Bitte warten...

Donnerstag, 30.5.2019

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
  • 07.15

    MENSCH LEUTE

    Der Einsiedler

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 07.45

    Der Südwesten von oben

    Unsere Gotteshäuser

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 08.30

    Himmel auf Erden

    Basilika St. Martin und Oswald in Weingarten

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Im oberschwäbischen Weingarten steht die größte Barockkirche nördlich der Alpen. Im Altar ist seit Jahrhunderten die Heilig-Blut-Reliquie aufbewahrt. Bis heute ist sie das Herzstück dieser Basilika. Jeden Morgen holt Dekan Ekkehard Schmid, der Stadtpfarrer, die kostbare Reliquienmonstranz aus dem Tresor, wo sie die Nacht sicher verwahrt wurde und legt sie hinter das Sichtfenster des Altars. Jeder Kirchenbesucher soll sie betrachten können. Der Legende nach enthält sie ein Bröckchen Erde, auf das das Blut Christi bei der Kreuzigung fiel. Seit 900 Jahren wird diese Reliquie hier verehrt. Sie bestimmt den Jahresablauf der Gemeinde, prägt die Stadt und ihre Menschen bis heute. Für sie wurde die imposante Kirche gebaut.
    Mesner Klaus Weiß kennt jeden Winkel dieser Kirche und viele Geschichten. Auch Iris Herzogenrath ist eng mit der Kirche verbunden. Sie sammelt in ihrem "Lädele" in der Fußgängerzone Weingartens Geld für den Erhalt der Basilika. Stephan Debeur ist Organist an der weltberühmten Kirchenorgel, deren Klänge er mit Leben füllt. Das Instrument mit seiner eigenwilligen Entstehungsgeschichte kennt er wie kaum ein Zweiter.
    Christi Himmelfahrt ist Höhepunkt im Jahreslauf. Beim Blutritt, einer der größten Reiterprozessionen Europas, trägt der Pfarrer als Heilig-Blut-Reiter die Reliquie durch Stadt und Umgebung und segnet mit ihr die Menschen. Ihn begleiten 3.000 Reiter aus ganz Oberschwaben. Auch Andreas Veeser aus Immenried ist mit seinem Sohn Korbinian dabei. Tage vorher schon starten die Vorbereitungen bei der Familie für diesen besonderen Tag. Es geht dabei nicht nur um den christlichen Glauben, sondern vor allem auch um ein Stück regionaler Kultur und um eine Legende, die noch heute für einen besonderen Zusammenhalt in der Stadt und in der Region sorgt.
    Kurztext:
    Im oberschwäbischen Weingarten steht die größte Barockkirche nördlich der Alpen. Im Altar ist seit Jahrhunderten die Heilig-Blut-Reliquie aufbewahrt. Bis heute ist diese Reliquie das Herzstück dieser Basilika. Christi Himmelfahrt ist Höhepunkt im Jahreslauf. Beim Blutritt, einer der größten Reiterprozessionen Europas, trägt der Pfarrer als Heilig-Blut-Reiter die Reliquie durch Stadt und Umgebung und segnet mit ihr die Menschen. Ihn begleiten 3.000 Reiter aus ganz Oberschwaben.

  • 10.00

    Der Unimog

    Die Geschichte eines Multi-Talents

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 11.30

    Wer weiß denn sowas?

    mit Kai Pflaume

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 12.15

    Wer weiß denn sowas?

    mit Kai Pflaume

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 13.00

    Wirtshäuser auf dem Land

    Erinnerungen aus dem Südwesten

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • Der Südwesten der Bundesrepublik ist nicht nur die Hochburg für Denker und Tüftler - in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz gibt es auch jede Menge kurioser Rekorde. Höher, größer, schneller, schwerer oder verrückter - es gibt kaum eine Höchstleistung, die hierzuland nicht erreicht wird.

  • Das tägliche Servicemagazin mit Expertentipps rund um Heim und Garten, Gesundheit, Küche und Haushalt.
    Zuschauer können live ihre Meinung zu aktuellen Themen einbringen, mit Studiogästen sprechen und beim Quiz mitraten.
    Moderation: Evelin König
    Ausführlichere Informationen zur Sendung unter www.swr.de/kaffee-oder-tee

  • Baden-Württemberg

    18.00

  • Rheinland-Pfalz

    18.00

  • Baden-Württemberg

    18.05

    Wohnen extrem

    Hausbesuche bei Individualisten

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • Rheinland-Pfalz

    18.05

    Die SWR-Reportage

    Überleben in der Wildnis
    Survival-Training im Pfälzerwald

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Es muss nicht unbedingt der südamerikanische Dschungel oder die Wüste Gobi sein. Auch im Pfälzerwald, dem größten zusammenhängenden Waldgebiet Deutschlands, kann man mal die Orientierung verlieren oder von einem Unwetter überrascht werden. Und dann? Das will der 50-jährige Horst Meisterling wissen. In einem Survival-Camp möchte er erfahren, wie man mit Karte und Kompass statt Handy navigiert, aus Laub und Holz einen Nachtunterschlupf baut und wie aus Brennnesseln ein leckerer Salat wird.
    Das alles weiß Überlebenstrainer Dominik Knausenberger. Der Natur-Liebhaber will seinen Schülern verloren gegangenes Wissen über den Wald näherbringen. Wie wird sich Horst Meisterling schlagen? Die SWR Reportage begleitet Survival-Trainer Dominik und seine Schülerinnen und Schüler bei ihrem Abenteuer im Pfälzerwald: 24 Stunden jenseits der Zivilisation.

  • Rheinland-Pfalz

    18.15

  • Fünf Jahre nach dem Schock der Schließung des Stuttgarter Fernsehturms tanzt die millionste Besucherin im Foyer des Turms Rock'n Roll. Ein Sinnbild für den ungebrochenen Erfolg und ein Sieg über die zunächst nahezu unbezwingbar erscheinenden Auflagen durch den Brandschutz.

  • Romantische Schlösschen aus vergangenen Jahrhunderten, futuristische Luxuswohnbauten der Gegenwart: Villen waren und sind die exklusivste Form des Wohnens, errichtet von den großen Baumeistern ihrer Zeit mit der Absicht, Wohlstand, Stil und Lebensart ihrer Auftraggeber zu repräsentieren. Sie sind Ausdruck von besonderer Wohnkultur, feiner Lebensart, von Geschmack oder Prunk oder aber das Symbol für Macht und Reichtum. Der Film begibt sich auf Zeitreise durch Baustile, durch gesellschaftliches Leben, durch wirtschaftliche und politische Entwicklungen. Er zeigt, wie Villen Moden ausdrücken und überstehen, wie gesellschaftliche Veränderungen an ihnen nagen und trotzdem die Sehnsucht nach etwas Schönem bleibt. Im Mittelpunkt stehen Geschichten von ihren Erbauern und ihren Bewohnern. Die Protagonisten sind die jetzigen Besitzer, die Erben oder Nachfahren der Erbauer, das Denkmalamt oder die Nutzer.
    Die Villa Berg in Stuttgart, einst abgeschiedene Sommerresidenz des württembergischen Königspaars, ist heute ein Politikum. Nach erfolglosen Versuchen verschiedener Investoren soll sie nun zum Offenen Haus für Kultur und Musik werden. Die Klassiker der Industrialisierung sind die Villen der Unternehmer und Fabrikanten wie die Villa Bosch, in der Robert Bosch mit seiner Familie auf der Gänsheide lebte, oder die Villa Huesgen in Traben-Trarbach. Hier ließ sich Weinbaron Adolf Huesgen vom Berliner Jugendstilarchitekten Bruno Möhring an der Mosel ein angemessenes Anwesen gestalten. Die berühmten Baden-Badener Villen stammen alle aus der Zeit, als sich Kunst, Politik und Wirtschaft in der Bäderstadt trafen.
    Das Filmteam begleitet den heutigen Villenbauer Alexander Brenner und klärt mit ihm, was es damals brauchte und was heute wichtig ist, wenn Menschen mit Geld sich verwirklichen wollen. Ist es die totale digitale Vernetzung oder immer noch Park und Swimmingpool? Gibt es noch das klassische Hauspersonal, das unter einem Dach mit dem Hausbesitzer wohnt, oder mietet man bestimmte Dienstleistungen bei Bedarf? Wer konnte sich früher eine Villa leisten, wer heute? Um der Frage nachzugehen, was hinter verschlossenen Türen passiert, lassen einige Besitzer das Team hinter die historischen Fassaden blicken.

  • Rheinland-Pfalz

    18.45

    MENSCH LEUTE

    Die Erntehelferin
    Acht Kinder und ein Knochenjob

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    "Wie können diese Frauen das machen, habe ich oft gedacht. - Wie können sie ihre Kinder allein lassen?"
    - Daniela hat zwei Töchter und sechs Söhne. Sie ist Mutter mit Leib und Seele. Und trotzdem - oder gerade deshalb - kam sie vor vier Jahren an einen Punkt, an dem klar wurde: es geht nicht mehr anders. Auch sie muss es tun - für drei bis vier Monate als Erntehelferin nach Deutschland gehen!

  • Baden-Württemberg

    19.45

  • Rheinland-Pfalz

    19.45

  • Baden-Württemberg

    19.57

  • Wiederholung

  • Albin Braig und Karlheinz Hartmann, der erfolgreichste Humor-Doppelpack Baden-Württembergs, in einer fein ausgeklügelten Doppelrolle: Albin Braig ist sowohl Bürobote Hannes als auch Heinz, der Feuerwehrmann, Karlheinz Hartmann glänzt als Bürgermeister und als Sanitäter. Als die beiden diensttuenden Geister hinter der Bühne haben Sanitäter Eberhard und Feuerwehrmann Heinz ein gespanntes Verhältnis zu den "Stars", Hannes und dem Bürgermeister, die draußen vor Publikum den großen Beifall einheimsen.
    Heinz ist eifersüchtig auf Hannes, weil der seiner Frau Freikarten gegeben hat. Er rächt sich, indem er Requisiten entwendet. Aus einer Feindschaft wird aber am Ende doch noch eine Freundschaft. Die Fernsehzuschauerinnen und -zuschauer sehen im Gegensatz zu den Helden des Bildschirms natürlich beide (komischen) Seiten: Die kleine skurrile Welt hinter der Bühne und - in voller Länge - die schönsten "Hannes und der Bürgermeister" Sketche auf der Bühne. Vergnügen ist garantiert. Für die musikalischen Einlagen sorgen mit schwäbischer Zuverlässigkeit die bewährten Fachkräfte von Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle mit "skrupelloser Hausmusik".

  • Mathias Richling hat in seiner Kabarett-Karriere über 600 Figuren gespielt. Diesmal zeigt er uns ganz aktuell Trump und seinen nordkoreanischen Kollegen Kim beim intimen Männergespräch auf der Toilette, Boris Becker am Pokertisch und eine Angela- Merkel-Persiflage in ihrem berühmt-berüchtigten besten Outfit für Bayreuth.

  • 23.15

    Zum 70. Geburtstag von Gerd Dudenhöffer (13.10.) (bis 02.45 Uhr)

    Tach, Herr Dokter! - Der Heinz Becker Film

    Spielfilm Deutschland 1999

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Einerseits könnte man sich nichts Besseres vorstellen, als den kompetenten Heimwerker Heinz Becker als Nachbarn zu haben. Denn wenn es ums Werkeln geht, hat der hilfsbereite Saarländer immer einen guten Rat. Andererseits könnten die Nachbarn Becker und Schenkberg nicht unterschiedlicher sein, denn Dr. Schenkberg ist Firmenchef und hat sogar einen Doktortitel - weshalb er von Heinz immer mit einem ehrfurchtsvollen "Tach, Herr Dokter!" begrüßt wird. Und auch "es Hilde" versteht natürlich vollkommen, dass die "Frau Doktor" beim Metzger als Erste bedient wird.
    Frau Schenkberg selbst ist weniger gut auf die Nachbarn zu sprechen. Denn Heinz hat ein großes Heimwerker-Projekt gestartet, den Bau einer Veranda. Da kann schon mal in der Nacht der Pressluftbohrer zum Einsatz kommen. Zu ihrem Unmut muss Frau Schenkberg feststellen, dass ihr Mann von dem Nachbarn mit der "Batschkapp" angetan ist und sich nur zu gerne von ihm Sinn und Nutzen einer Fräsmaschine erklären lässt. So kann sie nicht verhindern, dass Dr. Schenkberg die Beckers zu seiner Geburtstags-Party einlädt - bei der auf Heinz jede Menge Fettnäpfchen lauern ...
    Otto hatte damit großen Erfolg, auch Mr. Bean hat es getan - so drehte der saarländische Komiker und Kabarettist Gerd Dudenhöffer 1999 ebenfalls einen Kinofilm rund um seine Kultfigur Heinz Becker. In "Tach, Herr Dokter" beweist er, dass sich auf 90 Minuten noch mehr lustige Sprüche und gutgemeinte Handwerker-Tipps unterbringen lassen. Hilfe bei der Inszenierung holte sich Dudenhöffer bei Regisseur und Kameramann Gernot Roll. Nicht nur Heinz-Becker-Fans kommen hier voll auf ihre Kosten.

  • Monreal zeigt sich mal wieder von seiner sonnigsten Seite, alles ist friedlich und die Natur steht voll im Saft. Doch die Idylle trügt. Nicht nur, dass im Ort ein Bürgermeisterwahlkampf "tobt", das Polizeirevier soll nun endgültig wegen mangelnder Aufträge, sprich Verbrechen, geschlossen werden. Katie ist verzweifelt. Da hört sie im Polizeifunk von einer herrenlosen Leiche im Nachbarrevier ...
    Und schon überschlagen sich die Ereignisse, eine Leiche verschwindet und eine andere taucht unvermittelt auf: Bauer Maulbach, ein Kandidat für das Bürgermeisteramt, ist offenbar ermordet worden. Unter dringenden Tatverdacht steht Oma Biever. Ausgerechnet Katies Tante hatte offenbar Gründe genug, den ungeliebten Maulbach für immer loszuwerden. Katie will das allerdings partout nicht zur Kenntnis nehmen. Oder weiß sie ohnehin viel mehr? Killmer jedenfalls muss bald alles dafür tun, um zu verhindern, dass seine Kollegin ein Beweismittel nach dem anderen heimlich verschwinden lässt. Und schon stecken die zwei mitten in einem turbulenten Fall, in dem sie gegeneinander, nebeneinander und manchmal auch miteinander ermitteln.

  • 02.10

    Zum 70. Geburtstag von Gerd Dudenhöffer (13.10.) (bis 02.45 Uhr)

    Tach, Herr Dokter! - Der Heinz Becker Film

    Spielfilm Deutschland 1999

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Einerseits könnte man sich nichts Besseres vorstellen, als den kompetenten Heimwerker Heinz Becker als Nachbarn zu haben. Denn wenn es ums Werkeln geht, hat der hilfsbereite Saarländer immer einen guten Rat. Andererseits könnten die Nachbarn Becker und Schenkberg nicht unterschiedlicher sein, denn Dr. Schenkberg ist Firmenchef und hat sogar einen Doktortitel - weshalb er von Heinz immer mit einem ehrfurchtsvollen "Tach, Herr Dokter!" begrüßt wird. Und auch "es Hilde" versteht natürlich vollkommen, dass die "Frau Doktor" beim Metzger als Erste bedient wird.
    Frau Schenkberg selbst ist weniger gut auf die Nachbarn zu sprechen. Denn Heinz hat ein großes Heimwerker-Projekt gestartet, den Bau einer Veranda. Da kann schon mal in der Nacht der Pressluftbohrer zum Einsatz kommen. Zu ihrem Unmut muss Frau Schenkberg feststellen, dass ihr Mann von dem Nachbarn mit der "Batschkapp" angetan ist und sich nur zu gerne von ihm Sinn und Nutzen einer Fräsmaschine erklären lässt. So kann sie nicht verhindern, dass Dr. Schenkberg die Beckers zu seiner Geburtstags-Party einlädt - bei der auf Heinz jede Menge Fettnäpfchen lauern ...
    Otto hatte damit großen Erfolg, auch Mr. Bean hat es getan - so drehte der saarländische Komiker und Kabarettist Gerd Dudenhöffer 1999 ebenfalls einen Kinofilm rund um seine Kultfigur Heinz Becker. In "Tach, Herr Dokter" beweist er, dass sich auf 90 Minuten noch mehr lustige Sprüche und gutgemeinte Handwerker-Tipps unterbringen lassen. Hilfe bei der Inszenierung holte sich Dudenhöffer bei Regisseur und Kameramann Gernot Roll. Nicht nur Heinz-Becker-Fans kommen hier voll auf ihre Kosten.

    Wiederholung

  • 03.35

    Echt witzig! - Mal wieder lachen

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Mathias Richling hat in seiner Kabarett-Karriere über 600 Figuren gespielt. Diesmal zeigt er uns ganz aktuell Trump und seinen nordkoreanischen Kollegen Kim beim intimen Männergespräch auf der Toilette, Boris Becker am Pokertisch und eine Angela- Merkel-Persiflage in ihrem berühmt-berüchtigten besten Outfit für Bayreuth.

    Wiederholung

  • 05.05

    Binger Comedy Nights

    Marco Rima - Höhenflüge

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel
  • Der Südwesten der Bundesrepublik ist nicht nur die Hochburg für Denker und Tüftler - in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz gibt es auch jede Menge kurioser Rekorde. Höher, größer, schneller, schwerer oder verrückter - es gibt kaum eine Höchstleistung, die hierzuland nicht erreicht wird.

    Wiederholung vom Donnerstag