Bitte warten...

Donnerstag, 26.12.2019

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
  • 06.35

    Das Salzkammergut

    Hohe Berge, klare Seen, weißes Gold

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 07.20

    Elstners Reisen

    Die Retter der Orang-Utans

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Moderator Frank Elstner hatte den Tierschützer Willie Smits in seiner Sendung "Menschen der Woche" kennengelernt und versprochen, einmal selbst nach Indonesien zu kommen, um die Situation der Orang-Utans vor Ort zu erleben. Es sollte eine der spannendsten und emotionalsten Reisen im Leben von Frank Elstner werden: Über drei Wochen begleitet er den Tier- und Naturschützer Willie Smits durch Indonesien, immer auf der Spur der Orang-Utans. Die Route führt von Java über Sulawesi bis nach Borneo - die natürliche Heimat der Orang-Utans. Der Moderator lernt dabei Menschen kennen, die ihr gesamtes Leben dem Schutz der seltenen Menschenaffen widmen, bekommt aber auch Einblicke in die großen Probleme des Landes und die damit verbundenen Schicksale für die Orang-Utans. Nicht zuletzt begleitet er einen ganz besonderen Orang-Utan auf dem Weg zurück in die Freiheit. "Einer der schönsten Momente meines Lebens", sagt Elstner sichtlich berührt bei 40 Grad im Schatten mitten im Dschungel von Borneo.

  • 08.50

    Himmel auf Erden

    Ulmer Münster

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 09.35

    Unser Rhein

    Burgengeschichten

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion

    Auf der langen Reise von der Schweiz bis an die Nordsee ist das Mittelrheintal der schönste und spannendste Abschnitt. 60 Rheinkilometer zwischen Bingen und Koblenz - eine einmalige Landschaft, reich an Geschichte und Kultur und deshalb von der UNESCO zum Welterbe erklärt. "Burgengeschichten" erzählt von ehrgeizigen Bischöfen, geldgierigen Burgherren, mittelalterlichen Städtchen und ihren Schätzen. Natürlich auch von dem "Gebirge", wie die Rheinschiffer das Mittelrheintal nennen.

    Wiederholung vom Mittwoch

  • 10.20

    Geschichte und Entdeckungen

    Höllental - Schicksalsschlucht

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 11.50

    Gasthöfe mit Tradition

    Gäste, Gastgeber und Geschichten

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Wiederholung vom Mittwoch

  • 12.35

    Peter schießt den Vogel ab

    Spielfilm Deutschland 1959

    Stereo Untertitel HD Produktion

    Hotelportier Peter fällt aus allen Wolken: Durch eine Erbschaft kann er plötzlich ein Leben in Saus und Braus führen. Kurzerhand fährt er als argentinischer Millionär verkleidet zum Winterurlaub in ein Grandhotel. Doch dort warten eine heiratslustige Hochstaplerin, die betrügerischen Machenschaften eines Hotelbesitzers und die Tücken des Wintersports auf den falschen Rinderbaron.

  • 14.00

    Das verflixte 7. Jahr

    (The Seven Year Itch)
    Spielfilm USA 1955

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Es ist Sommer in Manhattan. Der schlichte Mittelständler Richard Sherman (Tom Ewell) schickt seine Frau und ihren gemeinsamen Sohn in den Urlaub auf dem Lande. Sherman besetzt eine wichtige Schlüsselfunktion in der Firma Brady & Company, welche billige Taschenbücher verkauft. Der gutgläubige Ehemann führt ein durch und durch routiniertes Leben, bis die wunderschöne und vor allem erotische Blondine (Marilyn Monroe) in das Obergeschoss des Hauses zieht und seine frivolen Fantasien anregt, nachdem sie sich natürlich nur ganz unschuldig in seiner kühlen Wohnung auffrischen wollte. Nach vielen zufälligen Begegnungen beginnen die beiden immer mehr Zeit miteinander zu verbringen und langsam aber sicher muss sich der eigentlich bodenständige Verlagskaufmann entscheiden, was er wirklich will ...
    Billy Wilders "Das verflixte siebte Jahr" ist eine quirlige Komödie aus der eine der bekanntesten Szenen der Filmwelt stammt: Marilyn Monroe sucht während der Sommerhitze in New York im wirbelnden weißen Kleid über einem Luftschacht Erfrischung und entblößt ihre schönen Beine. Ihr Partner in diesem Streifen ist Tom Ewell, der für seine Darbietung mit einem Golden Globe ausgezeichnet wurde.

  • 15.40

    Fest im Sattel

    Glück im Unglück
    Fernsehserie Deutschland 1988

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Während Sonjas Pferd Asa in der Tierklinik operiert wird und die Mooshof-Kinder überlegen, wie sie das Geld für die Operation beschaffen können, muss Gottlieb Stross in eine andere Klinik eilen. Dort liegt die Französin Madeleine Duroc, die einen Autounfall hatte - verursacht durch Stross' entlaufene Pferde. Diesmal bittet Stross Werner, ihm mit seinen Beziehungen bei den Versicherungen zu helfen. Aber nach der Begutachtung des "Tatortes" stellt sich heraus, dass die Versicherung für den Schaden nicht aufkommen wird. Ein schwarzer Tag für Gottlieb Stross.

  • 16.05

    Fest im Sattel

    Das Fest
    Fernsehserie Deutschland 1988

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Madeleine quartiert sich auf dem Mooshof ein. Ihr gefällt das unkonventionelle Leben auf dem Reiterhof und auch Gottlieb Stross. Zusammen mit den Kindern bereitet sie ein großes Reiterfest vor. Während die Eltern, trotz einiger Pannen, stolz die Vorführungen ihrer Kleinen beobachten, flirtet Werner mit der attraktiven Frau Voss. Ute entgeht dies keineswegs, auch nicht, dass sich Janine Voss offensichtlich in den Reitlehrer Schweibold verliebt hat, der wiederum Ute den Hof macht. Inzwischen fühlt sich Dr. Dressler durch das Fest gestört und erstattet Anzeige wegen Lärmbelästigung.

  • 16.30

    Laible und Frisch - Liebe, Brot und Machenschaften

    Stellungsprobleme / Krieg der Wecken

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Maria Röcker, die attraktive Filialleiterin der ortsansässigen Albbank, bringt Manfred Frisch auf eine Idee: Walter Laible fehlen seit der Renovierung der kleinen Bäckerei und der Erweiterung der Kaffeeecke gesetzlich vorgeschriebene Kundenparkplätze. Diese soll Walter nun vorweisen oder eine saftige Befreiungsgebühr entrichten. Doch Walter hat weder Parkplätze noch Geld. Eine schlechte Nachricht bringt Florians Traum vom Auswandern komplett durcheinander. Um sich mit ihrer besten Freundin Marga Laible versöhnen zu können, macht sich Uschi Stammer daran, ihren Fehler bei der Gemeinderatsabstimmung zugunsten der Discountfiliale wiedergutzumachen. Ina entwirft ein Marketing-Konzept für die Bewerbung der neuen Sonntagsöffnungszeiten der Frisch-Filiale. Zu ihrer Enttäuschung hält ihr Vater Manfred Frisch jedoch nichts davon, die Mühle des alten Müllers Hermann Häberle zu retten. Als Ina einen Streit zwischen Florian und seinem Vater belauscht, kommt es zu einem folgenschweren Missverständnis. Die Sonntagsöffnungszeiten und der enorme Preisdruck der Konkurrenz setzen Walter Laible unter Zugzwang: Soll er auch sonntags und damit sieben Tage die Woche öffnen? Seine Frau Marga ist strikt dagegen und stellt ihn vor eine schwere Entscheidung.

  • 17.30

    Schwarzwaldgeschichten

    Wie ein Mythos erfunden wurde

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel
  • Baden-Württemberg

    19.45

  • Rheinland-Pfalz

    19.45

  • Baden-Württemberg

    19.57

  • Das" 43. Internationale Zirkusfestival von Monte Carlo" gilt als das berühmteste Zirkusfestival der Welt - mit den besten artistischen Nummern. Das Organisationskomitee mit Prinzessin Stephanie an der Spitze legt in diesem Jahr die Messlatte noch etwas höher und hat für mehrere Nummern den absoluten Zirkusmacher engagiert: den Georgier Gia Eradze, der sage und schreibe vier Zirkusprogramme in drei der größten und namhaftesten Zirkusse Russlands kreiert hat und nicht nur durch seine eigenwilligen und traumhaften Kostüme bekannt ist.
    2019 sind in Monte Carlo rund 200 Artistinnen und Artisten aus 18 Ländern am Start und entführen das Publikum in eine Welt der Magie.
    Clowns, Akrobaten, Jongleure, Zauberer und Tiere treten im Chapiteau von Fontvieille vor einer internationalen Jury auf - die danach die einzelnen Gewinnerinnen und Gewinner ermittelt. Die goldenen, silbernen und bronzenen Clowns gelten als höchste Auszeichnung in der Zirkuswelt und sind heiß begehrt - verschaffen sie doch große Engagements in der gesamten Zirkus- und Varietéwelt in Europa und Übersee.

  • 23.45

    D'r Baum fängt am Nadeln

    Weihnachtliche Hausmannskost mit Jürgen Beckers

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 01.15

    Die Gewaltigen

    (The War Wagon)
    Spielfilm USA 1967

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    New Mexico, 1870. Der Geschäftsmann Frank Pierce (Bruce Cabot) hat den aufrechten Farmer Taw Jackson (John Wayne), auf dessen Land Gold gefunden wurde, durch eine Intrige ins Gefängnis gebracht, um sich in Ruhe dessen Besitz anzueignen. Der Betrogene wird jedoch vorzeitig aus der Haft entlassen und kündigt seine Rache an. Um den unbequemen Widersacher zu beseitigen, bietet Pierce dem Revolverhelden Lomax (Kirk Douglas) 10.000 Dollar. Jackson hat diesen Schachzug vorausgesehen und unterbreitet dem Killer ein deutlich besseres Angebot: Er verspricht dem treffsicheren Schützen einen Beuteanteil von 100.000 Dollar, falls dieser bei einem Überfall auf eine gepanzerte Kutsche mitmacht, in der Pierce das geschürfte Gold regelmäßig in die Bank von El Paso transportiert. Jackson und Lomax sind nicht gerade Freunde, doch das lukrative Projekt schweißt die beiden zu einem unschlagbaren Team zusammen, das durch den Indianer Walking Bear (Howard Keel) und den trinkenden Sprengstoffexperten Billy Hyatt (Robert Walker jr.) perfekt ergänzt wird. Der Überfall gelingt, doch beim Abtransport der Beute kommt es zu einem Scharmützel mit Indianern, bei dem der Goldstaub buchstäblich vom Winde verweht wird. Verärgert zieht Lomax davon, während Jackson den verheimlichten Rest der Beute mit dem jungen Billy teilt.
    In diesem Spät-Western rund um einen raffiniert eingefädelten Coup kommt es zum amüsanten Gipfeltreffen zwischen dem nicht mehr ganz jungen John Wayne und Kirk Douglas in der Rolle eines amoralischen, geldgierigen Weiberhelden. In einer der bedeutendsten Kneipenschlägereien der Filmgeschichte sind die beiden Stars in wahrsten Sinn des Wortes "cool".

  • 02.50

    Die Uhr ist abgelaufen

    (Night passage)
    Amerikanischer Spielfilm von 1957

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    In den Bergen von Colorado treibt die Bande von Whitey Harbin ihr Unwesen. Dreimal hintereinander haben die Banditen die Lohngelder der Eisenbahnarbeiter geraubt.
    Weil er die Raubüberfälle gedeckt haben soll, wird der Sicherheitsbeauftragte Grant McLaine von der Eisenbahngesellschaft entlassen. Seitdem zieht er mit seinem Akkordeon umher und verdient sich so seinen Lebensunterhalt.
    Um den Weiterbau der Eisenbahn nicht zu gefährden, stellt Ben Kimball, der Chef der Zuggesellschaft, McLaine zähneknirschend wieder ein. Er vertraut ihm die Gelder an, doch wieder sind die Banditen bestens informiert. McLaine wird niedergeschlagen, kann jedoch im letzten Moment das Geld unbemerkt dem kleinen Joey zustecken. Harbin muss seine Niederlage eingestehen - und die spöttischen Bemerkungen des ebenso jungenhaften wie schnellen Revolverschützen Utica Kid ertragen. Dass dieser der Bruder von McLaine ist, wurmt Harbin umso mehr.
    McLaine verfolgt die Bande und kommt ihr immer näher. Er merkt sehr bald, dass sein Bruder Utica zu Harbins Leuten gehört. Die Zeit läuft ihm davon, denn auch Joey wird von den Outlaws verschleppt - und mit ihm die Beute, die der Kleine in einem Schuhkarton versteckt hat.
    Eigentlich sollte der Film "Die Uhr ist abgelaufen" die erfolgreiche Zusammenarbeit von James Stewart und Regisseur Anthony Mann fortsetzen, auf deren Konto die drei Westernklassiker "Winchester 73", "Meuterei am Schlangenfluss" und "Über den Todespass" gehen. Doch Stewart, der unbedingt seine Qualitäten als Sänger und Akkordeonspieler unter Beweis stellen wollte, überwarf sich deswegen mit Mann. Stewart blieb Sieger im Machtkampf. An Manns Stelle trat der TV-Regisseur und Spielfilmneuling James Neilson. Dennoch wurde der Film ein exzellenter James-Stewart-Western.

  • 04.15

    Die Gewaltigen

    (The War Wagon)
    Spielfilm USA 1967

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    New Mexico, 1870. Der Geschäftsmann Frank Pierce (Bruce Cabot) hat den aufrechten Farmer Taw Jackson (John Wayne), auf dessen Land Gold gefunden wurde, durch eine Intrige ins Gefängnis gebracht, um sich in Ruhe dessen Besitz anzueignen. Der Betrogene wird jedoch vorzeitig aus der Haft entlassen und kündigt seine Rache an. Um den unbequemen Widersacher zu beseitigen, bietet Pierce dem Revolverhelden Lomax (Kirk Douglas) 10.000 Dollar. Jackson hat diesen Schachzug vorausgesehen und unterbreitet dem Killer ein deutlich besseres Angebot: Er verspricht dem treffsicheren Schützen einen Beuteanteil von 100.000 Dollar, falls dieser bei einem Überfall auf eine gepanzerte Kutsche mitmacht, in der Pierce das geschürfte Gold regelmäßig in die Bank von El Paso transportiert. Jackson und Lomax sind nicht gerade Freunde, doch das lukrative Projekt schweißt die beiden zu einem unschlagbaren Team zusammen, das durch den Indianer Walking Bear (Howard Keel) und den trinkenden Sprengstoffexperten Billy Hyatt (Robert Walker jr.) perfekt ergänzt wird. Der Überfall gelingt, doch beim Abtransport der Beute kommt es zu einem Scharmützel mit Indianern, bei dem der Goldstaub buchstäblich vom Winde verweht wird. Verärgert zieht Lomax davon, während Jackson den verheimlichten Rest der Beute mit dem jungen Billy teilt.
    In diesem Spät-Western rund um einen raffiniert eingefädelten Coup kommt es zum amüsanten Gipfeltreffen zwischen dem nicht mehr ganz jungen John Wayne und Kirk Douglas in der Rolle eines amoralischen, geldgierigen Weiberhelden. In einer der bedeutendsten Kneipenschlägereien der Filmgeschichte sind die beiden Stars in wahrsten Sinn des Wortes "cool".

    Wiederholung