Bitte warten...

Sonntag, 7.4.2019

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30
  • 06.00

    Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

    Römisches Erbe in Spanien
    Las Médulas und Mérida

    Stereo 16 zu 9 Format
  • 06.30

    Sehen statt hören

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion
  • 07.00

    Menschen unter uns

    Die Ziegenlady

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
    Video Programming System 06.59

    Elisabeth Sandra ist seit 17 Jahren Ziegenhirtin in der Rhön. Ihre 200 Ziegen will sie nun nicht mehr schlachten, dafür sollen sie "Therapeuten" sein. Dafür muss sich die Ziegenlady nun einiges einfallen lassen.

  • 08.15

    natürlich!

    Natur und Umwelt im Südwesten

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Als "Ratten der Lüfte" werden sie beschimpft, als Krankheitsüberträger und Dreckmacher in unseren Innenstädten. Stadttauben haben kein leichtes Leben und dazu noch ein handfestes Imageproblem. Im rheinland-pfälzischen Koblenz aber gibt es seit ein paar Jahren ein paar engagierte Tauben-Fans, die den Tieren helfen, auch in der Stadt ein würdiges und artgerechtes Dasein zu fristen und gleichzeitig eine Menge dafür tun, die Taubenpopulation in Schach zu halten. Tatjana Geßler war einen Tag lang mit der Stadttaubenhilfe Koblenz unterwegs.
    Im einem engen Schwarzwaldtal bei Baden-Baden hat Peter Mansky ein kleines Paradies geschaffen. Auf einem alten Bauernhof züchtet der erfolgreiche Kommunikationsdesigner bedrohte Nutztierrassen - und das im Nebenjob. 40 Merino-Fleischschafe haben hier ein paradiesisches Leben - genauso wie zahlreiche schwäbisch-hällische Landschweine. Tatjana Geßler lernt einen Mann kennen, der seine Vision von einem etwas anderen Leben lebt und erlebt auch noch, was Tiere den Menschen über sich selbst sagen können.
    Außerdem in natürlich!:
    Ein Familienunternehmen in Esslingen bei Stuttgart nutzt die Perfektion in der Natur für die Entwicklung von High-Tech-Erfindungen.
    Im badischen Lahr wurde ein junger Puma aus einer Privathaltung beschlagnahmt. In einer Wildtier-Auffangstation in der Pfalz hat er jetzt ein neues zuhause.
    Von den Torf- und Moorlandschaften des Wurzacher Rieds im Allgäu war der berühmte Künstler Sepp Mahler sein Leben lang fasziniert. Und diese Liebe zur Natur hat er an seine Tochter Adelgund vererbt.
    Und Extrembotaniker Jürgen Feder stellt noch sein Kraut der Woche vor. Diesmal: der Löwenzahn.

    Wiederholung vom Dienstag

  • 08.45

    Schnittgut. Alles aus dem Garten

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Wiederholung vom Samstag

  • 09.15

    Elina Garanca, Sir Simon Rattle und die Berliner Philharmoniker

    Werke von Strauss, Berg, Ravel und Strawinsky
    von den Osterfestspielen Baden-Baden 2018

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Eines der letzten Konzerte von Sir Simon Rattle als Chefdirigent der Berliner Philharmoniker. Der Konzertabend vereint den britischen Charakterkopf und eine großartige Sängerin, die Mezzosopranistin Elîna Garanèa, mit Jugendwerken von Alban Berg und Maurice Ravel. Die Stücke sind um die vorletzte Jahrhundertwende entstanden, in der Zeit des Jugendstils, als Kunst, Musik und Luxus Hand in Hand gingen. Hauptwerk des Abends ist Igor Strawinskys Ballettmusik "Petruschka", die 1911 uraufgeführt wurde und zusammen mit "Le sacre du printemps" und "Feuervogel" seinen Weltruhm begründete.

  • 10.45

    odysso - Wissen im SWR

    Die Macht des Mondes

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 11.30

    rundum gesund

    Schlaganfall

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 12.15

  • 13.05

    Almuth (Senta Berger) hat Geburtstag: Ritas (Cornelia Froboess) treue Putzfrau bringt auch prompt ihren Gatten Werner (Hansjürgen Hürrig) und eine herrliche Torte zum Feiern mit. Beim Auspusten der Kerzen formuliert Almuth einen Wunsch, den sie natürlich nicht ausspricht, sonst geht er ja nicht in Erfüllung! Dass sie dabei an Klaus (Wolfram Berger), ihren Freund aus alten Tagen, denkt, verschweigt sie also. Almuths störrisches "Ich-komm-allein-zurecht" kann Rita nicht verstehen, ohne Werner kann sie nicht leben! Als der geliebte Gatte dann plötzlich das Zeitliche segnet, ist es an Almuth, Rita in dieser Zeit zur Seite zu stehen - auch wenn ihr das nicht leichtfällt. Und Rita wiederum, an bescheidene Verhältnisse gewöhnt, ärgert sich über Almuths Wegwerfmentalität. Almuths Wunsch nach Ruhe wird dann nochmals torpediert, als obendrein Almuths Tochter Kathrin (Patricia Aulitzky) mit Kind und Kegel zu ihr zieht. Mit Kathrins "Auszeit von der Ehe" heizt sich die angespannte Stimmung zusätzlich auf, Almuth verliert die Nerven. Als sich dann auch noch Rita einmischt, kracht es gewaltig zwischen den Frauen. Rita kündigt! Ein für alle Mal. Almuth bleibt unglücklich zurück. Wird es den beiden Frauen gelingen, ihre gegensätzlichen Welten noch einmal zu überwinden und ihre außergewöhnliche Freundschaft zu retten?

  • 14.35

    Die Rosenkrieger

    Spielfilm Deutschland 2002

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Die Scheidungsanwälte Elvira Kupfer (Jutta Speidel) und Dr. Stefan Milloschinsky, genannt Millosch, (Gunter Berger) sind nicht nur erbitterte Konkurrenten. Die beiden lieben es, einander zu hassen und nutzen jede Gelegenheit, sich nach allen Regeln der Kunst zu beharken. Der Seniorchef der Kanzlei Dr. Maertens (Dietmar Schönherr) kann die Fehde zwischen seinen Mitarbeitern oft genug zu seinem Vorteil nutzen. Doch diesmal scheint alles aus dem Ruder zu laufen: Maertens' Neffe, der frisch verheiratete Thomas (George Lenz), hat seiner jungen Gattin Julia (Julia Brendler) eine dumme Notlüge aufgetischt. Die sensible Julia leidet unter der Scheidung ihrer Eltern und so flunkert Thomas ihr vor, wenigstens er stamme aus einer glücklichen Familie. Als Julia darauf brennt, die Traum-Schwiegereltern kennen zu lernen, gerät Thomas in Schwierigkeiten, denn auch seine Eltern sind geschieden. In seiner Not wendet Thomas sich an seinen Onkel. Der alt eingesessene Kanzleichef bittet nun die in seinen Diensten stehende Anwältin Elvira, in die Rolle der Mutter zu schlüpfen. Zunächst widerwillig, dann mit Wohlwollen spielt Elvira bei der Komödie mit. Der Imagewechsel wirkt überaus belebend auf die sauertöpfische Juristin, die sich auf Kosten des Chefs ein schickes neues Outfit zulegt. Doch Elviras wundersame Verwandlung von der Raupe zum Schmetterling und die konspirativen Sitzungen im Büro des Chefs erscheinen dem Kollegen Millosch höchst verdächtig. Als Elvira in geheimer Mission nach Mallorca reist, wo Julia und Thomas sich kirchlich trauen lassen wollen, wittert Millosch eine Verschwörung und folgt seiner Kollegin. Als er auf Julia trifft, die ihn für Elviras liebenswerten Ehemann hält, ist auch Milloschs schauspielerisches Talent gefragt. Die beiden Streithähne müssen nun zwangsweise nett zueinander sein - und kommen dabei gegen ihren Willen auf den Geschmack.
    "Die Rosenkrieger" ist eine charmante und schwungvolle Verwechslungskomödie im Geiste der Screwball-Comedy. Jutta Speidel und Gunter Berger präsentieren sich in bester Spiellaune. Neben der Fernsehlegende Dietmar Schönherr agieren Daniela Ziegler, Julia Brendler und George Lenz. Mit seinem mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichneten Krimi "1a Landeier" aus der Reihe "Polizeiruf 110" hat der Komödienspezialist Ulrich Stark seinen Sinn für Humor unter Beweis gestellt. Gedreht wurde in Hamburg und vor der optisch reizvoll in Szene gesetzten Landschaftskulisse Mallorcas.

  • 16.30

    Lecker aufs Land

    Zu Gast bei Christina Burkard am Hochrhein

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion

    Nach einem Auslandsjahr in Australien wurde Christina Burkard klar, dass sie Landwirtin werden will. Ihre beiden Brüder hatten kein Interesse und so kam die Zweitälteste der Geschwister zum Zug. Christina studierte Agrarwissenschaften in Stuttgart-Hohenheim, lernte dort Florian kennen, die beiden heirateten und übernahmen 2014 den Betrieb in Wutöschingen, den Christinas Großvater als Aussiedlerhof in den 1960er Jahren gegründet hatte. Christina und Florian strukturieren seither den Betrieb nahe der Schweizer Grenze um. Vor einem Jahr kamen Jungziegen auf den Hof, die in diesem Jahr zum ersten Mal Lämmer bekommen. Die Ziegenmilch verkaufen die Burkards an eine kleine Molkerei. Dieser neue Betriebszweig soll die bisherige Bullenmast ablösen. Derzeit stellen die beiden auf Bio um, eine Entscheidung, die neue Abläufe erfordert und viel Bürokratie nach sich zieht. Aus Florians Hobby, der Imkerei, ist inzwischen ein neues Standbein des Betriebs geworden. Das bisherige Milchvieh und die Jungtiere, die in einem gepachteten Stall im Dorf stehen, versorgt Christina mit Hilfe Ihres Vaters Hansi. Christina selbst fährt nicht nur große Schlepper, sie übernimmt auch die Besamung und das Herdenmanagement der Kühe. Mit ihren drei kleinen Kindern und dem Betrieb sind die quirlige Landwirtin und ihr Mann Florian voll ausgelastet. Doch Christinas Vater Hansi, ihre Mutter Vroni und Oma Cilly helfen der jungen Familie, wo sie können.
    Für den Besuch der fünf anderen Landfrauen ist die Oma gefragt - ihre selbstgebackene Linzertorte begeistert beim Picknick auf dem Heuboden, die Malagaschnitte nach dem Rezept der Oma, eine Cremetorte mit spanischem Süßwein verfeinert, ist das Highlight von Christinas Dessert.
    Zum Hauptgang serviert sie mit Honig überbackenes Zicklein, dazu gibt es Apfel-Rotkraut und Herzoginkartoffeln.

  • 17.15

    Geheimnisvoller Garten

    Frühlingserwachen

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion

    Schon immer gilt der Garten als Abbild des Paradieses, das bezeichnenderweise auch "Garten Eden" genannt wird. Nicht allein die Natur führt hier Regie, sondern auch der Mensch. Er kreiert eine eigene Welt voller betörender Formen, Farben und Düfte. Im Paradies vor der Haustür siedeln sich aber auch jede Menge Pflanzen und Tiere an, von denen man wenig weiß - und von denen man manchmal gar nichts wissen will. Die Natur spart nicht; sie prasst mit Farben und Formen. Das ist das, was wir an ihr so lieben; gerade im Garten; sie ist geradezu verschwenderisch. Doch wirklich verschwendet wird nichts! In der Natur wird alles wiederverwertet. Und wenn es sich nur um ein leeres Schneckenhäuschen handelt, für die sich eine seltene Mauerbiene interessiert, die das Gehäuse als Kinderstube für ihre Bienenlarve ausbaut. Im Garten leben noch mehr Tiere, die kaum einer kennt. Das Mauswiesel, das kleinste Raubtier der Welt, macht Jagd auf lästige Wühlmäuse. Ebenso der Turmfalke, der mancherorts unter dem Dachfirst nistet. Die Kohlmeise verfüttert an die Jungen einer einzigen Brut etwa 10.000 Raupen. Ein Garten ohne tierische Helfer ist also undenkbar. Allein der Komposthaufen, auf dem Küchenabfälle entsorgt werden, ist ein Ort, an dem es vor Leben nur so wimmelt. Aber neben all diesen Nützlingen sind Gärten auch Refugien für viele seltene und sogar bedrohte Tiere. Kuriose Hummelschweber, prächtige Zauneidechsen, anmutige Schmetterlinge oder so manche Zugvögel haben in naturnahen Gärten ein Zuhause gefunden. Diese Vielfalt zeigt die erste Folge des Zweiteilers "Geheimnisvoller Garten" Dank neuester Technik in außergewöhnlichen Bildern, die so noch nie zu sehen waren.

  • Rheinland-Pfalz

    18.00

  • Rheinland-Pfalz

    18.05

    Hierzuland

    Die Hauptstraße in Pleckhausen

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • Baden-Württemberg

    18.45

    Treffpunkt

    Forst live Offenburg

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Sie ist der Treffpunkt für die Forstwirtschaft in Deutschland. Die "FORST live" bietet zum 20.Mal alles rund ums Thema Wald: Großhacker, die Holz in Sekundenschnelle zu Hackschnitzeln zerkleinern; schnellwachsende Rohstoff-Lieferanten wie die Paulownien aus Ostasien; Seilkletterkurse für die Baumpflege; Vorführungen der Sportholzfäller - oder sogar der Wald als letzte Ruhestätte. Auslöser der Veranstaltung auf dem Offenburger Messegelände war der Sturm "Lothar" im Jahre 1999. Heute sind die Narben der Zerstörung fast nicht mehr zu erkennen. Aber viele Jahrhunderte Forstwirtschaft haben im Schwarzwald ihre Spuren hinterlassen. So zum Beispiel die Holzriesen im Kinzigtal: Rutschbahnen, auf denen gefällte Stämme pfeilschnell zu Tal gleiten.

  • Rheinland-Pfalz

    18.45

    Bekannt im Land

    Von Moller zu Müller
    Die Geschichte des Mainzer Theaters

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Mittlerweile prägt das Gesicht des Mollerbaus, wie das Theater immer noch liebevoll genannt wird, der aktuelle Intendant Markus Müller. Unter ihm erlebt das Mainzer Staatstheater gerade einen außergewöhnlichen Höhenflug.

  • Tagestipp

    19.15

  • Rheinland-Pfalz

    19.45

  • Baden-Württemberg

    19.57

  • Wiederholung

  • 20.15

    Geschichte & Entdeckungen

    Mythos Gotthard - Pass der Pioniere

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 21.45

    Sportschau - Die Bundesliga am Sonntag

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel
  • Baden-Württemberg

    22.05

    Gast: Andreas Beck (VfB Stuttgart) & Robert Glatzel (1. FC Heidenheim) | Fußball Bundesliga: Augsburg - Hoffenheim in XXL-Version | Stuttgart - Nürnberg | Mainz - Freiburg | Reaktionen, Interviews, Analysen zu den drei BL-Spielen | 2. Bundesliga: Heidenheim - 1. FC Köln | DFB-Pokal: Der unglaubliche Auftritt des Robert Glatzel mit dem FCH beim FCB | Sportnachrichten u.a. mit Eishockey, Basketball & Tischtennis | Moderation: Lennert Brinkhoff

  • Rheinland-Pfalz

    22.05

    Studiogäste: Antonio da Silva (ehem. Spieler 1. FSV Mainz 05) und Roman Weidenfeller (ehem. Torwart 1. FC Kaiserslautern) | Fußball Bundesliga: 1. FSV Mainz 05 - SC Freiburg | Fußball 3. Liga: 1. FC Kaiserslautern - VfR Aalen | Nah dran: Steffen Fetzner (Tischtennis) | Moderation: Tom Bartels

  • 22.50

    ALFONS und Gäste

    Zu Gast: Thomas Freitag und Jess Jochimsen

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion

    Wiedersehen macht Freude - vor allem mit ALFONS, wenn er wieder Gäste zu Besuch hat. Charmant und scharfzüngig seziert er den deutsch-französischen Alltag und präsentiert herzlich und mit riesigem Vergnügen große Namen des Kabaretts.
    www.alfons-fragt.de
    Thomas Freitag
    Wenn Thomas Freitag die Moralkeule auf der Bühne schwingt, bleibt kein Auge trocken. In seinem neuen Programm wirft er einen scharfen, satirischen und sehr komischen Blick auf Europa - oder das, was davon noch übrig ist. Er schlüpft dazu in die Rolle des EU-Bürokraten Peter Rübenbauer, der für die Entwicklung aller europäischen Kreisverkehre zuständig ist ... bis der "worst case" geschieht: Rübenbauer verunglückt in einem Kreisverkehr und findet sich nun auf der Grenze zwischen Leben und Tod, zwischen Himmel und Hölle, zwischen dem ewigen Licht und einer EU-Energiesparlampe wieder. Und er stellt sich hier die großen Fragen: Habe ich im Leben alles richtig gemacht? Habe ich meine Ziele erreicht? Und habe ich wirklich für Europa gekämpft? Für dieses seltsame Gebilde, das uns Skipisten in Dänemark, Schwarzwälder Schinken aus Lettland und zwei Millionen Kreisverkehre beschert hat ...? Aber eben auch 70 Jahre Frieden und Wohlstand. Ein himmlischer Abend für Europäer, die glauben, dass Europa vielleicht doch noch mehr ist als Song-Contest und Champions League.
    www.thomasfreitag.eu
    Jess Jochimsen
    Seine Erfolge feiert der Freiburger Autor Jess Jochimsen auf der Bühne als Kabarettist, aber sein Herz schlägt genauso für Fotografie, Literatur und Musik. Warum also nicht verbinden? Und genau das tut er: In seinen Solo-Programmen mischen sich Texte, Lieder und Dias. An seiner Stammkneipe hängt außen ein Schild: "Heute wegen Gestern geschlossen." Das bringt es auf den Punkt. Im Kleinen wie im Großen. Weil gestern einfach alles zu viel war ... machen wir heute zu: den Laden, die Grenzen, England, Amerika. Sein neues Programm ist für ihn ein weiterer Versuch, dem großen Geklapper zu entkommen und dabei Haltung zu bewahren. Jess Jochimsen dreht den notorischen Rechthabern den Ton ab und beweist, was Satire alles sein darf: anrührend, klug, bilderreich, musikalisch und nicht zuletzt sehr lustig.
    www.jessjochimsen.de

    Wiederholung vom Freitag

  • 23.35

    Freistatt

    Fernsehfilm Deutschland 2014

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion

    Sommer 1968. Der Wind der Veränderung ist in den norddeutschen Kleinstädten bereits als Brise zu spüren. Mit selbstverständlicher pubertärer Aufmüpfigkeit begegnet der 14-jährige Wolfgang seinem Alltag, seiner Mutter und vor allem seinem Stiefvater. Als er von diesem in die abgelegene kirchliche Fürsorgeanstalt "Freistatt" abgeschoben wird, findet er sich in einer Welt wieder, der er nur mit noch unbändigerem Freiheitsdrang begegnen kann: Verschlossene Türen, vergitterte Fenster, militärischer Drill während der als Erziehung verbrämten täglichen Arbeitseinsätze in den Mooren der Umgebung. Doch für Wolfgang ist eins klar: Seine Sehnsucht nach Freiheit wird er so schnell nicht im Moor begraben.
    "Freistatt" entstand nach dem mit dem Emder Drehbuchpreis ausgezeichneten Buch von Nicole Armbruster und Marc Brummund, die 2013 dafür auch mit dem deutschen Drehbuchpreis ausgezeichnet wurden. "Uns hat diese unerhörte Gleichzeitigkeit fasziniert." sagt Marc Brummund. "Auf der einen Seite eine Gesellschaft, die zwischen Rock'n'Roll und Studentenrevolte schier unbändig nach Freiheit zu streben scheint, auf der anderen Seite die Fortschreibung eines institutionalisierten und in seiner Dimension kaum vorstellbaren Missbrauchs in Erziehungsheimen und Institutionen." Der Film basiert auf wahren Begebenheiten: In den 1950er und 1960er Jahren wurden über eine halbe Million Kinder und Jugendliche in kirchlichen und staatlichen Heimen der Bundesrepublik oft seelisch und körperlich schwer misshandelt und als billige Arbeitskräfte ausgebeutet. Manchmal genügte den Ämtern der Hinweis der Nachbarn auf angeblich unsittlichen Lebenswandel, Nichtigkeiten wie "Arbeitsbummelei", Schulschwänzen oder auch die reine Willkür der Eltern, um junge Menschen für Jahre in Heimen verschwinden zu lassen. In diesen Institutionen regierten gar nicht oder nur unzureichend ausgebildete Erzieherinnen und Erzieher, die oft einem Orden angehörten und als Verfechter christlicher Werte auftraten, mit aller Härte. Den Jugendlichen wurden keine oder nur mangelhafte Ausbildungsmöglichkeiten ermöglicht. Nur wenig von dem, was im Inneren der angeblichen Erziehungsheime stattfand, drang damals nach außen.
    Marc Brummund und Kamerafrau Judith Kaufmann erzählen von Isolation und Demütigung in großen und eindringlichen Bildern. Louis Hofmann, 2017 europäischer Shooting Star der Berlinale, ist in einer seiner ersten Hauptrollen zu erleben, für die er 2014 den Bayerischen Filmpreis als bester Nachwuchsdarsteller erhielt. Eindringlich verkörpert er das Ausgeliefertsein, die Isoliertheit und den trotzdem nie gänzlich unterdrückten Widerstand des jungen Wolfgang.

  • 01.05

    Nuhr im Ersten

    Nur aus Berlin

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 01.50

    Hinreißend komisch und voller Selbstironie trifft der Italo-Schwabe zielsicher den Geschmack des Publikums und zieht es in den Bann seiner eigentlich normalen alltäglichen Geschichten, die erst durch seine witzige Schilderung zu kuriosen, teils absurden Begebenheiten werden und dem Publikum den alltäglichen Irrsinn mal lauthals lachend, mal schmunzelnd vor Augen führen.
    Und jetzt präsentiert Heinrich del Core in der neuen SWR - Sendereihe in gemütlicher und einzigartiger Atmosphäre der Reithalle Offenburg bekannte und sehr talentierte Comedian's.
    Den Spagat zwischen Stand-up-Comedy und Improvisation beherrscht Thomas Fröschle geradezu virtuos. Er weiß genau: Vom Erhabenen zum Lächerlichen ist es nicht selten nur ein kleiner Schritt. Und wer diesen Schritt mit voller Absicht geht, hat die Lacher auf seiner Seite. Besonders Esoteriker und Motivationstrainer seziert er unter seiner Lupe der investigativen Comedy und streckt Ihnen gerne seine lange Zunge heraus.
    In seinem aktuellen Comedy Programm "Ende Legende" zeigt Fröschle, wo wir im Alltag getäuscht werden! Er deckt auf, ob wir wirklich auf dem Mond waren. Wie der Push up-BH funktioniert. Wie uns Hotelzimmer Frische vortäuschen. Warum noch nie ein Vogel Strauß seinen Kopf in den Sand gesteckt hat. Warum es bei Playmobil keinen Hals-Nasen-Ohren Arzt gibt. Und der Fröschle demonstriert, dass wir keinen freien Willen haben, aber das Leben trotzdem ganz schön ist. Es erwartet Sie ein Abend voller verblüffender Erkenntnisse.

  • 02.35

    Sträters Männerhaushalt

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 03.20

    ALFONS und Gäste

    Zu Gast: Thomas Freitag und Jess Jochimsen

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion

    Wiedersehen macht Freude - vor allem mit ALFONS, wenn er wieder Gäste zu Besuch hat. Charmant und scharfzüngig seziert er den deutsch-französischen Alltag und präsentiert herzlich und mit riesigem Vergnügen große Namen des Kabaretts.
    www.alfons-fragt.de
    Thomas Freitag
    Wenn Thomas Freitag die Moralkeule auf der Bühne schwingt, bleibt kein Auge trocken. In seinem neuen Programm wirft er einen scharfen, satirischen und sehr komischen Blick auf Europa - oder das, was davon noch übrig ist. Er schlüpft dazu in die Rolle des EU-Bürokraten Peter Rübenbauer, der für die Entwicklung aller europäischen Kreisverkehre zuständig ist ... bis der "worst case" geschieht: Rübenbauer verunglückt in einem Kreisverkehr und findet sich nun auf der Grenze zwischen Leben und Tod, zwischen Himmel und Hölle, zwischen dem ewigen Licht und einer EU-Energiesparlampe wieder. Und er stellt sich hier die großen Fragen: Habe ich im Leben alles richtig gemacht? Habe ich meine Ziele erreicht? Und habe ich wirklich für Europa gekämpft? Für dieses seltsame Gebilde, das uns Skipisten in Dänemark, Schwarzwälder Schinken aus Lettland und zwei Millionen Kreisverkehre beschert hat ...? Aber eben auch 70 Jahre Frieden und Wohlstand. Ein himmlischer Abend für Europäer, die glauben, dass Europa vielleicht doch noch mehr ist als Song-Contest und Champions League.
    www.thomasfreitag.eu
    Jess Jochimsen
    Seine Erfolge feiert der Freiburger Autor Jess Jochimsen auf der Bühne als Kabarettist, aber sein Herz schlägt genauso für Fotografie, Literatur und Musik. Warum also nicht verbinden? Und genau das tut er: In seinen Solo-Programmen mischen sich Texte, Lieder und Dias. An seiner Stammkneipe hängt außen ein Schild: "Heute wegen Gestern geschlossen." Das bringt es auf den Punkt. Im Kleinen wie im Großen. Weil gestern einfach alles zu viel war ... machen wir heute zu: den Laden, die Grenzen, England, Amerika. Sein neues Programm ist für ihn ein weiterer Versuch, dem großen Geklapper zu entkommen und dabei Haltung zu bewahren. Jess Jochimsen dreht den notorischen Rechthabern den Ton ab und beweist, was Satire alles sein darf: anrührend, klug, bilderreich, musikalisch und nicht zuletzt sehr lustig.
    www.jessjochimsen.de

    Wiederholung vom Freitag

  • Philipp Scharrenberg, Performance Poet, Poetry Slammer, Kabarettist und Autor, präsentiert in seiner unnachahmlichen Art: Ursula von Rätin: Kabaratte sich wer kann.
    Eines ist sicher: Nichts ist sicher! Arbeitsplätze, Löhne, Lebensräume, Nahrung, Gesundheit ... Einiges ist sogar dem Untergang geweiht. Ganze Populationen sind vom Aussterben bedroht. Nur eine Art wird alle anderen überleben. Die Kabaratte! Das widerstandsfähigste Wesen aller Zeiten. K-a-b-a steht für: Kaum-auffällig-bartlos-angepasst. Sie ist originell, gewitzt, nachdenklich, auf jeden Fall mit Biss und ganz schön musikalisch! Buchstäblich mit beider Hände Arbeit erzählen die rattenscharfe Puppe Ursula von Rätin und ihre stimmgewaltige Animateuse Cornelia Fritzsche aus ihrem turbulenten Leben für die Kunst.

    Wiederholung vom Dienstag

  • 04.50

    Schreinerei Fleischmann und Freunde

    Sketche mit Alice Hoffmann und Timo Sturm

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Sketch 1: Einen Jux will Jean sich machen. Auf Kosten der gutgläubigen Vanessa. Angeblich steht ein Großauftrag aus dem Innenministerium ins Haus. Ein etwas merkwürdiger Auftrag. Je mehr Vanessa der Sache nachgeht, umso mehr zweifelt sie an sich - und am Verstand der andern. Aber zum Glück ist sie nicht so naiv, wie Jean meint. - Sketch 2: Die Stadt braucht ein neues Bus-Wartehäuschen am Hauptfriedhof. Jean hat eine geniale Idee, wie er die Ausschreibung dafür gewinnen - und gleichzeitig einen Megawerbeknaller für die Schreinerei daraus machen kann. Wenn er nur nicht Vanessa als Helferin dabei eingeplant hätte. - Gast der Sendung sind Alice Hoffmann und Bettina Koch, die als 'Die Ään und die Anner' in der Oper waren. Sie sind einhellig der Meinung: Es war einfach toll.

    Wiederholung vom Dienstag

  • 05.20

  • 05.50

    Reisetipp Südwest

    Rheingau - Zwischen Wein und Woodstock

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion