Bitte warten...

Samstag, 3.8.2019

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31
  • 06.00

    Planet Schule

    Ernte Extrem

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Eigentlich ist es die schönste Zeit im Jahr für die Landwirte: Wenn sich Scheunen, Silos und Lagerhallen füllen mit allem, was geerntet werden konnte. Doch im Jahrhundertsommer 2018 war alles anders: viel zu heiß, viel zu trocken, zu viel Sonne.
    Das ungewöhnliche Wetter stellt die Landwirtschaft bei uns im Westen auf die Zerreißprobe. Menschen, Tiere und Pflanzen leiden unter der extremen Hitze. So mussten Gerste und Mais zum Teil vier Wochen eher abgeerntet werden als üblich - und mit erheblichen Ertragseinbußen.
    Doch wie dramatisch war die Ernte 2018 wirklich? "Planet Schule" hat den Kampf der Landwirte gegen die Hitze begleitet. Was tun sie, wenn der Mais auf dem Feld verkümmert, wenn die Möhren klein und schrumpelig sind, wenn die Kartoffeln auf dem Acker verdorren? Was müssen Landwirte ändern? Den Boden optimieren, andere Pflanzen verwenden? Welchen Beitrag kann hierbei die Wissenschaft leisten? Moderatorin Dr. Mai Thi Nguyen-Kim erklärt die naturwissenschaftlichen Zusammenhänge.
    Und ist dieser Supersommer jetzt bereits ein Beweis für den Klimawandel? Müssen die Landwirte sich auf Trockenheit, Hitze und Dürre einstellen? Wetterexperte Sven Plöger ist sicher: solche extremen Wetterlagen wird es in Zukunft öfter geben.

  • 07.00

    Planet Schule

    China

    Eine bewegte Geschichte

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Wie war der rasante Aufstieg Chinas vom Entwicklungsland zur zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt möglich? Im Zentrum der ersten Folge steht die jüngere Geschichte Chinas, angefangen mit dem Großen Vorsitzenden Mao Tse Tung über die Regierungszeit Deng Xiaopings bis hin zur Gegenwart, in der China den Weltmarkt erobert.

  • 07.30

    Planet Schule

    China

    Volk und Staat

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Der wirtschaftliche Aufschwung hat viele Chinesen reich gemacht, aber auch Armut und Korruption kennzeichnen das heutige China. Dagegen erhebt sich zunehmend Protest. Im Nationalen Volkskongress, dem höchsten Entscheidungsgremium, suchen die unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen nach einem Ausgleich der Interessen und nach der Balance zwischen sozialer Gerechtigkeit und Marktwirtschaft.

  • 08.00

    Planet Schule

    China

    Arm und Reich

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    In den vergangenen 30 Jahren hat China einen enormen wirtschaftlichen Aufschwung erlebt. Doch während das Land insgesamt reicher wird, öffnet sich die Schere zwischen Arm und Reich dramatisch.

  • 08.30

    Der Dicke

    Die Nummer 1
    Fernsehserie Deutschland 2004

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Ehrenberg verklagt einen Shootingstar der deutschen Musikszene, der den Hit, mit dem er in die Charts gekommen ist, offensichtlich gestohlen hat. Dabei legt er sich mit seiner Ex-Frau an, die den Musiker vertritt. Am Ende gewinnt Ehrenberg nicht nur den Fall, er führt über die Musik auch zwei Menschen zusammen, die sich vor fast 50 Jahren aus den Augen verloren haben. Lisa hat währenddessen ganz andere Probleme. Ihre Kollegin Petra wird von ihrem Mann verprügelt. Ehrenberg rät der Frau, sich zu trennen, woraufhin der Ehemann gänzlich die Fassung verliert und unerwartet in Ehrenbergs Kanzlei auftaucht. Gudrun und Yasmin beschließen hinter Ehrenbergs Rücken, Petra zu helfen. Durch einen waghalsigen Plan schaffen sie es, den Mann endgültig aus dem Verkehr zu ziehen.

  • 09.15

    Heiter bis tödlich - Morden im Norden

    Der Frauenflüsterer
    Fernsehserie Deutschland 2012

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    In der Lübecker Hüxstraße wird Gustav Erikson von seiner Sekretärin tot aufgefunden; er wurde erschlagen. Im Mund des Verlegers erotischer Literatur findet die Spurensicherung eine zusammengeknüllte Manuskriptseite des neuen Erotik-Romans von Didier Moretti. Der eigentlich unbedeutende Lübecker Autor ist mit seinem Bestseller "Dirigent der Liebe" reich und berühmt geworden - und mit ihm sein Verleger Erikson. Die Seite des Nachfolge-Romans im Mund des Toten macht Moretti zum Tatverdächtigen. Und nicht nur dieser gerät unter Verdacht. Auch die Frau des Opfers, Elisabeth Erikson, kommt als Täterin in Frage. Sie hat für die Tatzeit allerdings ein Alibi. Während Herr Schröter das Literaten-Dasein für sich entdeckt und sich selbst an einem Bestseller versucht, widmen sich Finn Kiesewetter und Sandra Schwartenbeck der Ermittlungsarbeit.
    Moretti, der in Lübeck eine große Fangemeinde hat - auch Finns Tante Ria ist darunter - hatte zwar mit "Dirigent der Liebe" großen Erfolg, seine früheren Romane sind jedoch als Schund verschrien. Frau Erikson berichtet den Ermittlern von Drohbriefen, die ihr Mann erhalten habe. Zu den Feinden des ermordeten Erotik-Verlegers gehört auch das Ehepaar Henning, das eine kleine Druckerei besitzt. Doch was haben die beiden mit dem Mord an Erikson zu tun? Inzwischen präsentiert Schröter bereits die ersten Seiten seines Fachbuches - komplett abgeschrieben, wie Lars Englen sofort bemerkt. Das bringt Finn im Mordfall auf einen interessanten Gedanken.

  • Baden-Württemberg

    10.00

  • Rheinland-Pfalz

    10.00

  • 10.45

    Nachtcafé

    Die SWR Talkshow
    Gäste bei Michael Steinbrecher
    Wahnsinn Liebe

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 12.15

    Schnittgut. Alles aus dem Garten

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion
  • Der Rewe-Konzern ist die zweitgrößte deutsche Supermarktkette. Die meisten Kunden schätzen ihn als hochwertigen Vollsortimenter. Rewe hat Großes vor: Das Unternehmen will den Discountern die Preisführerschaft streitig machen. Rewe-Eigenmarken sollen das Einkaufen bei Aldi und Co. überflüssig machen. Gleichzeitig will der Konzern Vorreiter sein: Mehr Lebensmittel aus der Region, weniger Plastik und gesündere Produkte mit reduziertem Zucker. Doch was steckt dahinter? Wie fair behandelt dieses Unternehmen seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Wie regional und hochwertig sind seine Produkte wirklich? Wie gut behaupten sich die Eigenmarken im Vergleich zur Konkurrenz? Kann Rewe seine Preisversprechen halten und kosten die Waren in allen Rewe-Geschäften wirklich gleich viel? "Marktcheck" schaut genau hinter die Kulissen des Konzerns.

    Wiederholung vom Dienstag

  • 14.15

    Sehnsucht nach Liebe

    Spielfilm Deutschland 2004

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel

    Seit dem Tod ihres Mannes muss die optimistische Dorfpfarrerin Anja sich alleine um ihre zwei Kinder und ihre Gemeinde kümmern. In Herbert, einem Freund ihres Mannes, hat sie einen hilfsbereiten Freund und zugleich einen stillen Verehrer - der sympathische Mann hofft, eines Tages Anjas Herz gewinnen zu können. Dann aber taucht der junge, gutaussehende Bauernsohn Jochen nach vielen Jahren wieder im Ort auf. Als es zwischen ihm und Anja zu einer heimlichen Affäre kommt, droht das Leben der Dorfpfarrerin sowohl beruflich als auch privat aus den Fugen zu geraten ...
    Mit "Sehnsucht nach Liebe" hat Erwin Keusch ("Lilly unter den Linden", "Dr. Kleist") eine dramatische Liebesgeschichte inszeniert. Der Film erzählt von einer Frau, die hin- und hergerissen ist zwischen Verstand und Gefühl, zwischen persönlichem Glück und mütterlicher Fürsorge. In der Hauptrolle spielt Barbara Rudnik ("Liebling, bring die Hühner ins Bett, "Schatten der Macht") die sensible Pfarrerin im Gewissenskonflikt. In weiteren Rollen: Benjamin Sadler ("Zimmer der Angst", "Luther", "Das Wunder von Lengede") und Rudolf Kowalski ("Bella Block").

  • 15.45

    Lecker aufs Land

    Zu Gast bei Marion Bohner in Oberschwaben

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion

    Das Wohl ihrer Tiere ist für Marion Bohner das höchste Gut. Gemeinsam mit ihrem Mann Klaus hat sie den Hof auf Bio umgestellt und vor vier Jahren einen Kompoststall gebaut. Darin können sich die Kühe frei bewegen und dürfen auch ihre Hörner behalten. Der weiche Untergrund aus Erde und Mist ist gelenkschonend, wird täglich durchmischt und ergibt einen hochwertigen Dünger mit dem die Familie ihre Felder bestellt.

    Wiederholung vom Mittwoch

  • 16.30

    Mit Herz am Herd

    Matjes Heringe mit Rote Bete-Carpaccio
    und Rösti

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Diesmal dürfen sich die Zuschauer freuen auf ein einfaches, aber umso köstlicheres Gericht von Cliff Hämmerle.
    Das "Mit Herz am Herd"- Team kocht ein Kater-Rezept mit allen geschmacklichen Ausrichtungen, die einem wieder einen klaren Kopf bereiten, sollte man in der närrischen Zeit oder unterm Jahr etwas über die Stränge geschlagen haben. Salzig, süß, sauer und scharf finden sich in den Komponenten, die Cliff Hämmerle zu einem köstlichen modernen Gericht komponiert hat. Die Matjes Heringe legt er in eine Joghurt-Sahne Marinade, die er salzt, süßt und pfeffert. Der Weißwein-Essig im Rote-Bete-Kochwasser bringt die erdigen und süßen Aromen der Bete in Balance. Dazu legt Cliff Hämmerle kleine Rösti auf den Teller - außen kross und innen saftig - das ist Sterneküche regional und genial.
    Das "Mit Herz am Herd"-Team wünscht guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen!

  • 17.00

    Weimar, da will ich hin!

    mit Michael Friemel

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Jeder hat schon mal von dieser Stadt gehört; aber ihre Bedeutung ermessen die wenigsten von uns. Auch Moderator Michael Friemel staunt nicht schlecht: Weimar - das war Anfang des 19. Jahrhunderts das kulturelle Zentrum Europas. Hier lebten, schrieben, inszenierten Goethe, Schiller, Herder, Wieland. Rund hundert Jahre später erreichte die kleine thüringische Stadt wieder Weltniveau: die Avantgarde der Architektur hatte hier ihre Schule gegründet, das Bauhaus.
    Ein Spaziergang durch Weimar ist wie eine Zeitreise. Mit einem besonderen Postboten besucht Michael Friemel die Häuser von Goethe und Schiller; mit einem Studenten der Bauhaus-Uni geht es ins Büro von Bauhaus-Gründer Walter Gropius und ins Modell-Haus am Horn. Weimar ist außerdem Musikstadt, von der Franz Liszt-Hochschule zieht es unseren Moderator zur Jakobskirche, wo er vom Kantor etwas über die menschliche Seite des genialen Johann Sebastian Bach erfährt. Weiter geht es in den Park von Schloss Belvedere, und endlich wird auch geklärt, was den Weimarer vom Weimaraner unterscheidet.
    Viel Prominenz hatte Weimar im Lauf der Jahrhunderte vorzuweisen. Davon wollten auch die Nazis profitieren und Weimar zur Kulturhauptstadt des Reichs umbauen - was glücklicherweise nur ansatzweise gelang. Aber vor den Toren der Klassik-Stadt, auf dem Ettersberg, entstand das KZ Buchenwald. Diese andere Facette deutschen Wesens blendet Michael Friemel bei seinem Weimar-Besuch nicht aus.

  • Fußball 2. Bundesliga: Sandhausen - Osnabrück | 3. Liga: Münster - Kaiserslautern | Großaspach - Uerdingen |
    Moderation: Lea Wagner

  • Rheinland-Pfalz

    18.00

  • Rheinland-Pfalz

    18.05

    Die SWR-Reportage

    Prügeln ohne weh zu tun -
    Ein Hunsrücker kämpft um die Wrestling-Krone

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Die SWR Reportage begleitet Wrestler Fabian Hub bei seinem bis heute wichtigsten Kampf und wirft einen Blick hinter die Kulissen dieses waghalsigen Sports.

  • Baden-Württemberg

    18.12

  • Baden-Württemberg

    18.15

  • Rheinland-Pfalz

    18.15

    Landesart Plus

    Lulo Reinhard

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Die Klänge anderer Kontinente und den Gypsy Swing seines berühmten Ahnen Django Reinhardt verbindet er zu seinem eigenen musikalischen Stil: der Gitarrist Lulo Reinhardt aus Koblenz am Rhein. Die Hälfte des Jahres reist der Sinto um die Welt, spielt auf Konzerten und Festivals, trifft Menschen aus anderen Kulturen, tauscht sich mit ihnen aus und entwickelt so seine Musik immer weiter.
    Für sein jüngstes Projekt "Gypsy meets India" ist er nach Indien zu den Ursprüngen seines Volkes gereist. Von dort kamen Sinti vor mehr als tausend Jahren nach Europa. In Kalkutta hat er mit dem weltberühmten Musiker Debashish Battacharya, dessen Bruder und Tochter eine CD aufgenommen, die mit dem Deutschen Schallplattenpreis für Weltmusik ausgezeichnet wurde.
    Wenn Lulo Reinhardt in seiner Heimat Koblenz ist, pflegt er innigen Kontakt zu seiner Familie. Seinen vier Enkeln gibt er regelmäßig Unterricht in Romanes, der Sprache der Sinti. Und er führt sie spielerisch in die Welt der Musik ein. Mit Talent, viel Arbeit und großem musikalischen und menschlichen Einfühlungsvermögen hat es Lulo Reinhardt geschafft, aus dem Schatten des berühmten Vorfahren Django Reinhardt herauszutreten und von seiner eigenen Musik erfolgreich zu leben.

  • 18.45

    Stadt - Land - Quiz

    Das Städteduell im Südwesten

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • Rheinland-Pfalz

    19.30

  • Baden-Württemberg

    19.57

  • Rheinland-Pfalz

    19.57

  • Wiederholung

  • Mit tollen Gästen wie Entertainer Jürgen von der Lippe, "Fernsehgarten"-Gastgeberin Andrea Kiewel, Schauspieler Jürgen Vogel und Moderatorin Katrin Bauerfeind geht es in die neue Staffel der Erfolgssendung.
    Dr. Eckart von Hirschhausen hat selbst über zehn Kilo abgenommen. Er verrät, wie das geht, und warum die "Hirschhausen-Diät" keine Diät ist, sondern eine Lebensweise. Im Gespräch mit Gesundheitspsychologin Prof. Jutta Mata gibt er spannende Tipps für den Alltag in der verlockenden kalorienreichen Umgebung.
    Kiffen auf Rezept? Zum medizinischen Nutzen von Cannabis existieren etliche Mythen und Vorurteile, aber was davon stimmt tatsächlich? Hirschhausen lichtet den Dunst.
    Außerdem geht es um die Themen: Schweiß, Gruppenverhalten und andere Fakten rund um den Menschen - zum Lachen, Staunen und Weitererzählen.
    Unterwegs in Berlin trifft Dr. Eckart von Hirschhausen den Mann, der als erster in Deutschland trotz seiner Querschnittslähmung wieder laufen kann - was wie ein Wunder klingt, ist möglich durch ein sogenanntes "Exoskelett". Deutschlands berühmtester Arzt hat es selbst ausprobiert und berichtet: "Wenn die eigenen Beine durch einen Computer gesteuert werden, fühlt sich das erst einmal verrückt an. Aber wenn damit Menschen aus dem Rollstuhl wieder aufrecht stehen und gehen können, ist das ein sensationeller Fortschritt, den wir im Studio feiern wollen."
    "Hirschhausens Quiz des Menschen" startet zum Frühling mit drei taufrischen Ausgaben am 19. und 26. April sowie am 3. Mai 2018 jeweils um 20:15 Uhr im Ersten.
    "Hirschhausens Quiz des Menschen" ist eine Produktion des WDR in Zusammenarbeit mit der ARD und "Ansager & Schnipselmann".

  • Baden-Württemberg

    21.45

  • Rheinland-Pfalz

    21.45

  • 22.50

    Der Medicus

    (The Physician I)
    Zweiteiliger Spielfilm Deutschland 2013

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion

    England, im frühen elften Jahrhundert. Trotz seiner magischen Vorahnung muss der junge Halbwaise Rob Cole (Tom Payne) hilflos mit ansehen, wie seine Mutter an einer unheilbaren Krankheit stirbt. Das Erlebnis prägt ihn nachhaltig. Rob schließt sich einem fahrenden Bader (Stellan Skarsgård) an, der ihn in das medizinische Halbwissen des Mittelalters einweiht. Da der Wanderheiler allmählich sein Augenlicht verliert, übernimmt sein Zauberlehrling bald die "Behandlungen" - für die Patienten eher schmerzhafte als heilsame Prozeduren. Von einem jüdischen Medicus, der dem fast Erblindeten durch einen kunstvollen Eingriff das Augenlicht wiedergibt, erfährt Rob, dass es außer seinem bescheidenen Wissen eine sehr viel weiter entwickelte Heilkunst gibt. Elektrisiert macht er sich auf den Weg in die persische Stadt Isfahan, wo der sagenumwobene Ibn Sina (Ben Kingsley) Medizin lehrt. Dank seiner erstaunlichen Fähigkeiten avanciert Rob bald zum Meisterschüler des Universalgelehrten. Doch dadurch begibt er sich auch in große Gefahr.
    Mehr als sechs Millionen Mal ging Noah Gordons Weltbestseller "Der Medicus" allein in Deutschland über den Ladentisch, der Kinoerfolg lockte über 3,6 Millionen Zuschauer an die deutschen Kinokassen. Mit seiner Verfilmung gelingt Phlipp Stölzl, der schon mit "Goethe!" sein Talent für historische Stoffe eindrucksvoll bewies, eine bildgewaltige Reise ins Mittelalter. Anschaulich und mit Witz führt "Der Medicus" die nicht immer appetitlichen Anfänge der medizinischen Wissenschaft vor Augen. Als wissbegieriger Meisterschüler glänzt Tom Payne an der Seite des Oscar-Preisträgers Ben Kingsley: Auf seine unnachahmliche Art schlüpft der "Ghandi"-Darsteller in die Rolle des großen Gelehrten, der sich nicht zu schade ist, einfache Menschen von der Straße zu behandeln.

  • 00.20

    Der Medicus

    (The Physician II)
    Zweiteiliger Spielfilm Deutschland 2013

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion

    Der große Gelehrte Ibn Sina (Ben Kingsley) weiht den wissensdurstigen Rob Cole (Tom Payne) in die Geheimnisse der Medizin ein. Doch gegen den Ausbruch der Pest ist die ärztliche Kunst machtlos. In Isfahan rafft der schwarze Tod Tausende dahin, bis der junge Meisterschüler herausfindet, dass Rattenflöhe den Erreger übertragen. Dank seiner Entdeckung wird die Epidemie eingedämmt. Ein phänomenaler Erfolg, doch der gefeierte Mediziner ist nicht zufrieden. Rob will das Geheimnis jener unheilbaren Krankheit lüften, an der auch seine Mutter starb. Trotz ausdrücklichen Verbots seines Lehrmeisters obduziert Rob heimlich eine Leiche und beginnt zu verstehen, dass die berüchtigte "Seitenkrankheit" eine Blinddarmentzündung ist. Mit diesem Wissen rettet er sogar dem Schah (Olivier Martinez) das Leben. Doch er wird an die Mullahs verraten, fanatische Koraneiferer, in deren Augen Ibn Sina und seine Schüler sich gegen Gott versündigen. Mit dem Überfall der kriegerischen Seldschuken, die den Mullahs zur Seite stehen, endet in Isfahan der Epoche der freien Wissenschaft. Ibn Sina verübt Selbstmord. Im letzten Moment rettet Rob seine große Liebe Rebecca (Emma Rigby) aus den Fängen ihres Gatten, der die Ehebrecherin nach alter Tradition steinigen will. In ihrer Begleitung kehrt der Medicus nach England zurück, wo er seine Kenntnisse in den Dienst der freien Forschung stellt.
    Mit "Der Medicus" beweist Philipp Stölzl, dass auch in Deutschland monumentales Kino auf internationalem Niveau und großem Erfolg möglich ist. Gemeinsam mit seinem Drehbuchautor Jan Berger verdichtet Stölzl Noah Gordons epische Romanvorlage zu einer spannenden und aufwühlenden Geschichte mit überraschenden Bezügen zur Gegenwart. Hauptdarsteller Tom Payne - der zuvor in dem Arthouse-Hit "Miss Pettigrews großer Tag" in Erscheinung trat - glänzt als wissbegieriger Forscher, der den Tod seiner Mutter ergründet und zum Vorreiter der modernen Medizin wird. Wenn der christliche Medicus sich als Jude tarnen muss, um bei einem Muslimen zu studieren, dann plädiert "Der Medicus" für eine friedliche Koexistenz der Religionen und Kulturen.

  • 01.50

    Der Medicus

    (The Physician I)
    Zweiteiliger Spielfilm Deutschland 2013

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion

    England, im frühen elften Jahrhundert. Trotz seiner magischen Vorahnung muss der junge Halbwaise Rob Cole (Tom Payne) hilflos mit ansehen, wie seine Mutter an einer unheilbaren Krankheit stirbt. Das Erlebnis prägt ihn nachhaltig. Rob schließt sich einem fahrenden Bader (Stellan Skarsgård) an, der ihn in das medizinische Halbwissen des Mittelalters einweiht. Da der Wanderheiler allmählich sein Augenlicht verliert, übernimmt sein Zauberlehrling bald die "Behandlungen" - für die Patienten eher schmerzhafte als heilsame Prozeduren. Von einem jüdischen Medicus, der dem fast Erblindeten durch einen kunstvollen Eingriff das Augenlicht wiedergibt, erfährt Rob, dass es außer seinem bescheidenen Wissen eine sehr viel weiter entwickelte Heilkunst gibt. Elektrisiert macht er sich auf den Weg in die persische Stadt Isfahan, wo der sagenumwobene Ibn Sina (Ben Kingsley) Medizin lehrt. Dank seiner erstaunlichen Fähigkeiten avanciert Rob bald zum Meisterschüler des Universalgelehrten. Doch dadurch begibt er sich auch in große Gefahr.
    Mehr als sechs Millionen Mal ging Noah Gordons Weltbestseller "Der Medicus" allein in Deutschland über den Ladentisch, der Kinoerfolg lockte über 3,6 Millionen Zuschauer an die deutschen Kinokassen. Mit seiner Verfilmung gelingt Phlipp Stölzl, der schon mit "Goethe!" sein Talent für historische Stoffe eindrucksvoll bewies, eine bildgewaltige Reise ins Mittelalter. Anschaulich und mit Witz führt "Der Medicus" die nicht immer appetitlichen Anfänge der medizinischen Wissenschaft vor Augen. Als wissbegieriger Meisterschüler glänzt Tom Payne an der Seite des Oscar-Preisträgers Ben Kingsley: Auf seine unnachahmliche Art schlüpft der "Ghandi"-Darsteller in die Rolle des großen Gelehrten, der sich nicht zu schade ist, einfache Menschen von der Straße zu behandeln.

    Wiederholung

  • 03.20

    Der Medicus

    (The Physician II)
    Zweiteiliger Spielfilm Deutschland 2013

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion

    Der große Gelehrte Ibn Sina (Ben Kingsley) weiht den wissensdurstigen Rob Cole (Tom Payne) in die Geheimnisse der Medizin ein. Doch gegen den Ausbruch der Pest ist die ärztliche Kunst machtlos. In Isfahan rafft der schwarze Tod Tausende dahin, bis der junge Meisterschüler herausfindet, dass Rattenflöhe den Erreger übertragen. Dank seiner Entdeckung wird die Epidemie eingedämmt. Ein phänomenaler Erfolg, doch der gefeierte Mediziner ist nicht zufrieden. Rob will das Geheimnis jener unheilbaren Krankheit lüften, an der auch seine Mutter starb. Trotz ausdrücklichen Verbots seines Lehrmeisters obduziert Rob heimlich eine Leiche und beginnt zu verstehen, dass die berüchtigte "Seitenkrankheit" eine Blinddarmentzündung ist. Mit diesem Wissen rettet er sogar dem Schah (Olivier Martinez) das Leben. Doch er wird an die Mullahs verraten, fanatische Koraneiferer, in deren Augen Ibn Sina und seine Schüler sich gegen Gott versündigen. Mit dem Überfall der kriegerischen Seldschuken, die den Mullahs zur Seite stehen, endet in Isfahan der Epoche der freien Wissenschaft. Ibn Sina verübt Selbstmord. Im letzten Moment rettet Rob seine große Liebe Rebecca (Emma Rigby) aus den Fängen ihres Gatten, der die Ehebrecherin nach alter Tradition steinigen will. In ihrer Begleitung kehrt der Medicus nach England zurück, wo er seine Kenntnisse in den Dienst der freien Forschung stellt.
    Mit "Der Medicus" beweist Philipp Stölzl, dass auch in Deutschland monumentales Kino auf internationalem Niveau und großem Erfolg möglich ist. Gemeinsam mit seinem Drehbuchautor Jan Berger verdichtet Stölzl Noah Gordons epische Romanvorlage zu einer spannenden und aufwühlenden Geschichte mit überraschenden Bezügen zur Gegenwart. Hauptdarsteller Tom Payne - der zuvor in dem Arthouse-Hit "Miss Pettigrews großer Tag" in Erscheinung trat - glänzt als wissbegieriger Forscher, der den Tod seiner Mutter ergründet und zum Vorreiter der modernen Medizin wird. Wenn der christliche Medicus sich als Jude tarnen muss, um bei einem Muslimen zu studieren, dann plädiert "Der Medicus" für eine friedliche Koexistenz der Religionen und Kulturen.

    Wiederholung

  • 04.45

    Weimar, da will ich hin!

    mit Michael Friemel

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
    Video Programming System 04.50

    Jeder hat schon mal von dieser Stadt gehört; aber ihre Bedeutung ermessen die wenigsten von uns. Auch Moderator Michael Friemel staunt nicht schlecht: Weimar - das war Anfang des 19. Jahrhunderts das kulturelle Zentrum Europas. Hier lebten, schrieben, inszenierten Goethe, Schiller, Herder, Wieland. Rund hundert Jahre später erreichte die kleine thüringische Stadt wieder Weltniveau: die Avantgarde der Architektur hatte hier ihre Schule gegründet, das Bauhaus.
    Ein Spaziergang durch Weimar ist wie eine Zeitreise. Mit einem besonderen Postboten besucht Michael Friemel die Häuser von Goethe und Schiller; mit einem Studenten der Bauhaus-Uni geht es ins Büro von Bauhaus-Gründer Walter Gropius und ins Modell-Haus am Horn. Weimar ist außerdem Musikstadt, von der Franz Liszt-Hochschule zieht es unseren Moderator zur Jakobskirche, wo er vom Kantor etwas über die menschliche Seite des genialen Johann Sebastian Bach erfährt. Weiter geht es in den Park von Schloss Belvedere, und endlich wird auch geklärt, was den Weimarer vom Weimaraner unterscheidet.
    Viel Prominenz hatte Weimar im Lauf der Jahrhunderte vorzuweisen. Davon wollten auch die Nazis profitieren und Weimar zur Kulturhauptstadt des Reichs umbauen - was glücklicherweise nur ansatzweise gelang. Aber vor den Toren der Klassik-Stadt, auf dem Ettersberg, entstand das KZ Buchenwald. Diese andere Facette deutschen Wesens blendet Michael Friemel bei seinem Weimar-Besuch nicht aus.

    Wiederholung

  • 05.15

    Der mit dem Wald spricht - Unterwegs mit Peter Wohlleben

    Mit Sven Plöger und Barbara Wussow durch den
    Universitätsforst Sailershausen

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Wiederholung vom Donnerstag