Bitte warten...

Samstag, 30.11.2019

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30
  • 05.30

    Planet Schule

    Der lange Abschied von der Kohle

    Mit dem Bergbau wieder aufwärts

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Mitte der 1950er Jahre ist der Höhepunkt der Steinkohlenförderung in Deutschland erreicht: Auf 148 Zechen arbeiten nur im Ruhrgebiet ca. 500.000 Bergleute. Seit dieser Zeit schrumpft der deutsche Steinkohlenbergbau. Warum ist das so? Mit eindrucksvollen Bildern zeigt der Film den Abbau unter Tage und den Weg der Kohle in den Tagebau - mit Bildern von damals (Archivmaterial) und heute. Mit der letzten Ausbildungsklasse junger Bergmänner und -frauen auf der Zeche Auguste Victoria in Marl wird deutlich, dass bald Schluss ist mit der Kohleförderung: Der Ausstieg aus der Kohle zum Ende des Jahres 2018 war eine politische Entscheidung. Sie beendet eine industrielle Epoche, die zum jetzigen Wohlstand Deutschlands beigetragen hat. Die Kohleindustrie ist Teil der Montanindustrie. Durch die dort ausgehandelte Montanmitbestimmung haben die Bergleute als Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer besondere Rechte, die gesetzlich geregelt sind. Sie kämpfen um den Erhalt der Zechen. Aufgrund dieser Proteste setzte man sich 1968 zusammen und gründete die Ruhrkohle AG, heute RAG. Sie hat nicht nur die Aufgabe, die Verminderung der Produktionsstandorte zu organisieren, sondern auch die Arbeit unter Tage und die Sicherheit der Bergleute zu optimieren, was im Laufe der Jahre auch gelungen ist.

  • 06.00

    Planet Schule

    Der lange Abschied von der Kohle

    Nur zusammen sind wir stark

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    In der zweiten Folge erzählt der Film von der Lebenskultur der Bergleute. Mit beindruckendem Archivmaterial wird deutlich, dass das Ruhrgebiet einst schwarz war, bedeckt mit Kohlenstaub. Die Menschen, die dort leben, kommen aus vielen Ländern, denn im Bergbau verdiente man gutes Geld und Arbeitskräfte wurden gebraucht. Man baute Siedlungen, die man Kolonien nannte. Der Zusammenhalt bei der Arbeit unter Tage setzte sich dort fort, man lebte zusammen und half sich gegenseitig. Dabei schaute man nicht auf die Nationalität der Kumpel. So fiel die Integration der Menschen anderer Kulturen leicht. Als 1997 die Politik die staatlichen Subventionen für die Kohle streichen wollte, kämpften die Bergleute um ihre Arbeitsplätze mit dem Ziel, den Ausstieg aus der Kohlenförderung sozialverträglich hinzubekommen. In zähen Verhandlungen über viele Jahre einigte man sich schließlich auf ein sozialverträgliches Ende des deutschen Steinkohlenbergbaus im Jahr 2018. Das bedeutete, Zechenbetriebe zu schließen, Bergleute in den Vorruhestand zu schicken, Gebäude abzureißen, Flächen mit neuen Betrieben zu entwickeln, für das Management des Grubenwassers zu sorgen, um zu verhindern, dass das Ruhrgebiet absäuft. Als die Zeche Auguste Victoria mit einer großen Abschiedsfeier geschlossen wurde, solidarisierten sich 60.000 Zuschauerinnen und Zuschauer im Stadion von Schalke 04 bei einem Bundesligaspiel mit den Bergleuten. Gemeinsam sangen sie mit dem Bergmannschor der RAG das Lied "Der Steiger kommt".

  • 06.30

    Planet Schule

    Was wo wie wächst

    Was wird aus Rüben?

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion

    Zucker ist aus dem Leben nicht mehr wegzudenken. Ob zum "Versüßen" des Kaffees oder versteckt in Lebensmitteln wie Pizza oder Ketchup. Doch woher kommt eigentlich Zucker? In Mitteleuropa liefert die Zuckerrübe den Grundstoff, der das tägliche Leben versüßt. Die Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgen den Weg einer Zuckerrübe von der Aussaat bis zum Endprodukt. Wie die Zuckerrübe keimt, wächst, reift, wie die Pflanze aufgebaut ist und welche landwirtschaftlichen Arbeitsschritte im Zuckerrübenanbau notwendig sind - all das illustriert dieser Film. Hinzu kommt die Erklärung des aufwändigen Raffinierungsprozesses, in dem aus dem Pflanzenrohstoff schließlich die weißen Zuckerkristalle gewonnen werden. Die Zuschauerinnen und Zuschauer lernen zu schätzen, wie viel Naturwunder und menschlicher Einsatz in einem Würfelzucker stecken.

  • 06.45

    Planet Schule

    Was wo wie wächst

    Was wird aus Kartoffeln?

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion

    Kartoffeln kann man sich in zahllosen Variationen schmecken lassen. Als Pellkartoffeln, Bratkartoffeln, Reibekuchen, Kartoffelpüree, Pommes frites oder Chips. Doch die Knollen können weit mehr, als nur den Gaumen zu erfreuen: Aus Kartoffeln wird Stärkemehl gewonnen, das in der Lebensmittel- oder Papierindustrie Verwendung findet oder bei der Produktion von biologisch abbaubarem Kunststoff eingesetzt wird. Aber wie erhält man den Rohstoff für all diese vielen Kartoffelprodukte? Auf einem Acker verfolgen die Zuschauerinnen und Zuschauer die Arbeit der Bauern und das Wachstum der Kartoffelpflanzen vom Setzen der Saatkartoffeln bis zur Ernte. Aus einer einzigen Saatknolle, die Bäuerinnen und Bauern im Frühjahr in die Erde setzen, gehen je nach Sorte bis zu zehn oder mehr sogenannte "Tochterknollen" hervor. Zeitraffer, Zeitlupe und 3D-Animationen machen dabei auch Vorgänge sichtbar, die den Zuschauerinnen und Zuschauern normalerweise verborgen bleiben. Doch eine gute Ernte ist keine Selbstverständlichkeit. Der Kartoffelkäfer könnte den Bauern einen Strich durch die Rechnung machen. Zudem begleiten die Zuschauerinnen und Zuschauer Kartoffeln auf ihrem Weg durch die Fabriken, die Chips, Stärkemehl oder Bioplastik aus ihnen machen.

  • 07.00

    Planet Schule

    Was wo wie wächst

    Was wird aus Weizen?

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion

    Wie viel Zeit und Arbeit stecken eigentlich in einem Pfannkuchen? Die Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgen den Weg zurück zum "Ausgangsmaterial": Ein kahler Acker im Spätherbst - kaum zu glauben, dass hier in weniger als einem Jahr zentnerweise Weizen geerntet wird. Aus den winzigen Getreidekörnern, die Bäuerinnen und Bauern mit der Sähmaschine in den Boden bringen, wird mit Hilfe von Wasser und Sonne im Laufe weniger Monate erntereifes Getreide. In der Mühle durchlaufen die Körner einen aufwändigen Reinigungs- und Mahlprozess. Das fertige Mehl steckt in Nudeln, Pizza oder Keksen. Sogar in Brühwürfeln und Shampoos finden sich Weizenprodukte. Selbst in der Eier- und Milchproduktion spielt Weizen eine Rolle.
    Vorgänge, die für das menschliche Auge zu schnell oder zu langsam ablaufen, illustriert der Film mit Zeitlupen- bzw. Zeitrafferaufnahmen. Die Zuschauerinnen und Zuschauer lernen zu schätzen, wie viel Naturwunder und menschlicher Einsatz in der alltäglichen Nahrung stecken.

  • 07.15

    Planet Schule

    Das Kelten-Experiment

    Wie lebten die Kelten?

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion

    In der Spätzeit der Kelten entstanden die ersten "Großstädte" nördlich der Alpen, die sogenannten "oppida". Das waren wie zum Beispiel bei den Oppiden Manching oder Heidengraben gewaltige Siedlungen für mehrere tausend Menschen mit kilometerlangen Wallanlagen. In diese späte Zeit der Kelten fällt ein weiteres neues Phänomen: die sogenannten. "Viereckschanzen". Früher als Kultstätten interpretiert, ergaben neueste Forschungen, dass es sich um Mittelpunkte einer kleineren Siedlungsgemeinschaft handelte. Neben den großen oppida gab es also weiterhin die normalen Dorfgemeinschaften. Die archäologischen Befunde einer Viereckschanze am Ipf bei Bopfingen liefern die Pläne, nach denen eine solche Keltenschanze wiederaufgebaut wird - von einer Kelten-Truppe unter wissenschaftlicher Anleitung. Dabei erfährt man im Film einiges über die Bauweise und das Leben dort: So wurden z. B. angekohlte Stämme verbaut, damit das Holz im feuchten Boden nicht fault. Die Dächer wurden mit Holzschindeln gedeckt, da diese viel widerstandsfähiger sind als die bisher vermutete Reetdeckung. Die Frauen bauten innerhalb des vier Meter hohen Walls, der die kleine Siedlung umgab, Kräuter und Getreide zur Selbstversorgung an. Es gibt sogar einen Kultbaum - ist der süddeutsche Maibaum also eine keltische Erfindung? Eine besondere Stellung in der keltischen Gesellschaft hatten die Druiden, die neben kultischen Aufgaben auch medizinisches Wissen hatten. Bis heute ranken sich viele Mythen um die Druiden. Der Film beleuchtet, was man über sie weiß und welche Rolle sie im Sozialgefüge der Klans spielten.

  • 07.30

    Planet Schule

    Das Kelten-Experiment

    Wie kämpften die Kelten?

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion

    Der keltische Krieger ist ein Individualist, in seiner Kampfkleidung wie in seiner Kampfweise. Stehende Heere wie bei den Römern kennen die Kelten nicht. Anführer scharen ihren Klan um sich, bei größeren Kriegszügen organisieren sich mehrere Klans zu einer Streitmacht. Durch ihre Kühnheit beeindrucken sie die Großmächte der damaligen Zeit. Gleichermaßen geschätzt wie gefürchtet waren ihre Schwerter. Eisen war das "Hightech-Material" der keltischen Epoche, die von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern deshalb auch als "Eisenzeit" bezeichnet wird.

  • 07.45

    Planet Schule

    Das Kelten-Experiment

    Wer waren die Kelten?

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion

    Beinahe ein Jahrtausend lebten und herrschten die Kelten in West- und Mitteleuropa. Aber woher kamen sie? Was sind die frühsten Zeugnisse einer keltischen Kultur? Eine der kulturellen Keimzellen ist der Südwesten Deutschlands. Der Film begleitet das Team um den baden-württembergischen Landesarchäologen Prof. Dr. Dirk Krausse bei der spektakulären Bergung eines frühen Fürstinnengrabs in der Nähe der Heuneburg, einer der ältesten befestigten Höhensiedlungen nördlich der Alpen. Anhand der Funde und der wissenschaftlichen Experimente versucht man Stück für Stück ein schärferes Bild von den Kelten und ihrer Kultur zu zeichnen.

  • 08.00

    Fahr mal hin

    Wasser auf die Mühlen - Herbst im Filstal

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Das Filstal. Benannt nach der Fils . Dem Fluss, der Menschen an seinen Ufern antreibt: Bis heute.
    Fahr mal hin begleitet die Fils durch das Täle wie das obere Tal liebevoll genannt wird bis zu ihrer Mündung in den Neckar bei Plochingen.
    Ddas Besondere im Filstal: Es inspiriert Menschen, die tatkräftig sind und einfallsreich. Kreativ und traditionsbewusst.

    Wiederholung vom Freitag

  • 08.30

    In aller Freundschaft (877)

    In anderen Welten
    Fernsehserie Deutschland 2019

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion
  • 09.15

    Familie Dr. Kleist

    Aller Anfang
    Fernsehserie Deutschland 2016

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion

    Während es in der neuen Praxis noch drunter und drüber geht, gestaltet sich nicht nur die Organisation der veränderten Zusammenarbeit schwierig, sondern auch die Suche nach einem geeigneten Radiologen. Denn jeder Tag, an dem das MRT ungenutzt herumsteht, kostet bares Geld. Als dann schließlich ein Bewerber auftaucht, ist Christian fast schon gezwungen, dem jungen, aber etwas arroganten Timotheus von Hatzfeld eine Chance zu geben.
    Dafür trägt die Zusammenarbeit zwischen Christian und seiner Tochter Lisa erste Früchte. Eine junge Frau mit rätselhaften Bauchschmerzen stellt Christian vor ungeahnte diagnostische Probleme. Lisa liefert ihm schließlich den entscheidenden Hinweis und das Mädchen kann kurz vor der Abreise zu einem Sozialen Jahr in Peru doch noch erfolgreich therapiert werden. Christian stellt zum ersten Mal stolz fest, wie gut sich seine Tochter als Gynäkologin entwickelt hat.
    Piwi hingegen lässt es am nötigen Ernst fehlen. Sehr zu Christians Ärger schließt sein Sohn mitten in der Woche seine Praxis und geht mit Freundin Anke wandern. Der erste Streit der jungen Praxisgemeinschaft ist vorprogrammiert.
    Noch immer verwirrt von ihren Gefühlen nach dem One-Night-Stand mit Yannick, befürchtet Christians jüngste Tochter Clara, schwanger zu sein. Sie traut sich zunächst nicht, mit ihrem Vater darüber zu sprechen und vertraut sich schließlich Lisa an, von der sie gerne die Pille danach hätte. Doch dafür ist es zu spät und jetzt heißt es warten und bangen ...
    Auch Paul kommt immer mehr in Schwierigkeiten. In seinem verzweifelten Bemühen, in der Schule zu gefallen, lädt er einen Porno in die Chatgruppe der Jungs hoch. Dass Kai den Schmuddelfilm gleich an die Mädchen weiterleitet, damit hat Christians jüngster Sohn nicht gerechnet. Jetzt ist sein Ruf erst recht ruiniert und selbst seine Freundin Nina meidet ihn. Paul weiß nicht mehr weiter ...

  • Baden-Württemberg

    10.00

    Wiederholung vom Freitag

  • Rheinland-Pfalz

    10.00

    Wiederholung vom Freitag

  • 10.45

    Nachtcafé

    Die SWR Talkshow
    Gäste bei Michael Steinbrecher
    Der Wahrheit verpflichtet?

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Wiederholung vom Freitag

  • Wiederholung vom Dienstag

  • 14.00

    SWR Sport: 3. Liga live

    FC Viktoria Köln - 1. FC Kaiserslautern

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • Noch vor wenigen Jahren ernteten sie bestenfalls Kopfschütteln: Menschen, die regelmäßig dann grillen, wenn andere nicht mal ihren Hund vor die Türe schicken: die Eisgriller. Das hat sich grundlegend geändert. Heute sind Grills das ganze Jahr im Angebot und werden immer häufiger in der kalten Jahreszeit verkauft.

  • 16.30

    Paris à la carte

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel
  • Tagestipp

    17.00

    Zugspitze, da will ich hin!

    mit Michael Friemel

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Die Zugspitze und die Region ringsum haben alles, was das Wintersportherz begehrt: Möglichkeiten zum Skifahren und Rodeln sowie Hütten zum Einkehren. SWR Moderator Michael Friemel genießt die Fahrt mit der neuen Seilbahn auf Deutschlands höchsten Berg und die Aussicht von dort oben. Zu den Sehenswürdigkeiten zählt auch die Umweltforschungsstation im Schneefernerhaus. Während einer Führung erfährt Michael, wie die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Veränderungen in der Erdatmosphäre untersuchen.
    Aber auch zu Füßen der Zugspitze macht Winterurlaub Spaß: Der SWR Moderator bummelt durch Garmisch-Partenkirchen und nimmt an einer Kaffee-Verkostung teil. Auf der Olympiaschanze hält er die Luft an, als er auf dem Absprungbrett der Skispringer sitzt. Außerdem ist er beeindruckt von den gigantischen Eiszapfen in der Partnachklamm und lauscht dem Akkordeonspiel von Toni Bartl in dessen Hütte, der "Kaiserschmarrn-Alm".

  • Rheinland-Pfalz

    18.00

  • Rheinland-Pfalz

    18.05

    Die SWR-Reportage

    Einsatz für den Gelben Engel
    Unterwegs mit dem Pannenhelfer

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Christian Groß wird von seinen Kundinnen und Kunden meist schon sehnlichst erwartet. Seit 29 Jahren ist er als Pannenhelfer für den ADAC im Einsatz, fährt kreuz und quer durchs nördliche Rheinland-Pfalz. Am Einsatzort hat er dann meist mit zwei "Patienten" zu tun - dem bockigen Fahrzeug und dessen Besitzerin oder Besitzer. Letztere gilt es zuerst einzuschätzen. Denn die Pannen ähneln sich. Die Menschen dahinter machen die Unterschiede, so die Erfahrung des Gelben Engels. Dann beginnt die Suche nach der eigentlichen Problemursache. Wie Sherlock Holmes spielt er verschiedene Szenarien durch, um schließlich für jedes "Wehwechen" eine Lösung zu finden. Ganz nach seinem Motto: "Geht nicht, gibt's nicht". Die "SWR Reportage" begleitet Pannenhelfer Christian Groß einen Tag lang bei seiner Arbeit. Seine Mission: Autos wieder in Gang zu bringen - und manchmal auch Menschen.

  • Baden-Württemberg

    18.12

  • Baden-Württemberg

    18.15

    Landesschau Mobil

    Neckarwestheim

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • Rheinland-Pfalz

    18.15

    Land - Liebe - Luft

    Die Grenzgänger vom Ulmenhof

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 18.45

    Stadt - Land - Quiz

    Das Städteduell im Südwesten

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    SWR-Moderator Jens Hübschen spielt Stadt Land Quiz zum Thema Flüsse in Neckargemünd und Altenahr. Bei wem läuft es flüssiger?

  • Rheinland-Pfalz

    19.30

  • Baden-Württemberg

    19.57

  • Rheinland-Pfalz

    19.57

  • 20.15

    Ich weiß alles!

    Das Quiz mit Jörg Pilawa und Günther Jauch

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Wer ist klüger als Günther Jauch und seine beiden Quizmaster-Kollegen aus Österreich und der Schweiz, Armin Assinger und Susanne Kunz? Wer die drei Quiz-Giganten schlägt, hat die Chance, 100.000 Euro zu gewinnen.
    Drei Wissensduelle sind dafür zu bestehen: Neben den drei Quizmastern wartet das Studiopublikum mit geballtem Wissen auf die mutigen Kandidatinnen und Kandidaten sowie Katarina Witt als Expertin für "Olympische Winterspiele", Rolando Villazon als Experte für "Wolfgang Amadeus Mozart" und Tobias Moretti für "Thomas Mann" sowie Fürstin Gloria von Thurn und Taxis als Expertin für "Die Windsors".
    Zum dritten Mal trauen sich die klügsten Köpfe aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in den Ring, diesmal u. a. ein echter Adenauer-Enkel, der ehemalige Fußball-Profi Benjamin Adrion sowie die Astrophysikerin Suzanna Randall.
    Moderator Jörg Pilawa präsentiert wie immer den Wissens-Spaß für Jung und Alt.

  • 00.30

    Endstation Glück

    Spielfilm Deutschland 2016

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion
  • 02.00

    Ich leih Dir meinen Mann

    Spielfilm Deutschland 2003

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 03.30

    Die Landärztin - Vergissmeinnicht

    Spielfilm Deutschland/Österreich 2013

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion

    Auch wenn Johanna mitten in Umzugs-Vorbereitungen steckt und in der Praxis viel zu tun hat - über den Besuch ihrer alten Freundin Karen freut sie sich riesig. Das Wiedersehen mit der langjährigen Kollegin, mit der sie früher schon im Krankenhaus zusammenarbeitete, gestaltet sich jedoch anders als erwartet. Karen benimmt sich seltsam und ist leicht reizbar. Als sie in einer Notsituation einen Patienten verarztet, unterläuft ihr ein schwerwiegender Fehler. Johanna hat den Verdacht, dass mit der Freundin etwas nicht stimmt.
    In dieser berührenden Episode der erfolgreichen Heimatfilm-Reihe stehen Christine Neubauer als Landärztin und Nina Hoger in der Rolle ihrer demenzkranken Kollegin am Beginn eines schweren Weges. Mit Johanna von Koczian, Siegfried Rauch, August Schmölzer, Judith Richter, Markus Knüfken und Sven Martinek.
    *
    Der Besuch ihrer alten Freundin und Kollegin Karen (Nina Hoger) bringt Johanna (Christine Neubauer) auf andere Gedanken. Die Landärztin hat sich nämlich endlich dazu entschieden, zu ihrem Freund Daniel (Sven Martinek) auf dessen Reiterhof zu ziehen. Die Vorfreude auf das gemeinsame Heim wird jedoch stark getrübt, als sie erfahren muss, dass der hoch verschuldete Daniel ohne vorherige Absprache einem lukrativen Verkaufsangebot zustimmt - die gemeinsame Zukunft steht wieder infrage. Turbulenzen gibt es auch auf dem Bergmeierhof, wo der verwitwete Leo (August Schmölzer) die attraktive Gundula (Nicole Beutler) eingeladen hat, die er über das Internet kennenlernte. Seine Tochter Verena (Judith Richter) macht der unerwünschten Besucherin, die vom Alter her ihre Schwester sein könnte, das Leben mächtig schwer. Der Zickenkrieg auf seinem Hof setzt dem Bauern mächtig zu - ausgerechnet jetzt erleidet er bei einem Unfall eine schwere Kopfverletzung. Da Johanna nicht in ihrer Praxis ist, springt Karen ein und verarztet den stark blutenden Patienten. Dabei verschreibt sie ihm ein falsches Medikament, das eine lebensbedrohliche Wechselwirkung entfaltet. Johanna kann zwar das Schlimmste verhindern, doch der ungewohnte Fehler ihrer erfahrenen Kollegin macht sie stutzig. Als die Aussetzer im Verhalten der Freundin sich häufen, verdichten sich die Beobachtungen zu einem furchtbaren Verdacht.
    In ihrem zehnten Auftritt in der der beliebten Heimatfilm-Reihe bangt Christine Neubauer als Landärztin Johanna um das düstere Schicksal ihrer besten Freundin. Nina Hoger überzeugt als langjährige Kollegin, die verzweifelt versucht, die Symptome einer Demenzerkrankung zu verbergen. Daneben ist wieder das beliebte Ensemble um Johanna von Koczian, Siegfried Rauch, August Schmölzer, Judith Richter, Markus Knüfken und Sven Martinek zu sehen. Michael Kreihsl inszenierte nach einem Buch von Mathias Klaschka. Gedreht wurde im malerischen Großraming.

    Wiederholung

  • 05.00

    Ich leih Dir meinen Mann

    Spielfilm Deutschland 2003

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion