Bitte warten...

Samstag, 28.9.2019

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30
  • 05.25

    Planet Schule

    Zuflucht gesucht

    Juliane aus Simbabwe

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Die heute zwölfjährige Juliane wird von ihren Eltern getrennt und landet in einem Waisenhaus, bis sie durch Zufall ihre Mutter wiederfindet. Die beiden beantragen eine Ausreisegenehmigung und gelangen so nach Europa. Juliane leidet unter den Folgen der langjährigen Trennung von ihrer Mutter. Dennoch gelingt es ihr allmählich, neuen Lebensmut zu fassen.

  • 05.30

    Planet Schule

    Was macht die Zeit, wenn sie vergeht?

    Der Rhythmus fürs Taktgefühl:
    Unser Zeitempfinden nach Uhr und Kalender

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion

    Die sechsteilige Reihe "Was macht die Zeit, wenn sie vergeht?" erzählt von den vielen Versuchen der Menschen, die Zeit zu messen und einzuteilen - von Stonehenge über die römische Antike, die islamische und jüdische Zeitrechnung bis hin zum digitalen Ewigen Kalender.

  • 05.45

    Planet Schule

    Was macht die Zeit, wenn sie vergeht?

    Sonne, Mond und Erde:
    Ein kleines 1 x 1 der Kalendergrundlagen

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion

    Die sechsteilige Reihe "Was macht die Zeit, wenn sie vergeht?" erzählt von den vielen Versuchen der Menschen, die Zeit zu messen und einzuteilen - von Stonehenge über die römische Antike, die islamische und jüdische Zeitrechnung bis hin zum digitalen Ewigen Kalender.

  • 06.00

    Planet Schule

    Was macht die Zeit, wenn sie vergeht?

    Eine kleine Geschichte der Zeitmessung:
    Von Uhren, die die Zeit bedeuten

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion

    Die sechsteilige Reihe "Was macht die Zeit, wenn sie vergeht?" erzählt von den vielen Versuchen der Menschen, die Zeit zu messen und einzuteilen - von Stonehenge über die römische Antike, die islamische und jüdische Zeitrechnung bis hin zum digitalen Ewigen Kalender.

  • 06.15

    Planet Schule

    Was macht die Zeit, wenn sie vergeht?

    Von Stonehenge bis zur Ewigkeit:
    Eine kurze Kalender-Chronik

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion

    Die sechsteilige Reihe "Was macht die Zeit, wenn sie vergeht?" erzählt von den vielen Versuchen der Menschen, die Zeit zu messen und einzuteilen - von Stonehenge über die römische Antike, die islamische und jüdische Zeitrechnung bis hin zum digitalen Ewigen Kalender.

  • 06.30

    Planet Schule

    Was macht die Zeit, wenn sie vergeht?

    Im Jahre des Herren:
    Von mancherlei Anfängen und Radikalkalendern

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion

    Die sechsteilige Reihe "Was macht die Zeit, wenn sie vergeht?" erzählt von den vielen Versuchen der Menschen, die Zeit zu messen und einzuteilen - von Stonehenge über die römische Antike, die islamische und jüdische Zeitrechnung bis hin zum digitalen Ewigen Kalender.

  • 06.45

    Planet Schule

    Was macht die Zeit, wenn sie vergeht?

    Vom Sonnenfelsen zum Organizer:
    Eine kleine Geschichte der Kalender zum Anfassen

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion

    Die sechsteilige Reihe "Was macht die Zeit, wenn sie vergeht?" erzählt von den vielen Versuchen der Menschen, die Zeit zu messen und einzuteilen - von Stonehenge über die römische Antike, die islamische und jüdische Zeitrechnung bis hin zum digitalen Ewigen Kalender.

  • 07.00

    Planet Schule

    Die innere Uhr

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Welchen Einfluss hat die innere Uhr auf den Alltag? Wie unterscheiden sich die Chronotypen - umgangssprachlich Lerchen und Eulen genannt? Der Film begleitet einen Büroangestellten, einen Ziegenhirten und eine Ärztin.
    Damit die innere Uhr im richtigen Takt bleibt, braucht man Licht. Je früher am Morgen und je heller, umso besser. Ein Ziegenhirte ist viel draußen und bekommt mehrere Tausend Lux ab. Aber wie sieht es bei der Büroarbeit oder im Krankenhaus aus? Können Spättypen, die eher abends fit sind, überhaupt Höchstleistung bringen, wenn sie morgens früh ins Büro müssen? Denn sie leben im Dauerschichtbetrieb gegen ihre innere Uhr.

  • 07.15

    Planet Schule

    RESPEKT Kompakt

    Zusammenhalt - warum Solidarität so wichtig ist

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion

    Hilfe für Schwächere, Unterstützung für Bedürftige - das sind Grundwerte moderner Demokratien. Die Reportage zeigt, warum Solidarität so wichtig ist und welche Gefahren drohen, wenn dieses demokratische Grundprinzip missachtet wird.

  • 07.30

    Planet Schule

    Arthur und die Freunde der Tafelrunde

    Der große König

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Arthur möchte Merlin beweisen, was in ihm steckt. Eine Mission aus dem "Buch der großen Aufgaben" scheint ihm genau das Richtige zu sein. Er macht sich auf die Suche nach der Krone des größten Königs aller Zeiten.

  • 07.40

    Planet Schule

    Arthur und die Freunde der Tafelrunde

    Die vergessene Prinzessin

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Wie schön wäre es, einmal nicht Prinzessin zu sein! Guineveres Wunsch geht in Erfüllung, aber ganz anders als sie es sich vorgestellt hat.

  • 07.50

    Planet Schule

    Instrumente im Sinfonieorchester

    Die Violine

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion

    Der Bogen von Peter Lauer ist mit 120 Pferdehaaren bespannt. Und schon Stradivari & Co. wussten: Das Material macht den Ton.

  • 07.55

    Planet Schule

    Instrumente im Sinfonieorchester

    Die Bratsche

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion

    Violinist Jean-Éric Soucy "regelt den Verkehr" im Orchester, kann sich Understatement leisten und weist dezent darauf hin, dass Geigen eigentlich kleine Bratschen sind.

  • 08.00

    Mensch Heimat

    Wir von der Insel Reichenau

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Lernen Sie die Heimat von Dina, Urs und Caroline kennen! Sie leben da, wo andere Urlaub machen- auf der Insel Reichenau. Wie fühlt sich das an? Wir verbringen mit den Dreien ein Wochenende. Sie müssen arbeiten- im Restaurant oder auf dem Campingplatz. Aber sie zeigen uns auch ihre Rückzugsorte und Lieblingsplätze.
    "Mensch Heimat": Drei Liebeserklärungen an einen Ort. Drei Menschen mit ihrer ganz persönlichen Geschichte. Ihr Erleben und ihr Erzählen machen auch den Zuschauern Lust, dorthin zu reisen.

    Wiederholung vom Freitag

  • 08.30

    In aller Freundschaft

    Schlangenlinien
    Fernsehserie Deutschland 2019

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion

    Luise Brenner, die Mutter von Assistenzarzt Hans-Peter Brenner, kommt mit diffusen Oberbauchbeschwerden in die Klinik. Dr. Roland Heilmann untersucht die alte Dame und entdeckt dabei einen neuroendokrinen Tumor im Magen-Darm-Trakt, der bereits Metastasen in der Leber gebildet hat. Während Brenners Mutter diese erschreckende Diagnose relativ gefasst aufnimmt, kann Brenner sich nur schwer damit abfinden.
    Der Patient Christoph Faber bekommt im Rahmen einer Krebstherapie eine Stammzellen-Transplantation. Dr. Martin Stein ist besorgt, als der Patient nach dem Eingriff hohes Fieber und Herzrhythmusstörungen bekommt. Die Ärzte fürchten einen septischen Schock, der zum Tode führen kann. Aber um den Patienten adäquat behandeln zu können, müssen sie erst einmal wissen, um welche Art von Infektion es sich handelt.

  • 09.15

    In aller Freundschaft - Die Krankenschwestern

    Drei Freunde
    Fernsehserie Deutschland 2018

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion

    Louisa, Jasmin und Fiete sind heute besonders aufgeregt, denn in der praktischen Übung steht das Thema Schwangerschaft an. Die Pflegeschüler bekommen unter Arzus Aufsicht die "äußere Wende" eines Fötus vom älteren Pfleger Kiran erklärt. Da verlässt Mo plötzlich den Raum. Louisa und Jasmin wollen ihr schon besorgt folgen, als Bettnachbarin Nicole Fritsch (41) plötzlich aufschreit: Können das schon wieder vorzeitige Wehen sein? Fiete darf sich unter Alexandra Lundqvists Aufsicht um die Patientin kümmern. Alexandra ist besorgt, denn Frau Fritsch wurde vor ein paar Wochen von ihrem Freund mitten in der Schwangerschaft verlassen. Keine ideale Situation, um Stress abzubauen. Als Fiete erfährt, dass Frau Fritsch künstlich befruchtet wurde und den Samenspender sogar kennt, versucht er zu vermitteln und kontaktiert Tim Dornheim (29). Ganz zum Unmut der Schwangeren.
    Zur gleichen Zeit sorgt sich Schürzenjäger Kiran um Mo und tritt dabei wirklich in jedes Fettnäpfchen. Warum ist sie am Morgen aus dem Zimmer getürmt? Und wieso ist die sonst so offene Mo plötzlich so still?
    Per SMS erfährt Louisa, dass ihr Freund Johannes Teuber (21) zusammen mit seinem Kumpel Leon Kühwald (22) in Halle ist. Auf dem Weg zu einer wichtigen Prüfung in Berlin ist Leon zusammengebrochen. Während die Ärzte und Darius sich um Leon kümmern, müssen Fiete und Jasmin Louisa beruhigen. Denn Johannes weiß nicht, dass Louisa kurz vor Ausbildungsbeginn mit ihrem Praxisanleiter Darius geschlafen hat!

  • Baden-Württemberg

    10.00

  • Rheinland-Pfalz

    10.00

  • 10.45

    Nachtcafé

    Die SWR Talkshow
    Gäste bei Michael Steinbrecher
    Nachts wenn alle schlafen

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • "Marktcheck": Kritisch, hintergründig, unabhängig berichtet das SWR Verbraucher- und Wirtschaftsmagazin "Marktcheck". Hendrike Brenninkmeyer moderiert die Sendung jeden Dienstag um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen. Informationen unter www.SWR.de/marktcheck

    Wiederholung vom Dienstag

  • 13.30

    Landleben 4.0

    Plittersdorf hat eine Kneipe für alle

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Plittersdorf, ein 3.000 Einwohner zählendes Dorf bei Rastatt, hat, wovon andere träumen: eine attraktive, gut funktionierende Kneipe für Jung und Alt, eine starke Dorfgemeinschaft und Erfolg mit verrückten Ideen für Feste rund ums Jahr. Wie zum Beispiel einen Weideabtrieb auf dem flachen Land - mit tausenden Besuchern.

  • Tagestipp

    14.00

    SWR Sport: 3. Liga live

    TSV 1860 München - 1. FC Kaiserslautern

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Es ist ein echter Fußballklassiker: das Duell der einst ruhmreichen Traditionsvereine 1860 München gegen den 1. FC Kaiserslautern. Auch wenn sich beide Teams mittlerweile in der dritten Liga gegenüberstehen, ihre Fans sind immer noch erstklassig, Anspruch und Selbstverständnis der Vereine meist auch.
    Immerhin treffen zwei Clubs aufeinander, die deutscher Meistertitel und Pokalsiege gesammelt haben. Die Münchner Löwen in den 1960er Jahren, der FCK zuletzt in den 1990ern. Der Start in die neue Drittligasaison verlief für beide Teams nicht optimal, der Südklassiker wird also zur wegweisenden Partie.
    Live im SWR Fernsehen am Samstag ab 14.00 Uhr.

  • 16.00

    Reisetipp Südwest

    Unterwegs im Kinzigtal

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 16.15

    Lecker aufs Land

    Zu Gast bei Rita Sester in der Ortenau

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion
  • 17.00

    Meine Traumreise auf Südtirols höchsten Gipfel

    Bergsteigen gegen den Krebs

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Krebs - diese Diagnose verändert das Leben der Betroffenen radikal. Nichts ist mehr wie vorher. Ein tiefer Einschnitt in das bisherige Leben und eine Krise, die viele Menschen nie ganz überwinden.
    Auch Petra und Andrea haben sie durchlebt ... und überstanden. Die beiden haben sich unabhängig voneinander für den bedingungslosen Kampf gegen die Krankheit entschieden. Sie wählten dabei eine ganz ähnliche Strategie: Neben der medizinischen Therapie haben die beiden Frauen - wie von ihren Ärzten empfohlen - auf viel Bewegung im Freien gesetzt; einen Ansatz, den auch die gemeinnützige Organisation "Outdoor against Cancer" verfolgt. Ihr Angebot: Gemeinsame Sportaktivitäten als Therapie und Prävention, dazu gehören auch Bergtouren.
    Nun wollen Petra und Andrea es sich beweisen und den Aufstieg auf den fast 4.000 Meter hohen "König Ortler" wagen, den höchsten Gipfel Südtirols. Petra hat ihn schon lange im Blick. Auf einer ihrer zahlreichen Alpenreisen fotografierte sie eine Wolkenformation über dem Berg, die sie an einen Engel erinnerte. Nach ihrer Krebsdiagnose sollte dieser Engel zu ihrem Schutzengel werden. Andrea war schon vor ihrer Diagnose auf zahlreichen Gipfeln und musste die Ortler-Besteigung wegen der Krankheit um Jahre verschieben.
    Der SWR Film begleitet die beiden Frauen auf ihrer hochalpinen Traumreise, ihrem ganz persönlichen Ausnahmeerlebnis, das ihnen emotional und körperlich einiges abverlangen wird. Lässt sich ein Berg bezwingen, so wie man eine Krankheit oder einen Schicksalsschlag überwindet? Petra und Andrea sind überzeugt: Ja, das geht.

  • Fußball 2. Bundesliga: Bielefeld - Stuttgart | 3. Liga: Großaspach - Chemnitz | 1860 München - Kaiserslautern | Gesichter der Liga: Philipp Hercher (1. FC Kaiserslautern) | Moderation: Christian Döring | TV-HINWEIS: 1860 München - Kaiserslautern zeigt das SWR Fernsehen am 28.9.2019 live ab 14 Uhr.

  • Rheinland-Pfalz

    18.00

  • Rheinland-Pfalz

    18.05

    Die SWR-Reportage

    Weinlese am Abgrund
    Traubenernte im steilsten Weinberg Europas

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Schon für Wanderer und Kletterer ist er eine echte Herausforderung: der Bremmer Calmont an der Mittelmosel, der steilste Weinberg Europas. Und natürlich müssen bei einer Steigung von bis zu 67 Grad auch die Winzer, die ihn bewirtschaften, schwindelfrei sein. Christian Amlinger aus Neef ist einer von ihnen. Eine maschinelle Ernte am Calmont ist undenkbar - Amlinger und seine Helfer müssen schweißtreibend mit der Hand lesen und haben deshalb wohl kaum Augen für den spektakulären Blick in die Tiefe und auf die malerischste Moselschleife. Die "SWR Reportage" begleitet Christian Amlinger und sein Team bei der steilsten Weinlese Europas.

  • Baden-Württemberg

    18.12

  • Baden-Württemberg

    18.15

  • Rheinland-Pfalz

    18.15

    Essgeschichten

    Die krosse Kruste - Rund ums tägliche Brot

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 18.45

    Stadt - Land - Quiz

    Das Städteduell im Südwesten

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • Rheinland-Pfalz

    19.30

  • Baden-Württemberg

    19.57

  • Rheinland-Pfalz

    19.57

  • Wiederholung

  • 20.15

    Tatort: Im Netz der Lügen

    Fernsehfilm Deutschland 2011

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion

    Heike Göttler, eine sehr strikte, sehr rationale und sehr unabhängige Richterin in Konstanz, wird beim Joggen von einem Mann attackiert. Als sie sich gegen den sexuellen Übergriff wehrt, trifft sie ihn mit ihren Gewichtsmanschetten so heftig am Kopf, dass der Mann an den Schlägen stirbt. Göttler, bekannt für ihre richterliche Strenge gegenüber Vergewaltigern, bleibt gefasst und beeindruckt die Ermittler mit ihrer Stärke und Umsicht. Sie sagt aus, den Mann, einen Hartmut Roth aus Freiburg, nicht gekannt zu haben. Die These vom zufälligen Opfer jedoch leuchtet Klara Blum und Kai Perlmann nicht ein. Sie wissen durch eine Notiz, die sie bei dem Toten gefunden haben, dass er zur Tatzeit am Tatort mit einer gewissen J. verabredet gewesen war.
    Roth, das ergibt die Untersuchung seiner Bewegungen im Internet, nutzte die Anonymität des Netzes, um sich mit Gleichgesinnten in Sado-Maso-Foren auszutauschen und zu anonymen Treffen zu verabreden. Wie an jenem Morgen mit "Justine", in der er eine willige Sklavin zu treffen glaubte. Fragt sich, ob es wirklich ein Zufall war, der ihn am Ufer ausgerechnet zu Heike Göttler führte. Die Richterin selbst zeigt sich zumindest Klara gegenüber unbeeindruckt von der Tatsache, dass sich der Mann, den sie tötete, zu einvernehmlichem Sex verabredet hatte.
    Nahe daran, die Fassung zu verlieren ist sie erst, als die Presse sich auf sie stürzt. Nun wird sie im Gerichtssaal als befangen abgelehnt, die Kollegen beargwöhnen sie und der Gerichtspräsident legt ihr eine Krankschreibung nahe. Die Richterin ist überzeugt, dass es sich um eine Intrige gegen sie handelt, wahrscheinlich ein Racheakt eines Verurteilten. Dass sie innerhalb des Justizapparates Gegner hat, registrieren auch Klara Blum und Kai Perlmann, zumal der Gerichtspräsident ihnen verrät, dass Göttler intern Justine genannt wird.____
    Doch Klara und Perlmann verfolgen auch die umgekehrte Überlegung: Womöglich verabredete Heike Göttler sich bewusst mit Roth, weil sie es als Aufgabe begreift, gewaltbereiten Männern eine Lektion zu erteilen. Diese These stützt Prof. Lorenz, der als Fachmann für mimische Micro-Expressions gerade eine Fortbildung leitet und Heike Göttlers Verhöre interpretiert. Er erkennt bei ihr mehr Verachtung und Überraschung als die Angst, die man erwarten würde. Heike Göttler kommt ihm nicht vor wie das erschreckte Opfer eines Vergewaltigers.
    Ist Heike Göttler also Opfer oder Täterin? Bei der Sichtung von Göttlers Fällen stoßen Klara und Kai Perlmann auf Ernst Heck, den die Richterin wegen Vergewaltigung in der Ehe zu einer mehrjährigen Gefängnisstrafe verurteilte. Während Heike Göttler der Kommissarin gegenüber widerwillig zugibt, dass sie im Fall Heck ein Fehlurteil gefällt haben könnte, versucht Klara Blum, Ernst Heck in die Enge zu treiben. Doch immer mehr Indizien weisen auf Heike Göttler hin.

  • Baden-Württemberg

    21.45

  • Rheinland-Pfalz

    21.45

  • Wieland Backes zu Gast bei "Talk am See mit Gaby Hauptmann"
    Weitere Gäste sind u. a. Schauspielerin Christine Urspruch und Pfarrer Marius Fletschinger / 28. September 2019, 21:50 Uhr, SWR Fernsehen

  • 22.50

    Die Himmelsleiter - Sehnsucht nach Morgen

    Zweiteiliger Spielfilm Deutschland 2015

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion

    Köln, 1947. Die Rheinmetropole ist komplett zerstört. Für die Menschen bedeutet das Ende des Krieges noch lange nicht das Ende des Überlebenskampfes. Im Gegenteil, der Winter 1946/47 ist der härteste des Jahrhunderts. Schmuggeln, stehlen, Schwarzmarkt: "In schlechten Zeiten ist dies alles erlaubt", sagt Kardinal Frings. "Fringsen" ist von nun an Überlebensstrategie. Aber auch der Karneval, den die Kölner vorsichtig wiederentdecken, bietet eine kurze Auszeit von der täglichen Not. Hungrig und müde wollen sich die Menschen nicht einfach der Verzweiflung überlassen. Eine von ihnen ist Anna Roth (Christiane Paul). Ihr Mann Adam (Ernst Stötzner), ein Jude, gilt seit sechs Jahren als vermisst, es besteht kaum noch Hoffnung, dass er überlebt hat. Mit Hamstern, endlosem Schlangestehen und Tauschgeschäften hält die Schneiderin ihre Großfamilie über Wasser. Tochter Sophie (Sarah Horváth) hat einen unehelichen Sohn, Paul (Luis Vorbach), und einen italienischen Ehemann, Francesco (Adam Vacula). Während Evchen (Muriel Wimmer), ihre Jüngste, sich als Liedermacherin für den Karneval versucht, schwänzt Michel (Jonathan Berlin) die Schule. Über die Himmelsleiter - so werden die verminten Waldwege nach Belgien wegen ihrer tödlichen Gefahr genannt - schmuggelt er Kupfer und Blei. Dank Annas unermüdlicher Tatkraft haben die Roths im Kellergeschoss ihres zerbombten Hauses eine bescheidene Zuflucht gefunden. Das Viertel, in dem die Ruine steht, soll jedoch einem Kasernenbau der belgischen Besatzer weichen. Die meisten Trümmergrundstücke hat Armin Zettler (Axel Prahl) hierfür bereits aufgekauft. Mit dem heimtückischen Ex-Parteibonzen, der ihr immer wieder nachstellt, will Anna keine Geschäfte machen. Sie vermutet, dass er ihren Mann denunzierte, hat aber keine Beweise. Im Spruchkammerverfahren, zu dem auch Anna als Zeugin geladen ist, wird man Zettler hoffentlich den Prozess machen. Unterdessen bangt sie um ihren kleinen Enkel Paul, den man beim Lebensmitteldiebstahl in der belgischen Kaserne erwischte. Die Roths erhalten Besuch von dem belgischen Offizier Valmund (Nikolai Kinski). Dabei verliebt der junge Leutnant sich in Sophie und sorgt nicht ganz uneigennützig dafür, dass ihr Ehemann Francesco verhaftet wird. In dieser schwierigen Situation steht Anna der Bauer Josef Halfen (Henning Baum) bei, ein hilfsbereiter Mensch, den sie beim Hamstern kennenlernte. Während sie ihm Klavierstunden gibt, erleben beide Momente des Glücks. Doch dann wird Zettlers jüngster Sohn, der Bahnpolizist Bruno (Lucas Reiber), bei einem Überfall auf den Güterbahnhof angeschossen. In Verdacht gerät Michel, der bei der heimlichen Aktion dabei war. Die Polizei durchsucht das Haus der Roths und verhaftet Anna wegen Verdachts auf Hehlerei. Plötzlich steht Adam in der Kellerwohnung. Er hat das KZ Mauthausen überlebt und über Ungarn den Weg zurück zur Familie gefunden. Auch er hat noch eine Rechnung mit Zettler offen.
    "Die Himmelsleiter - Sehnsucht nach Morgen" zeichnet das Porträt einer fleißigen, pragmatischen und zielstrebigen Frau. Der Zweiteiler über Nachwirkungen des Krieges und des totalitären Regimes basiert auf den autobiografischen Erlebnissen von Peter Zingler, der seine persönlichen Kindheitserinnerungen in die liebenswürdige Figur des kleinen Paul einfließen ließ. Der jüngste Spross der Familie Roth erlebt die Trümmerfelder Kölns als riesigen Abenteuerspielplatz, der Gefahren und Entbehrungen - aber auch wunderbare Glücksmomente bereithält. Regisseur Carlo Rola zeichnet das facettenreiche, vielschichtige Porträt einer Kölner Familie, die stellvertretend für viele in den Trümmern der zerstörten Großstadt unbeirrt ein neues Leben aufbaut. Mit faszinierenden Einblicken in den trickreichen Alltag dieser Familie, die Hoffnung und Ablenkung von den Alltagsnöten im Karneval erfährt - und deren unbändiger Glaube an eine bessere Zukunft, der "Sehnsucht nach morgen", nie erlischt -, zeichnet der Film ein hoch emotionales, faszinierendes Gesellschaftsbild der damaligen Zeit.

  • 00.20

    Die Himmelsleiter - Sehnsucht nach Morgen

    Zweiteiliger Spielfilm Deutschland 2015

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion

    Als Anna (Christiane Paul) aus dem Gefängnis zurückkehrt, schließt sie nach sechs langen Jahren ihren Mann Adam (Ernst Stötzner) wieder in die Arme. Ihre Gefühle für den Bauern Halfen (Henning Baum), den sie in der Zwischenzeit kennenlernte, machen die Situation nicht einfacher. Anna und ihr Mann sind sich fremd geworden, allein die gemeinsame Sorge um ihren Sohn Michel (Jonathan Berlin), der von der Polizei gesucht wird, lässt beide wieder zusammenrücken. Der verzweifelte Junge sucht Hilfe bei Zettlers (Axel Prahl) Sohn Gerhard (Lucas Prisor), nicht ahnend, dass sein vermeintlicher Freund die Schuld auf ihn geschoben hat und nun den unliebsamen Mitwisser beseitigen will. Anna und Halfen, die nach Michel an der Himmelsleiter suchen, kommen zu spät.
    Mit Eröffnung der Karnevalssaison findet Anna Trost und Ablenkung im geselligen Treiben. Das Leben geht irgendwie weiter. Anna und ihr Mann sagen als Zeugen im Spruchkammerprozess aus, bei dem Zettlers dunkle Vergangenheit aufgearbeitet werden soll. Adam macht den ehemaligen Ortsgruppenleiter für seine Einweisung ins KZ verantwortlich, kann aber die notwendigen Beweise nicht erbringen. Zettler weist alle Schuld von sich und erhält tatsächlich den "Persilschein". Aufgebracht durch den Freispruch will Adam das Recht in die eigenen Hände nehmen. Die Konfrontation mit Adam zeigt Wirkung, denn der geldgierige Alt-Nazi hat viel zu verlieren. Gnadenlos nutzte er die Not verfolgter Juden aus, um all ihren Schmuck zu nehmen. Angeblich ermöglichte er ihnen die Flucht, doch von niemandem, dem er "half", hat man je wieder etwas gehört. Nun will er nach Südamerika auswandern, doch seine Beute ist ihm nicht genug. Auch den Verkauf des Viertels an die Belgier will er noch rasch abwickeln. Alle notwendigen Papiere hat er sicherheitshalber auf den Namen seiner Frau Hermine (Teresa Harder) übertragen lassen - doch die schmiedet inzwischen ihre eigenen Pläne. Zu viel Unrecht hat sie an der Seite ihres jähzornigen Mannes erduldet, damit soll nun Schluss sein. Als Hermine zum ersten Mal in ihrem Leben aufbegehrt, springt Anna ihr zur Seite. Sie beschützt Hermine vor Zettlers Gewaltausbruch, ein Erfolg, der Anna ermutigt. Gemeinsam mit ihrer Familie heckt sie nun eine List aus, um Zettler ein für alle Mal das Handwerk zu legen.
    "Die Himmelsleiter - Sehnsucht nach Morgen" erzählt von den Nachwirkungen der Nazi-Herrschaft. Der zweite Teil des Historiendramas nach einem Buch von Peter Zingler führt vor Augen, wie Schergen des NS-Regimes sich beim Spruchkammerverfahren, dem Entnazifizierungsprozess, durchmogeln konnten. Neben Christiane Paul als unerschrockene Mutter spielt Axel Prahl den unbelehrbaren Antisemiten Zettler mit erschreckender Intensität. In den weiteren Hauptrollen sind Ernst Stötzner als gebrochener KZ-Überlebender und Henning Baum als aufrechter Bauer zu sehen. Der renommierte Regisseur Carlo Rola inszenierte den Zweiteiler nach einem Buch von Peter Zingler, der darin seine eigene Familiengeschichte verarbeitete.

  • 01.50

    Die Himmelsleiter - Sehnsucht nach Morgen

    Zweiteiliger Spielfilm Deutschland 2015

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion

    Köln, 1947. Die Rheinmetropole ist komplett zerstört. Für die Menschen bedeutet das Ende des Krieges noch lange nicht das Ende des Überlebenskampfes. Im Gegenteil, der Winter 1946/47 ist der härteste des Jahrhunderts. Schmuggeln, stehlen, Schwarzmarkt: "In schlechten Zeiten ist dies alles erlaubt", sagt Kardinal Frings. "Fringsen" ist von nun an Überlebensstrategie. Aber auch der Karneval, den die Kölner vorsichtig wiederentdecken, bietet eine kurze Auszeit von der täglichen Not. Hungrig und müde wollen sich die Menschen nicht einfach der Verzweiflung überlassen. Eine von ihnen ist Anna Roth (Christiane Paul). Ihr Mann Adam (Ernst Stötzner), ein Jude, gilt seit sechs Jahren als vermisst, es besteht kaum noch Hoffnung, dass er überlebt hat. Mit Hamstern, endlosem Schlangestehen und Tauschgeschäften hält die Schneiderin ihre Großfamilie über Wasser. Tochter Sophie (Sarah Horváth) hat einen unehelichen Sohn, Paul (Luis Vorbach), und einen italienischen Ehemann, Francesco (Adam Vacula). Während Evchen (Muriel Wimmer), ihre Jüngste, sich als Liedermacherin für den Karneval versucht, schwänzt Michel (Jonathan Berlin) die Schule. Über die Himmelsleiter - so werden die verminten Waldwege nach Belgien wegen ihrer tödlichen Gefahr genannt - schmuggelt er Kupfer und Blei. Dank Annas unermüdlicher Tatkraft haben die Roths im Kellergeschoss ihres zerbombten Hauses eine bescheidene Zuflucht gefunden. Das Viertel, in dem die Ruine steht, soll jedoch einem Kasernenbau der belgischen Besatzer weichen. Die meisten Trümmergrundstücke hat Armin Zettler (Axel Prahl) hierfür bereits aufgekauft. Mit dem heimtückischen Ex-Parteibonzen, der ihr immer wieder nachstellt, will Anna keine Geschäfte machen. Sie vermutet, dass er ihren Mann denunzierte, hat aber keine Beweise. Im Spruchkammerverfahren, zu dem auch Anna als Zeugin geladen ist, wird man Zettler hoffentlich den Prozess machen. Unterdessen bangt sie um ihren kleinen Enkel Paul, den man beim Lebensmitteldiebstahl in der belgischen Kaserne erwischte. Die Roths erhalten Besuch von dem belgischen Offizier Valmund (Nikolai Kinski). Dabei verliebt der junge Leutnant sich in Sophie und sorgt nicht ganz uneigennützig dafür, dass ihr Ehemann Francesco verhaftet wird. In dieser schwierigen Situation steht Anna der Bauer Josef Halfen (Henning Baum) bei, ein hilfsbereiter Mensch, den sie beim Hamstern kennenlernte. Während sie ihm Klavierstunden gibt, erleben beide Momente des Glücks. Doch dann wird Zettlers jüngster Sohn, der Bahnpolizist Bruno (Lucas Reiber), bei einem Überfall auf den Güterbahnhof angeschossen. In Verdacht gerät Michel, der bei der heimlichen Aktion dabei war. Die Polizei durchsucht das Haus der Roths und verhaftet Anna wegen Verdachts auf Hehlerei. Plötzlich steht Adam in der Kellerwohnung. Er hat das KZ Mauthausen überlebt und über Ungarn den Weg zurück zur Familie gefunden. Auch er hat noch eine Rechnung mit Zettler offen.
    "Die Himmelsleiter - Sehnsucht nach Morgen" zeichnet das Porträt einer fleißigen, pragmatischen und zielstrebigen Frau. Der Zweiteiler über Nachwirkungen des Krieges und des totalitären Regimes basiert auf den autobiografischen Erlebnissen von Peter Zingler, der seine persönlichen Kindheitserinnerungen in die liebenswürdige Figur des kleinen Paul einfließen ließ. Der jüngste Spross der Familie Roth erlebt die Trümmerfelder Kölns als riesigen Abenteuerspielplatz, der Gefahren und Entbehrungen - aber auch wunderbare Glücksmomente bereithält. Regisseur Carlo Rola zeichnet das facettenreiche, vielschichtige Porträt einer Kölner Familie, die stellvertretend für viele in den Trümmern der zerstörten Großstadt unbeirrt ein neues Leben aufbaut. Mit faszinierenden Einblicken in den trickreichen Alltag dieser Familie, die Hoffnung und Ablenkung von den Alltagsnöten im Karneval erfährt - und deren unbändiger Glaube an eine bessere Zukunft, der "Sehnsucht nach morgen", nie erlischt -, zeichnet der Film ein hoch emotionales, faszinierendes Gesellschaftsbild der damaligen Zeit.

    Wiederholung

  • 03.20

    Die Himmelsleiter - Sehnsucht nach Morgen

    Zweiteiliger Spielfilm Deutschland 2015

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion

    Als Anna (Christiane Paul) aus dem Gefängnis zurückkehrt, schließt sie nach sechs langen Jahren ihren Mann Adam (Ernst Stötzner) wieder in die Arme. Ihre Gefühle für den Bauern Halfen (Henning Baum), den sie in der Zwischenzeit kennenlernte, machen die Situation nicht einfacher. Anna und ihr Mann sind sich fremd geworden, allein die gemeinsame Sorge um ihren Sohn Michel (Jonathan Berlin), der von der Polizei gesucht wird, lässt beide wieder zusammenrücken. Der verzweifelte Junge sucht Hilfe bei Zettlers (Axel Prahl) Sohn Gerhard (Lucas Prisor), nicht ahnend, dass sein vermeintlicher Freund die Schuld auf ihn geschoben hat und nun den unliebsamen Mitwisser beseitigen will. Anna und Halfen, die nach Michel an der Himmelsleiter suchen, kommen zu spät.
    Mit Eröffnung der Karnevalssaison findet Anna Trost und Ablenkung im geselligen Treiben. Das Leben geht irgendwie weiter. Anna und ihr Mann sagen als Zeugen im Spruchkammerprozess aus, bei dem Zettlers dunkle Vergangenheit aufgearbeitet werden soll. Adam macht den ehemaligen Ortsgruppenleiter für seine Einweisung ins KZ verantwortlich, kann aber die notwendigen Beweise nicht erbringen. Zettler weist alle Schuld von sich und erhält tatsächlich den "Persilschein". Aufgebracht durch den Freispruch will Adam das Recht in die eigenen Hände nehmen. Die Konfrontation mit Adam zeigt Wirkung, denn der geldgierige Alt-Nazi hat viel zu verlieren. Gnadenlos nutzte er die Not verfolgter Juden aus, um all ihren Schmuck zu nehmen. Angeblich ermöglichte er ihnen die Flucht, doch von niemandem, dem er "half", hat man je wieder etwas gehört. Nun will er nach Südamerika auswandern, doch seine Beute ist ihm nicht genug. Auch den Verkauf des Viertels an die Belgier will er noch rasch abwickeln. Alle notwendigen Papiere hat er sicherheitshalber auf den Namen seiner Frau Hermine (Teresa Harder) übertragen lassen - doch die schmiedet inzwischen ihre eigenen Pläne. Zu viel Unrecht hat sie an der Seite ihres jähzornigen Mannes erduldet, damit soll nun Schluss sein. Als Hermine zum ersten Mal in ihrem Leben aufbegehrt, springt Anna ihr zur Seite. Sie beschützt Hermine vor Zettlers Gewaltausbruch, ein Erfolg, der Anna ermutigt. Gemeinsam mit ihrer Familie heckt sie nun eine List aus, um Zettler ein für alle Mal das Handwerk zu legen.
    "Die Himmelsleiter - Sehnsucht nach Morgen" erzählt von den Nachwirkungen der Nazi-Herrschaft. Der zweite Teil des Historiendramas nach einem Buch von Peter Zingler führt vor Augen, wie Schergen des NS-Regimes sich beim Spruchkammerverfahren, dem Entnazifizierungsprozess, durchmogeln konnten. Neben Christiane Paul als unerschrockene Mutter spielt Axel Prahl den unbelehrbaren Antisemiten Zettler mit erschreckender Intensität. In den weiteren Hauptrollen sind Ernst Stötzner als gebrochener KZ-Überlebender und Henning Baum als aufrechter Bauer zu sehen. Der renommierte Regisseur Carlo Rola inszenierte den Zweiteiler nach einem Buch von Peter Zingler, der darin seine eigene Familiengeschichte verarbeitete.

    Wiederholung

  • 04.55