Bitte warten...

Samstag, 31.8.2019

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31
  • Vor den Küsten der Welt liegen tickende Zeitbomben, von denen die Öffentlichkeit bisher kaum etwas ahnt: 6.300 Wracks, gesunken im Zweiten Weltkrieg, verrosten seit mehr als 70 Jahren im Meer. Die Gefahr, die von ihnen ausgeht, stellt alle bisherige Ölkatastrophen in den Schatten: Als 1989 der Tanker Exxon Valdez vor Alaska auf Grund lief, verseuchte er die Küste mit 37.000 Tonnen auslaufenden Rohöls. Ein Bruchteil dessen, was in den Wracks aus dem Zweiten Weltkrieg vermutet wird: Forscherinnen und Forscher schätzen die in ihnen verbliebene Menge Öl auf bis zu 15 Millionen Tonnen.
    Noch wäre Zeit, die "schwarzen Tränen der Meere" sicher zu entsorgen. Doch trotz aller Warnungen unternehmen die wenigsten Regierungen bisher etwas gegen die Gefahr. Die Wracks auszupumpen wäre zwar technisch möglich, aber aufwändig und teuer. Dabei warnen Experten, dass etliche Wracks jetzt in eine kritische Phase eintreten. Aufgrund der jahrzehntelangen Korrosion im salzigen Meerwasser reichen manchmal kleinste Erschütterungen aus, um die Stahlwände der gesunkenen Schiffe brechen zu lassen.
    Der Film begibt sich auf eine ebenso spannende wie brisante Recherche in die Tiefen der Meere und dokumentiert einen Wettlauf gegen die Zeit. Meeresforscherinnen und Meeresforscher, Küstenwachen und Bergungsexperten weltweit sind sich einig: Die Frage ist nicht ob, sondern nur wann weitere massive Ölaustritte aus Wracks des Zweiten Weltkrieges eine Ölpest verursachen werden.

  • 06.30

    Planet Schule

    Der Sommer 1939

    Stereo 16 zu 9 Format

    Frühsommer 1939. Während sich das politische Karussell von Bündnisplänen dreht, beginnt ein ungewöhnlich schöner Sommer, ohne kriegerische Stimmung. Der Film taucht ein in die Atmosphäre dieses Sommers 1939: Wie manifestierten sich die Interessen der Regierungen bei Deutschlands Nachbarn? Wie ist die Stimmung im Land als Reaktion auf die wachsende Gewissheit des bevorstehenden Krieges? Geschichten einzelner Menschen - prominenter wie unbekannter - werden zu einem dichten, atmosphärischen Stimmungsbild.

  • 07.00

    Winter 1942: Die Alliierten sind in Nordafrika gelandet. Die Wehrmacht besetzt daraufhin auch den Süden Frankreichs. Hinter der Front und in den KZs läuft die Vernichtungsmaschine weiter. Doch wer als Deutscher noch an das Regime glaubt, muss spätestens im Januar 1943 mit dem Untergang der 6. Armee in Stalingrad einsehen, dass der Krieg verloren ist. Die deutschen Städte sind regelmäßig Ziel nächtlicher Bombenangriffe, die Versorgungslage wird schlechter. In Nordafrika zeichnet sich eine Niederlage der deutschen Truppen ab, im Atlantik fahren immer mehr deutsche U-Boote ihrem Untergang entgegen. An dem Februartag 1943, an dem Goebbels in Berlin den "totalen Krieg" fordert, werden in München die Geschwister Scholl verhaftet. Sie opfern ihr Leben für ein Europa der Freiheit, das in diesem Winter plötzlich wieder möglich erscheint.
    Vor dem Hintergrund der politischen Ereignisse zwischen November 1942 und Februar 1943 taucht diese Dokumentation in die sehr persönlichen Erinnerungen hochkarätiger Zeitzeugen ein.

  • 07.30

    Planet Schule

    Meine Geschichte

    Verfolgt von den Nazis: Volkmar Gabert

    Stereo

    Volkmar Gabert war gerade 15 Jahre alt, als er mit seinen Eltern vor den Nazis aus dem Sudetenland floh. Das war kurz nach dem Zustandekommen des Münchner Abkommens, durch das sich Hitler 1938, mit Zustimmung der Engländer und Franzosen, das Sudetenland einverleibte. Volkmar Gabert kommt aus einer sozialdemokratisch engagierten Familie. Darum wußte der Vater, Lehrer und Aktivist in der "Deutschen Sozialdemokratischen Arbeiterpartei" in der Tschechoslowakei, was der Familie unter dem Hakenkreuz drohte. Die Gaberts folgten dem Aufruf der Sozialdemokratischen Partei zum Verlassen der Heimat. Volkmar Gabert arbeitete in England zunächst als Knecht auf dem Land, schließlich wurde er Dreher. Nach 1945 blieb ihm die Heimat verschlossen. Alle Deutschen, auch Gegner des Naziregimes, wurden aus der Tschechoslowakei vertrieben. Volkmar Gabert wurde zusammen mit vielen aus dem Sudetenland in Bayern heimisch. Er machte politische Karriere und wurde Landes- und Fraktionsvorsitzender der bayerischen SPD. Im Februar 2003 starb er im Alter von 79 Jahren.

  • 07.45

    Planet Schule

    Meine Geschichte

    Verfolgt von den Nazis: Lily van Angeren

    Stereo

    Bereits 1935 werden Sinti und Roma als "Artfremde" aus der Volksgemeinschaft in Deutschland ausgeschlossen und verfolgt. 640 Deportationszüge rollen von 1942 bis 1944 nach Auschwitz. Unter den Deportierten sind auch etwa 23.000 Sinti und Roma, die größte Gruppe der Opfer nach den Juden; etwa 500.000 werden in ganz Europa ermordet. Auch Lily van Angeren wird 1942 deportiert.
    Lily van Angeren, Jahrgang 1924, hat sechs Geschwister. Der Vater ist Musiker, die Mutter handelt mit Kurzwaren. 1938 wird der Vater verhaftet. Erst 1942 erfährt die Familie, dass er im Konzentrationslager Oranienburg ist. Wenig später wird auch ihre 19-jährige Schwester nach Auschwitz deportiert, dorthin, wo gleichsam am Fließband gemordet wird. Ihr Bruder stirbt, Verwandte sterben, sie selbst wird Opfer grauenvoller medizinischer Experimente. Bis ihr ein polnischer Häftling zu einem Posten in der Schreibstube verhilft. Im August 1944, im Zeichen der anrückenden sowjetischen Armeen, wird das sogenannte "Zigeunerlager" von der SS aufgelöst. Wer nicht mehr arbeitsfähig ist, wird vergast, 3.000 Menschen in einer Nacht. Lily van Angeren kommt ins Konzentrationslager Ravensbrück. Nach der Evakuierung des Lagers kann sie auf dem anschließenden Todesmarsch der SS entkommen. Nach dem Krieg lebt Lily van Angeren in Holland.

  • 08.00

    Planet Schule

    Krieg und Spiele

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion

    Was haben Dietrich Oepke, einst Modellflugmeister der DDR, Dave Anthony, Entwickler von "Call of Duty" und James Gimzewski, Professor für Nano-Architektur gemeinsam? Sie sind Spieler. Konkret oder virtuell, mit Quadrocoptern, futuristischen Waffen oder künstlicher Intelligenz spielen sie mit den menschlichen und technischen Möglichkeiten. Wie real sind ihre Zukunftsvisionen?

  • 08.30

    Der Dicke

    Kleine Fische
    Fernsehserie Deutschland 2004

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Ehrenberg überredet Yasmin zu einem Besuch auf dem Fischmarkt, um sie aufzumuntern. Aber der Spaß hält nicht lange an. Der Fischhändler Kurt Biesen und der Gemüsehändler Gerd Wohlfahrt geraten sich in die Haare. Ehrenberg muss schlichten, weil er die beiden kennt und mag und weiß, dass sie eigentlich dicke Freunde sind. Aber das Unglück nimmt seinen Lauf. Am nächsten Tag liegt Ehrenberg nach dem Verzehr eines Fischbrötchens, das er bei Kurt Biesen gekauft hat, mit einer Fischvergiftung im Bett. Als weitere Fälle bekannt werden, wird Biesens Laden geschlossen. Jetzt gilt es für Ehrenberg nicht nur, schnell wieder gesund zu werden, sondern auch aufzudecken, wie es dazu kommen konnte. Biesen ist völlig verzweifelt und beteuert, niemals alte Ware verkauft zu haben. Gudrun hat ein Date und Yasmin hat viel Arbeit investiert, um sie darauf vorzubereiten. Doch der Abend verläuft anders als geplant. Gudruns Begleiter wird von ein paar "alten Freunden" bedroht. Aber Gudrun kann Karate.

  • 09.15

    Heiter bis tödlich - Morden im Norden

    Tödliche Heilung
    Fernsehserie Deutschland 2012

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Der selbst ernannte Wunderheiler Martin Neuenfels wird in seinem Haus ermordet und an seine Behandlungsliege gefesselt aufgefunden. Finn Kiesewetter und Sandra Schwartenbeck befragen Lisa Lechner. Die Frau von Neuenfels' Gärtner war die letzte Patientin, die Neuenfels vor seinem Tod behandelt hat. Als Täterin kommt sie jedoch nicht in Frage, da sie aufgrund ihrer unheilbaren Krebserkrankung geschwächt ist.
    Die Ermittler finden heraus, dass viele Patienten Neuenfels' fragwürdigen Methoden auf den Leim gingen. Seine Behandlungen mit Schwingungen und Energie ließ sich der "Wunderheiler" gut bezahlen. Doch das Geld ist nicht auffindbar. Neuenfels' Assistentin Sophia Reiter, die ein Verhältnis mit dem Opfer hatte, verstrickt sich in Lügen. Für die Tatzeit hat sie jedoch ein Alibi. Ein weiterer Verdächtiger ist Lisa Lechners Bruder, Benjamin Bolt. Er hasste Neuenfels, weil seine Schwester seinetwegen jegliche schulmedizinische Behandlung abgebrochen hatte. Bolt wollte Neuenfels das Handwerk legen und zeigte ihn bei der Steuerfahndung an. Auch Lisa Lechners Mann, der hilflos zusehen musste, wie seine Frau in den Händen des "Wunderheilers" zusehends kranker wurde, hat ein Motiv.
    Finn Kiesewetter ist auf Wohnungssuche, was seine Tanten gar nicht erfreut. Sie wollen unbedingt verhindern, dass ihr Neffe auszieht, und stellen Ermittlungen über den Makler an, den Finn beauftragt hat.
    Indes findet Herr Schröter heraus, dass Neuenfels bis vor zwei Jahren Schönheitschirurg am Bodensee war. Nach gravierenden Kunstfehlern wurde seine Praxis geschlossen. Im Internet wird Neuenfels von anonymen Nutzern als Betrüger beschimpft. Ein Geistesblitz führt Finn auf die richtige Spur.

  • Baden-Württemberg

    10.00

    Wiederholung vom Freitag

  • Rheinland-Pfalz

    10.00

    Wiederholung vom Freitag

  • 10.45

    Nachtcafé

    Die SWR Talkshow
    Gäste bei Michael Steinbrecher
    Landleben - Idylle oder Hölle?

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • Wischmob, Glitzi-Schwamm oder Fensterleder: Fast jeder hat in seinem Haushalt schon einmal ein Vileda-Produkt verwendet. Seit 170 Jahren produziert das Weinheimer Familienunternehmen Putzausrüstung und ist damit einer der wichtigsten Arbeitgeber in der Region. Doch wie steht es um die Qualität der Lappen, Wischer und Schwämme? Supermärkte und Drogerieketten bieten mit ihren Eigenmarken ähnliche Produkte zu einem günstigeren Preis an. In Tübingen machen Passantinnen und Passanten einen Fensterputztest: Werden die Fenster mit dem modernen Vileda-Fenstersauger schneller und besser sauber als mit der klassischen Fensterputz-Methode? In Mannheim fragt "Marktcheck", wie es um das Image der Marke steht, in Magstadt lässt das SWR Team Sportlerinnen und Sportler nach einem Grillfest testen, wie sich der Glitzi-Schwamm gegen die Konkurrenz behauptet. Außerdem: Wie geht Vileda mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern um? Ist man in Weinheim für die Zukunft gerüstet?
    Vaude ist nach eigenen Angaben einer der umweltfreundlichsten Outdoor-Ausrüster Europas. Werden die Produkte des Tettnanger Unternehmens tatsächlich ressourcenschonend hergestellt? "Marktcheck" vergleicht Vaude-Produkte mit denen anderer Outdoor-Hersteller und testet Kleidung, Schuhe und Rucksäcke im Labor auf ihre Qualität. Vier Wanderer übernehmen den Praxistest auf den Wanderwegen des Schwarzwalds. Ob die Outdoor-Kleidung auch modisch bestehen kann, prüfen Modedesign-Student*innen der Hochschule Reutlingen.

    Wiederholung vom Dienstag

  • Gut ein Drittel des Lebens verbringen Menschen im Bett - fast 3000 Stunden pro Jahr. Beim Kauf von Bettwaren wie Matratzen, Kissen oder Decken sollte man sich Zeit nehmen. Doch die Vielfalt der Produkte ist enorm. Ebenso wie die Preisspannen. Wann muss man eine Matratze austauschen? Mit welcher Bettdeckenfüllung schläft man am besten? Daune, Naturhaar oder Synthetik: welchen Einfluss hat das auf die Gesundheit und was bedeuten die unterschiedlichen Öko-Siegel? SWR Reporterin Eva Röder findet heraus, worauf es bei Bettwaren und Matratzen ankommt.

    Wiederholung vom Dienstag

  • 14.15

    Einmal Toskana und zurück

    Spielfilm Deutschland 2008

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Nach vielen Jahren glücklicher Ehe haben Juliane und ihr Mann Max sich auseinandergelebt und stehen nun kurz vor der Scheidung. Eigentlich verstehen die beiden sich noch immer recht gut, doch als Max bei der Abiturfeier des gemeinsamen Sohnes mit seiner wesentlich jüngeren Freundin auftaucht, kommt es zu einem Eklat. Von ihrem Noch-Ehemann verärgert und enttäuscht, reist Juliane in die Toskana, wo sie den deutschen Olivenbauer Nikolaus kennenlernt. Vom ersten Moment an scheint es zwischen den beiden gewaltig zu funken. Dann aber taucht völlig überraschend Max in der Toskana auf - und plötzlich werden alte Gefühle wieder wach ...
    Mit "Einmal Toskana und zurück" hat Imogen Kimmel eine bezaubernde Romantikkomödie inszeniert. Vor der malerischen Kulisse Norditaliens erzählt der Film eine Geschichte von alten Beziehungen und neu erwachter Liebe. Die Hauptrollen spielen Sabine Postel (RB-"Tatort"), Peter Sattmann ("Ich heirate meine Frau") und der Liedermacher Konstantin Wecker ("Ein lasterhaftes Pärchen"). In weiteren Rollen sind Katja Weitzenböck ("Die Blüten der Sehnsucht") als verständnisvolle Geliebte, Sebastian Fischer als verliebter Sohn und Hans Peter Hallwachs ("Das Totenschiff") als deutscher Auswanderer in Italien zu sehen.

  • 15.45

    Lecker aufs Land

    Zu Gast bei Agnes Schütte in Rheinhessen

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion

    In dieser fünften Folge von "Lecker aufs Land" geht es zu Agnes Schütte nach Rheinhessen. Agnes war lange auf der Suche. Sie lebte in München und Berlin, war als Archäologin bei Ausgrabungen im Libanon und in der Türkei, bis sie schließlich doch ins rheinhessische Alsheim zurückkehrte, um das elterliche Weingut zu übernehmen. Nach dem Lehrauftrag an der Uni drückte sie selbst wieder die Schulbank und absolvierte die Weinbauschule in Oppenheim.

    Wiederholung vom Mittwoch

  • 16.30

    Mit Herz am Herd

    Schinkennudeln mit Kopfsalat

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Kochen mit Weitblick - das nimmt Cliff Hämmerle in dieser Folge von "Mit Herz am Herd" doppelt ernst: Schauplatz der Sendung ist der Schaumbergturm in Tholey. Vor atemberaubender Kulisse bereiten Hämmerle und seine Kochlehrlinge Verena Sierra und Michel Koch Schinkennudeln mit Kopfsalat zu.
    Die Zutaten sind lecker und simpel, das Gericht einfach, aber sehr köstlich. Selbstverständlich gibt sich Sternekoch Hämmerle nicht mit Fertigprodukten zufrieden: Seine Nudeln macht er frisch. Cliffs Tipps: Etwas Natursprudel und ein Esslöffel Quark machen den Teig locker und mit einem Pizza-Roller lassen sich daraus wunderbar fix die Nudeln schneiden.
    Das "Mit Herz am Herd"-Team - Cliff Hämmerle, Verena Sierra und Michel Koch - wünscht guten Appetit!

  • 17.00

    Frankfurt, da will ich hin!

    mit Michael Friemel

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Frankfurt ist Weltstadt, Finanzzentrum und Wirtschaftsmetropole - als einzige Stadt in Deutschland darf sie sich "Alpha-City" nennen. Das bedeutet: Frankfurt ist Trendsetter in Sachen Kultur, Geschichte und Lifestyle - ähnlich wie Moskau, Peking oder Shanghai. Die Mainmetropole ist eine Stadt der Gegensätze - ein Hauch von Manhattan gepaart mit provinzieller Gelassenheit. Davon erzählen auch die Spitznamen "Bankfurt" oder "Mainhattan". Frankfurt hat sich etwas Kleinstädtisches, Heimeliges bewahrt. So schreibt die New York Times: Vergesst alle anderen Städte in Deutschland, Frankfurt hat alles. Vor allem aber war und ist Frankfurt eine Stadt der Bürgerinnen und Bürger. Schon früh kamen sie zu Macht und Reichtum und sie ließen andere daran teilhaben. So gründeten sie eine Vielzahl von Stiftungen, darunter zahlreiche Museen. Frankfurt ist auch eine Museumsstadt. SWR Moderator Michael Friemel ist fasziniert von den verschiedenen Gesichtern Frankfurts: Er erkundet das Banken- und Bahnhofsviertel, entdeckt das neue Dom-Römer-Quartier, trinkt in einer Kultkneipe in Sachsenhausen einen der über 200 Apfelweine, probiert auf dem Markt eine der besten Grünen Soßen der Stadt, ist sportlich unterwegs im Hafenpark zu Füßen der Europäischen Zentralbank und besucht Goethe im Städel Museum.

  • Rheinland-Pfalz

    18.00

  • Rheinland-Pfalz

    18.05

    Die SWR-Reportage

    Fischen für die Freiheit
    Die Aalretter von der Mosel

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Maik Rosengarten aus Kirf ist mit Herzblut Fischzüchter und Berufsfischer. Aber wenn er aus der Mosel Aale fischt, dann sind die nicht für den Teller gedacht.

  • Baden-Württemberg

    18.12

  • Baden-Württemberg

    18.15

    Landesschau Mobil

    Winterlingen

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
    Video Programming System 18.14
  • Rheinland-Pfalz

    18.15

    Essgeschichten

    Querbeet - Durch das Kräuterjahr

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • Tagestipp

    18.45

    Stadt - Land - Quiz

    Das Städteduell im Südwesten

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    SWR-Moderator Jens Hübschen will wissen: Ist es erlaubt, freihändig Fahrrad zu fahren? Dürfen Elektroräder auf den Radweg? Neckarsulm quizzt gegen Gau-Algesheim.

  • Rheinland-Pfalz

    19.30

  • Baden-Württemberg

    19.57

  • Rheinland-Pfalz

    19.57

  • Wiederholung

  • 20.15

    Donna Leon - Schöner Schein

    Spielfilm Deutschland 2012

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion

    Gesellschaftliche Abendessen bei seinem adligen Schwiegervater sind für den bodenständigen Brunetti (Uwe Kockisch) normalerweise ein Graus. Doch diesmal lernt er Franca Cataldo (Esther Schweins) kennen, eine faszinierende junge Frau, deren Gesicht offenbar nach Schönheits-OPs maskenhaft starr erscheint. Sie beeindruckt Brunetti jedoch mit ihrer außerordentlichen Belesenheit und möchte zum Leidwesen seiner Frau Paola (Julia Jäger) gerne weiter über Dante und Ovid diskutieren. Leider muss der Commissario diese verlockende Einladung aus dienstlichen Gründen ausschlagen, denn er ermittelt in dem Mord an dem Spediteur Ranzato (Holger Gotha), der in dubiose Geschäfte mit Francas Ehemann Maurizio (Michael Mendl) verstrickt war. Es geht um die illegale - und äußerst lukrative - Entsorgung von Müll. Schockiert stellt Brunetti fest, dass auch sein Schwiegervater, der Conte Falier (Peter Fitz), in Geschäftsbeziehungen zu Cataldo steht und alle Spuren zur Mafia führen, genauer gesagt zu dem angeblichen Obsthändler Antonio Barbaro (Marc Hosemann). Dessen Geliebte wiederum ist Franca Cataldo.
    Brunetti vermutet, dass Barbaro sie erpresst und schlägt ihr vor, gegen den Mafioso auszusagen. Der Commissario ahnt nicht, dass er selbst die Schlüsselrolle in diesem verwickelten Fall spielt, in dem es um mehr als nur um die illegale Entsorgung von Giftmüll geht.
    In seinem 18. Fall gerät Brunetti selbst in den Verdacht der Bestechlichkeit. Dank Uwe Kockischs zurückhaltender Darstellung kann man sich inzwischen niemand anderen mehr in der Rolle des sympathischen Ermittlers vorstellen. Unterstützt wird er in bewährter Weise von Julia Jäger, Karl Fischer, Annett Renneberg und Michael Degen, der vor seiner vermeintlichen Pensionierung als Vice-Questore einige traurig-komische Auftritte hat. Gewohnt prominent besetzt sind auch die Episodenrollen mit Michael Mendl, Merab Ninidze, Marc Hosemann und allen voran Esther Schweins.

  • Baden-Württemberg

    21.45

  • Rheinland-Pfalz

    21.45

  • 21.50

    Auf der Hütte von Roccia und Assunta feiert der Hotelier Mario Fenoglio seinen 60. Geburtstag. Zur Feier des Tages hat Chiara einen Rehbraten zubereitet, zu dem ihre geheime Wildkräutermischung gehört. Als der herzkranke Mario zusammenbricht, ist ein Krankenwagen zwar rasch zur Stelle, doch Mario verstirbt im Krankenhaus. Unter den Resten der Kräutermischung findet Pietro Spuren des Roten Fingerhuts, der Marios Herzanfall ausgelöst hatte. Die blinde Chiara beteuert jedoch, dass es ausgeschlossen sei, dass sie die Kräuter verwechselt habe.
    Währenddessen hört sich Kommissar Vincenzo in Marios Umfeld um. Mario gilt als gewiefter Geschäftsmann und zugleich als Wohltäter der Gemeinde. Marios 30-jährige Witwe Elena räumt Pietro gegenüber ein, mit dem gleichaltrigen Vittorio ein Verhältnis zu haben. Schon lange habe sie einen Schlussstrich unter ihre Affäre ziehen wollen, doch dazu fehlte ihr die Kraft.
    Aus Angst, den Mord an Mario angehängt zu bekommen, zwingt nun Vittorio Elena, mit ihm über die grüne Grenze nach Österreich zu fliehen. Pietro und Vincenzo kriegen Wind davon und sind ihnen bald auf den Fersen. Kommissar Vincenzo kann zwar Vittorio festnehmen, doch dieser beteuert weiterhin seine Unschuld und Pietro entwickelt eine ganz neue Idee.

  • Teresa Brummer feiert ihren 100. Geburtstag und berichtet in einem Interview von einem Schatz, der in den Bergen versteckt sein soll. Prompt bricht ein Strom an Schatzsuchern über Innichen herein, sodass Pietro und Roccia bald schon zwei Männer, Cruviri und Baldoni, aus Bergnot befreien müssen. Auch der Bürgermeister und sein Sekretär geraten in eine prekäre Situation.
    Unterdessen wurde Teresa in ihrer Wohnung überfallen und niedergeschlagen. Während sie einige Zeit im Krankenhaus verbringen muss, hat Vincenzo bald einen Verdacht: Andreas, ein junger Mann, der der alten Dame im Haushalt geholfen hat, ist verschwunden.
    Dank Pietros Hilfe gelingt es Vincenzo, Andreas zu stellen und festzunehmen. Zwar gibt Andreas zu, Teresas Medaillon und eine Menge Bargeld an sich genommen zu haben, doch er will die alte Dame nicht niedergeschlagen haben.
    Inzwischen ist auch Vincenzos Verlobte Marcella in Innichen eingetroffen. Mit ihrer unbefangenen Art schließt sie schnell Freundschaft mit jedermann - einschließlich Silvia, was bei Vincenzo leichtes Unbehagen auslöst.
    Als Teresa nach Hause zurückgekehrt ist, nimmt sich Pietro Zeit für einen ausgiebigen Besuch. Durch ihre Erzählungen erfährt er den Namen eines abseits gelegenen Gesindehauses und Pietro ahnt, dass der Schatz in Verbindung mit einem Ereignis aus dem Zweiten Weltkrieg stehen könnte. Er sucht den Historiker Giovanni Cremona auf, um Teresas Geheimnis zu entschlüsseln.

  • 23.35

    Die Landärztin - Aus heiterem Himmel

    Spielfilm Deutschland/Österreich 2007

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Mit Charme, Humor und fachlichem Können ist es der neuen Landärztin Dr. Johanna Lohmann gelungen, das Vertrauen der Bewohner ihres kleinen Dorfes zu gewinnen. In dem sympathischen Tierarzt Laurenz Hofer scheint die selbstbewusste Frau zudem auch ihr privates Liebesglück zu finden. Und auch zwischen ihrer Tante Marie und dem galanten Fritz Senholzer scheint sich eine zarte Liebe anzubahnen. Dann aber taucht Johannas ehemaliger Chef, Professor Peter Curtius, in Großraming auf. Er will Johanna dazu überreden, für ein Forschungsprojekt nach München zurückzukehren. Sein Besuch hat aber auch private Gründe, denn er ist über beide Ohren in seine ehemalige Kollegin verliebt. So muss Johanna sich nicht nur über ihre berufliche Zukunft klar werden, sondern auch über ihre Gefühle für Laurenz und Peter ...
    Mit "Die Landärztin - Aus heiterem Himmel" hat Erfolgsregisseur Peter Sämann ("Die Erntehelferin", "Die Geierwally") eine Fortsetzung der überaus erfolgreichen Fernsehfilm-Reihe inszeniert. Vor der malerischen Kulisse des oberösterreichischen Landes erzählt der Film eine spannende Geschichte von Liebe und Karriere, von Vertrauen und Gemeinschaftsgeist. In den Hauptrollen glänzen Christine Neubauer ("Die Erntehelferin"), Timothy Peach ("Meine Tochter, mein Leben") und Helmut Zierl ("Familie Sonnenfeld"). In weiteren Rollen sind August Schmölzer ("Die Erntehelferin") und Johanna von Koczian ("Das Traumschiff - Oman") zu sehen.

  • 01.00

    Einmal Toskana und zurück

    Spielfilm Deutschland 2008

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Nach vielen Jahren glücklicher Ehe haben Juliane und ihr Mann Max sich auseinandergelebt und stehen nun kurz vor der Scheidung. Eigentlich verstehen die beiden sich noch immer recht gut, doch als Max bei der Abiturfeier des gemeinsamen Sohnes mit seiner wesentlich jüngeren Freundin auftaucht, kommt es zu einem Eklat. Von ihrem Noch-Ehemann verärgert und enttäuscht, reist Juliane in die Toskana, wo sie den deutschen Olivenbauer Nikolaus kennenlernt. Vom ersten Moment an scheint es zwischen den beiden gewaltig zu funken. Dann aber taucht völlig überraschend Max in der Toskana auf - und plötzlich werden alte Gefühle wieder wach ...
    Mit "Einmal Toskana und zurück" hat Imogen Kimmel eine bezaubernde Romantikkomödie inszeniert. Vor der malerischen Kulisse Norditaliens erzählt der Film eine Geschichte von alten Beziehungen und neu erwachter Liebe. Die Hauptrollen spielen Sabine Postel (RB-"Tatort"), Peter Sattmann ("Ich heirate meine Frau") und der Liedermacher Konstantin Wecker ("Ein lasterhaftes Pärchen"). In weiteren Rollen sind Katja Weitzenböck ("Die Blüten der Sehnsucht") als verständnisvolle Geliebte, Sebastian Fischer als verliebter Sohn und Hans Peter Hallwachs ("Das Totenschiff") als deutscher Auswanderer in Italien zu sehen.

    Wiederholung

  • 02.25

    Donna Leon - Schöner Schein

    Spielfilm Deutschland 2012

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion

    Gesellschaftliche Abendessen bei seinem adligen Schwiegervater sind für den bodenständigen Brunetti (Uwe Kockisch) normalerweise ein Graus. Doch diesmal lernt er Franca Cataldo (Esther Schweins) kennen, eine faszinierende junge Frau, deren Gesicht offenbar nach Schönheits-OPs maskenhaft starr erscheint. Sie beeindruckt Brunetti jedoch mit ihrer außerordentlichen Belesenheit und möchte zum Leidwesen seiner Frau Paola (Julia Jäger) gerne weiter über Dante und Ovid diskutieren. Leider muss der Commissario diese verlockende Einladung aus dienstlichen Gründen ausschlagen, denn er ermittelt in dem Mord an dem Spediteur Ranzato (Holger Gotha), der in dubiose Geschäfte mit Francas Ehemann Maurizio (Michael Mendl) verstrickt war. Es geht um die illegale - und äußerst lukrative - Entsorgung von Müll. Schockiert stellt Brunetti fest, dass auch sein Schwiegervater, der Conte Falier (Peter Fitz), in Geschäftsbeziehungen zu Cataldo steht und alle Spuren zur Mafia führen, genauer gesagt zu dem angeblichen Obsthändler Antonio Barbaro (Marc Hosemann). Dessen Geliebte wiederum ist Franca Cataldo.
    Brunetti vermutet, dass Barbaro sie erpresst und schlägt ihr vor, gegen den Mafioso auszusagen. Der Commissario ahnt nicht, dass er selbst die Schlüsselrolle in diesem verwickelten Fall spielt, in dem es um mehr als nur um die illegale Entsorgung von Giftmüll geht.
    In seinem 18. Fall gerät Brunetti selbst in den Verdacht der Bestechlichkeit. Dank Uwe Kockischs zurückhaltender Darstellung kann man sich inzwischen niemand anderen mehr in der Rolle des sympathischen Ermittlers vorstellen. Unterstützt wird er in bewährter Weise von Julia Jäger, Karl Fischer, Annett Renneberg und Michael Degen, der vor seiner vermeintlichen Pensionierung als Vice-Questore einige traurig-komische Auftritte hat. Gewohnt prominent besetzt sind auch die Episodenrollen mit Michael Mendl, Merab Ninidze, Marc Hosemann und allen voran Esther Schweins.

    Wiederholung

  • 03.55

    Auf der Hütte von Roccia und Assunta feiert der Hotelier Mario Fenoglio seinen 60. Geburtstag. Zur Feier des Tages hat Chiara einen Rehbraten zubereitet, zu dem ihre geheime Wildkräutermischung gehört. Als der herzkranke Mario zusammenbricht, ist ein Krankenwagen zwar rasch zur Stelle, doch Mario verstirbt im Krankenhaus. Unter den Resten der Kräutermischung findet Pietro Spuren des Roten Fingerhuts, der Marios Herzanfall ausgelöst hatte. Die blinde Chiara beteuert jedoch, dass es ausgeschlossen sei, dass sie die Kräuter verwechselt habe.
    Währenddessen hört sich Kommissar Vincenzo in Marios Umfeld um. Mario gilt als gewiefter Geschäftsmann und zugleich als Wohltäter der Gemeinde. Marios 30-jährige Witwe Elena räumt Pietro gegenüber ein, mit dem gleichaltrigen Vittorio ein Verhältnis zu haben. Schon lange habe sie einen Schlussstrich unter ihre Affäre ziehen wollen, doch dazu fehlte ihr die Kraft.
    Aus Angst, den Mord an Mario angehängt zu bekommen, zwingt nun Vittorio Elena, mit ihm über die grüne Grenze nach Österreich zu fliehen. Pietro und Vincenzo kriegen Wind davon und sind ihnen bald auf den Fersen. Kommissar Vincenzo kann zwar Vittorio festnehmen, doch dieser beteuert weiterhin seine Unschuld und Pietro entwickelt eine ganz neue Idee.

    Wiederholung

  • Teresa Brummer feiert ihren 100. Geburtstag und berichtet in einem Interview von einem Schatz, der in den Bergen versteckt sein soll. Prompt bricht ein Strom an Schatzsuchern über Innichen herein, sodass Pietro und Roccia bald schon zwei Männer, Cruviri und Baldoni, aus Bergnot befreien müssen. Auch der Bürgermeister und sein Sekretär geraten in eine prekäre Situation.
    Unterdessen wurde Teresa in ihrer Wohnung überfallen und niedergeschlagen. Während sie einige Zeit im Krankenhaus verbringen muss, hat Vincenzo bald einen Verdacht: Andreas, ein junger Mann, der der alten Dame im Haushalt geholfen hat, ist verschwunden.
    Dank Pietros Hilfe gelingt es Vincenzo, Andreas zu stellen und festzunehmen. Zwar gibt Andreas zu, Teresas Medaillon und eine Menge Bargeld an sich genommen zu haben, doch er will die alte Dame nicht niedergeschlagen haben.
    Inzwischen ist auch Vincenzos Verlobte Marcella in Innichen eingetroffen. Mit ihrer unbefangenen Art schließt sie schnell Freundschaft mit jedermann - einschließlich Silvia, was bei Vincenzo leichtes Unbehagen auslöst.
    Als Teresa nach Hause zurückgekehrt ist, nimmt sich Pietro Zeit für einen ausgiebigen Besuch. Durch ihre Erzählungen erfährt er den Namen eines abseits gelegenen Gesindehauses und Pietro ahnt, dass der Schatz in Verbindung mit einem Ereignis aus dem Zweiten Weltkrieg stehen könnte. Er sucht den Historiker Giovanni Cremona auf, um Teresas Geheimnis zu entschlüsseln.

    Wiederholung