Bitte warten...

Freitag, 26.5.2017

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
  • Im Herzen Baden-Württembergs liegt eines der artenreichsten Mittelgebirge Deutschlands: die Schwäbische Alb. Einst erstreckte sich hier ein kalkreiches Jurameer, dessen Meeresboden im Laufe der Jahrmillionen zu einem Mittelgebirge angehoben wurde. Durch den Kalkboden, den Regen und Frost unaufhaltsam zersetzen, entstanden über die Jahrtausende viele verschiedene extreme Lebensräume: Deutschlands größte Quelltöpfe, urige Wasserfälle, geheimnisvolle Höhlensysteme, bizarr geformte Felsenlandschaften und Trockentäler. Unzählige Burgen, Schlösser und Ruinen wie Schloss Lichtenstein oder die Burg Hohenzollern thronen auf den Berghängen des Albtraufs, der nördlichen Kante der Schwäbischen Alb.
    Überall auf der Alb ist der Eichelhäher unterwegs. Er nimmt die Zuschauerinnen und Zuschauer mit in einen besonderen Lebensraum, die Wacholderheide. Sie ist ein Markenzeichen der Schwäbischen Alb. Dieser einzigartige Lebensraum ist entstanden durch Wanderschäferei und Schafhaltung. Denn Schafe fressen keine stacheligen, giftigen und bitteren Pflanzen. So konnten sich Silberdisteln, Frühlingsenziane, Küchenschellen und viele seltene Orchideen wie Hundswurz, Bocksriemenzunge oder Hummelragwurz auf den kargen Wacholderheiden ausbreiten. Diese besiedeln vor allem wärmeliebende Tiere wie die Erdhummel und der Rote Apollo, einer der seltensten Schmetterlinge Deutschlands. Weitere Raritäten, wie der Schmetterlingshaft oder die Rotflügelige Schnarrschrecke haben die heißen Trockenhänge erobert.
    Doch die Wacholderheiden drohen zu verschwinden. Die vielen Schafe, die vor 50 bis 150 Jahren die Alb besiedelten und die Wacholderheiden pflegten, gibt es vielerorts nicht mehr. Daher drängt heute der Wald mit seinen Bewohnern in die Wacholderheiden. Vor allem der Eichelhäher mit seinen Tricks trägt maßgeblich dazu bei. Die Erdhummelkönigin wiederum braucht die bunte Pflanzenvielfalt auf der Heide für den Aufbau ihres Volkes und wird durch den Häher bedroht.
    Mit Eichelhäher und Erdhummel als zwei gegensätzliche Vertreter ihres Lebensraumes erzählt der Film eine einzigartige Naturgeschichte mit der Wacholderheide als Kampfzone der Ökologie. Wird die Heide am Ende den Wettlauf ums Überleben gewinnen?

    Wiederholung vom Donnerstag

  • 06.30

    Ein königliches Jubiläum - 200 Jahre Araberzucht in Marbach

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion

    "Gott hat den Menschen aus Erde gemacht, das Pferd aber schuf er aus Wind". Dieses arabische Sprichwort passt perfekt zu der "silbernen Herde" in Marbach, Gomadingen: Wenn dort die Araber-Stuten über die Weiden auf der Alb galoppieren, spüren alle Besucher die besondere Faszination dieser Pferderasse. SWR-Autorin und Pferdespezialistin Inken Pallas lässt die Zuschauer in dieser Dokumentation an der Entwicklung und den Geschichten rund um diese edle Pferderasse teilhaben, die seit zwei Jahrhunderten in Baden-Württemberg heimisch ist. Das SWR Fernsehen zeigt den Film im Feiertagsprogramm am 25. Mai ab 18:30 Uhr.
    König Wilhelm I. von Württemberg ließ vor genau 200 Jahren die eleganten Tiere aus dem Orient ins Schwabenland importieren. Mittlerweile ist die Araberzucht auf dem Haupt- und Landgestüt Marbach weltweit anerkannt. Seit 1817 wurde Landesgeschichte gelebt und geschrieben, die Nachfolger von "Bairactar", dem königlichen Lieblings-Hengst, überzeugten auch die Erben von König Wilhelm.
    200 Jahre nach Gründung der königlichen Araberzucht lohnt sich ein Blick zurück und ein Blick voraus: Araberpferde sind nicht nur besonders edel und reinblütig, sondern auch extrem leistungsstark und das in vielen verschiedenen Disziplinen: ob Distanzritte, Dressur, Showprogramme, Western-Turniere oder Freiheitsdressur - Araber begeistern immer, denn: "Ihre noble Ausdauer und ihr Ungestüm ... tragen sie in die erste Reihe der galoppierenden Rosse." (Muzarrid von Yazid, 7. Jahrhundert)
    Ein Film von Inken Pallas

    Wiederholung vom Donnerstag

  • 07.00

    Planet Schule

    Tatort Film

    Ton / Geräusche / Musik / Mischung

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Was ist beim Film Originalton und was wird nachträglich hinzugefügt? Beim Tatort HAL zeichnen Toningenieur und Tontechniker während der Dreharbeiten die Originaltöne auf. Die Geräuschemacher ergänzen später die Geräusche im Studio. Der Komponist erarbeitet in Absprache mit dem Regisseur die Musik und spielt sie ein. In der Tonmischung werden schließlich alle Töne im richtigen Verhältnis zusammengemischt.

  • 07.15

    Ritter spielten im Mittelalter eine wichtige Rolle in der Gesellschaft. Sie waren Krieger, die sich in den Dienst von Adeligen stellten. Dafür bekamen sie Land zur Verfügung, welches von Bauern bewirtschaftet wurde. Die Bauern lieferten an ihren Herrn Nahrungsmittel ab und genossen im Gegenzug dessen Schutz.
    In szenischen Rekonstruktionen schildert die Sendung das Leben auf einer Ritterburg, erklärt ihren Aufbau und die Funktion der verschiedenen Räumlichkeiten. Die Burg war ein militärischer Stützpunkt, Verteidigung und Kampf spielten eine große Rolle. Die Söhne der Burgbesitzer wurden auf Nachbarburgen zu Rittern ausgebildet, bewiesen ihr kämpferisches Können in Turnieren und setzten es in Kriegen ein. Als die Waffen größer und stärker wurden, konnten Burgen den Angriffen der Feinde immer weniger standhalten und wurden zunehmend zerstört.

  • 07.30

    Planet Schule

    Frage trifft Antwort

    Wie arbeitet ein Solarkraftwerk?

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel

    Die Sonne verwöhnt die Erde mit Licht und Wärme, sie schickt mehr Energie, als die Menschen benötigen. Jetzt muss man die Sonnenwärme nur noch einfangen und daraus Strom erzeugen.

  • 07.32

    Planet Schule

    Frage trifft Antwort

    Wie funktioniert ein Sonnenkollektor?

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel
  • 07.35

    Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

    Willemstad, Niederländische Antillen
    Klein Amsterdam in der Karibik

    Stereo 16 zu 9 Format
  • 07.50

    Was die Großmutter noch wusste

    Kochen wie in St. Gallen

    Stereo 16 zu 9 Format
  • Heute ist unsere Rezeptsucherin Susanne Nett im Westerwald unterwegs, genauer
    gesagt in Daaden, am Rande des Westerwalds. Dort, im Landkreis Altenkirchen, ganz
    in der Nähe zum Siegerland, gibt es eine Spezialität, die sich "Plätze" oder "Blätze"
    nennt.
    Ob unsere geschickte Susanne Nett auch diesmal wieder herausfindet, was das ist
    und wie man das zubereitet? Und noch wichtiger: ob sie mit ihrem Charme dann auch
    noch jemanden zum Kochen dieser regionalen Spezialität überreden kann? Denn
    bekanntlich lässt ja nicht jeder gern Fremde in die eigene Küche - ganz zu schweigen
    von einem ganzen Kamerateam!

    Wiederholung vom Donnerstag

  • Wiederholung vom Donnerstag

  • 09.35

    Die Blutreiter von Weingarten

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion

    Wiederholung vom Donnerstag

  • Heute ist unsere Rezeptsucherin Susanne Nett im Westerwald unterwegs, genauer
    gesagt in Daaden, am Rande des Westerwalds. Dort, im Landkreis Altenkirchen, ganz
    in der Nähe zum Siegerland, gibt es eine Spezialität, die sich "Plätze" oder "Blätze"
    nennt.
    Ob unsere geschickte Susanne Nett auch diesmal wieder herausfindet, was das ist
    und wie man das zubereitet? Und noch wichtiger: ob sie mit ihrem Charme dann auch
    noch jemanden zum Kochen dieser regionalen Spezialität überreden kann? Denn
    bekanntlich lässt ja nicht jeder gern Fremde in die eigene Küche - ganz zu schweigen
    von einem ganzen Kamerateam!

    Wiederholung vom Donnerstag

  • 10.50

    ARD-Buffet

    Leben & genießen

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Moderation: Holger Wienpahl
    Am Dienstag kocht Jörg Sackmann Spargel-Möhren-Minz-Salat mit geräucherter Forelle.
    Zuschauerfragen zum Thema: Hygiene in der Küche; mit Studiogast Achim Wiehle, Reinigungsexperte
    Gute Idee: Upcycling - Schuhkarton mit Stoff bezogen und Lederschlaufe. Mit Patricia Morgenthaler, Designerin
    Haltbarkeit Kühlschrank- kann man das noch essen?
    Praktikum Zimmermädchen
    Life Hacks: Mikrowelle
    Genial Gelöst: Bügeln ohne Bügeleisen
    Spargelschnaps
    360-Grad-Quiz

    Wiederholung

  • 11.35

    Eisbär, Affe & Co.

    Zoogeschichten aus Stuttgart

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 12.25

    Eisbär, Affe & Co.

    Zoogeschichten aus Stuttgart

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 13.15

    Planet Wissen

    Ratten - Müssen wir Angst vor ihnen haben?

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Allein in Deutschland sollen es mehrere Millionen sein, die im Untergrund in Abwasserkanälen und Kellern leben. Sie sind angeblich dreckig, übertragen Krankheiten und gefährden Menschen - Ratten. Weltweit gibt es keine verlässlichen Zahlen über sie. Ratten sind überall, wo sie ausreichend Futter finden. Essensreste, die durch die Toilette direkt ins Abwasser gespült werden. Abfall, der neben Papierkörben oder auf dem Komposthaufen landet. Ratten können Krankheiten übertragen, deshalb gehen Schädlingsbekämpfer mit Gift gegen sie vor. Dadurch lassen sie sich zwar kontrollieren, nicht aber ausrotten. Dazu vermehren sie sich viel zu stark.
    Aber sind Ratten wirklich gefährlich? Tatsache ist: Sie kommen so gut wie nie mit Menschen in Kontakt. Sie sind sehr scheue, wilde Tiere, die im Untergrund leben. Dabei sind Ratten den Menschen sehr ähnlich: Ihr Organismus ähnelt dem menschlichen so sehr, dass sie in großer Zahl für Tests in Laboren eingesetzt werden. Sie können sogar als Therapietiere helfen - mit überraschenden Erfolgen. Gäste im Studio sind Manon Schweinfurth, Verhaltensbiologin und Bärbel Holl, Schädlingsbekämpferin.

  • 14.15

    Eisenbahn-Romantik

    Rauchzeichen über dem Douro -
    Bahnschätze in Portugal

    Stereo 16 zu 9 Format
  • 14.45

    Eisenbahn-Romantik

    Toskana des Nordens - Bahnen in der Uckermark

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion
  • 15.15

    Expedition in die Heimat

    Unterwegs im Kinzigtal

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • Baden-Württemberg

    16.00

  • Rheinland-Pfalz

    16.00

  • 16.05

    Kaffee oder Tee

    Der SWR Nachmittag

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion

    Das tägliche Servicemagazin mit Expertentipps rund um Heim und Garten, Gesundheit, Küche und Haushalt.
    Zuschauer können live ihre Meinung zu aktuellen Themen einbringen, mit Studiogästen sprechen und beim Quiz mitraten.
    Moderation: Heike Greis
    Ausführlichere Informationen zur Sendung unter www.swr.de/kaffee-oder-tee

  • Baden-Württemberg

    17.00

  • Rheinland-Pfalz

    17.00

  • Baden-Württemberg

    17.04

  • Rheinland-Pfalz

    17.04

  • 17.05

    Kaffee oder Tee

    Der SWR Nachmittag

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion
    Video Programming System 16.05

    Das tägliche Servicemagazin.
    Unter anderem ca. 17.40 Uhr das Quiz.____
    Moderation: Heike Greis
    Ausführlichere Informationen zur Sendung unter www.swr.de/kaffee-oder-tee

  • Baden-Württemberg

    18.00

  • Rheinland-Pfalz

    18.00

  • Rheinland-Pfalz

    18.10

  • Baden-Württemberg

    18.12

  • 18.15

    Fahr mal hin

    Heimat am Ende der Welt
    Frühling in der Kroppacher Schweiz

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • Baden-Württemberg

    18.45

  • Rheinland-Pfalz

    18.45

  • Baden-Württemberg

    19.30

  • Rheinland-Pfalz

    19.30

  • Baden-Württemberg

    19.57

  • Rheinland-Pfalz

    19.57

  • 20.15

    Expedition in die Heimat

    Unterwegs auf dem Härtsfeld

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Die Reisereportage des SWR führt auf eine Hochebene am östlichsten Zipfel der Schwäbischen Alb. Moderatorin Anna Lena Dörr macht sich auf, das Härtsfeld zu entdecken - und sie stellt fest, dass dort Himmel und Erde ganz nah beieinander sind und dass es dort wirklich "immer einen Kittel kälter" ist. Eine raue Gegend, die auch die Menschen prägt.

  • Tagestipp

    21.00

    Die Dokumentation besucht Kaffee-Experten im Südwesten: Kaffeeröster, Baristas und Kaffeegenießer. Kaum einer weiß, dass die angeblich besten Kaffeemaschinen der Welt nicht aus Italien, sondern aus Heidelberg stammen. Und was wäre ein Kaffee ohne das passende Stück Kuchen oder Torte im stilechten Ambiente eines Kaffeehauses? Das ist echte Lebensart.

  • Baden-Württemberg

    21.45

  • Rheinland-Pfalz

    21.45

  • 22.00

    Nachtcafé

    Die SWR Talkshow
    Gäste bei Michael Steinbrecher
    Was ist der Schlüssel zum Glück?

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 23.30

    ALFONS und Gäste

    Zu Gast: Christian Springer und Tim Fischer

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion

    Wiedersehen macht Freude - vor allem mit ALFONS, wenn er wieder Gäste zu Besuch hat. Charmant und scharfzüngig seziert er den deutsch-französischen Alltag und präsentiert herzlich und mit riesigem Vergnügen große Namen des Kabaretts.
    Christian Springer, besser bekannt als "Fonsi",schrulliger Kassierer von Schloss Neuschwanstein, blaue Uniform und Aktentasche sind seine Markenzeichen. Christian Springer ist ein vielseitiger Künstler. Er arbeitet als Schauspieler (Tatort), Moderator und Autor (Schlachthof u.a.), seine Liebe gehört jedoch seit dem 19. Lebensjahr dem Kabarett.
    Tim Fischer Seine Stimme ist sein grösstes Kapital. Der charismatische Entertainer und Schauspieler bewegt sich seit 28 Jahren auf deutschen Bühnen. Er ist fraglos einer der bedeutendesten deutschen Chansonniers. Seine Interpretationen von Zarah Leander, Georg Kreisler oder Hildegard Knef sind legendär. Jeder Abend mit ihm ist ein unvergessliches Ereignis. Tim Fischer singt Lieder aus seinem neuen Programm "Absolut". Am Klavier begleitet ihn Rainer Bielfeldt

  • 00.10

    Zum 70. Geburtstag von Gerd Dudenhöffer (13.10.) (bis 02.45 Uhr)

    Tach, Herr Dokter! - Der Heinz Becker Film

    Spielfilm Deutschland 1999

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
    Video Programming System 00.09

    Einerseits könnte man sich nichts Besseres vorstellen, als den kompetenten Heimwerker Heinz Becker als Nachbarn zu haben. Denn wenn es ums Werkeln geht, hat der hilfsbereite Saarländer immer einen guten Rat. Andererseits könnten die Nachbarn Becker und Schenkberg nicht unterschiedlicher sein, denn Dr. Schenkberg ist Firmenchef und hat sogar einen Doktortitel - weshalb er von Heinz immer mit einem ehrfurchtsvollen "Tach, Herr Dokter!" begrüßt wird. Und auch "es Hilde" versteht natürlich vollkommen, dass die "Frau Doktor" beim Metzger als Erste bedient wird.
    Frau Schenkberg selbst ist weniger gut auf die Nachbarn zu sprechen. Denn Heinz hat ein großes Heimwerker-Projekt gestartet, den Bau einer Veranda. Da kann schon mal in der Nacht der Pressluftbohrer zum Einsatz kommen. Zu ihrem Unmut muss Frau Schenkberg feststellen, dass ihr Mann von dem Nachbarn mit der "Batschkapp" angetan ist und sich nur zu gerne von ihm Sinn und Nutzen einer Fräsmaschine erklären lässt. So kann sie nicht verhindern, dass Dr. Schenkberg die Beckers zu seiner Geburtstags-Party einlädt - bei der auf Heinz jede Menge Fettnäpfchen lauern ...
    Otto hatte damit großen Erfolg, auch Mr. Bean hat es getan - so drehte der saarländische Komiker und Kabarettist Gerd Dudenhöffer 1999 ebenfalls einen Kinofilm rund um seine Kultfigur Heinz Becker. In "Tach, Herr Dokter" beweist er, dass sich auf 90 Minuten noch mehr lustige Sprüche und gutgemeinte Handwerker-Tipps unterbringen lassen. Hilfe bei der Inszenierung holte sich Dudenhöffer bei Regisseur und Kameramann Gernot Roll. Nicht nur Heinz-Becker-Fans kommen hier voll auf ihre Kosten.

    Wiederholung vom Donnerstag

  • 01.40

    Mitternachtsspitzen

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
    Video Programming System 00.55
  • 02.40

    SWR3 Comedy Stars

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion

    Zum zweiten Mal veranstaltet SWR3 das Comedy Festival: Die Hörfunkwelle präsentiert den Marktplatz der aktuellen Comedyszene. Auf 5 Bühnen traten vom 4. bis zum 6. Mai im pfälzischen Bad Dürkheim 20 Comedians auf - die Sendung zeigt Highlights aus den Auftritten von SWR3 Comedy Stars Zeus & Wirbitzky sowie Guido Cantz, Mundstuhl, Urban Priol und Pawel Popolski.

    Wiederholung vom Dienstag

  • 03.10

    Mit den Weltmeistern der Mentalmagie Thommy Ten und Amélie van Tass und Musik von Johannes Oerding:
    Sie sind Weltmeister der Mentalmagie, sie haben den zweiten Platz bei der Show "America's Got Talent" gewonnen und sind dadurch in den USA echte Stars. Sie touren mit ihrem faszinierenden Programm mit überwältigendem Erfolg durch die ganze Welt: Thommy Ten und Amélie van Tass, im Ausland als "The Clairvoyants" bekannt, verzaubern diesmal auch das Schwarzwald-Studio der "Pierre M. Krause Show". Amélie van Tass erkennt mit verbundenen Augen die unglaublichsten Details des ahnungslosen Publikums und bringt selbst die alten Show-Hasen Johannes Oerding und Moderator Pierre M. Krause zum Staunen.
    Musik kommt in dieser Folge von Johannes Oerding: Der Hamburger Singer-Songwriter ist fast schon ein alter Bekannter der Show und performt live die aktuelle Single "Kreise" seines gleichnamigen neuen Albums.
    Moderator Pierre M. Krause besucht aus Anlass des 70-jährigen Jubiläums des Bundeslandes Rheinland-Pfalz in einer weiteren Folge den Westerwald und seine Bewohner. Dieses Mal hat er sich unter Tage gewagt und seine Bergarbeiter-Fähigkeiten bewiesen.

    Wiederholung vom Dienstag

  • Philipp Scharri, Performance Poet, Poetry Slammer, Kabarettist und Autor, präsentiert in seiner unnachahmlichen Art: Alain Frei - Darf ein Schweizer anecken? Darf er mit Biss und reichlich Humor so ziemlich alles unter die Lupe nehmen, was ihm vor die Füße fällt? Darf er! Zumal Alain Frei mittlerweile zum Wahlkölner geworden ist. Frei und seine Themen sind modern, intelligent und wahrlich nicht neutral. Er bricht mit Gewohnheiten und regt zum Nachdenken an. Die Welt ist sein Zuhause. Sie mit Humor und Ironie zu beschreiben, hat er sich zur Aufgabe gemacht. Alain Frei spart nichts aus. Er sinniert über Gott, die Welt und natürlich darüber, wie ein Schweizer in Deutschland leben kann. Er nimmt die Generation "Facebook" ins Visier, spart Rassismus und Vorurteile nicht aus. Seine Erkenntnis ist nüchtern: Am Ende sind doch alle Menschen gleich.

    Wiederholung vom Dienstag

  • 04.10

    Mitternachtsspitzen

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Wiederholung

  • 05.10

    ALFONS und Gäste

    Zu Gast: Christian Springer und Tim Fischer

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion

    Wiedersehen macht Freude - vor allem mit ALFONS, wenn er wieder Gäste zu Besuch hat. Charmant und scharfzüngig seziert er den deutsch-französischen Alltag und präsentiert herzlich und mit riesigem Vergnügen große Namen des Kabaretts.
    Christian Springer, besser bekannt als "Fonsi",schrulliger Kassierer von Schloss Neuschwanstein, blaue Uniform und Aktentasche sind seine Markenzeichen. Christian Springer ist ein vielseitiger Künstler. Er arbeitet als Schauspieler (Tatort), Moderator und Autor (Schlachthof u.a.), seine Liebe gehört jedoch seit dem 19. Lebensjahr dem Kabarett.
    Tim Fischer Seine Stimme ist sein grösstes Kapital. Der charismatische Entertainer und Schauspieler bewegt sich seit 28 Jahren auf deutschen Bühnen. Er ist fraglos einer der bedeutendesten deutschen Chansonniers. Seine Interpretationen von Zarah Leander, Georg Kreisler oder Hildegard Knef sind legendär. Jeder Abend mit ihm ist ein unvergessliches Ereignis. Tim Fischer singt Lieder aus seinem neuen Programm "Absolut". Am Klavier begleitet ihn Rainer Bielfeldt

    Wiederholung