Bitte warten...

Mittwoch, 12.2.2020

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29
  • 05.25

    Chemikerin und "Quarks"-Moderatorin Mai Thi Ngyuen-Kim lässt sich als Reporterin auf ein besonderes Abenteuer ein: Sie begleitet den bekannten Höhlenforscher Stefan Voigt in eine kaum begangene, "wilde" Höhle, die Heilenbecker Höhle in Ennepetal im Sauerland. Hier lernt Mai Thi Grundsätzliches über Tropfsteinhöhlen und erlebt, was die Faszination Höhlenforschung ausmacht: Wie Höhlenforscherinnen und Höhlenforscher vorgehen, welche Techniken sie anwenden, was sie antreibt. Mai Thi lernt, sich abzuseilen, muss kleinere Kletterpartieren bewältigen, sich durch enge Gänge zwängen. Dabei erfährt sie: Höhlenforschung ist nicht nur faszinierend, sondern mitunter auch anstrengend und kann den Adrenalin-Pegel ordentlich nach oben treiben.

  • 05.55

    Tagesschau vor 20 Jahren

    Stereo HD Produktion
  • Baden-Württemberg

    06.10

    Wiederholung vom Dienstag

  • Rheinland-Pfalz

    06.10

    Wiederholung vom Dienstag

  • Baden-Württemberg

    06.37

    Wiederholung vom Dienstag

  • Rheinland-Pfalz

    06.37

    Wiederholung vom Dienstag

  • 06.40

    natürlich!

    Natur und Umwelt im Südwesten

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Schwierige Hunde? Die gibt es für Hundetrainerin Mirjam Cordt aus dem rheinland-pfälzischen Erbes-Büdesheim nicht: Liebe und Geduld statt Disziplin und Strenge sind ihre Trainingsprinzipien. Gemeinsam mit ihrem Mann und einem Team von Tierschützern kümmert sie sich um "Problemfälle", vor allem um die großen Herdenschutzhund-Rassen. "natürlich!" mit Tatjana Geßler besucht diese besondere Hundeschule und ist einen Tag lang hautnah bei den ganz alltäglichen Herausforderungen dabei.
    Ungewöhnlich ist auch das, was Rolf Rombach aus dem baden-württembergischen Oberharmersbach mit seiner Familie macht. Der Schwarzwälder baut in seinem Heimatort Holzhäuser und verwendet dabei nur Holzschrauben statt Leim oder Metall. Und seine Häuser sind sogar erdbebensicher und damit höchst interessant für Kunden aus dem fernen Japan. Grund genug für "natürlich!" mit Tatjana Geßler, den Erfinder der nachhaltigen Wunderschrauben mal zu besuchen.
    Vom Bauholz zurück zu dem Wald: Der Luchs ist wieder da! Nur wenige Menschen bekommen ihn zu sehen. Wildtierexperte Armin Hafner aus dem Donautal z.B. - er ist ihm ständig auf der Spur.
    Auch unser nächstes Thema hätte eine Erfolgsgeschichte werden können: Der Umbau auf die erneuerbaren Energien, allen voran der Ausbau der Windkraft. Doch der Bau der Anlagen stockt. "natürlich!" will wissen, warum das so ist.
    Und dann wollen wir noch "Waltraut" vorstellen. Sie ist über 100 Jahre alt und mehr als 66 Meter hoch. Die imposante Douglasie ist der höchste Baum Deutschlands.

    Wiederholung vom Dienstag

  • Baden-Württemberg

    07.10

    Wiederholung vom Dienstag

  • Rheinland-Pfalz

    07.10

    Wiederholung vom Dienstag

  • 07.55

    Südtirol - Rund um den Kalterer See

    Film von Susanne Gebhardt

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 08.40

    Eisenbahn-Romantik

    Wollstein oder das letzte Dampf-Bw in Europa

    Stereo Untertitel HD Produktion
  • 09.10

    Brisant

    Boulevard Magazin

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Wiederholung vom Dienstag

  • 09.40

    In aller Freundschaft

    Freunde in der Not
    Fernsehserie Deutschland 2016

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion

    Dr. Martin Stein kommt nach Leipzig zurück. Er war in München, um an einer Privatklinik eine Reihe von Operationen durchzuführen. Erst jetzt erfährt er von Dr. Kathrin Globischs Herzinfarkt. Martin ist brüskiert, weil Dr. Roland Heilmann ihn nicht vorher konsultiert hat, immerhin ist er der Gefäßspezialist. Als Dr. Stein Kathrin besucht, bemerkt er, wie sehr sie auch psychisch leidet. Sie glaubt, sich übernommen zu haben und stellt ihr Leben in Frage.
    Als Martin die bisherige Diagnostik von Dr. Roland Heilmann anzweifelt, kommt es zwischen den beiden zum Streit.
    Schwester Ulrike Stolze bekommt auf der Arbeit Besuch von Thomas Westphal. Es stellt sich bald heraus, dass es sich um dabei um ihren Ex-Mann handelt. Hans-Peter Brenner versetzt es einen Stich, als er die beiden in der Cafeteria beobachtet. Thomas ist gekommen, um sich bei Ulrike zu entschuldigen. Außerdem macht er sich Hoffnungen auf einen Neuanfang. Er trifft sich mit Sarah Marquardt zu einem Vorstellungsgespräch und aufgrund seiner Referenzen und Kathrins kritischem Gesundheitszustand überlegt Sarah sogar, ob er als neuer Chefarzt in Frage kommt.

  • 10.25

    Nashorn, Zebra & Co.

    Zoogeschichten aus München

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Finger oder Fisch: Frank weiß, warum Mähnenrobben lange Barthaare haben: Mit Mähnenrobben-Bulle Haui verbindet ihn eine tiefe Männerfreundschaft. Einstweilen wird Panda Ying genau unter die Lupe genommen. Weil er ein alter Herr ist, hat Toni keine Probleme, ihn in aller Ruhe beim Klettern zu beobachten. Bei den Humboldt-Pinguinen tummelt sich noch kein Nachwuchs im Nest, obwohl die Eier längst überfällig sind. Annette und Günther finden heraus, warum noch kein Küken geschlüpft ist. Die Tapire haben Waschtag mit Inka. Cora steht bei der Bürstenmassage völlig verzückt da. Wie es bei den Ziegen in der Männer-WG läuft, warum Michi auf die Suche nach Siebenschläfern geht und viele andere Geschichten aus dem Münchner Tierpark Hellabrunn sehen die Zuschauerinnen und Zuschauer in dieser Folge von "Nashorn, Zebra & Co."

  • 11.15

    Planet Wissen

    Skitourismus - Freizeitspaß oder ökologischer Alptraum?

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Fünf Monate dauert in vielen Skigebieten die Wintersaison. Kunstschnee, Berg-Disco und Flutlicht machen die Alpen vielerorts zu einem riesigen Vergnügungspark. Ein Problem daran: Was technisch machbar ist, wird auch gemacht - oft ohne Rücksicht auf Menschen und Umwelt. Wie konnte es so weit kommen? Wie sich der Wintertourismus in den Alpen entwickelt hat, was an ihm positiv ist und was nicht und welche Alternativen es zu ihm gibt, diskutieren die Studiogäste bei "Planet Wissen".

  • 12.15

    Quizduell

    mit Jörg Pilawa

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 13.00

    Meister des Alltags

    Das SWR Wissensquiz

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel
  • 13.30

    Gefragt - Gejagt

    mit Alexander Bommes

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 14.15

    Eisenbahn-Romantik

    Eisenbahn-Allerlei

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 14.45

    Eisenbahn-Romantik

    Neues aus der Welt der Bahn

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • Baden-Württemberg

    16.00

  • Rheinland-Pfalz

    16.00

  • Baden-Württemberg

    16.04

  • 16.05

    Kaffee oder Tee

    Der SWR Nachmittag

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Das tägliche Servicemagazin mit Expertentipps rund um Heim und Garten, Gesundheit, Küche und Haushalt.
    Zuschauerinnen und Zuschauer können live ihre Meinung zu aktuellen Themen einbringen, mit Studiogästen sprechen und beim Quiz mitraten.
    Moderation: Martin Seidler
    Ausführlichere Informationen zur Sendung unter www.swr.de/kaffee-oder-tee

  • Baden-Württemberg

    17.00

  • Rheinland-Pfalz

    17.00

  • 17.05

    Kaffee oder Tee

    Der SWR Nachmittag

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
    Video Programming System 16.05

    Das tägliche Servicemagazin.
    Unter anderem ca. 17.40 Uhr das Quiz.____
    Moderation: Martin Seidler
    Ausführlichere Informationen zur Sendung unter www.swr.de/kaffee-oder-tee

  • Baden-Württemberg

    18.00

  • Rheinland-Pfalz

    18.00

  • Rheinland-Pfalz

    18.10

  • Baden-Württemberg

    18.12

  • 18.15

    made in Südwest

    Die Licht-Gestalt
    Die Öko-Lampen des Rüdiger Lanz

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Rüdiger Lanz ist ein Erfinder wie er im Buche steht. Mit seinem kleinen 10-Mann-Team baut er spezielle LED-Lichtsysteme, die nicht nur mehr können als die der Konkurrenz, sondern auch noch deutlich weniger Energie verbrauchen. Schon jetzt hat der Tüftler aus Simmertal im Hunsrück eine ganze Reihe toller Projekte vorzuweisen: die Beleuchtung des Freiburger Münsters etwa oder der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz. Aber die ganz großen Herausforderungen kommen jetzt - ein fetter Auftrag nach dem anderen, aus der ganzen Welt: die Beleuchtung eines Wolkenkratzers in Hongkong, ein völlig neues Lichtsystem für das Berliner Olympiastadion oder Speziallampen für ein Regierungsgebäude in Mexico City.

  • Baden-Württemberg

    18.45

  • Rheinland-Pfalz

    18.45

  • Baden-Württemberg

    19.30

  • Rheinland-Pfalz

    19.30

  • Baden-Württemberg

    19.57

  • Rheinland-Pfalz

    19.57

  • Tagestipp

    20.15

    betrifft: Die Anlagefalle

    Das dubiose Geschäft mit der Traumrendite

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    In Zeiten von niedrigen Zinsen stellt sich für viele Menschen die Frage: Wie lässt sich das mühsam Ersparte sicher anlegen - gerne noch mit einem möglichst großen Gewinn. Manche investieren ihr Geld dann in Unternehmen, die für die Verwirklichung einer Geschäftsidee Kapital einsammeln und traumhafte Renditen versprechen. Doch dieser Traum endet für unerfahrene Kleinanleger nicht selten mit einer bitteren Enttäuschung.

  • 21.00

    Die Erbenermittlerin

    Was vom Leben bleibt

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Dania Jäger ist die Anwältin der Toten. Ihr Job: Sie verwaltet das Vermögen einsam verstorbener Menschen. In Deutschland werden jährlich über 400 Milliarden Euro vererbt, mitunter sind die Erben unbekannt und dann machen sich Erbenermittler auf die Suche, so wie Dania Jäger aus Grünstadt.

  • Baden-Württemberg

    21.45

  • Rheinland-Pfalz

    21.45

  • 22.00

    Tatort: Bienzle und das Narrenspiel

    Fernsehfilm Deutschland 1994

    Stereo Untertitel

    In der oberschwäbischen Stadt Ravensburg wird mitten im Fastnachsttreiben eine Bank überfallen und eine Angestellte ermordet. Der Fastnachtsmasken-Schnitzer Alfons Behle wird verhaftet. Bienzle hat seine Zweifel an der Schuld Behles. Sehr zum Ärger des ortsansässigen Kollegen mischt er sich in die Ermittlungen ein und taucht in die dubiose örtliche Geschäftswelt ein.

  • 23.30

    Heiter bis tödlich - Akte Ex

    Der tote Buchhändler
    Fernsehserie Deutschland 2016

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion

    In dem großen Weimarer Buchladen "Die Buchwelt" wird der Besitzer Roland Steinberg tot aufgefunden. Er galt als guter Geschäftsmann und war mehr an Umsätzen als an feingeistiger Literatur interessiert. Mit dieser Haltung hatte er sich einige Menschen in der Weimarer Literaturszene zum Feind gemacht. Unter anderem den Schriftsteller Hermann Müller und dessen Verleger Karl Kanter. Zudem benutzte Steinberg seine Lesungen gerne, um im überwiegend weiblichen Publikum nach schnellen sexuellen Kontakten zu suchen. Doch Hundt verdächtigt zunächst die Buchhändlerin Dr. Gudrun Grebe. Gerade musste sie ihren Laden "Das Gretchen" wegen Steinbergs übermächtiger Konkurrenz dichtmachen. Besonders pikant: Sie hatte Steinberg einst ausgebildet. Da "Das Gretchen" in Katzers Kindheit ihr Lieblingsbuchladen war, erklärt Hundt Katzer kurzerhand für befangen. Zu Katzers Unbehagen deuten zunächst leider tatsächlich viele Indizien auf Frau Dr. Grebe als Täterin. Da taucht auf einmal die Tatwaffe auf - und zwar nicht bei Frau Dr. Grebe, sondern im Haus des Ehepaars Kanter. Hundt und Katzer ahnen natürlich, dass ihnen jemand die Lösung des Falls etwas zu einfach machen will. Mit einem riskanten Bluff zwingen sie den Täter schließlich zu einem Geständnis.
    Bei Hundt und Katzer stehen die Zeichen auf Sturm. Doch Katzer arbeitet an sich und springt schließlich über ihren Schatten, um sich mit Hundt zu versöhnen. Allerdings hat sie die Rechnung ohne Hundts "neue Offenheit" gemacht. Der gesteht ihr seinen "One-Night-Stand" mit ihrer gemeinsamen Paartherapeutin. Katzer ist fassungslos. Nur die Jagd nach dem Mörder lässt die beiden weiterhin professionell miteinander umgehen. Doch am Ende verkündet Hundt, dass er sich nach Berlin versetzen lassen wird. Katzer wird langsam klar, dass sie Hundt verlieren könnte. Will sie das?

  • 00.20

    Heiter bis tödlich - Morden im Norden

    Tödliche Tiefe
    Fernsehserie Deutschland 2014

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Die Fahrt des Brautpaares Susanne und Malte Kröning mit dem Heißluftballon führt nicht ins Glück, sondern in den Tod. Aus nicht nachvollziehbaren Gründen klettert die Braut plötzlich aus dem Korb und stürzt ab. Eigentlich kein Fall für die Mordkommission. Doch der Bräutigam besteht auf einer Untersuchung, da er nicht an einen Selbstmord glaubt.
    Malte und Finn Kiesewetter waren früher gute Kumpels. So lässt sich der Kriminalkommissar überreden, nachzuforschen - gegen den Willen seines Vorgesetzten, für den die Sache ganz klar ist. Malte verdächtigt seine Schwägerin Bina. Finn befragt sie, denn sie hat ein klares Motiv: Sie war vorher mit dem Bräutigam liiert. Außerdem sucht er eine Psychologin auf, mit der die Braut befreundet war. Finn entdeckt, dass sie ein Verhältnis mit Malte hat. Gleichzeitig finden seine Kollegen in Binas Wohnung LSD, eine Droge, unter deren Einfluss man zu Halluzinationen neigt, z. B. dem Wahn, man könne fliegen. Der Fall wird immer undurchsichtiger. Als sich Bina in der Zelle des Untersuchungsgefängnisses das Leben zu nehmen versucht, sieht das nach einem klaren Schuldeingeständnis aus. Aber an diese Erklärung glaubt Finn nicht. Vielleicht gelingt es ihm, dem Mörder eine Falle zu stellen?
    Auch Elke Rasmussen kennt Malte aus früheren Zeiten und gesteht Finn, dass er sie damals "angegraben" hat. Sofort steigt Eifersucht in ihm auf. Und Wut über den Vertrauensbruch - schließlich waren Malte und er einmal Freunde.

  • 01.05

    Huck

    Die schwarze Weinbergschnecke
    Fernsehserie Deutschland 2015

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Wein, insbesondere Riesling, ist in Baden-Württemberg ein Kulturgut und deshalb auch durch strenge Reinheitsgebote geschützt. Was aber, wenn diese durch "Panscherei" verletzt werden? Dann kann ein Weingut schon mal seine Reputation verlieren und die nächste Ernte erst einmal abschreiben.
    Obwohl Huck natürlich auch Weinliebhaber ist, bestimmt in diesem Fall die Affinität zu einer "Goldgräberin" seine eigentliche Motivation. Doch Valerie, die schöne Witwe des kürzlich verunglückten Winzers Anton Ottinger, ist nicht nur die offizielle Erbin von dessen Vermögen - Hucks Auftraggeberin, Ottingers Exfrau Gisela, vermutet, dass Valerie hinter einem Komplott steckt und Ottinger nicht etwa, wie angenommen, durch einen Arbeitsunfall ums Leben gekommen ist.
    Für Huck jedoch kein Grund, die nötige Distanz zu der attraktiven Hauptverdächtigen zu wahren, während er herausfinden muss, wer die Pfuscherei am Ottinger-Riesling zu verantworten hat. Dessen Tod steht offenbar im direkten Zusammenhang mit dem Weinskandal. Doch erst Hucks riskante Nähe zu Valerie ermöglicht es ihm, die wahren Hintergründe herauszufinden und eine weitere Eskalation zu verhindern ...

  • 01.50

    Heiter bis tödlich - Akte Ex

    Der tote Buchhändler
    Fernsehserie Deutschland 2016

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion

    In dem großen Weimarer Buchladen "Die Buchwelt" wird der Besitzer Roland Steinberg tot aufgefunden. Er galt als guter Geschäftsmann und war mehr an Umsätzen als an feingeistiger Literatur interessiert. Mit dieser Haltung hatte er sich einige Menschen in der Weimarer Literaturszene zum Feind gemacht. Unter anderem den Schriftsteller Hermann Müller und dessen Verleger Karl Kanter. Zudem benutzte Steinberg seine Lesungen gerne, um im überwiegend weiblichen Publikum nach schnellen sexuellen Kontakten zu suchen. Doch Hundt verdächtigt zunächst die Buchhändlerin Dr. Gudrun Grebe. Gerade musste sie ihren Laden "Das Gretchen" wegen Steinbergs übermächtiger Konkurrenz dichtmachen. Besonders pikant: Sie hatte Steinberg einst ausgebildet. Da "Das Gretchen" in Katzers Kindheit ihr Lieblingsbuchladen war, erklärt Hundt Katzer kurzerhand für befangen. Zu Katzers Unbehagen deuten zunächst leider tatsächlich viele Indizien auf Frau Dr. Grebe als Täterin. Da taucht auf einmal die Tatwaffe auf - und zwar nicht bei Frau Dr. Grebe, sondern im Haus des Ehepaars Kanter. Hundt und Katzer ahnen natürlich, dass ihnen jemand die Lösung des Falls etwas zu einfach machen will. Mit einem riskanten Bluff zwingen sie den Täter schließlich zu einem Geständnis.
    Bei Hundt und Katzer stehen die Zeichen auf Sturm. Doch Katzer arbeitet an sich und springt schließlich über ihren Schatten, um sich mit Hundt zu versöhnen. Allerdings hat sie die Rechnung ohne Hundts "neue Offenheit" gemacht. Der gesteht ihr seinen "One-Night-Stand" mit ihrer gemeinsamen Paartherapeutin. Katzer ist fassungslos. Nur die Jagd nach dem Mörder lässt die beiden weiterhin professionell miteinander umgehen. Doch am Ende verkündet Hundt, dass er sich nach Berlin versetzen lassen wird. Katzer wird langsam klar, dass sie Hundt verlieren könnte. Will sie das?

    Wiederholung

  • 02.40

    Köberle kommt

    Eine Blume namens Falsche Liebe
    Fernsehserie Deutschland 1984

    Stereo

    Trumpf-As, ein einschlägig alter Bekannter, taucht im Archiv auf - beim "Bullen meines Vertrauens". Damit zieht er Eugen Köberle in einen Fall hinein, bei dem sich der ausgebuffte Archivkriminalist ganz schön zu blamieren anschickt. Zunächst löst sich die gemeldete Leiche in der Markthalle regelrecht in Luft auf. Dann ortet Köberle den Blumenhändler Bögel im Ausland, wo er aber nicht ist. Schließlich stößt er auf den Spanier Gonzales, der sich ziemlich unspanisch benimmt, als Frau Kommissarin Herbig aufkreuzt. Und sie ist es, die den "Mord ohne Leiche" schließlich klärt - sonst meist mit, diesmal trotz Eugen Köberle.

  • 03.05

    Der Wolf - Gefallene Engel

    (Varg Veum - Falne Engler)
    Spielfilm Dänemark/Norwegen/Deutschland 2008

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Varg Veum soll im Auftrag seines alten Freundes Jacob herausfinden, ob dessen Frau untreu ist. Der Job ist äußerst undankbar, denn Rebecca ist Veums heimliche, unerfüllte Liebe. Wider Willen schlittert er erneut in eine Affäre mit ihr. Als er die Beziehung beenden will, findet er Rebecca tot in ihrem Haus. Offenbar hat sie sich erhängt, doch Veum vermutet, dass jemand ihren Selbstmord vortäuschte. Weitere Frauen sterben auf die gleiche Art, jedes Mal wird ihr Tod durch Erhängen theatralisch inszeniert. In ihren weißen Kleidern erwecken die Opfer den Anschein gefallener Engel. Die Spur führt ausgerechnet zu jener Band, in der Varg Veums Freund Jacob spielte, bevor er seinen Durchbruch als Rockstar hatte.
    Der sympathische Norweger Trond Espen Seim ist wie geschaffen für die kantige Figur des Privatdetektives Varg Veum, der eine Art Philip Marlowe des hohen Nordens ist. Wie die Romanvorlagen ist auch die aufwendige Adaption der Varg-Veum-Stoffe in Gunnar Staalesens Heimatstadt Bergen angesiedelt. Beeindruckende Fjordaufnahmen und farbreduzierte Landschaftsbilder schaffen eine ganz eigene Atmosphäre, die Zuschauerinnen und Zuschauer sofort in den Bann zieht.

  • 04.35

    Heiter bis tödlich - Morden im Norden

    Tödliche Tiefe
    Fernsehserie Deutschland 2014

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Die Fahrt des Brautpaares Susanne und Malte Kröning mit dem Heißluftballon führt nicht ins Glück, sondern in den Tod. Aus nicht nachvollziehbaren Gründen klettert die Braut plötzlich aus dem Korb und stürzt ab. Eigentlich kein Fall für die Mordkommission. Doch der Bräutigam besteht auf einer Untersuchung, da er nicht an einen Selbstmord glaubt.
    Malte und Finn Kiesewetter waren früher gute Kumpels. So lässt sich der Kriminalkommissar überreden, nachzuforschen - gegen den Willen seines Vorgesetzten, für den die Sache ganz klar ist. Malte verdächtigt seine Schwägerin Bina. Finn befragt sie, denn sie hat ein klares Motiv: Sie war vorher mit dem Bräutigam liiert. Außerdem sucht er eine Psychologin auf, mit der die Braut befreundet war. Finn entdeckt, dass sie ein Verhältnis mit Malte hat. Gleichzeitig finden seine Kollegen in Binas Wohnung LSD, eine Droge, unter deren Einfluss man zu Halluzinationen neigt, z. B. dem Wahn, man könne fliegen. Der Fall wird immer undurchsichtiger. Als sich Bina in der Zelle des Untersuchungsgefängnisses das Leben zu nehmen versucht, sieht das nach einem klaren Schuldeingeständnis aus. Aber an diese Erklärung glaubt Finn nicht. Vielleicht gelingt es ihm, dem Mörder eine Falle zu stellen?
    Auch Elke Rasmussen kennt Malte aus früheren Zeiten und gesteht Finn, dass er sie damals "angegraben" hat. Sofort steigt Eifersucht in ihm auf. Und Wut über den Vertrauensbruch - schließlich waren Malte und er einmal Freunde.

    Wiederholung