik

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Im Nordwesten der USA prallt der Pazifik mit besonderer Wucht auf den amerikanischen Kontinent. Hier liegt der Olympic Nationalpark, benannt nach dem über 2428 Meter hohen Mount Olympus. Die Küste des Nationalparks wird von den Naturgewalten geformt. Dank nährstoffreicher Strömungen aus der Tiefsee leben hier die am besten erforschten Orca-Gruppen der Welt, ziehen Seehunde, Seeotter und Seelöwen im Schutz der Tangwälder ihre Jungen auf. Verschiedene Lachsarten wandern zum Laichen in die Flüsse des Olympic Nationalparks. Es ist eine Reise ohne Wiederkehr. Für den Nachwuchs geben sie ihr Leben. Sie sind aber auch die Nahrungsgrundlage von Fischottern und anderen Tieren. Einige der Orcas haben sich hier auf die Jagd auf Lachse spezialisiert - andere hetzen selbst große Meeressäuger wie Grauwalmütter und ihre Kälber in den Tod.

  • Rheinland-Pfalz

    18.00

  • Rheinland-Pfalz

    18.05

    Hierzuland

    Die Hauptstraße in Ruppertshofen

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • Zuerst wird eine Frau gesucht, die man getrost als arbeitswütig beschreiben kann, auch wenn sie es selbst vielleicht gar nicht so empfand. Die zweite berühmte Persönlichkeit fühlte sich nichts so sehr verpflichtet wie ihren eigenen Überzeugungen. Diesen folgte sie gegen alle Widersacher, auch aus den eigenen Reihen. Fritz Frey, Inka Schneider, Dieter Kassel tüfteln diesmal gemeinsam mit der Moderatorin Julia Westlake an der Lösung des Rätsels.

  • Baden-Württemberg

    18.45

    Treffpunkt

    Trendgetränke aus Baden-Württemberg

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Ob Brände, Whiskey oder Gin: Das Ländle brennt für gute Drinks. Auf der Messe "0711-Spirits" in Stuttgart präsentieren etwa 90 regionale Destillen, Brennereien und Getränkehersteller ihre aktuellen Trends und neue Kreationen. Und für alle, die Spirituosen lieber in Pralinenform genießen, gibt Chocolatier Kevin Kugel aus Nufringen Tipps, welcher Schnaps zu welcher Schokolade passt.

  • Rheinland-Pfalz

    18.45

    Kunstpreisverleihung: Wie weiblich ist Humor 2020? Am 1. März 2020 wird im Mainzer Unterhaus der begehrte Kleinkunstpreis in mehreren Sparten verliehen. Mit "Suchtpotential" und Gerburg Jahnke sind starke Frauen unter den Preisträgerinnen. Gemeinsam mit ihnen fragt der SWR am Weltfrauentag: Wie weiblich ist der Humor 2020?
    Bei den "Alten Mädchen" handelt es sich um eine fidele Frauenkabarettgruppe. Vier gestandene Frauen mit Bühnenerfahrungen als Schauspielerinnen und Sängerinnen haben sich zusammengeschlossen, um mit scharfzüngigen Texten, mitreißenden Songs und Tanzeinlagen Themen wie Büstenhalter, Bindegewebsschwäche oder Parship neu zu beleuchten. Exklusiv für "Landesart" beantworten sie die Frage, ob es überhaupt so etwas wie Frauenkabarett gibt, was weiblichen und männlichen Humor unterscheidet und ob die Damen mittlerweile auf den Bretterbühnen die Hosen anhaben.
    "SI STAR" für Regisseurinnen - Preis aus RLP: Auf der Berlinale standen sie wieder im Rampenlicht - Filmstars und Sternchen, erfolgreiche Regisseure. Frauen im Regiestuhl sind bei uns immer noch eine Minderheit - gerade, wenn es um große Film- und Fernsehproduktionen geht. Der männliche Blick herrscht weltweit vor im Filmbusiness, und das hat auch Auswirkungen auf das Bild der Frau. Umso wichtiger ist der SI STAR, ein Frauenfilmpreis für Regisseurinnen, den Malu Dreyer persönlich als Schirmherrin am 28.02.2020 in Berlin vergeben hat. Er ist dotiert mit 10.000 Euro und wird von den rheinland-pfälzischen Soroptimistinnen finanziert. Das internationale Frauennetzwerk wurde 1921 in den USA gegründet, und engagiert sich für Diversität und Chancen von Frauen weltweit. Auf der Shortlist des "SI STAR" standen in diesem Jahr sieben spannende Film von Frauen - eine schwierige Aufgabe für die Jurorinnen. Eine von ihnen ist die Mainzer Fernsehjournalistin Dr. Susanne Becker, "Landesart" hat sie nach Berlin zur Preisverleihung begleitet. Zum internationalen Weltfrauentag zeigt der SWR, wer das Rennen um den diesjährigen "SI STAR" gemacht hat.
    Atelierbesuch bei Anja Schindler in Klotten an der Mosel: Anja Schindlers Markenzeichen ist das Himmelblau, dass sich wie ein roter Faden durch ihre Werke zieht. Ein weiteres Markenzeichen von ihr: Anja Schindler sammelt und konserviert. Nach ihren ganz eigenen Regeln legt sie ihre Archive an, gerade hat sie nach zwei Jahren Arbeit ihre "Naturalia Artistica" fertig gestellt. Dafür hat sie viel Zeit in Museen verbracht und wie eine Forscherin unaufhörlich gesammelt und archiviert. Durch ihr markantes Blau werden die Dinge in ein ganz anderes Licht gerückt, werden sichtbar, die vielleicht sonst unbemerkt blieben. Der SWR darf die Künstlerin in ihrem Atelier in Klotten an der Mosel besuchen und erhält Einblick in ihr ganz eigenes Universum. Gerade kommt sie aus Sri Lanka zurück und zeigt ihre Fundstücke.

  • 19.15

    Die Fallers - Die SWR Schwarzwaldserie

    Deutschland 2020
    Schwere Geschütze

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Mit ihren neuen Aufgaben, die sie als Standesbeamtin mittlerweile hat, blüht Claudia Heilert richtig auf. Endlich kann sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen, was im Vorzimmer des Bürgermeisters ansonsten nicht unbedingt zur Stellenbeschreibung gehört. Frau Heilert genießt jede Möglichkeit, nach neuen Hotspots im Schwarzwald zu suchen, das allerdings sehr zum Leidwesen ihres Chefs. Bernhard wirft seiner Sekretärin vor, ihre eigentliche Arbeit im Rathaus zu vernachlässigen und kündigt Maßnahmen an.
    Leni weiß genau, warum ihre Freundin derzeit so ein Nervenbündel ist: Ihr Chi kann nämlich nicht fließen. Johanna bürdet sich einfach immer zu viel auf. Und jetzt, da der Hofladen renoviert werden soll, schon wieder! Für Leni ist klar, dass ohne ihre Hilfe erstens nichts läuft und zweitens Johanna ganz sicher verloren ist. Leni hat sich auf die Fahnen geschrieben, die Hofladenrenovierung unter ihre Fittiche zu nehmen und bringt nicht nur das Chi in Wallung.
    Auch in Schönwald sind Wölfe ein großes Thema. Ranger Sebastian plant eine Infoveranstaltung und bereitet sich akribisch darauf vor. Bestenfalls bleiben danach keine Fragen des Publikums mehr offen. Doch schon vor seinem Vortrag bekommt Sebastian jede Menge Gegenwind zu spüren.

  • Rheinland-Pfalz

    19.45

  • Baden-Württemberg

    19.57

  • Wiederholung

  • Tagestipp

    20.15

  • 21.45

    Sportschau - Die Bundesliga am Sonntag

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel

    FC Bayern München - FC Augsburg | 1. FSV Mainz - Fortuna Düsseldorf

  • Baden-Württemberg

    22.05

    Gast: Christoph Ruf (Journalist, u.a. mit Spezialgebiet Fußball-Fanszene), Sophia Gerschel (Sprecherin Bundesarbeitsgemeinschaft Fußball-Fanprojekte), Christian Gentner (U. Berlin, ehem. Kapitän VfB Stuttgart) | Fußball Bundesliga: Schalke - Hoffenheim | Freiburg - U. Berlin | Besuch bei Nils Petersen (SC Freiburg) | 2. Bundesliga: Heidenheim - Karlsruhe | Der Eklat in Hoffenheim und seine Folgen für DFB, Vereine und Fans | Sportnachrichten u.a. mit Fußball 2. BL: Sandhausen - St. Pauli, Eishockey DEL: Mannheim - Schwenningen, Handball BL: Kiel - RN Löwen, Basketball BL: Ulm - Ludwigsburg | Moderation: Lennert Brinkhoff

  • Rheinland-Pfalz

    22.05

    Studiogast: Ádám Szalai (1. FSV Mainz 05) | Fußball Bundesliga: 1. FSV Mainz 05 - Fortuna Düsseldorf | Fußball 3. Liga: 1. FC Kaiserslautern - SV Meppen | Die Woche des 1. FC Kaiserslautern | Nah dran: Heiko Wiesenthal (Sitzvolleyballspieler) | Sportklassiker: Damenfußball | Moderation: Benjamin Wüst

  • 22.50

    Best of Ladies Night XXL

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
    Video Programming System 22.49
  • Wiederholung vom Freitag

  • 01.05

    Die Florian Schroeder Satireshow

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
    Video Programming System 01.00
  • 01.50

    Mitternachtsspitzen

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
    Video Programming System 01.45
  • Philipp Scharrenberg, Performance Poet, Poetry Slammer, Kabarettist und Autor, präsentiert in seiner
    nowidctlparunnachahmlichen Art: Alte Mädchen "Alte Mädchen". Und - Zack! - ist man über 50, zu alt für Snapchat und zu jung für den Bergdoktor. Spätestens dann stellt man fest, dass man vor lauter Leben keine Zeit zum Reifen hatte. Wo bleiben die Weisheit und die Gelassenheit, die jahrelang versprochen wurden? Wurde einem da möglicherweise ein Bär aufgebunden?
    Jutta Habicht, Ines Martinez, Sabine Urig & Anna Bolk als "Alte Mädchen" antworten schamlos, ungehemmt und ausgelassen. Sie spielen, singen und tanzen, um - und über - ihre turbulenten Leben.

    Wiederholung vom Dienstag

  • Die SWR Moderatorin Annette Krause präsentiert Ausschnitte aus Comedy, Kabarett und Unterhaltung - von Häberle und Pfleiderer bis Otto Schenk ist alles dabei.

    Wiederholung vom Dienstag

  • Wiederholung vom Freitag

  • 04.50

    Die Pierre M. Krause Show

    SWR3 Latenight

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion
    Video Programming System 04.45

    Heute im Angebot der besten (und einzigen) Latenightshow im SWR Fernsehen: Modedesigner Harald
    Glööckler, den Pierre in eine Kleider-Challenge verwickelt und Live-Musik von Phil Siemers "So gut".

    Wiederholung vom Dienstag