Bitte warten...

Sonntag, 1.12.2019

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
  • 06.30

    Sehen statt hören

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion
  • 07.00

    Für immer mehr Menschen auch aus der gesellschaftlichen Mitte sind die wenigen Cent Anreiz genug, unter den Augen der Öffentlichkeit leergetrunkene Büchsen und Flaschen einzusammeln. Marion Z. (72), ehemals Frisörin, gehört zu den vielen meist älteren Flaschensammlern, die weder obdachlos noch drogensüchtig sind.

  • 07.30

    Tele-Akademie

    Prof. Dr. Hans-Georg Kopp
    Krebsfrüherkennung und Prävention
    Und was hat Lifestyle mit Krebs zu tun?

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion

    Die meisten Risikofaktoren für die Entwicklung einer Krebserkrankung sind allgemein bekannt: Rauchen, Übergewicht, Fehlernährung, Bewegungsmangel und schädliche Umweltfaktoren werden sicher jedem in den Sinn kommen. Aber auch wenn man alle diese Faktoren ausschalten könnte, würde die Krebsneuerkrankungsrate nicht auf null sinken. Dennoch lohnt es sich in jedem Fall, diesen Faktoren Rechnung zu tragen. In den vergangenen zwanzig Jahren wurden außerdem die Präventions- und Früherkennungsmaßnahmen immer weiter verbessert und führten zu einer deutlichen Reduktion der altersbedingten Krebssterblichkeit.
    Dieser Vortrag von Professor Hans-Georg Kopp beleuchtet das Thema Krebshäufigkeit, Krebssterblichkeit, Krebsvermeidung sowie Krebsfrüherkennung umfassend und erläutert dabei anschaulich die bestehenden wissenschaftlichen Daten. Er gibt einen Überblick über die Evidenz zum Sinn von Früherkennungsmaßnahmen und zeigt weiterführende, verlässliche Informationsquellen zum Thema.
    Professor Dr. Hans-Georg Kopp ist Chefarzt für Molekulare Onkologie und Pneumologische Onkologie sowie klinischer Leiter des Robert-Bosch-Centrums für Tumorerkrankungen in Stuttgart.

  • 08.15

    natürlich!

    Natur und Umwelt im Südwesten

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Weltweit sterben immer mehr Tierarten aus. Das betrifft auch einheimische Spezies wie den Edelkrebs. Im Mittelalter galten sie als Delikatesse, vor rund 50 Jahren merzte sie die eingeschleppte Krebspest und später die Gewässerverschmutzung aus. Heute sind es die nordamerikanischen Einwandererkrebse, die ihnen zu schaffen machen. Ohne die Unterstützung von Artenschutzprojekten hätten unsere heimischen Krebse kaum eine Chance zu überleben. Moderatorin Ulrike Nehrbaß hilft mit bei einer Wiederansiedlung der Krebse und untersucht im Labor invasive Krebsarten auf die Pest.
    Im zweiten Teil der Sendung geht Ulrike Nehrbaß dem Volksbegehren "Rettet die Bienen" auf den Grund, das gerade ganz Baden-Württemberg auf den Kopf stellt. Dazu besucht sie Demeter-Landwirt und Grünen-Politiker Martin Hahn auf dessen Hof am Bodensee und zeigt Pro und Contra des Volksbegehrens auf. Die größte Herausforderung bei dem Thema: Eine Kompromisslösung zu finden, mit der alle Seiten zufrieden sind - Naturschützer, Landwirte und Politiker. Martin Hahn hat viel dafür gegeben und hofft jetzt auf ein Happy End.
    Außerdem macht natürlich! einen atemberaubenden Ausflug ins Thema Wasser, zeigt das Faszinierende an Spinnen und widmet sich dem Thema Ferkelkastration.

    Wiederholung vom Dienstag

  • 08.45

    Als Schneewittchens Mutter stirbt, heiratet ihr Vater, der König, eine schöne Frau, die aber auch furchtbar eitel und hochmütig ist. Als Schneewittchen noch schöner wird als sie, will sie es aus Eifersucht vom Jäger töten lassen. Schneewittchen kann entkommen und gelangt zum Häuschen der sieben Zwerge. Die Zwerge schärfen dem Mädchen ein, niemanden ins Haus zu lassen, wenn sie nicht da sind. Aber Schneewittchen lässt sich täuschen.

  • 10.00

    Um dem Weihnachtstrubel zu entgehen, flüchtet der grantige Bürgermeister Wöller in den Urlaub auf ein luxuriöses Kreuzfahrtschiff. Er kann ja nicht ahnen, dass auch Schwester Hanna, Schwester Felicitas und Schwester Agnes die große Fahrt in Richtung Teneriffa antreten. So gut es an Bord des Ozeanriesen eben geht, gehen die Lieblingsfeinde sich aus dem Weg. Während die Gottesfrauen sich um den kleinen Felix kümmern, der von seinem reichen Papa vernachlässigt wird, verliebt Wöller sich Hals über Kopf in die schöne Passagierin Isabella. Doch irgendetwas scheint mit der Traumfrau nicht zu stimmen.
    In "Weihnachten unter Palmen", dem großen Weihnachtsspecial der Erfolgsserie "Um Himmels Willen", laufen sich Schwester Hanna und Bürgermeister Wöller ausgerechnet im wohlverdienten Urlaub über den Weg, was natürlich keineswegs friedlich-weihnachtlich über die Bühne geht.

  • 11.30

    Himmel auf Erden

    Die Kilianskirche in Heilbronn

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Ein Renaissance-Kirchturm und ein kunstvoll geschnitzter Hochaltar aus dem 15. Jahrhundert sind die sichtbaren Besonderheiten der Kilianskirche in Heilbronn. Unsichtbar, aber nicht minder prägend, sind die Folgen der Ereignisse vom 4. Dezember 1944. An diesem Tag bombardierte die englische Royal Air Force die ehemalige Reichsstadt am Neckar und zerstörte die gesamte Innenstadt. 6.500 Menschen kamen in den Flammen um. Auch die Kilianskirche wurde schwer getroffen. Doch die Heilbronnerinnen und Heilbronner bauten ihre evangelische Hauptkirche wieder auf.

  • 12.15

    Was glaubt Deutschland?

    Worüber wir lachen

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Über Gott lachen - ist das erlaubt? Wieviel Humor haben die Religionen? SWR-Reporter Steffen König macht sich in dieser Folge von "Was glaubt Deutschland?" auf eine humorvolle Spurensuche: Worüber lachen die, die glauben und worüber, die die nicht glauben? Wo sind die Grenzen, wenn man sich über Glauben und Gläubige lustig macht?
    In Berlin trifft Steffen König den Rabbiner und Kabarettisten Walter L. Rothschild, der ihm Einblick in den sprichwörtlichen jüdischen Witz gewährt. Außerdem besucht Steffen König die "Datteltäter", eine muslimische Satire-Gruppe, bei Dreharbeiten in Berlin für ihr neues Youtube-Video und erlebt, wie sehr Muslime über sich, über Bräuche und manche Eigenheiten lachen können. In Stuttgart erlebt er einen Auftritt der bayrischen katholischen Kabarettistin Luise Kinseher. In ihrem aktuellen Programm "Mamma Mia Bavaria" wirft sie auch einen humorvoll-kritischen Blick auf das irdische Personal der himmlischen Mächte.
    Humor, erfährt Steffen König auf seiner Reise, hat Wirkung. Er ist eine Waffe der Schwachen und ein Mittel gegen Fundamentalismus. Oder er macht einfach nur Spaß, wie die Begegnung mit dem Buddhisten und Clown Uwe Spille aus dem Schwarzwald und mit dem atheistischen Cartoonisten Piero Masztalerz aus Hamburg zeigen. Der Münsteraner Religionswissenschaftler Perry Schmidt-Leukel schließlich liefert Hintergrundinformationen und ordnet ein, was Steffen bei seiner Reise quer durch Deutschland erlebt.

  • Ein Hirsch verlässt den Allwetterzoo Münster. Er muss in eine spezielle Transportbox. Schon seit Monaten üben die Pflegerinnen und Pfleger diesen Vorgang. Nun kommt es drauf an. Geht das Tier ohne Murren hinein oder müssen die Tierpfleger mit ihren bloßen Händen nachhelfen? Diesmal schaut ihnen das Filmteam bei ihrer Arbeit über die Schulter. Anke vom Wolfsrevier hat einen Azubi im Schlepptau. Er muss lernen, wie er sich bei den Wölfen verhält, wenn es kein Gitter zwischen ihm und den Tieren gibt. Im Huftiergehege muss der Teich gereinigt werden. Viel Arbeit für die Tierpflegerinnen Annika und Marijke. Die Pferde danke es ihnen, sie genießen das frische Wasser.

  • 15.15

    Kochen mit Martina und Moritz

    Backen zum Advent: Auf die Plätzchen, fertig, los!

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • Wer freut sich nicht auf die Vorweihnachtszeit mit ihren Weihnachtsmärkten? Festlicher Lichterglanz überall, Glühweinduft in der Luft, der Alltag macht Pause. Viele Weihnachtsmärkte sind jedoch austauschbar, sie haben dasselbe Sortiment, wollen vor allem Kasse machen und sind langweilig.
    Einige Städte haben sich deshalb etwas ganz Spezielles einfallen lassen und heben sich dadurch von anderen Weihnachtsmärkten ab. Dort kann man zum Beispiel den Stil der Belle Époque nacherleben, beim Fackelschwimmen in der Mosel mit dabei sein, Weihnachtsbaumkugeln nach eigener Kreation mundblasen lassen, weißen Glühwein trinken oder Kränze und Tischschmuck selbst herstellen. Die Sendung ist dem Besonderen auf der Spur - auf den Weihnachtsmärkten im Elsass, in Lothringen, Rheinland-Pfalz und Wallonien.

  • 16.30

    Hubert und Staller

    Hoch versichert, tief gefallen
    Fernsehserie Deutschland 2017

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion

    Hubert und Staller sind wegen "Operation Reifenwechsel" im Einsatz. Deswegen ist Polizeimeister Riedl mit dem Radl als Erster am Tatort und muss Nervenstärke beweisen. Denn bei dem gemeldeten Einbruch hat es einen Toten gegeben. Der maskierte Einbrecher, der es offensichtlich auf einen sehr wertvollen Oldtimer abgesehen hatte, wurde von der Hausbesitzerin Linda Weynfels überrascht und in Notwehr erschossen. Hubert und Staller rekonstruieren mit Hilfe von Rechtsmedizinerin Dr. Anja Licht die Vorgänge. Die Spuren am Tatort deuten auf eine Notwehrsituation hin, was mit den Aussagen von Linda Weynfels übereinstimmt. Ihrem verreisten Mann, Max Weynfels, gehören sowohl die Schusswaffe als auch das edle Auto. Er handelt nämlich beruflich mit wertvollen Oldtimern und Linda Weynfels selbst ist, zu Stallers Begeisterung, ehemalige Rallye-Fahrerin. Die Ermittlungen ergeben, dass der Tote Joachim Knoll ein treuer Mitarbeiter im Autohaus von Max Weynfels war. Doch wieso wird aus einem braven Angestellten plötzlich ein Krimineller? In der Wohnung des Toten finden Hubert und Staller eine größere Summe Bargeld. Wurde Knoll zu dem Einbruch angestiftet? Hubert und Staller machen sich auf die Suche nach Hintermännern der Tat.
    Unter Stallers Begeisterung für den Rallye-Sport leidet derweil nicht nur Hubert, sondern vor allem der Streifenwagen. Und der notwendige Werkstatt-Besuch bei Yazid führt die Ermittler auf eine interessante Spur. Als Dr. Anja Licht durch ihre Analyse schließlich herausfindet, dass die Tat in der Garage anders abgelaufen sein muss, als von Linda Weynfels zunächst ausgesagt, beginnen Hubert und Staller den Einbruch in einem ganz neuen Licht zu sehen.

  • Der erste und bislang einzige Nationalpark Nordrhein-Westfalens, nur 50 Kilometer südwestlich der Metropole Köln, ist das grüne Herz des Westens. Diese Eifelregion ist Schauplatz eines wegweisenden Experiments: Auf Dreiviertel der Parkfläche wird der ehemalige Wirtschaftswald sich selbst überlassen und die Natur übernimmt Stück für Stück die Hoheit. Tote Bäume werden stehen gelassen, Äste fallen herab und Stämme vermodern am Boden. So entsteht ein Urwald von morgen, der schon jetzt vor allem scheuen Tieren ein einzigartiges Zuhause bietet.
    Der Film erzählt eine Erfolgsgeschichte des Naturschutzes inmitten einer von Menschen geprägten Umgebung. Abseits der Dörfer und Äcker stehen die heimlichen Rückkehrer im Mittelpunkt. Heimlichtuer, die die Menschennähe nicht mögen, oft scheu und zurückgezogen leben oder eben ohne Rückzugsorte aussterben würden. Wie "Eifeltiger" schleichen nun immer mehr Wildkatzen durchs Dickicht, es nagen Biber ungestört an Bäumen und klappern Schwarzstörche im Blätterdach. Selbst die größte Katzenart Europas, der Luchs, ist hier schon gesichtet worden und könnte bald im Urwald auf Jagd gehen.
    Der Nationalpark ist noch keine Wildnis, sondern ein ehemaliger Forst, in dem Bäume nach Festmeter bewertet wurden. Ohne menschliche Pflege und Axt sterben die angepflanzten Fichten und die ursprünglich beheimateten Buchen kehren zurück. Neu entstehende Laubwälder sind robuster gegen Stürme und Parasiten und bieten im Kronenraum vielfältigere Lebensräume für Tiere und Pflanzen als die eintönigen Fichtenforste, die noch immer große Teile des Nationalparks prägen.
    Die Zuschauerinnen und Zuschauer werden auf unterhaltsame Weise Zeuge eines andauernden Umgestaltungsprozesses in einem menschenverlassenen Schmuckstück der Natur. Geheimnisvoll und spannend erzählt der Film, wie sich wilde Tiere in ihrem neuen grünen Domizil einrichten.

  • Rheinland-Pfalz

    18.00

  • Rheinland-Pfalz

    18.05

    Hierzuland

    Die Speyerer Straße in Otterstadt

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Die Speyerer Straße in Otterstadt (Hierzuland)(Pfalz):
    Otterstadt wohnt in der Speyerer Straße: Das Remigiushaus, eine umgebaute Kirche, ist das Zentrum der pfälzischen Gemeinde mit ihren rund dreieinhalbtausend Einwohnern. Hier finden Feiern, Aufführungen und alle Veranstaltungen der Gemeinde statt. Und hier sind auch Bilder regionaler Künstler ausgestellt.

  • Baden-Württemberg

    18.45

    Treffpunkt

    Historische Weihnachtsmärkte

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Der "Treffpunkt" besucht die schönsten und traditionsreichsten Weihnachtsmärkte im Land: Den Mittelalter-Weihnachtsmarkt in Esslingen, den Königlichen Weihnachtsmarkt auf Burg Hohenzollern und den Altdeutschen Weihnachtsmarkt in Bad Wimpfen. Zwischendurch blicken wir auch über den Rhein zu unseren französischen Nachbarn im Elsass, wo es in Neuf-Brisach einen wunderbar ursprünglichen Weihnachtsmarkt gibt.

  • Rheinland-Pfalz

    18.45

    Bekannt im Land

    Am Klavier Joseph Moog

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Für die Sendereihe "Bekannt im Land" des SWR Fernsehens hat Autorin Julia Melan den Pianisten nicht nur zu kleinen und großen Konzerten begleitet. Sie hat ihm in die Künstlerseele geschaut in einer Zeit, in der Joseph Moog eine ganz neue Rolle eingenommen hat, als musikalischer Leiter eines Festivals in Konz und als frischgebackener Vater einer kleinen Tochter.

  • 19.15

    Die Fallers - Die SWR Schwarzwaldserie

    Deutschland 2019
    Ganz unten

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • Rheinland-Pfalz

    19.45

  • Baden-Württemberg

    19.57

  • Wiederholung

  • Tagestipp

    20.15

    Geschichte & Entdeckungen (bis 21.45 Uhr)

    Cornwall - Englands paradiesische Küste

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 21.45

    Sportschau - Die Bundesliga am Sonntag

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel
  • Baden-Württemberg

    22.05

    Gäste: Uwe Koschinat (Trainer SV Sandhausen), Philipp Förster (VfB Stuttgart) | Fußball Bundesliga: Mönchengladbach - Freiburg in XXL-Version | Hoffenheim - Düsseldorf | 2. Bundesliga: Sandhausen - Stuttgart | Portrait Uwe Koschinat | Portrait Philipp Köster | Heidenheim - Fürth | Allgemein: Sporthelden 2019 - Basektballerin Kira Schakimov | SWR Sport Nachrichten u.a. mit: Handball BL Männer, Fußball BL Frauen, Basketball BL Männer, Formel1, Biathlon | Moderation: Lennert Brinkhoff

  • Rheinland-Pfalz

    22.05

    Studiogast: Carsten Schröter-Lorenz (Sportjournalist) | Fußball Bundesliga: Vorbericht 1. FSV Mainz 05 - Eintracht Frankfurt | Fußball 3. Liga: Viktoria Köln - 1. FC Kaiserslautern | Jahreshauptversammlung beim 1. FC Kaiserslautern / Interview mit dem neuen Aufsichtsrat | Sportklassiker | Moderation: Valeska Homburg

  • 22.50

    Tag der Wahrheit

    Fernsehfilm Deutschland 2015

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion
  • 00.20

    Das gespaltene Dorf

    Fernsehfilm Deutschland 2015

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion
  • 02.30

    Heute im Angebot der besten (und einzigen) Latenightshow im SWR Fernsehen: Schauspieler Kai Wiesinger, der von sich behauptet "Der Lack ist ab" und Live-Musik von Lotte "Auf das, was da noch kommt."

    Wiederholung vom Dienstag

  • 03.00

    Nuhr im Ersten

    Nur aus Berlin

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 03.45

    ALFONS und Gäste

    Zu Gast: Lisa Fitz und Sven Ratzke

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Wiederholung vom Freitag

  • Philipp Scharrenberg, Performance Poet, Poetry Slammer, Kabarettist und Autor, präsentiert in seiner unnachahmlichen Art: Fatih Çevikkollu "FatihMorgana".
    Wenn die Welt verrückt spielt und in Angst und Hysterie verfällt, braucht es jemanden, der sie wieder geraderückt. Sein sechstes Solo-Programm widmet Comedian Fatih Çevikkollu dem Schein und dem Sein, den Nachrichten und den Fake-News, den Nullen und den Einsen. Rückt die ganze Welt nach rechts? Wird man islamisiert? Was macht die Digitalisierung mit den Menschen? Weltweit gibt es mehr Zugang zum Netz als zu Toiletten. Wer rettet einen vor dem Shitstorm? Diese und andere Fragen stellt sich Fatih Çevikkollu in seinem neuen Programm "FatihMorgana".

    Wiederholung vom Dienstag

  • 05.15

    Reisetipp Südwest

    Wintersport am Feldberg

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion