Bitte warten...

Samstag, 10.8.2019

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31
  • 06.00

    Planet Schule

    China

    Starke Frauen

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Einige der reichsten Frauen der Welt sind Chinesinnen und hunderttausende Töchter armer Bauern führen heute als Millionärinnen ihre eigenen Unternehmen. Viele Frauen haben vom wirtschaftlichen Aufschwung Chinas profitiert; doch längst nicht allen gelingt der Aufstieg.

  • 06.30

    Planet Schule

    China

    Eine neue Generation

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Die 1980 in China eingeführte "Ein-Kind-Politik" hatte nicht nur Auswirkungen auf das Bevölkerungswachstum, sondern auch auf das Verhältnis zwischen den Generationen. Heute sind über 200 Millionen Chinesen zwischen 15 und 24 Jahre alt. Sie werden die Zukunft Chinas maßgeblich prägen. Chinesische Eltern nehmen große Opfer in Kauf, um ihren Kindern eine gute Ausbildung zu ermöglichen.

  • 07.00

    Planet Schule

    China

    Literatur und Film

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    "Das China von heute ist für einen Schriftsteller vielleicht einer der besten Orte der Welt. Die Wirklichkeit ist hier absurder und komplexer als jede Fiktion", sagt der Schriftsteller Yan Lianke. Chinas Literatur hat eine dreitausendjährige Tradition.
    Aber auch in der Heimat der kultivierten Poesie, der Essays und der Romane übernehmen die Bilder die Macht: im Fernsehen, im Internet und im Kino. Nach Jahrzehnten der Stagnation boomt die chinesische Filmindustrie.

  • 07.30

    Planet Schule

    China

    Ökologie und Wirtschaft

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    China hat in den vergangenen Jahrzehnten einen rasanten wirtschaftlichen Aufstieg erlebt, dem das Land alles untergeordnet hat. Aber der anhaltende Erfolg hat seinen Preis: Besorgnis erregende Umweltprobleme alarmieren die Politik. China hat sich beim Umweltschutz ehrgeizige Ziele gesetzt. Doch ihre Umsetzung ist oft schwierig und langwierig. Und so organisieren sich immer mehr Menschen auf lokaler Ebene.

  • 08.00

    Planet Schule

    China

    Die Supermacht

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Die Volksrepublik China ist heute das weltweit führende Exportland und verfügt über die größten Devisenreserven. China ist der größte Handelspartner der EU und der zweitgrößte Handelspartner der USA. Diese Entwicklung verschlingt immense Ressourcen: Das Land muss Energie und Rohstoffe importieren, die es mit dem Export von Konsumgütern finanziert. Doch als wirtschaftliche Supermacht muss sich China immer wieder auch politische Fragen gefallen lassen.

  • 08.30

    Der Dicke

    Zu viele Klienten
    Fernsehserie Deutschland 2004

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Davut, Yasmins Bruder, der vor einiger Zeit schon einmal mit der Polizei in Konflikt geraten war, wird erwischt, als er in einem Supermarkt Kondome klaut. Yasmin ist wütend auf ihn und erst nach langem Zögern bittet sie Ehrenberg, ihrem Bruder zu helfen. Der muss gleichzeitig einen Obdachlosen vertreten, der das Schaufenster eines Juweliers eingeworfen hat und nun wegen schweren Raubes verklagt wird, obwohl er beteuert, nichts gestohlen zu haben. Gudrun ist von einer Video-Partnervermittlung über den Tisch gezogen worden, schämt sich aber, darüber zu reden. Trotz der vielen Klienten behält Ehrenberg einen klaren Kopf. Allerdings im Fall von Yasmins Bruder muss er eine Niederlage einstecken.

  • 09.15

    Heiter bis tödlich - Morden im Norden

    Ewige Jagdgründe
    Fernsehserie Deutschland 2012

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Im Lübecker Industriegebiet am Hafen wird die Leiche des Schauspielers Roland Freesmann gefunden. Freesmann gehörte zur Theatergruppe "Aktant", die in einer Halle am Hafen ein Western-Stück probt. Allem Anschein nach wurde er, von einer Theaterprobe kommend und noch im Indianerkostüm, von einem Geländewagen überfahren. Finn Kiesewetter und Sandra Schwartenbeck stoßen schnell auf die Spur des vermeintlichen Täters: Stadtrat Johann Flonders war an dem Abend im Industriegebiet mit seinem Range Rover unterwegs. Doch dann findet Pathologe Strahl eine Patrone im Rücken des Opfers: Freesmann wurde während der Theaterprobe von dem Projektil getroffen, ohne es gleich zu merken - ein durchaus häufiges Phänomen, wie Finn erfährt. Demnach fuhr Freesmann mit dem Motorrad davon und starb auf der Straße, wo Flonders ihn später überfuhr, als er schon tot war.
    Finn und Schwartenbeck ermitteln im Theaterensemble. Regisseur Hendrik Smolke hatte während der Probe am Tatabend die Rolle übernommen, in der er mit einer Theaterpistole auf Freesmann schoss. Smolke beteuert jedoch, nicht gewusst zu haben, dass sich scharfe Munition in der Pistole befand.
    Jungschauspielerin Jenny Fredrich hatte ein Verhältnis mit dem Ermordeten Freesmann. Als dieser sehr freizügige Fotos und Sex-Videos von Jenny ins Internet stellte, versuchte die junge Frau, sich das Leben zu nehmen. Die betrogene und enttäuschte Jenny hat also ein Motiv, ihren ehemaligen Liebhaber umzubringen. Und welches Spiel treibt Requisiteur Helge Kuhlmann, der in Jenny heimlich verliebt ist? Kuhlmann verwaltet die Requisiten - unter anderem die Waffe, mit der Regisseur Smolke seinen Hauptdarsteller erschoss. Eine ganze Gruppe Verdächtiger kommen infrage. Nur durch eine List gelingt es Finn und Schwartenbeck, den Täter zu überführen.

  • Baden-Württemberg

    10.00

  • Rheinland-Pfalz

    10.00

  • 10.45

    Nachtcafé

    Die SWR Talkshow
    Gäste bei Michael Steinbrecher
    Arm in Deutschland

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 12.15

    Schnittgut. Alles aus dem Garten

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion
  • Schwäbische Unterwäsche - gute Qualität und faire Preise?
    Im schwäbischen Albstadt sitzt der Unterwäschehersteller Mey. Er wirbt mit hoher Qualität und fairer nachhaltiger Produktion. Das bezahlt der Kunde mit vergleichsweise hohen Preisen. Doch lohnt sich der Kauf oder gibt es günstigere Alternativen bei gleicher Qualität? "Marktcheck" schickt Unterhosen von Mey und gängigen Konkurrenten zum Waschtest ins Labor. Welche Hose verfärbt oder verdreht sich oder schrumpft? In einer Trampolinhalle testet "Marktcheck" die Sitzfestigkeit von Mey-BHs aus und checkt bei einer Modenschau am Mainzer Rheinstrand, wie das Design beim Publikum ankommt. Altbacken und überteuert oder modern, jung und hochwertig? "Marktcheck" checkt Mey.
    Bio nicht gleich bio - kann Alnatura die günstigere Konkurrenz schlagen?
    Wie biologisch sind Alnatura-Lebensmittel, wie schneiden sie im Vergleich mit anderen Bio-Marken ab und wie fair ist das Unternehmen? "Marktcheck" prüft Qualität und Nachhaltigkeit von Alnatura und wirft einen Blick hinter die Kulissen der Produktion einer Nuss-Nougat-Creme. Das Verbrauchermagazin verfolgt die Biolebensmittel bis auf die Felder der regionalen Bauern zurück. Der Vergleichstest im Labor und auf der Straße zeigt, ob Biolebensmittel von Alnatura besser abschneiden als die Konkurrenz.

    Wiederholung vom Dienstag

  • 13.30

    Vorsicht Verbrechen

    Sicher im Südwesten

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    "Vorsicht Verbrechen" folgt auf "Kriminalreport Südwest"
    Nachfolgeformat "Vorsicht Verbrechen" ab Dienstag, 6. August 2019, 21 bis 21:45 Uhr im SWR Fernsehen / Moderation Fatma Mittler-Solak
    Der Schutz vor Diebstahl und Betrug ist ein Schwerpunkte des neuen monatlichen Präventionsmagazins "Vorsicht Verbrechen - Sicher im Südwesten". In der ersten Folge am Dienstag, 6. August 2019, 21 bis 21:45 Uhr im SWR Fernsehen informiert "Vorsicht Verbrechen" über Touristenfallen im Urlaub, organisierten Raub von Wohnwagen und Diebstahl bei Patienten im Krankenhaus. Die Reihe folgt dem Magazin "Kriminalreport Südwest" nach.

    Wiederholung vom Dienstag

  • 14.15

    Einfach Rosa - Die Hochzeitsplanerin

    Spielfilm Deutschland 2015

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion

    Dreimal schon hat Rosa Winter (Alexandra Neldel) beim Jawort panisch die Flucht ergriffen und ihren Bräutigam Sam (Pierre Kiwitt) in letzter Sekunde vor dem Traualtar stehen lassen. Es scheint, als seien Hochzeiten wirklich nicht das Richtige für Rosa. Dennoch ist die gelernte Grafikerin gerade dabei, ihren Kindheitstraum zu verwirklichen und sich als Hochzeitsplanerin mit "Rosa - Brautmoden & Events" selbständig zu machen. Den passenden Brautmodenladen hat die Berlinerin von ihrer Tante Tilly geerbt, jetzt hapert es nur noch an den Finanzen. Da allerdings gehörig. Auch von ihrer Mutter Ruth (Petra Kelling) kann Rosa keine Finanzspritze erwarten, denn die hat fürs Heiraten absolut nichts übrig. Deshalb kann nur noch ein Existenzgründerzuschuss Rosas Traum von der eigenen Agentur retten. Für den benötigt sie jedoch in kürzester Zeit einen detaillierten Businessplan - doch Zahlen sind nicht gerade Rosas Spezialgebiet. Als Rosa Meral Tosun (Sara Fazilat) trifft, ist dies wie eine Fügung des Schicksals: Rosa lernt die patente Industriekauffrau in einer Neuköllner Hinterhofwerkstatt beim Kauf ihres pinkfarbenen Firmenwagens kennen und schätzen. Meral kümmert sich seit dem Tod der Mutter um den Vater und die beiden erwachsenen Brüder, träumt aber insgeheim von einem Arbeitsplatz fernab von Motoröl und Schraubenschlüssel. Meral fackelt nicht lange und lässt sich diese Chance zu einem beruflichen Tapetenwechsel nicht entgehen. Bleibt nur noch die Herausforderung, dies der eigenen Familie zu verklickern. Merals Tatendrang und ihre angenehm-zupackende Art gefallen Rosa und sie schließt die neue Mitarbeiterin sofort in ihr Herz. Der erste Auftrag schweißt die beiden dann so richtig zusammen, denn er stellt Rosa und Meral vor ungeahnte Herausforderungen: Michelle (Alissa Jung), Frank (Oliver Bootz) und Tochter Lilli (Antonie Lawrenz) wirken auf den ersten Blick wie eine junge Bilderbuchfamilie, die das gemeinsame Glück nun per Ehegelübde perfekt machen will. Doch schon beim Erstgespräch mit Michelle und Frank spürt Rosa, dass hier etwas ganz und gar nicht stimmt. Und da es Rosas Herzensangelegenheit ist, nur aufrichtig glücklichen Paaren den schönsten Tag ihres Lebens zu bereiten, ist ihr Spürsinn geweckt. Lieben Michelle und Frank einander wirklich aus tiefstem Herzen, oder verbirgt sich hinter dem Wunsch des Eheversprechens etwas ganz anderes? Um jeden Preis möchte Rosa herausfinden, ob Michelle und Frank zusammengehören, oder ob die Hochzeit eine Farce ist. Der geschäftstüchtigen Meral hingegen ist es ziemlich einerlei, was hinter der schönen Fassade des Brautpaares steckt. Viel wichtiger ist ihr, die Hochzeit so auszurichten, dass der erste Auftrag erfolgreich erfüllt wird und Rosa das Honorar einstreichen kann. Mit allen Kräften versucht Meral daher, ihre Chefin davon abzubringen, sich in die Beziehungsangelegenheiten des Brautpaares einzumischen, doch Rosa lässt sich durch nichts beirren. Der Auftrag gerät ins Wanken - ist Rosas Hochzeitsagentur bereits am Ende, bevor sie überhaupt erst richtig angefangen hat?
    Die aufrichtige und ehrliche Liebe steht im Mittelpunkt einer neuen Spielfilm-Reihe um eine Hochzeitsplanerin namens Rosa. Mit Charme, Witz, großen Emotionen und einer Extraportion Frauenpower geht das ungleiche, aber rundum liebenswerte Geschäftspaar Rosa Winter und Meral Tosun an den Start. Ihre Herzensangelegenheit: ihren Kunden den Tag der Trauung zum schönsten Tag im Leben zu machen. Wahrlich kein leichtes Unterfangen, bringt doch jede Braut und jeder Bräutigam bereits eine eigene Vergangenheit mit. Perfekt dagegen ist die Besetzung dieser humor- und gefühlvollen Romantikomödie: Alexandra Neldel und Sara Fazilat sorgen mit spielfreudiger Leichtigkeit dafür, dass man diese tatkräftigen Damen ins Herz schließt und noch viel mehr von ihnen sehen will.

  • 15.45

    Lecker aufs Land

    Zu Gast bei Anke Gerhardt im Hunsrück

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion

    "Stipse" zu verlassen war für Anke und Karsten Gerhardt nie ein Thema. Die beiden Landwirte fühlen sich in ihrer Heimat Stipshausen am rechten Fleck und lieben die Arbeit mit ihren Tieren. Ankes Schwerpunkt sind die Kühe und ihre Esel, während Karstens Begeisterung in erster Linie den Schafen gehört. Seit 2009 vermarkten sie das Fleisch der Tiere direkt im eigenen Hofladen.

    Wiederholung vom Mittwoch

  • 16.30

    Mit Herz am Herd

    Lammkoteletts mit Kräuterkruste und Ratatouille

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Diesmal kocht das Team um Cliff Hämmerle auf Gut Lindenfels in Blieskastel-Alschbach. Auf dem Speiseplan steht Bliesgaulamm mit feiner Kräuterkruste und Ratatouille-Gemüse. Sternekoch Hämmerle gibt seinen Kochschülerinnen und Kochschülern nicht nur ein richtig leckeres regionales Rezept mit, sondern auch tolle Kochtipps. So lassen sich Tomaten besser schälen, wenn sie nach dem kurzen Bad im kochend heißen Wasser eiskalt abgeschreckt werden und Auberginenscheiben behalten ihren Biss, wenn man sie vor dem Braten beidseitig salzt und für ein paar Minuten auf Küchenpapier legt?
    Die Zuschauerinnen und Zuschauer können sich auf Bliesgau-Lamm-Koteletts nach Hämmerle-Art und gute Tipps vom Profi freuen.

  • 17.00

    Ischia, da will ich hin!

    mit Simin Sadeghi

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Die Insel Ischia im Golf von Neapel hat in Deutschland ein ganz anderes Image als in Italien. Das liegt unter anderem daran, dass Ischia-Aufenthalte bis vor einigen Jahren gern auch mal von deutschen Krankenkassen bezahlt wurden - die Insel galt als idealer Kurort für Menschen, die von Rheuma und anderen Gebrechen geplagt wurden. Dass Bundeskanzlerin Angela Merkel seit Jahren zu den treuen Gästen Ischias zählt, hat das Rentnerimage der Insel auch nicht verbessert.
    Für Italienerinnen und Italiener hingegen ist der Name Ischia mit der mondänen Welt des "dolce vita" der 50er und 60er Jahre verbunden, als die großen Filmstars im Gefolge von Luchino Visconti auf die noch unberührte Insel flohen, um sich von den Strapazen der Hauptstadt zu erholen. "Isola verde", grüne Insel, nennen die Italiener die fruchtbare Vulkaninsel bis heute.
    Und die Insulanerinnen und Insulaner selbst sind stolz darauf, in der Antike die erste Kolonie gewesen zu sein, von der aus die Griechen das italienische Festland eroberten, um kurz darauf Rom zu gründen. Über Ischia, so diese Lesart, kam die Kultur nach Italien: Kunst, Wissen, Philosophie und nicht zuletzt der Wein.
    Alle diese Bilder und Klischees nimmt die Sendung unter die Lupe und zeigt dabei eine Insel, die weit mehr ist als ein verstaubter Kurort für deutsche Rentnerinnen und Rentner. Trotzdem, oder gerade deswegen, beschäftigt sich der Film mit der Frage: Hilft Ischia gegen Ischias?
    SWR Moderatorin Simin Sadeghi bummelt stilecht auf einer Vespa über die Insel und plaudert mit den verschiedensten Leuten über das Inseldasein. Über (Thermal-)Wasser und Wein, über Fumarolen und Fangopackungen und natürlich über "La Merkel".

  • 17.30

    Essgeschichten

    Samen, Süßes, Segeln!

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    In "Essgeschichten" geht es um Menschen, die sich kulinarischen Genüssen verschrieben haben: Bäcker, Blogger, Metzger, Wirte, Winzer - Macher, für die Qualität und Genuss im Vordergrund stehen und die ihre Arbeit aus Berufung machen.

  • Rheinland-Pfalz

    18.00

  • Rheinland-Pfalz

    18.05

    Die SWR-Reportage

    Die Schlammpiloten -
    Das HAKO-Rennen von Dexheim

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Qualmende Motoren und viel Schlamm - dafür steht das Hako-Rennen in Dexheim: Mit selbst umgebauten Zugmaschinen fahren etwa 25 Teams um die Wette. Mit dabei ist der 16-jährige Lorenz Stenner aus Mainz. Circa 150 Stunden hat er an seiner Maschine gebastelt: Der Sitz recycelt aus einem alten Kart, die Achse aus einem Auto - insgesamt 1.500 Euro hat Lorenz in sein Hako gesteckt, um bestmöglich für das Rennen gerüstet zu sein. Aber Tempo alleine reicht nicht für den Sieg: Ob beim Reifenwerfen oder der "Saufmaschine", Lorenz und seine zwei Teamkollegen müssen auch Geschicklichkeit beweisen. Und dann wartet auch noch das Schlammloch auf die drei Jungs: gut einen Meter tief, 20 Meter lang und neun Meter breit. "Die SWR Reportage" begleitet Lorenz bei seinem Rennen gegen Zeit und Matsch: Kann er sich gegen die starke Konkurrenz durchsetzen?

  • Baden-Württemberg

    18.12

  • Baden-Württemberg

    18.15

    Landesschau Mobil

    Kirchberg an der Jagst

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • Rheinland-Pfalz

    18.15

    "Landesart" besucht das Sommerfest der europäischen Kunstakademie in Trier und die verschiedenen Sommer-Kunst-Kurse. Moderatorin Anna Pöhler mischt sich unter die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer, ist selbst kreativ und spricht mit den Teilnehmenden sowie mit Dozent*innen, Besucher*innen und der Leiterin der Akademie, Gabriele Lohberg. Die Sommerkurse bieten vom freien Akt in verschiedenen Techniken, Keramik und Holzschnitt bis hin zu Kursen für Kinder von 7 - 12 Jahren vielfältige Möglichkeiten sich künstlerisch zu betätigen. Außerdem stellt "Landesart" drei Künstler vor, die sich bereits erfolgreich etabliert haben, allen voran der junge Leon Löwentraut, geboren in Kaiserslautern, der derzeit seine Werke in Mainz im Frankfurter Hof zeigt.
    Leon Löwentraut, 1998 in Kaiserslautern geboren, wurde als weltweit einziger Künstler dazu auserwählt, die nachhaltigen Entwicklungsziele der Weltgemeinschaft und der Vereinten Nationen, die sogenannten "SDGs", künstlerisch zu interpretieren. Er erarbeitete für die Kampagne #Art4GlobalGoals insgesamt 17 Unikate, die bis 2030 weltweit für die Bekanntmachung und Visualisierung der Ziele eingesetzt werden.
    Die Ausstellung macht Station in Mainz im Frankfurter Hof, nachdem sie bereits weltweit in verschiedenen Museen zu sehen war und wandert dann weiter nach Florenz. Leon Löwentraut zählt zu den jüngsten und wohl bekanntesten Nachwuchskünstlern der Gegenwart. Von Picasso, Matisse und Basquiat inspiriert, sucht Löwentraut in seiner Malerei nach Freiheit, kombiniert Farben und Formen wild, malt oftmals mit der Tube statt mit dem Pinsel. Seine Sujets sind vielseitig und beschäftigen sich hauptsächlich mit Menschen.
    Malerei und Musik: Diese beiden Leidenschaften hat die junge Künstlerin Juliana Saib aus Lambrecht bei Neustadt zusammengeführt und daraus einen ganz eigenen Stil entwickelt. Die 22-Jährige bemalt Musikinstrumente, vor allem Schlagzeugfelle. Damit hat sich Juliana in der Musik-Szene einen Namen gemacht: Ihre Werke werden in Fachzeitschriften über mehrere Seiten gefeiert. Sie hat Kontakt zu den Herstellern der "Drumheads" und bemalt inzwischen sogar schon ganze Trommeln, die in den Handel gelangen. Gelernt hat sie ihr Handwerk von ihrem großen Bruder, der heute Architekt ist.
    Thilo Weckmüller, ein Grafiker aus Mainz, hat schon auf dem Schulhof kleine Bildchen an seine Schulkameraden verkauft. Später ließ ihn ein Lehrer eine ganze Schulwand bemalen. Dass er ein besonderes Talent hat, hat er früh gespürt - trotzdem war es ein langer Weg, um von seiner Kunst leben zu können. Mittlerweile betreibt er als Alternative zum klassischen Atelier einen Werkstattladen in Mainz, dessen Angebot neben Drucken und Gemälden auch Bücher, Postkarten und ungewöhnliche Preziosen umfasst. Er widmet sich neben Sieb- und Hochdrucken vor allem auch Ölgemälden.

  • 18.45

    Stadt - Land - Quiz

    Das Städteduell im Südwesten

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    SWR-Moderator Jens Hübschen quizzt in Kirn und Freudenstadt. Wo liegen die Azoren? Wer kennt sich besser mit den Wetterfröschen aus?

  • Rheinland-Pfalz

    19.30

  • Baden-Württemberg

    19.57

  • Rheinland-Pfalz

    19.57

  • Wiederholung

  • 23.30

    Das Beste aus "Rhein in Flammen"

    Die schönsten Feuerwerke am Mittelrhein

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion

    Jahr für Jahr begeistert "Rhein in Flammen" hunderttausende Besucher, die das Ufer des Rheins säumen und feiern. Mehrere 10 000 Gäste können dieses einmalige Spektakel an Bord eines Personenschiffes der Rheinschifffahrt erleben. Die großen Feuerwerke am Rhein, sind weltweit ein Begriff. An 5 Terminen zwischen Mai und September erstrahlen Orte und Kulturlandschaft, Burgen und Rheinanlagen und Höhenfeuerwerke begeistern die Zuschauer an Land wie auch auf den Schiffen. Begleitet werde die Schiffskonvois von Donnergrollen der Prachtfeuerwerke, deren Echo sich in den Berghängen bricht und das ganze Tal erzittern lassen.
    Erleben Sie die schönsten Feuerwerke am Mittelrhein. Die Reise führt von Mainz über Bingen/Rüdesheim nach Oberwesel, weiter nach St. Goar/St. Goarshausen und endet bei der größten Rhein in Flammen-Veranstaltung in Koblenz.

  • 02.30

    Eine Liebe in Afrika

    Zweiteiliger Fernsehfilm Deutschland 2002

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel

    Der erfolgreiche Arzt Stefan von Braun (Bernhard Schir) reist mit seiner attraktiven Verlobten Miriam (Julia Stemberger) zum 70. Geburtstag seines Vaters Bernhard (Hans-Michael Rehberg) nach Südafrika. Stefan ist in Südafrika aufgewachsen, hat das Land aber vor zehn Jahren verlassen, um in München Medizin zu studieren. Stefan hat seinem Vater nie verziehen, dass er noch vor dem Tod seiner kranken Mutter eine Affäre mit Denise (Hannelore Elsner) hatte und sie dann auch heiratete. So verläuft die erste Begegnung zwischen Vater und Sohn eher verhalten. Als Stefan seine Heiratspläne mit Miriam verkündet, ist Bernhard auch nicht begeistert. Er findet, dass Miriam nicht in die Familie passt - und er lässt sie dies auch deutlich spüren. Obwohl Stefan gerne in Südafrika bleiben würde, kommt das für Miriam nicht in Frage. Das Land ist ihr fremd und bedrohlich. Sie möchte zurück nach Europa. Als Stefan bei einem Überfall lebensbedrohlich verletzt wird, ändert sich ihre Lage schlagartig. Während Stefan im Krankenhaus ums Überleben kämpft, kümmert sich der anglikanische Bischof Jo Mallinger (Heiner Lauterbach), Stefans bester Freund, um Miriam.
    Um sie auf andere Gedanken zu bringen, nimmt er sie mit auf seine täglichen Touren durchs Land. Jo, der für die Verbesserung der Situation der schwarzen Bevölkerung und gegen Aids und Gewalt kämpft, versucht Miriam das Land und seine Menschen langsam näher zu bringen. Miriam beginnt sich zu öffnen - auch für Jo ...
    "Eine Liebe in Afrika" ist eine große Liebesgeschichte in zwei Teilen vor dem Hintergrund der wachsenden sozialen Probleme der südafrikanischen Gesellschaft.

  • 03.55

    Eine Liebe in Afrika

    Zweiteiliger Fernsehfilm Deutschland 2002

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel

    Stefan, der seit dem Überfall querschnittgelähmt ist, lässt Miriam nicht mehr an sich heran. Er will nicht, dass sie nur aus Mitleid bei ihm bleibt - aber auch die Nähe zwischen ihr und Jo entgeht ihm nicht. Ebenso beobachtet Jane (Renèe Soutendijk), die seit Jahren in Jo verliebt ist, der Miriam bei ihrem Schulprojekt hilft, mit großer Skepsis, dass Jo mehr für Miriam empfindet - auch wenn Miriam das Gegenteil beteuert. Jane hofft, dass Jo eines Tages zu ihr zieht, denn besonders ihre kleine Tochter Emily hängt an ihm. Als Jo nicht auf Janes Annäherungsversuche reagiert, gesteht sie dem überraschten Bischof, dass Emily seine Tochter ist. Miriam ist zwischen der Verantwortung für Stefan, ihrer Liebe zu ihm und der wachsenden Zuneigung zu Jo hin und hergerissen. Die Situation wird dramatisch, als Stefan mit seiner Cessna abstürzt und stirbt. Für Miriam, die Stefans Unfall klar als Selbstmord deutet, gibt es nun eigentlich keinen Grund, länger in Südafrika zu bleiben.
    Zumal Jo sich entscheidet, zu Jane und Emily zu ziehen. Doch Jane lehnt ab. Sie erkennt, dass Jo eine andere Frau liebt. Miriam indes vermeidet jeden Kontakt zu Jo. Aber ihre gemeinsame Liebe zu Afrika führt sie am Ende doch zusammen.